+ Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 53

  1. Registriert seit
    27.01.2018
    Beiträge
    1

    AW: Kur bei Lebensmittelintoleranzen

    Liebe Ravina
    Ich interessiere mich auch für diese Kurklinik
    Liebe Grüße
    Knutschkugel1961

  2. Moderation Avatar von Ravina
    Registriert seit
    19.02.2001
    Beiträge
    2.274

    AW: Kur bei Lebensmittelintoleranzen

    Hi Knutschkugel

    ....Auf Borkum gibt es 3 gute Kliniken und da würde ich im Web suchen und was zusagt. Alle Kliniken haben jetzt Homepages und geben an, was sie leisten. Schwerpunkte usw. Empfehlen kann ich eine kleinere, direkt am Strand. Erkrankte Kinder und Erwachsene getrennte Häuser!...

    ..du kannst dir alle im Web anschauen, weil sie gute Pages haben!
    Der Charakter eines Menschen läßt sich daran erkennen, wie er mit Leuten umgeht, die nichts für ihn tun können.


    DAS Leben malt ein Gemälde, nur ohne Radiergummi!

  3. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    2.540

    AW: Kur bei Lebensmittelintoleranzen

    Ich hab jetzt mal gegoogelt, die Kliniken in Borken helfen doch eher bei Asthma, Lungenerkrankungen, Allergien und nicht bei Lebensmittelintoleranzen.
    Sehr schade.

  4. Moderation Avatar von Ravina
    Registriert seit
    19.02.2001
    Beiträge
    2.274

    AW: Kur bei Lebensmittelintoleranzen

    Liebe hair

    ich weiß nicht, wo du gesucht hast....
    aber das Fachklinikum Jan Berghaus Straße schreibt :

    Atopische Erkrankungen

    • Neurodermitis (atopisches Ekzem)
    • Rhinoconjunctivitis allergica (z. B. Heuschnupfen)
    • Allergisches Asthma bronchiale

    Allergische Erkrankungen

    • Nahrungsmittelallergien
    • Unverträglichkeitsreaktionen auf Arzneimittel
    • Insektengiftallergie
    • Anaphylaxie
    • Sonstige Allergien (z. B. Kontaktallergien)

    Hauterkrankungen

    • Schuppenflechte (Psoriasis)
    • Kontaktekzeme
    • Seborrhoisches Ekzem
    • Urtikaria
    • Prurigo, Lichen simplex chronicus
    • Akne
    • Sonstige chronische Hauterkrankungen

    Und fast alle Kliniken die Allergien behandeln sind mit Lebensmittelintoleranzen gut aufgestellt.
    Der Charakter eines Menschen läßt sich daran erkennen, wie er mit Leuten umgeht, die nichts für ihn tun können.


    DAS Leben malt ein Gemälde, nur ohne Radiergummi!

  5. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    2.540

    AW: Kur bei Lebensmittelintoleranzen

    Danke Ravina, ich habe halt keine Allergie, (jedenfalls hat noch keiner der Tests die ich gemacht habe auf Allergien angeschlagen, wobei ich Kürbiskerne schon schon als mindestens unverträglich identifiziert habe) sondern eine Intoleranz und evtl. Reizdarm.
    Da fühlte ich mich von der Aufzählung nicht angesprochen.
    Wenn ich selber zahlen muss, sollte es halt auch nutzen.

  6. Moderation Avatar von Ravina
    Registriert seit
    19.02.2001
    Beiträge
    2.274

    AW: Kur bei Lebensmittelintoleranzen

    Hallo hair, ich hab damals ähnlich gedacht, und wurde vielfach eines Besseren belehrt. 3 x zur Kur.

    Es gibt in jedem Haus eine super Ernährungsberatung, auch für Nahrung, die man einfach nicht mag, oder verträgt. Man bekommt gute Alternativen gezeigt und kann jederzeit direkt am Tag, wenn der Bauch böse ist, nachfragen. Das fand ich sehr sehr hilfreich.

    Ausserdem hatte ich bessere Prick Tests und es wurden auch Nahrungsmittel angerührt und unter die Haut gespritzt. Bei mir bestimmte Hefen !

    Und bei Kürbis fand ich dies....


    ....Besonders Allergiker die gegen Birkenpollen oder Ambrosia allergisch sind sollten beim Verzehr von Kürbissen auf allergische Symptome achten. Aber auch bei Menschen mit Allergien gegen Melonen und Gurken sollten aufpassen wenn Sie Kürbis essen oder verarbeiten da auch diese Gemüse zu den Kürbisgewächsen gehören und eine Kürbis-Allergie auslösen können.....

    Manchmal muss nicht immer der übliche Allergietest ausschlagen, aber die Allergie ist trotzdem vorhanden! War bei mir auch so.

    Ausserdem kommst du aus dem Alltag heraus, hast sehr saubere Luft, Autofreie Insel und findest Gleichgesinnte. Das relativiert oft den Leidensdruck! Weil die Ärzte sagen, es gibt nichts in dem Sektor, was es nicht gibt. Ich fühlte mich verstanden.

    Das Geld war mir meine Gesundheit wert.
    Der Charakter eines Menschen läßt sich daran erkennen, wie er mit Leuten umgeht, die nichts für ihn tun können.


    DAS Leben malt ein Gemälde, nur ohne Radiergummi!

  7. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    2.540

    AW: Kur bei Lebensmittelintoleranzen

    Danke Ravina für Deine ausführliche Antwort. Kürbis, Gurken und co mochte ich noch nie, wahrscheinlich aus gutem Grund.
    Die Kürbiskerne sind allerdings heutzutage auf vielen Brötchen drauf, daher die schlechten Erfahrungen.
    Tatsächlich hat die Lungenärtztin einen Verdacht auf Birkenpollenallergie geäußert, herausgefunden durch einen Bluttest.
    Ich war da eher skeptisch. (Was nichts zu bedeuten hat, die Darmprobleme sind einfach wichtiger für mich und lebensbestimmender)
    Ich werde mich nochmal schlau machen bezüglich der Hotels. Da mein Hausarzt mir garantiert nicht hilft bei einer Kur, werde ich mich mal eine Woche privat da umsehen.
    Bin gespannt.

  8. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    2.540

    AW: Kur bei Lebensmittelintoleranzen

    Zitat Zitat von Hair Beitrag anzeigen
    Ich hab jetzt mal gegoogelt, die Kliniken in Borken helfen doch eher bei Asthma, Lungenerkrankungen, Allergien und nicht bei Lebensmittelintoleranzen.
    Sehr schade.
    Auf Borkum natürlich. Borken liegt eher nicht an der Nordsee, ein Freudscher Verschreiber.


  9. Registriert seit
    14.08.2018
    Beiträge
    2

    AW: Kur bei Lebensmittelintoleranzen

    Hallo liebe Ravina,
    Vielen Dank für den super hilfreichen Beitrag. Hast du den Aufenthalt in der Schweiz durch die Rentenversicherung erstattet bekommen oder selbst gezahlt? Wie waren deine Erfahrungen dort? Die Schweizer sind den Deutschen beim Thema histaminintoleranz ja um Längen voraus.

  10. Moderation Avatar von Ravina
    Registriert seit
    19.02.2001
    Beiträge
    2.274

    AW: Kur bei Lebensmittelintoleranzen

    Zitat Zitat von Melisi Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Ravina,
    Vielen Dank für den super hilfreichen Beitrag. Hast du den Aufenthalt in der Schweiz durch die Rentenversicherung erstattet bekommen oder selbst gezahlt? Wie waren deine Erfahrungen dort? Die Schweizer sind den Deutschen beim Thema histaminintoleranz ja um Längen voraus.
    Ich weiß nicht, ob die Schweizer uns voraus sind, da ich nie in der Schweiz war.
    Meine Kur war auf Borkum !
    Hochseeklima und Insel in der Nordsee.

    Mir hilft es dort sehr gut und nur bei Hausstauballergikern hörte ich von Davos ! Und alles über 1000m .
    Das geht auch in Hindelang , und das zahlt meines Wissens die RV oder KK.

    Generell ist es aber recht schwer eine Kur zu bekommen, zur Zeit wird gern abgelehnt, weil die Kassen eine Ernährungsberatung vor Ort zahlen. Und somit heißt die Begründung: Kann daheim auskuriert werden.
    Kommt aber auch auf weitere Erkrankungen an.
    Asthma/ Neurodermitis und Unverträglichkeit....dann klappt es mit der Kur sofort.

    Übrigens waren Schweizer Mädels bei uns im Haus, mit sehr schwerer Neurodermitis! Bekamen sie im Heimatland nicht in den Griff.
    Nach 4 Wochen sahen sie super aus ! Die haben es selbst bezahlen müssen. War es Ihnen wert, weil sie viel gelernt haben !
    Der Charakter eines Menschen läßt sich daran erkennen, wie er mit Leuten umgeht, die nichts für ihn tun können.


    DAS Leben malt ein Gemälde, nur ohne Radiergummi!

+ Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •