+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 53
  1. gesperrt
    Registriert seit
    21.04.2016
    Beiträge
    3

    AW: Kur bei Lebensmittelintoleranzen

    ..
    Geändert von Ravina (21.04.2016 um 16:37 Uhr) Grund: wegen Werbung gelöscht


  2. Registriert seit
    06.06.2016
    Beiträge
    1

    AW: Kur bei Lebensmittelintoleranzen

    Liebe Ravina,
    Könnten Sie mir bitte die Name der Klinik (allergie-kur) zuschicken ?
    Vielen Dank
    Trinity251

  3. Moderation Avatar von Ravina
    Registriert seit
    19.02.2001
    Beiträge
    2.274

    AW: Kur bei Lebensmittelintoleranzen

    Schau bitte in deine Privatnachrichten, liebe Trinity
    Der Charakter eines Menschen läßt sich daran erkennen, wie er mit Leuten umgeht, die nichts für ihn tun können.


    DAS Leben malt ein Gemälde, nur ohne Radiergummi!


  4. Registriert seit
    06.04.2017
    Beiträge
    1

    Kur bei Lebensmittelintoleranzen

    Hallo ich bin neu hier. Ich bin 24 Jahre alt und bei mir wurde Laktose- und Fruktoseintoleranz festgestellt. Des weiteren ist bei mir noch histaminintoleranz in verdacht. Aber egal wie sehr ich mich danach halte es wird mir nicht besser. Daher wurde mir auch näher gelegt mal auf Soja umzusteigen, da ich die meisten Probleme im Magen-Darmbereich habe sobald ich warm esse.
    Außerhalb gehe ich schon garnicht mehr etwas essen. Sobalb ich etwas neues ausprobiere habe ich fast eine Woche lang Probleme... ich bin ziemlich ratlos und mit meinen Kräften am Ende. Mein Arzt kann mir nicht weiterhelfen, denn laut Aussage von ihm gibt es keine Kur/Reha für diese Problematik....
    Daher bräuchte ich dringend einen Rat, was ich tun könnte. Gibt es denn wirklich keine Kur oder Reha?


  5. Registriert seit
    23.04.2017
    Beiträge
    1

    AW: Kur bei Lebensmittelintoleranzen

    Zitat Zitat von Ravina Beitrag anzeigen
    Schau bitte in deine Privatnachrichten, liebe Trinity
    Hallo Ravina,

    Es wäre nett, wenn Du mir auch die Reha für Nahrungsmittelunverträglichkeiten nennen könntest. Ich habe den Kurantrag bereits zu Hause liegen, bin aber komplett unsicher welche Reha gut ist.

  6. Moderation Avatar von Ravina
    Registriert seit
    19.02.2001
    Beiträge
    2.274

    AW: Kur bei Lebensmittelintoleranzen

    Ich hoffe, liebe cloud, die PN hat geklappt.

    Die Userin, die hier schon angefragt hat, hat die Nachricht nie abgeholt, ähnliches bei einer anderen.

    Generell sind viele Kliniken an der Nord- und Ostsee Spezialisten auf dem Gebiet der Allergien, Neurodermitis, NMU uvm.

    Wer gerne in die Berge möchte, kann nach Hindelang. Absolut staubfrei.

    Gern lehnen die Krankenkassen die Kureinrichtungen ab, mit der Begründung, das man daheim alles therapieren kann. ( Diätassistentin, Tests, Suchdiäten mit dem Arzt )

    Meine Erfahrung nach 3 Kuren, dass die Häuser selten ausgebucht sind.
    Wer genug Leidensdruck hat, sollte Einspruch einlegen, und wenn das nicht klappt, überlegen, selbst zu zahlen.
    Ist nicht teurer, als ein Urlaub und für seine Gesundheit ist es gut angelegtes Geld.
    Der Charakter eines Menschen läßt sich daran erkennen, wie er mit Leuten umgeht, die nichts für ihn tun können.


    DAS Leben malt ein Gemälde, nur ohne Radiergummi!


  7. Registriert seit
    28.07.2017
    Beiträge
    2

    AW: Kur bei Lebensmittelintoleranzen

    Hallo, meine Ärztin möchte jetzt endlich eine Kur für mich beantragen. Die Formulare werden mir in den nächsten Tagen zugestellt. Ich soll mich wegen einer Klinik kundig machen. Kann mir jemand eine empfehlen. Ich habe eine HI, Lactoseintolleranz und eine Weizen und Roggenallergie. Bei den Allergien gehen die Meinungen bzw. Ergebnisse auseinander. Die Histaminintolleranz macht mir sehr zu schaffen. Bin auch nicht mehr Vollzeit tätig.
    LG Loebin

  8. Moderation Avatar von Ravina
    Registriert seit
    19.02.2001
    Beiträge
    2.274

    AW: Kur bei Lebensmittelintoleranzen

    @ loebin

    du hast eine PN (kleiner Button Umschlag)

    Es gibt viele Kliniken für diese Beschwerden und mittlerweile wird reichlich dafür Werbung gemacht.
    Ich fand aber, trotz der Schwierigkeiten bei dem Antrag der Kuren, lohnt der Aufenthalt auf jeden Fall.
    Der Charakter eines Menschen läßt sich daran erkennen, wie er mit Leuten umgeht, die nichts für ihn tun können.


    DAS Leben malt ein Gemälde, nur ohne Radiergummi!


  9. Registriert seit
    06.08.2017
    Beiträge
    1

    AW: Kur bei Lebensmittelintoleranzen

    SOS! Liebe Ravina im Jahr 2010 hast Du jemanden eine Kur für LebensmittelIntoleranz empfohlen. Ich bin an der Suche nach so etwas, bitte, wenn Du Dich noch erinnerst, schick mir die Name von diesen Klinik! Es ist schwehr, sich da zu orientieren.
    Es wäre eine grosse Hilfe für mich!
    Vielleicht hat jemand andere auch Erfahrung mit solchen Kuren!
    Danke Dir/ Euch,
    Katica

  10. Moderation Avatar von Ravina
    Registriert seit
    19.02.2001
    Beiträge
    2.274

    AW: Kur bei Lebensmittelintoleranzen

    Vor vielen Jahren, im Jahre 2000, als ich mit den Lebensmittelunverträglichkeiten begann, hatte man noch nicht soviele Patienten, oder Ärzte wussten es nicht besser, oder sogar falsch, wie bei mir.
    Meist kamen die Patienten in die "psychische Ecke" evtl ist das heute auch noch oft so.
    Man bilde sich das alles ein, entspannen Sie mal und essen sie alles, dann gibt sich das. Klar ist es ein Teufelskreis. Irgendwie war immer ein Anfang von Allem.

    Der Leidensweg, es war wirklich einer, 10 kg abgenommen, war ein langer und teurer. Alle Therapien ( einschl. TCM über 18 Monate) brachten nicht viel. Erst ein Kuraufenthalt brachte Hilfe.
    Und zwar in der Form, das man dem Körper wieder vertraute, unter ärztlicher Beobachtung eine Suchdiät machte, und es stellten sich völlig andere Ergebnisse heraus.
    So besserte sich die Lebensqualität und der Körper veränderte sich völlig.

    Im Laufe der Jahre wurden die Ärzte, die Seren für die Hypo, besser. Sie haben sich informiert und viele neue Therapien gibt es. Zum Glück.
    Die Angstmacherei über die Medikamente ( z.b. Cortison) wurde aufgeklärt.

    In den Kurkliniken hat man auch die Ernährungsberatung umgestellt. Ich kann das beurteilen, war letztes Jahr wieder in einer Kur. Einfach um den Körper wieder Erholung zu geben, neue Reaktionen stellten sich ein. Ausschlag. Der vorher nie da war.
    Diese Kur wurde von den Trägern 2 x abgelehnt. Wie meist, selbst bei Widerspruch. Sämtliche ärztlichen Berichte halfen da nichts.
    So übernahm ich selbst die Kosten. Wirklich bezahlbar. Nach Rücksprache mit der Kureinrichtung, war das sogar willkommen man muss aber 3 Wochen bleiben. Ist ja Therapie, kein Urlaub. Es war ein voller Erfolg. Diesmal ging alles noch leichter und noch einen wichtigen neuen Test gab es. Wieder eine neue Sicherheit beim Essen.

    Viele Patienten mit HI ( Histaminintoleranz) sind dort und man konnte zusehen, wie es ihnen besser ging. Damals ( 1997) als ich begann, gab es den Ausdruck noch nicht einmal.

    @ Katica ...und @ all...Wenn Betroffene auch noch Pollenallergiker sind, das ist oft so, sind die Orte in den Bergen ( über 1000 m) staubfrei, sehr gut. Z.B. in Davos und in Hindelang sind gute Kliniken. Hindelang hab ich mir schon angeschaut. Top.
    Ich bevorzuge die Nordsee mit dem Hochseeklima. Da sich oft ein allergisches Asthma einstellt. Gute Noten bekam Norderney ( städtischer) Sylt ( auch angeschaut) und Borkum.
    Auf Borkum gibt es 3 gute Kliniken und da würde ich im Web suchen und was zusagt. Alle Kliniken haben jetzt Homepages und geben an, was sie leisten. Schwerpunkte usw. Empfehlen kann ich eine kleinere, direkt am Strand. Erkrankte Kinder und Erwachsene getrennte Häuser!

    Nun....

    " Kopf hoch" Allen geplagten. Heilung gibt es nicht, aber eine große Linderung. Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen.
    Etwas aufpassen muss halt immer. Ein großer Vorteil ist, man lebt sehr gesund, aber Bauchweh und starke Beschwerden lassen nach oder sind weg.

    In dem Sinne gute Besserung.
    Der Charakter eines Menschen läßt sich daran erkennen, wie er mit Leuten umgeht, die nichts für ihn tun können.


    DAS Leben malt ein Gemälde, nur ohne Radiergummi!

+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •