Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 42
  1. User Info Menu

    Wer bringt die Geschenke? Christkind, Weihnachtsmann oder die Eltern?

    Hallöchen,

    bald ist ja schon wieder Weihnachten und jetzt mit Kleinkind im Haus stellt sich mir die Frage, was wollen wir in den nächsten Jahren in Bezug auf Weihnachten vermitteln.

    Bei uns kam früher das Christkind. Ich weiß auch gar nicht mehr, bis wann ich daran geglaubt habe und wann mir klar war, dass Mama & Papa die Geschenke kaufen und unter den Baum legen. Weihnachtsmann war bei uns kein Thema und das möchte ich für mein Kind auch nicht.

    Aber ich möchte auch irgendwie nicht erzählen, dass das Christkind die Geschenke bringt. Eher so in der Art, dass das Christkind vor vielen vielen Jahren geboren wurde und die Menschen von weither gekommen sind, um ihm Geschenke zu bringen, weil sie sich so über die Geburt gefreut haben. Und weil wir die Geburt vom Christkind feiern, übernehmen wir den Brauch heute und beschenken uns gegenseitig.

    Wie haltet ihr das? Und wie geht ihr damit um, wenn im Kindergarten oder bei anderen Kindern dann halt der Weihnachtsmann kommt oder die Wichtel oder wie auch immer.

    Bin gespannt auf eure Meinungen

    LG Blueberry
    LG Blueberry82

    mit Mini-Blue seit dem 27.05.2020




    Die Welt besteht aus Optimisten und Pessimisten - letztlich liegen beide falsch, aber der Optimist lebt glücklicher

    Wer etwas will, was er noch nie hatte, muss tun, was er noch nie getan hat.

    Die reinste Form des Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert (Albert Einstein)

  2. User Info Menu

    AW: Wer bringt die Geschenke? Christkind, Weihnachtsmann oder die Eltern?

    Hallo Blue,

    die Idee von euch mit dem Brauch des gegenseitig Beschenken finde ich gut!

    Bei uns kommt aber klassisch das Christkind und das wird auch noch eine Weile so bleiben. Ich finde einfach diesen "Zauber" schön: man geht spazieren oder in die Kirche und wenn man nach Hause kommt, liegen plötzlich Geschenke unterm Baum.

    Wenn die Frage kommt, warum andere Kinder Geschenke vom Weihnachtsmann bekommen: weil das Christkind soooo viele Kinder beschenken muss und drum Helfer braucht So ähnlich war damals auch das Argument meiner Eltern, als wir etwas größer waren. Das Christkind hat sie gebeten, ihm zu helfen, weil es so viel zu tun hat.
    Kein Mensch kann in der Wüste leben und davon unberührt bleiben.
    Er wird fortan, wenn auch vielleicht kaum merklich, den Stempel der Wüste tragen.
    (Wilfried Thesiger)

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wer bringt die Geschenke? Christkind, Weihnachtsmann oder die Eltern?

    Zitat Zitat von Judy666 Beitrag anzeigen
    [...]
    Bei uns kommt aber klassisch das Christkind und das wird auch noch eine Weile so bleiben. Ich finde einfach diesen "Zauber" schön: man geht spazieren oder in die Kirche und wenn man nach Hause kommt, liegen plötzlich Geschenke unterm Baum. [...]
    Genau, auch ich liebe den Weihnachtszauber, und Mama "trifft das Christkind". Alle anderen sind für diese Zeit aus dem Wohnraum verbannt und dürfen erst kommen, wenn das Glöcklein läutet.

    Dennoch koexistieren alle irgendwie diffus miteinander: das Christkind ist eher eine Art Lieferant, denn natürlich wird verlesen und bejubelt, von wem die einzelnen Geschenke sind.
    Außerdem wohnt der Weihnachtsmann am Nordpol und bringt natürlich auch Geschenke, ein beliebtes Buch bei uns, auch wenn am Weihnachtsabend das Christkind kommt und Geschenke von Oma uns Opa bringt....

    Will sagen: Das muss keine 100%ig stringent Sache sein. Der Zauber zählt. Und die Geschenke.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    "Ich hasse es, wenn Fantasy sich einfach nicht an die Realitaet haelt".
    Maxi Gstettenbauer

  4. User Info Menu

    AW: Wer bringt die Geschenke? Christkind, Weihnachtsmann oder die Eltern?

    @Judy666, stimmt, ich fand es als Kind auch immer total aufregend, wartend auf der Treppe zu sitzen und zu warten, bis das Glöckchen klingelt...aber ob es am Christkind lag oder weil ich wusste, jetzt geht es gleich los, da kann ich mich nicht wirklich erinnern.

    Dass der Weihnachtsmann ein Helfer ist, ist eine gute Erklärung.

    Für mich war das eigentlich immer klar, aber wenn man dann ein Kleinkind hat, stellt man sich Fragen, über die man sonst nie nachgedacht hat.

    Bei meiner Schwester kam auch immer das Christkind. Mein Neffe meinte mal irgendwann (er war im KiGa Alter), dass er das ziemlich komisch fände, dass das Christkind dasselbe Geschenkpapier wie Mama hat Sie hat dann glaube ich erzählt, dass das Christkind die Sachen unverpackt bringt und sie dann von Mama nochmal verpackt wurden, weil das das Christkind nicht auch noch schafft in der Kürze der Zeit.

    Ich finde es echt schwierig, voller Überzeugung eine Tradition wie das Christkind, Nikolaus oder den Weihnachtsmann zu etablieren, wenn andere es vollkommen anders machen und man dann in Erklärungsnot kommt
    LG Blueberry82

    mit Mini-Blue seit dem 27.05.2020




    Die Welt besteht aus Optimisten und Pessimisten - letztlich liegen beide falsch, aber der Optimist lebt glücklicher

    Wer etwas will, was er noch nie hatte, muss tun, was er noch nie getan hat.

    Die reinste Form des Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert (Albert Einstein)

  5. User Info Menu

    AW: Wer bringt die Geschenke? Christkind, Weihnachtsmann oder die Eltern?

    Zitat Zitat von Blueberry82 Beitrag anzeigen

    Aber ich möchte auch irgendwie nicht erzählen, dass das Christkind die Geschenke bringt. Eher so in der Art, dass das Christkind vor vielen vielen Jahren geboren wurde und die Menschen von weither gekommen sind, um ihm Geschenke zu bringen, weil sie sich so über die Geburt gefreut haben. Und weil wir die Geburt vom Christkind feiern, übernehmen wir den Brauch heute und beschenken uns gegenseitig.
    so hab ichs damals, vor vielen Jahren bei meinem Kind gemacht- also keine Märchen erzählt, weil ich selber als Kind so entsetzt war als es rauskam, dass ich jahrelang belogen wurde...

  6. User Info Menu

    AW: Wer bringt die Geschenke? Christkind, Weihnachtsmann oder die Eltern?

    Das Christkind. ... und zu den Kindern, die nicht ans Christkind glauben, kommt es nicht.

    Damit die aber nicht traurig sind (es ist ja Weihnachten), bekommen diese Kinder Geschenke von den Eltern.

    So kann sich das Kind aussuchen, was es glauben möchte.

    Wir hatten hier - dank meiner Schwester - spektakuläre Inszenierungen, denn wir sind alle (!) aus dem dunklen Haus gegangen, um bei einem Spaziergang zu sehen, ob wir das Christkind irgendwo sehen würden. Die Kinder haben extra alles nochmal überprüft, nachdem ich schon draußen war.

    Doch stellt euch vor: wenn wir zurückgekommen sind, war vor der Haustür eine Glitzerspur.

    Das Licht war an, Musik hat gespielt, der Christbaum war beleuchtet und darunter lagen drei große, verschiedenfarbige Tücher, unter denen die Geschenke verborgen waren.

    (Ich habe nicht eingepackt, sie haben die Sachen nach und nach unter den Tüchern herausgezogen.)

    Meine Schwester hatte ein Auto, den Zweitschlüssel, selbst noch keine Kinder und entsprechende Instruktionen. Der Effekt war jedes Mal wirklich magisch.

    Bis heute danke ich ihr dafür, denn die Kinder schwärmen noch heute von diesen schönen Weihnachtsfesten.
    #rosa im PINKtober

  7. VIP

    User Info Menu

    AW: Wer bringt die Geschenke? Christkind, Weihnachtsmann oder die Eltern?

    So ähnlich wie bei der Bunten, nur das Christkind in Kooperation mit dem Weihnachtsmann. Und meinem Vater, der wegen seiner Erblindung, natürlich keinen gesehen, aber gehört hat. Er stellte die Geschenke unter den Baum. Manchmal verlor der Weihnachtsmann einen Geschenkanhänger und auch bei uns glitzerte es.

    2 Jahre hintereinander versuchten die Jungs das Christkind zu filmen… irgendwann haben wir verraten, dass der Opa die Geschenke untern Baum machte. Darüber reden die zwei immer noch, wie wir Eltern sie mit dem Opa als Christkind geprankt haben.
    Immer nur zu meckern auf das blöde Scheißsystem, das ist schön bequem, du bist nicht Teil der Lösung, du bist selber das Problem und feige außerdem, sei nicht so unsportlich, es geht nicht ohne dich, so funktioniert das nicht, es geht nicht ohne dich
    Die Ärzte

  8. User Info Menu

    AW: Wer bringt die Geschenke? Christkind, Weihnachtsmann oder die Eltern?

    @die-bunte-Kuh, das klingt zauberhaft magisch Ich bin geneigt, die Idee mit dem Glitzerstaub zu übernehmen
    LG Blueberry82

    mit Mini-Blue seit dem 27.05.2020




    Die Welt besteht aus Optimisten und Pessimisten - letztlich liegen beide falsch, aber der Optimist lebt glücklicher

    Wer etwas will, was er noch nie hatte, muss tun, was er noch nie getan hat.

    Die reinste Form des Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert (Albert Einstein)

  9. User Info Menu

    AW: Wer bringt die Geschenke? Christkind, Weihnachtsmann oder die Eltern?

    Zitat Zitat von 1a2b Beitrag anzeigen
    so hab ichs damals, vor vielen Jahren bei meinem Kind gemacht- also keine Märchen erzählt, weil ich selber als Kind so entsetzt war als es rauskam, dass ich jahrelang belogen wurde...
    Dankeschön für den Beitrag.
    Die erste Erfahrung, die Kinder mit dem Christentum heut machen: alles erfunden. Christkind gibt's also nicht...und damit ist das Thema Religion dann durch...
    Nä. Christkind als "Wunscherfüller" gab's bei uns nie. Wir haben uns gefreut darüber, dass unsere Eltern und Verwandten uns beschenkt haben, haben selbst Geschenke gebastelt und uns gefreut, wenn der Beschenkte sich gefreut hat.
    In der Adventszeit haben wir uns gegenseitig bewichtelt...also heimliche Überraschungen in die Schuhe oder Manteltaschen gesteckt u.ä.
    Haben gemeinsam den Baum geschmückt und die Krippe aufgestellt. Das Gemeinsame, das gegenseitig aneinander denken, sich beieinander bedanken, gemeinsam gestalten, das ist für mich Weihnachten. Nicht: klingelingeling...das Christkind hat einen Leuchtebaum mit Geschenken ins Wohnzimmer gezaubert.
    Wer das jetzt irgendwie seltsam unchristlich findet....
    ...ich stamme aus einer Pfarrersfamilie.
    Willst du uns nicht mal ein Eis holen? - Ja, ich denke, das könnte eine Lösung sein.
    Downton Abbey

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wer bringt die Geschenke? Christkind, Weihnachtsmann oder die Eltern?

    Ich finde das natürlich nicht unchristlich, liebe Spatz, ganz im Gegenteil. Aber für meinen Geschmack eher "seltsam puristisch".
    Nicht nur Dich! Auch Blueberry schrieb von der Befürchtung, die Kinder zu "belügen" und zu enttäuschen. Ich habe das als Kind nie so empfunden, bei meinen Kindern beobachte ich das nicht. Und ich kenne persönlich auch keine Familie, in der Figuren wie das Christkind, der Weihnachtsmann, es-ist-nicht-ganz-geklärt-wie auftauchenden Geschenke, Ostereier usw. als "erlogen" verstanden werden. Das ist einfach nicht die Kategorie, die angelegt wird, "Wahrheit - Lüge", "erfunden - echt". Das läuft eher so in der Abteilung "Poesie und Geschichten". Sind Eure Kinder auch völlig entsetzt, dass Grimms Märchen oder whatever kein Geschichts-Buch sind? Ich denke nicht. Mir ist dieser "Realitätshype" um die Feiertagsfiguren einfach fremd.

    Okay, das klang etwas sehr negativ. Natürlich spricht überhaupt nichts dagegen, dass die Geschenke von lieben Menschen kommen. Nur diese Sache: "Oh Gott (), das ist ja alles nicht real!", ist mir halt...fremd.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    "Ich hasse es, wenn Fantasy sich einfach nicht an die Realitaet haelt".
    Maxi Gstettenbauer

Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •