Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 42
  1. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wer bringt die Geschenke? Christkind, Weihnachtsmann oder die Eltern?

    Bei uns, als ich 4 bis 6 Jahre alt war, kam der "Weihnachtsmann", das war die Oma vom Nachbarsjungen. (Generell kam bei uns regional der Weihnachtsmann.)

    Das lustige daran war, daß der Nachbarsjunge, der ein Jahr jünger war als ich, total ausrastete, weil er so eine Angst vor dem "Weihnachtsmann" hatte und schreiend versuchte, unters Sofa zu robben.

    Wir haben das in der Familie immer als ein Theater betrachtet, an das keiner glaubt, das aber davon lebt, das alle mitspielen. Entsprechend wurde bei uns noch vom Weihnachtsmann gesprochen, als ich 40 war. (von der Weihnachtsmaus, die die Plätzchen dezimiert, wenn keiner hinguckt. )
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  2. User Info Menu

    AW: Wer bringt die Geschenke? Christkind, Weihnachtsmann oder die Eltern?

    "Mädchen im Nachthemd" eben wegen der engelsgleichen Gestalt, das weder das männliche Jesuskindchen noch den gekreuzigten Mann darstellt.

    Den Rest hat Candalita schon belegt.

  3. User Info Menu

    AW: Wer bringt die Geschenke? Christkind, Weihnachtsmann oder die Eltern?

    Zitat Zitat von Blueberry82 Beitrag anzeigen
    Hallöchen,

    bald ist ja schon wieder Weihnachten und jetzt mit Kleinkind im Haus stellt sich mir die Frage, was wollen wir in den nächsten Jahren in Bezug auf Weihnachten vermitteln.

    ...

    Eher so in der Art, dass das Christkind vor vielen vielen Jahren geboren wurde und die Menschen von weither gekommen sind, um ihm Geschenke zu bringen, weil sie sich so über die Geburt gefreut haben. Und weil wir die Geburt vom Christkind feiern, übernehmen wir den Brauch heute und beschenken uns gegenseitig.
    Oh, das finde ich schön!
    Das lässt sich gut transportieren.

    (Schreibt eine, die da gerne nochmal Kind wäre.)

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wer bringt die Geschenke? Christkind, Weihnachtsmann oder die Eltern?

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Wir haben das in der Familie immer als ein Theater betrachtet, an das keiner glaubt, das aber davon lebt, das alle mitspielen. Entsprechend wurde bei uns noch vom Weihnachtsmann gesprochen, als ich 40 war. (von der Weihnachtsmaus, die die Plätzchen dezimiert, wenn keiner hinguckt. )
    Ja, so aehnlich. Muss man halt Lust dran haben.
    Die Weihnachtsmaus gibt es bei uns auch.
    Und passend hier zum Strang daraus:
    Sagt jemand nun, bei ihm zu Haus,
    – bei Fränzchen oder Lieschen –
    da gäb es keine Weihnachtsmaus,
    dann zweifle ich ein bißchen!

    Doch sag ich nichts, was jemand kränkt!
    Das könnte euch so passen!
    Was man von Weihnachtsmäusen denkt,
    bleibt jedem überlassen.

    (James Krüss)
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    "Ich hasse es, wenn Fantasy sich einfach nicht an die Realitaet haelt".
    Maxi Gstettenbauer

  5. User Info Menu

    AW: Wer bringt die Geschenke? Christkind, Weihnachtsmann oder die Eltern?

    In meiner Familie ist eine ganze Firma mit den Weihnachtsgeschenken beschäftigt.:)
    In meiner Herkunftsfamilie kam das Christkind, das haben zwei Brüder so übernommen, hier bei uns kam der Weihnachtsmann, weil mein Mann sich nicht an das Christkind gewöhnen konnte, in meiner Verwandtschaft waren je nach dortiger Tradition entweder der Nikolaus, die heilige Lucia (aber am 13 Dezember) oder Väterchen Frost dafür zuständig. Und alle ließen auch Geschenke für uns dort, so dass wir zwischen Weihnachten und Neujahr Pakete mit Geschenken bekamen.
    Fand ich übrigens nicht verwirrend als Kind, sondern logisch - es gibt ja ordentlich zu verteilen und auszuliefern, das ist schon viel für ein einzelnes Christkind:)

    Aufgrund moderner Technik und besserer Just in Time Lieferung ist allerdings auch bei meiner ausländischen Verwandtschaft mittlerweile der Weihnachtsmann zuständig.

  6. VIP

    User Info Menu

    AW: Wer bringt die Geschenke? Christkind, Weihnachtsmann oder die Eltern?

    Zitat Zitat von Alma_Svensson Beitrag anzeigen
    Die Kinder dieser Familie sind allerdings furchtbar neidisch auf unsere, weil sie Weihnachtsgeschenke von uns Eltern bekommen und sie nur vom anonymen Christkind.
    gekürzt von mir

    Diesen Aspekt finde ich interessant. So haben wir das nie kommuniziert. Das Christkind/der Weihnachtsmann sammeln die Wünsche und überbringen die Geschenke. Diese Unlogik ist genau der Punkt, der dann irgendwann dazu führt, dass Kinder von alleine merken: es ist eine Geschichte.

    Ich finde, dass das „ eigenständige Herausfinden der Lüge“ ein wichtiger Entwicklungsschritt ist. Es gab weder von unseren Kindern noch von den Cousin:en irgendwelche Kritik. Die „Schon wissenden“ haben sich eher daran beteiligt, noch mehr magisches in die Weihnachtszeit zu bringen.

    Geschichten erzählt man, um zu unterhalten, um Hoffnung zu geben. Die magische Phase der Kinder würde ich hier gerne nutzen, dass sie zu einem Glauben an sich und das positive in der Welt kommen. Die kindliche Entwicklung plant selbst eine Phase ein, in der an viele Dinge geglaubt wird.

    Ja, wir lesen immer die Weihnachtsgeschichte. Wir lesen auch immer „Es klopft bei Wanja in der Nacht“.
    Immer nur zu meckern auf das blöde Scheißsystem, das ist schön bequem, du bist nicht Teil der Lösung, du bist selber das Problem und feige außerdem, sei nicht so unsportlich, es geht nicht ohne dich, so funktioniert das nicht, es geht nicht ohne dich
    Die Ärzte

  7. User Info Menu

    AW: Wer bringt die Geschenke? Christkind, Weihnachtsmann oder die Eltern?

    @Xanidae, zu deinem ganzen Post:
    LG Blueberry82

    mit Mini-Blue seit dem 27.05.2020




    Die Welt besteht aus Optimisten und Pessimisten - letztlich liegen beide falsch, aber der Optimist lebt glücklicher

    Wer etwas will, was er noch nie hatte, muss tun, was er noch nie getan hat.

    Die reinste Form des Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert (Albert Einstein)

  8. User Info Menu

    AW: Wer bringt die Geschenke? Christkind, Weihnachtsmann oder die Eltern?

    Vorhin hab ich mal mit meinen Eltern gesprochen, was genau uns damals erzählt wurde. Es war tatsächlich auch so, dass es zwar hieß, das Christkind kommt bald, aber nicht, dass es die Geschenke bringt. Das Christkind war bei uns das Jesuskind, dessen Geburt wir Christen feiern. Und weil das Jesuskind damals auch reich beschenkt wurde, machen wir das auch so.

    Trotzdem kann ich mich erinnern, dass es immer sehr aufregend für uns Kinder war, oben am Treppenabsatz zu sitzen und auf das Glöckchen zu warten. Und beim Anblick vom beleuchteten Weihnachtsbaum, den Geschenken und den Kerzen im Wohnzimmer waren wir auch immer ganz ergriffen. Den Weihnachtsbaum haben wir Kinder auch am Vortag selbst geschmückt. Geleuchtet hat er dann aber erst nach dem Glöckchenklingeln.
    LG Blueberry82

    mit Mini-Blue seit dem 27.05.2020




    Die Welt besteht aus Optimisten und Pessimisten - letztlich liegen beide falsch, aber der Optimist lebt glücklicher

    Wer etwas will, was er noch nie hatte, muss tun, was er noch nie getan hat.

    Die reinste Form des Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert (Albert Einstein)

  9. User Info Menu

    AW: Wer bringt die Geschenke? Christkind, Weihnachtsmann oder die Eltern?

    Zitat Zitat von Blueberry82 Beitrag anzeigen
    Hallöchen,

    bald ist ja schon wieder Weihnachten und jetzt mit Kleinkind im Haus stellt sich mir die Frage, was wollen wir in den nächsten Jahren in Bezug auf Weihnachten vermitteln.

    Bei uns kam früher das Christkind. Ich weiß auch gar nicht mehr, bis wann ich daran geglaubt habe und wann mir klar war, dass Mama & Papa die Geschenke kaufen und unter den Baum legen. Weihnachtsmann war bei uns kein Thema und das möchte ich für mein Kind auch nicht.

    Aber ich möchte auch irgendwie nicht erzählen, dass das Christkind die Geschenke bringt. Eher so in der Art, dass das Christkind vor vielen vielen Jahren geboren wurde und die Menschen von weither gekommen sind, um ihm Geschenke zu bringen, weil sie sich so über die Geburt gefreut haben. Und weil wir die Geburt vom Christkind feiern, übernehmen wir den Brauch heute und beschenken uns gegenseitig.

    Wie haltet ihr das? Und wie geht ihr damit um, wenn im Kindergarten oder bei anderen Kindern dann halt der Weihnachtsmann kommt oder die Wichtel oder wie auch immer.

    Bin gespannt auf eure Meinungen

    LG Blueberry
    Ich finde deine Idee ganz klasse.
    Mach das.
    Sollte ich mal Enkel haben , werde ich das als Idee einbringen.
    Disclaimer: Diese Aussage gilt nur für mich persönlich - für jede andere Verhaltensweise habe ich vollstes Verständnis !


    Dauernd werde ich gezwungen, Dinge zu tun, für die ich nicht geeignet bin.
    Zum Beispiel, nett zu dummen Menschen zu sein. Unbekannt

  10. User Info Menu

    AW: Wer bringt die Geschenke? Christkind, Weihnachtsmann oder die Eltern?

    Zitat Zitat von Blueberry82 Beitrag anzeigen
    @die-bunte-Kuh, das klingt zauberhaft magisch Ich bin geneigt, die Idee mit dem Glitzerstaub zu übernehmen
    Ich auch !
    Disclaimer: Diese Aussage gilt nur für mich persönlich - für jede andere Verhaltensweise habe ich vollstes Verständnis !


    Dauernd werde ich gezwungen, Dinge zu tun, für die ich nicht geeignet bin.
    Zum Beispiel, nett zu dummen Menschen zu sein. Unbekannt

Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •