Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53
  1. User Info Menu

    Die erste Corona Advents-/ und Weihnachtszeit steht vor der Tür!

    Dear all,

    plant Ihr schon? Und wenn ja, wie?

    Ich höre schon jetzt im Umkreis Sorgen, wie und überhaupt können wir feiern und vorbereiten etc?

    Backt Ihr Plätzchen? Normalerweise fange ich jetzt dann demnächst an. Und was soll ich mit all den Plätzchen, wenn ich sie backe wie immer und keiner isst sie?

    Weihnachtsmärkte fallen aus. Weihnachtsstimmung? Hier in der Großstadt wurde gerade verkündet, dass der erste große Weihnachtsbaum schon steht, der zweite große folgt. Es werden anscheinend noch mehr Lichter installiert wie sonst. Geht man da hin? Ohne Glühwein, Wurst etc.?

    Ich würde mich über einen Austausch, was dieses Weihnachten und vor allem Advent / Vorweihnachten angeht, freuen.

  2. User Info Menu

    AW: Die erste Corona Advents-/ und Weihachtszeit steht vor der Tür!

    Wir gehen davon aus, dass wir dieses Jahr allein unter uns Weihnachten und den Jahreswechsel verbringen ... zum ersten mal seit vielen vielen Jahren.
    Eigentlich feiern wir jedes Jahr und sind zusammen mit etwa 10 Leuten ... mal bei uns, mal bei meiner Schwester in meiner alten Heimat ... dieses Jahr sind wir "separiert" ...

    Eigentlich sind wir uns im Prinzip allein gut genug, wenn ... man eben mal ne Ausnahme machen kann.
    Also, nachdem wir uns nun fast das ganze Jahr schon allein gut genug waren, tut es weh.

    Ja, wir werden backen, kochen, Gebimmsel aufstellen und aufhängen, simsen wwhatsappen, Facetimen was das Zeug hält, aber es wird wohl alles etwas fade schmecken ...

    Aber ... wir gehören zu denen, die einsehen und dafür stehen, dass es eben nicht anders geht, also man es aushalten muss ...

    Pandemie ist eben keine Ice Buckett-Challenge ... Pandemie ist ernst ...
    "Gute Nacht, ihr Prinzen von Maine, ihr Könige von Neuengland!"
    (John Irving)

  3. User Info Menu

    AW: Die erste Corona Advents-/ und Weihachtszeit steht vor der Tür!

    Eigentlich ein totaler Advents- und Weihnachtsjunkie, habe ich bislang noch nicht die geringsten Affinitätsgefühle dazu entwickelt. Das ist zum einen der Pensionierung, zum zweiten dem wunderbar sonnigen (und eher Frühlings-)Wetter und zuletzt und vor allem Corona geschuldet.

    Im Lehrerjob, die letzten 10 Jahre in der Grundschule, war Basteln und Singen angesagt, der Klassenraum wurde geschmückt, es gab einen Adventskalender für die Kinder, ein Theatersück wurde für die W-Feier vorbereitet, tägliches Vorweihnachtsgefühl, eine wunderbare Zeit für viele schöne Rituale, die Kinder lieben. Übrigens auch die nichtchristlichen, wir alle haben es gemeinsam unglaublich genossen.

    Und es tröstet mich nicht wirklich, dass fast alle dieser Erfahrungen in diesem Jahr schulisch sowieso nicht möglich sind, weil ich daran denke, dass den Kindern so viel genommen wird an schönen, wichtigen Erfahrungen. Sie dürfen weder singen noch Theater spielen, es gibt keinerlei Weihnachtsfeiern mit Eltern oder anderen Klassen.

    Einfach grässlich.
    Durch Corona werden so viele Wir-Erlebnisse gecancelt.

    Unsere seit Jahren regelmäßige Adventsfahrt mit Freunden in eine Stadt mit schönem Weihnachtsmarkt...
    Fällt aus.

    Die Feiern in mittlerweile 15 Nachbarschafts-, Senioren- und Altenheimeinrichtungen, die mein Mann( seit 20 Jahren und ich (seit kurzem) musikalisch gestalten...
    Fallen aus.

    Das Bummeln über all die Hamburger Weihnachtsmärkte im Laufe der Wochen, mit Glühwein und auf der Suche nach Weihnachtsdeko...
    Fällt aus.

    Mehrere Essen mit Freunden und Verwandten, das gemeinsame Kochen und Vorbereiten mit Freundinnen, zuletzt der Brunch am 1. Feiertag...
    Fällt aus.

    Der Heilige Abend in großer Runde mit 3 Generationen...
    Fällt aus.

    Da passt das wunderbare Wetter prima, um nicht in Trübsal zu verfallen.



    Und beim nächsten Mal erzähl ich euch, was ich trotz alledem in den nächsten Wochen plane. um die gute Laune letztendlich doch nicht zu verlieren.
    Auch Umwege erweitern unseren Horizont

  4. User Info Menu

    AW: Die erste Corona Advents-/ und Weihnachtszeit steht vor der Tür!

    Wir werden zu fünft feiern, alle drei Töchter und wir.
    Das ist schon besonders, denn zu Normalzeiten ging das nicht. Die Grosse ist Köchin und lebt weit weg, da ist über Weihnachten kein Besuch drin, die Kleine ist Hotelfachfrau und sauste Weihnachten nur so durch. Die Mittlere hat sich zwar freiwillig für die Spätdienste und Nachtdienste gemeldet, aber das passt trotzdem gut.

    Die Grosse will das Menü kochen, die Kleine sich um die Deko kümmern.

    Der einzige Coronaverstoss ist dann vermutlich das illegale Beherbergen der Grossen über die Feiertage. Aber die Strafe zahle ich gern. Wir haben uns, Berufs und Coronabedingt, seit Februar nicht mehr gesehen.

    Meine Schwiegereltern bleiben in Hamburg und feiern mit ihren noch lebenden drei Geschwistern.

    Und meine Eltern - da knirscht es noch. Vermutlich setzt meine Mutter ihren Kopf durch und feiert wie eh und je mit meinen 5 Geschwistern und deren Familien.
    Geändert von Rotfuchs (17.11.2020 um 23:43 Uhr) Grund: Ein "n" im Titel ergänzt

  5. User Info Menu

    AW: Die erste Corona Advents-/ und Weihnachtszeit steht vor der Tür!

    Bei mir fand Weihnachten (mangels Familie) schon seit Jahren nur vor den eigentlichen Feiertagen statt.

    Treffen mit Freunden auf dem Weihnachtsmarkt.
    Treffen mit Ex-Kollegen im Restaurant.

    Dieses Jahr ist das natürlich alles gestrichen.

    Plätzchenbacken entfällt eigentlich auch... ich müsste ja fast alle alleine essen (bis auf wenige Beutelchen für enge Freunde) und ich habe schon im Frühjahr-Lockdown genug zugenommen.

    Aber es könnte sein, dass ich mich doch noch hinreißen lasse. Und sei es aus purer Langeweile.
    Bleiben Sie gesund und bleiben Sie bei Trost. (Lisa Feller)



  6. User Info Menu

    AW: Die erste Corona Advents-/ und Weihnachtszeit steht vor der Tür!

    In dem Fall ist es mal ein Vorteil, nur eine kleine Familie zu haben.

    Unsere Tochter ist mit Mann und Kind zu Weihnachten abwechselnd bei den Schwiegereltern und bei uns. Dieses Jahr sind die Schwiegereltern dran. Die haben nur den einen Sohn also stellt sich die Frage nach einer größeren Runde nicht.

    Zu uns kommen Sohn und Schwiegertochter, also sind wir auch nur zwei Haushalte.

    Alles coronaconform.
    Wir hätten das aber auch ohne Corona so gemacht. Da die Entfernungen zwischen den einzelnen Wohnorten groß sind, geht es gar nicht anders. Da können sich an den Feiertagen nicht alle sehen.

  7. VIP

    User Info Menu

    AW: Die erste Corona Advents-/ und Weihnachtszeit steht vor der Tür!

    Ja, wir planen schon. Heiligabend wird wie immer stattfinden - meine Eltern kommen. Wir kochen dann gemeinsam am 1. und dann fahren sie wieder heim. Der Besuch am 2. bei den Schwiegereltern wird draußen stattfinden und es wird nur Kaffee geben.

    Mein Sohn und ich planen mit meinen Eltern einmal in der Woche Adventssingen über Facetime zu machen.

    In der Nachbarschaft haben wir überlegt, sonntags eine halbe Stunde die Straße mit Weihnachtsmusik zu beschallen und dabei einen heißen Apfelwein zu trinken. Coronakonform versteht sich. Außerdem werden wir alle mehr dekorieren, schmücken und beleuchten.

    Adventskalender ist noch nicht entschieden. Mittlerweile haben wir einen Kalender mit je 6 Geschenken für jeden. Vielleicht wählen wir auch was interaktives.

    Außerdem werden wir am WE Plätzchenteig vorbereiten und backen, denn die erste Runde ist schon aufgegessen... (war nur ein Rezeptprobelauf).
    "In einem Teich wächst eine Seerose. Sie wächst sehr schnell und verdoppelt jeden Tag den Platz an der Oberfläche, den sie einnimmt. Am 29. Tag ist der See halb zugewachsen. Wie lange dauert es dann, bis der See ganz zugewachsen ist?"
    Mathematiker: "1 Tag."
    Politiker: "29 Tage"

  8. User Info Menu

    AW: Die erste Corona Advents-/ und Weihnachtszeit steht vor der Tür!

    Wir werden den heiligen Abend bei meinen Eltern sein. Genaugenommen sind wir dann zwar 3 Haushalte (Eltern + zuhause wohnender Stiefbruder, Bruder + Schwägerin + wir), aber da mein Bruder und seine Frau die Wochenenden immer im Haushalt meiner Eltern verbringen, gehören die quasi auch zu deren Haushalt. Übers Jahr gesehen verbringen die dort wohl mehr Zeit als in ihrer Mietwohnung in der Stadt.

    Für die Tage danach ist nichts geplant. Einmal werden wir sicherlich mit Schatzis Schwester zusammenkommen und mit einer Freundin möchte ich mich wenigstens zum gemeinsamen Spaziergang treffen.

    Schade, denn eigentlich hätten wir gerne wie sonst gefeiert. Hl. Abend bei den Eltern, 1. Weihnachtstag mit allen Geschwistern und Familien, 2. Weihnachtstag mit der anderen Familie (die zurzeit sowieso nicht da ist) und dann an den Tagen drauf ganz viele Treffen mit Freunden. Aber darauf werden wir wohl oder über verzichten.
    LG Blueberry82

    mit Mini-Blue seit dem 27.05.2020




    Die Welt besteht aus Optimisten und Pessimisten - letztlich liegen beide falsch, aber der Optimist lebt glücklicher

    Wer etwas will, was er noch nie hatte, muss tun, was er noch nie getan hat.

    Die reinste Form des Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert (Albert Einstein)

  9. Inaktiver User

    AW: Die erste Corona Advents-/ und Weihnachtszeit steht vor der Tür!

    Zitat Zitat von Blueberry82 Beitrag anzeigen
    Aber darauf werden wir wohl oder über verzichten.
    Das ist auch gut so, denn ihr seid schon jetzt viel zu viele Personen.

  10. User Info Menu

    AW: Die erste Corona Advents-/ und Weihnachtszeit steht vor der Tür!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das ist auch gut so, denn ihr seid schon jetzt viel zu viele Personen.
    Nö. Bis zu 10 Personen sind erlaubt, wir sind 7 Erwachsene und 1 Baby. Und im Prinzip auch 2 Haushalte, je nachdem wie man es auslegt. Die Meldeadresse meines Bruders ist in der Stadt, aber seinen Nebenjob übt er am Ort meiner Eltern aus und meine Schwägerin hält dort ihre Tiere und ist deswegen sowieso 3 x die Woche da
    LG Blueberry82

    mit Mini-Blue seit dem 27.05.2020




    Die Welt besteht aus Optimisten und Pessimisten - letztlich liegen beide falsch, aber der Optimist lebt glücklicher

    Wer etwas will, was er noch nie hatte, muss tun, was er noch nie getan hat.

    Die reinste Form des Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert (Albert Einstein)

Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •