Antworten
Seite 4 von 12 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 113
  1. User Info Menu

    AW: Weihnachten - eure schönsten Erinnerungen und worauf freut ihr euch?

    Zitat Zitat von wasdennnoch Beitrag anzeigen
    Ich freue mich, wenn der ganze Weihnachtswahnsinn wieder vorbei ist.
    So ging es mir vor Jahren auch. Ich hatte einige Zeit einen Geschenkeladen und in der Vorweihnachtszeit war immer die Hölle los. Ich habe mir damals nichts sehnlicher gewünscht, als um diese Zeit mal frei zu haben und irgendwo im Süden in der Sonne zu liegen.
    Heute ist das längst Vergangenheit und ich könnte mir nicht vorstellen, Weihnachten irgendwo anders zu sein als zu Hause. Was kann es Schöneres geben als die strahlenden Augen meines Enkelkindes zu sehen, wenn er die Geschenke auspackt?
    ERFURTER SPRICHWÖRTER

    Das Leben ist kein Cluesokonzert

  2. User Info Menu

    AW: Weihnachten - eure schönsten Erinnerungen und worauf freut ihr euch?

    Zitat Zitat von wasdennnoch Beitrag anzeigen
    Ich freue mich, wenn der ganze Weihnachtswahnsinn wieder vorbei ist.
    Naja, immerhin freust du dich, ist doch auch schon was

    Aber ehrlich, ich kann das immer gar nicht so sehr nachvollziehen, ich höre das ja auch immer aus dem Umfeld: Die Weihnachtszeit sei so stressig, man müsse soviel erledigen, soviele Termine, so eine Hektik, auf den letzten Drücker noch Geschenke besorgen usw.

    Ich hab das noch nie so empfunden und frage mich, warum sich einige selbst so einen Stress machen. Ich empfinde die Vorweihnachtszeit als sehr besinnlich und überhaupt nicht stressig. Ich brauche nicht viele Geschenke und da Weihnachten ja nicht allzu überraschend kommt, fange ich teilweise im Oktober schon mit den Besorgungen an. Es kommt natürlich auch drauf an, was man in der Adventszeit so unternimmt. Wer sich natürlich jeden Samstag in die übervolle Innenstadt und anschließend mit Freunden auf den total überlaufenen Weihnachtsmarkt stürzt, bei jeder sich bietenden Weihnachtsfeier vorbeischauen muss, da wundert es mich nicht, wenn man das als Stress empfindet.

    Ich gehe zwar auch gerne mal auf einen Weihnachtsmarkt, suche mir dann aber eher die kleinen aus, die sind meist sowieso viel uriger als die großen Kommerzmärkte. Ansonsten besuchen wir an den Wochenenden eher mal kleine Konzerte oder treffen uns bei Freunden zum Plätzchen essen oder es wird mal spontan in der Nachbarschaft ne Feuertonne aufgestellt und man trifft sich auf einen Glühwein. Bei uns in der Familie geht die Zeit eher langsamer als im restlichen Jahr.
    LG Blueberry82

    mit Mini-Blue seit dem 27.05.2020




    Die Welt besteht aus Optimisten und Pessimisten - letztlich liegen beide falsch, aber der Optimist lebt glücklicher

    Wer etwas will, was er noch nie hatte, muss tun, was er noch nie getan hat.

    Die reinste Form des Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert (Albert Einstein)

  3. User Info Menu

    AW: Weihnachten - eure schönsten Erinnerungen und worauf freut ihr euch?

    Zitat Zitat von Blueberry82 Beitrag anzeigen
    Aber ehrlich, ich kann das immer gar nicht so sehr nachvollziehen, ich höre das ja auch immer aus dem Umfeld: Die Weihnachtszeit sei so stressig, man müsse soviel erledigen, soviele Termine, so eine Hektik, auf den letzten Drücker noch Geschenke besorgen usw.
    .
    OT: Da ich nicht hoffe, dass dieser Strang mit den schönen Weihnachtserinnerungen wieder so ein Weihnachten-schön vs. Weihnachten-nervig Strang wird.

    Ob man Weihnachten als stressig empfindet, hat auch viel mit dem Job zu tun. Ich komme beruflich null mit Weihnachten in Berührung und wenn ich das Büro nicht etwas weihnachtlich dekorieren würde, dann wären dort so gut wie keine Berührungspunkte mit Weihnachten, ich fahre sogar über Land zu meiner Arbeit und das höchste der Gefühle ist der beleuchtete Tannenbaum in der Ortsmitte. Während meine Freundin in der Stadt im Buchhandel spätestens zum 24. nichts Weihnachtliches mehr ertragen kann.... was ich vollkommen verstehe.

    Auch wenn man mehrere (!) Kinder hat, kann einen die Vorweihnachtszeit schon mal stressen. Dann noch ein Haus mit Platz für die ganze Familie und alles soll doch schön und perfekt sein. Also putzen, dekorieren, kochen, backen (evtl. dazu Stress im Job, 2 kranke Kinder zuhause und ein Termin nach dem anderen).

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Weihnachten - eure schönsten Erinnerungen und worauf freut ihr euch?

    Heute wird Stollen gebacken... und er riecht so wunderbar.

    Nächstes WE vielleicht Lebkuchen?
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" Coronavirus und...Userin

  5. User Info Menu

    AW: Weihnachten - eure schönsten Erinnerungen und worauf freut ihr euch?

    Ich habe keinen Weihnachtstreß. Mich nervt nur dieses besinnliche Getue und daß gefühlt 3 Monate Weihnachtsstimmung herrscht. Jetzt werden schon überall die Geschäfte weihnachtlich dekoriert. Der ganze Weihnachtskram sollte vor 1. Advent unterlassen werden.
    Grüße und Dank fürs Lesen

  6. User Info Menu

    AW: Weihnachten - eure schönsten Erinnerungen und worauf freut ihr euch?

    Oh Lebkuchen und Apfelbrot
    Da könnte ich auch bald ran.

  7. VIP

    User Info Menu

    AW: Weihnachten - eure schönsten Erinnerungen und worauf freut ihr euch?

    Ich lese seit Tagen in diesem Strang und freue mich, hatte aber noch keine Zeit zu schreiben.

    Auch ich bzw. Wir feiern gerne Advent und Weihnachten. In meiner Kindheit wurde jeden Abend die Kerze auf dem Adventskranz angezündet und es wurden Mandarinen und Erdnüsse gegessen. Dabei laß meine Mutter vor und danach sangen wir zwei Lieder aus dem Peter Alexander Weihnachtsliederbuch (das ich mir auf Ebay nachgekauft habe).

    An Buß- und Bettag wurden Plätzchen gebacken. Wir nutzen heute das Wochenende danach dafür.

    An Heiligabend wurde der Baum geschmückt, zu Mittagessen gab es Grießnockerlsuppe und danach Mittagsruhe bevor es zum Familiengottesdienst ging. Danach war Bescherung. Nicht ohne davor mindestens 3 Lieder singen zu „müssen“. Danach Kartoffelsalat mit Wienerle.

    Dies habe ich komplett so übernommen und meine Kinder wollen auch nicht davon abkommen - nur eines ist anders: sie wollen den Baum früher haben. Also gehen sie zum Markt, suchen einen Baum aus und tragen ihn nach Hause, stellen ihn auf und schmücken ihn.

    Meine Eltern kommen seit die Kinder geboren sind zu uns. Meine Schwiegereltern teilen sich auf. Sie verbringen aktuell den Kaffee bei dem einen Kind und das Abendessen beim anderen Kind (und deren Familien) - im Wechsel.

    Eine besondere Tradition ist die mit unseren Freunden - wir feiern am 23. vor. Mit chinesischem Essen, eine Art „Wichteln“, Spiel und Spaß und kleinen Texten, Liedern, die vorbereitet wurden, von denen die wollten.




    Ich freue mich auf alle Fälle auf CD/Film:
    - Ritter Rost feiert Weihnachten
    - Die Herdmanns kommen
    - She and Him Christmassongs
    - Heinz Becker Weihnachten
    - Tatsächlich Liebe
    - Die Hard
    - „All I want for christmas“ Mariah Carey
    - „Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen“
    „Wo zwei Schwestern zusammen gehen, kann sie kein Tiger reißen“ koreanisches Sprichwort, gelesen in „Mama Superstar“

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Weihnachten - eure schönsten Erinnerungen und worauf freut ihr euch?

    Ja,... YouTube


    Und natürlich Loriot..." jetzt machen wir es uns gemütlich."
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" Coronavirus und...Userin

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Weihnachten - eure schönsten Erinnerungen und worauf freut ihr euch?

    Ich habe gute Erinnerung an Weihnachten als Kind und als Jugendliche - im Studium wurde es etwas anstrengen wegen der Fahrerei, aber ich hatte zum Glück einen Freund, dessen Eltern Zeugen Jehovas waren - damit enfiel zumindest das nervige zwischen verschiedenen Familien pendeln. ;-))

    Nun sind wir nur noch drei in der Familie (meine Eltern und ich) wir halten gemeinsam einige alte Traditionen hoch und haben gemeinsame neue und ich habe inzwischen auch meine eigenen, so wie den Weihnachtsbaum,der bei mir ab dem 1. Adventsteht und fröhlich weihnachtliche Stimmung verbreitet - dafür muss er dann vor Silvester das Haus verlassen, da bekomme ich Besuch und für beides ist das Wohnzimmer zu klein. ;-))

    Ich erinnere mich gut und gerne daran, dass bei uns zuhause der Baum erst am 23.12. rein kam (er wohnte manchmal schon ein paar Tage auf dem Balkon), meine Eltern haben ihn dann nachts geschmückt, morgens um neun klingelte dann das Glöckchen vom Christkind und ich durfte in strahlend erleuchtete Wohnzimmer, den Baum bewundern und dann wurden schon die ersten Geschenke aufgemacht, die Kleinste durfte beginnen, das war lange ich und später dann meine Mutter.

    Anschließend wurde gemeinsam gefrühstückt und dann durften alle mit ihren Geschenken spielen und zwischendurch ging meine Mutter noch zum Friseur (außer sie hatte einen Termin vor acht ergattert und war schon vor der Bescherung, bis wir zu Mittag gegessen haben - im späten Nachmittag (wenn es schon dunkel war fuhren wir zu den anderen Großeltern oder jedes zweite Jahr kamen alle Großeltern zu uns und es wurde wieder beschert.

    Das mit der morgendlichen Bescherung haben meine Eltern eingeführt, weil ich als Einzelkind mit zwei großzügigen Großeltern sonst abends völlig überfrachtet gewesen wäre und außerdem war ein zufrieden spielendes Kind auch ein glückliches und vor allem ruhiges Kind oder wir haben auch alle zusammen gespielt, der Heilig-Abend-tagsüber war immer unser Weihnachten in Kleinfamilie, die folgenden Tage waren insgesamt anstrengender ....

    Am ersten Weihnachtsfeiertag ging es dann vormittag zu einem guten Freund, der am 25. Geburtstag hatte, zu Häppchen und Sekt, anschließend zu einer völlig gestressten Großmutter mit zwei Gänsen mit (mindestens) sechs Keulen und dem Rest der Familie, am zweiten Weihnachtsfeiertag dann zu den anderen Großeltern und deren zusätzlicher Familie.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  10. Inaktiver User

    AW: Weihnachten - eure schönsten Erinnerungen und worauf freut ihr euch?

    Ich freu mich vor allem darauf, dass am 21.12. Wintersonnenwende ist - ab da geht es wieder bergauf

Antworten
Seite 4 von 12 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •