Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 42
  1. User Info Menu

    AW: Weihnachten mal ganz anders feiern

    Zitat Zitat von Alma_Svensson Beitrag anzeigen
    Meine Mutter war sehr nett, ist aber früh gestorben. Mein Vater ist ein %#-&#&&@+.
    Oh, das tut mir sehr leid.
    Wir kommen zum Mond, aber nicht mehr an die Tür des Nachbarn.

  2. User Info Menu

    AW: Weihnachten mal ganz anders feiern

    Zitat Zitat von wasdennnoch Beitrag anzeigen
    Man kann den Weihnachtswahnsinn auch komplett ausfallen lassen. Das ist das ultimative Kontrastprogramm.
    Das ist auch eine der besten Ideen hier.

    Ich finde Weihnachten sehr schön. Ich empfinde Heiligabend auch immer als den schönsten Abend im Jahr. Aber ich feiere Weihnachten seit Jahren eigentlich nur mit meinem Mann. Als unsere Tochter noch bei uns wohnte, haben wir zu dritt gefeiert und ich habe es genauso schön empfunden.

    Aber ich denke auch nicht Monate vorher schon über Weihnachten nach. Und diese ganzen Zwänge, die man auch hier in diesem Forum immer liest… Das ist ja schon fast eine Krankheit. Wenn das so ausarten würde in meinem Leben, dann würde ich Weihnachten für mich abschaffen.

  3. User Info Menu

    AW: Weihnachten mal ganz anders feiern

    Zitat Zitat von animosa Beitrag anzeigen
    Aber ich feiere Weihnachten seit Jahren eigentlich nur mit meinem Mann.
    Darunter kann ich mir nie so recht was vorstellen - wie "feiert" man den nur zu zweit?
    Was ist daran dann anders als an anderen Abenden, die man gemeinsam verbringt?
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  4. User Info Menu

    AW: Weihnachten mal ganz anders feiern

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Darunter kann ich mir nie so recht was vorstellen - wie "feiert" man den nur zu zweit?
    Was ist daran dann anders als an anderen Abenden, die man gemeinsam verbringt?
    Wir feiern dann eben weihnachtlich. Manchmal haben wir einen Tannenbaum, aber zumindest ist weihnachtlich geschmückt.

    Es beginnt bei uns mit dem Kaffeetrinken. Dazu gibt es dann ein Glas Sekt und natürlich weihnachtliches Gebäck und schönen Kerzenschein und weihnachtliche Musik. Und dann schenken wir uns auch ein wenig.

    Das empfinde ich als unheimlich gemütlich. Danach gehen wir in die Kirche zum Weihnachtsgottesdienst. In den letzten Jahren waren wir oft beim plattdeutschen Gottesdienst. Dieser ist auch immer etwas auf Lustig gemacht. Aber in erster Linie steht immer ein nachdenkliches Thema im Vordergrund. Weihnachten regt ja dazu an, auch mal über Dinge nachzudenken, für die man sonst keine Zeit findet.

    Es ist das Gefühl, dass wir Zeit für einander haben. Und diese Zeit genießen wir in vollen Zügen und in feierlicher Stimmung.

    Ich benötige dazu nicht sonst wie viele Menschen und Verwandte. Überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil. Ich fühle mich am wohlsten so, wie wir es feiern.

    Als meine Tochter klein war, wünschte ich mir anfangs immer, dass meine Eltern zu uns kommen. Die kamen aber nie. Ich habe ja noch andere Geschwister.
    Also feiern wir alleine. Und das haben wir so beibehalten. Seit 30 Jahren. Ich bin absolut glücklich damit.
    Geändert von animosa (12.10.2019 um 19:03 Uhr)

  5. User Info Menu

    AW: Weihnachten mal ganz anders feiern

    Ok, weihnachtlicher Musik und Kirche kann ich nichts abgewinnen.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  6. User Info Menu

    AW: Weihnachten mal ganz anders feiern

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Ok, weihnachtlicher Musik und Kirche kann ich nichts abgewinnen.
    Auch gut.

    Siehst du, ich kann mir Weihnachten gar nicht ohne diese Musik vorstellen. Ich müsste vielleicht nicht immer in die Kirche gehen. Aber verzichten möchte ich darauf eigentlich auch nicht.

    Wie feierst du denn Weihnachten? Ganz sicher so, wie ich es nie machen würde.
    Wir kommen zum Mond, aber nicht mehr an die Tür des Nachbarn.

  7. User Info Menu

    AW: Weihnachten mal ganz anders feiern

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Darunter kann ich mir nie so recht was vorstellen - wie "feiert" man den nur zu zweit?
    Was ist daran dann anders als an anderen Abenden, die man gemeinsam verbringt?
    Der Christbaum

    Ist die Frage ironisch gemeint, @Mambi?


    Weil, was unterscheidet den 24.12. vom, sagen wir, 19.2.?

    je nach Ideologie:

    - nichts
    - Die Geburt des Erlösers
    - Geschenke
    - Gans, Knödel, Blaukraut, Sodbrennen
    - Plätzchen, Knabenchor
    - Stirb langsam 1, 2 oder 3
    - Tannenduft, Kerzenschein, Geschenkpapierknäuel
    - Würstel, Kartoffelsalat, Sodbrennen
    - Klingeling und dann kommt nicht der Eiermann, sondern das Christkind
    - 2 Tage frei
    - etwas psychotische Ruhe senkt sich ab ca 15.30 übers Land

    Doch, ist schon anders, oder?

    Wie feiert man zu zweit? @Mambi: im Grund wie zu dritt oder viert auch: Essen, Geschenke, Sekt, Kerzenlicht, Musik + "heuer nadelt er besonders, find's nicht?"

  8. User Info Menu

    AW: Weihnachten mal ganz anders feiern

    Zitat Zitat von animosa Beitrag anzeigen
    Oh, das tut mir sehr leid.
    Es ist jetzt gut so wie es ist.


    Achso, weiter im Programm:
    An Heiligabendmorgen also das riesige Frühstück mit kleiner Bescherung für die Patenkinder und Schrottwichteln für die Erwachsenen.
    Manche Familien bleiben dann beisammen und essen oft Lieferpizza oä und es wird das neue Spielzeug eingeweiht.
    Wir trennen uns meistens am frühen Nachmittag von der großen Gruppe, gehen nach Hause und feiern gemütlich Weihnachten mit Geschenken, frühem Abendessen (oft Raclette oder selbst gemachte Nudeln), viel lesen, spielen, Musik, ggf Schlitten fahren oder Schneeballschlacht.

    Am 25. spätes Frühstück en famille, Kaffeestunde mit Oma.

    26. spätes Frühstück und abends Familientreffen mit den Geschwistern meines Mannes und deren Kindern und Enkeln, das sind gut 40 Leute, meist im Restaurant.

    Irgendwann gibt es "Christbaum gucken" mit den Nachbarn.

    Wir haben immer offenes Haus für Freunde und Bekannte, die Weihnachten unter Leute wollen und es ist in jeder Konstellation besonders und immer nett.


    Wir sind nicht religiös, also kein Kirchgang, aber wir erzählen den Kopf schon, warum die Christen feiern und dass wir uns über das Freudenfest mitten im Winter mitfreuen. Die Kinder haben eine Krippe, es gibt einen Baum, den wir zusammen am letzten Adventssamstag schmücken.

    Leckeres Essen ist bei uns immer wichtig, aber wir machen uns nicht verrückt mit der perfekten Gans, von der eh alle Sodbrennen bekommen.

    Als wir noch keine Kinder hatten, sind wir ein paar Mal über Weihnachten im Urlaub gewesen, das hat uns auch gut gefallen.

  9. User Info Menu

    AW: Weihnachten mal ganz anders feiern

    Und das allerwichtigste ohne das Weihnachten kein Weihnachten ist - für uns:
    "Familie Heinz Becker" gucken. Wir können die Dialoge mitsprechen und liegend kichernd unterm Baum.

  10. User Info Menu

    AW: Weihnachten mal ganz anders feiern

    Zitat Zitat von WaldHimbeere Beitrag anzeigen
    dieses Jahr wollen mein Mann und ich (beide Mitte 40) die Weihnachtsfeiertage einmal ganz anders verbringen.

    Habt Ihr Ideen oder eigene Erfahrungen, die Ihr uns für „neue Weihnachten“ vorschlagen mögt?
    Ich finde es ja schön, dass Ihr für alles offen seid.

    Aber ich kann mir nicht recht vorstellen, dass Ihr so absolut gar keine
    persönlichen Präferenzen bzw. NoGos habt. Dann wäre es nämlich etwas
    einfacher, konkrete Vorschläge zu machen.


    Einen ganz wunderbaren, unvergesslichen Weihnachtsabend haben mein
    Mann und ich - als noch keine Kinder da waren - in Oberndorf im Salzburger Land
    verbracht. Es war noch einer dieser tief-verschneiten Winter mit idyllischem Glitzer-Schnee,
    wir nahmen in der Stille-Nacht-Kapelle am frühabendlichen feierlichen Gottesdienst dort teil.
    Das berühmteste Weihnachtslied der Welt, in mehreren Sprachen gesungen ... das war einfach
    sehr berührend in diesem besonderen Rahmen.

    Anschließend waren wir in einem Landgasthof - mit wunderschönem Christbaum in
    der Gaststube - essen ... rundum stimmiges Ambiente und ein feines, bodenständiges Menü.

    Viele Jahre später, mit inzwischen drei Kindern, entschlossen wir uns für Weihnachten
    (plus zwei Urlaubswochen) auf den Seychellen. Keine Frage, es war tatsächlich beeindruckend
    schön dort, das Meer ein Traum ... aber Weihnachtsstimmung?? No way. Der "Schneemann"
    aus Sand mit Muschelaugen und -knöpfen sorgte bei mir eher für einen Anfall von akutem Heimweh ...
    Fazit: ich brauche und liebe das echte Weihnachtsgedöns ;)).

Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •