Antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 71 bis 80 von 80
  1. Inaktiver User

    AW: Sparbuch Patenkind - zusätzliche Geldgeschenke?

    Ich vermisse in diesem ganzen Konstrukt irgendwie den Kindsvater. Hat der auch eine Meinung?

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Sparbuch Patenkind - zusätzliche Geldgeschenke?

    Die TE hat sich gelöscht. Leider.
    Wir werden es nicht mehr erfahren. Schade.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

  3. User Info Menu

    AW: Sparbuch Patenkind - zusätzliche Geldgeschenke?

    Ja, schade.
    Ich wünsche ihr alles gute
    Lizzy 27.11.2019

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Sparbuch Patenkind - zusätzliche Geldgeschenke?

    Trotzdem vielleicht ein hilfreicher Strang für künftige Paten - nur dann Pate zu werden, wenn man zu beiden Elternteilen einen guten Kontakt und ein gutes Verhältnis hat.

    Denn ich denken das Hauptproblem in diesem Fall ist das schlechte Verhältnis und die sehr unterschiedlichen Vorstellungen der Patin und der Mutter - und vermutlich ein schweigender unbeteiligter Vater.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  5. User Info Menu

    AW: Sparbuch Patenkind - zusätzliche Geldgeschenke?

    Auch wenn das eigentliche Thema durch ist:

    Ich habe für mein Patenkind ein Sparbuch auf welches ich individuell einbezahlen kann. So kann man, wenn ein grössteres Geschenk für Geburtstag oder Weihnachten ansteht auch einfach mal zwei Monate nichts einbezahlen. Es wird sich trotzdem ein schöner Betrag zusammenläppern. Mein Patenkind weiss ja davon nichts und wird auch Freude haben, wenn sie ein Sparbuch bekommen wird auf dem 1500 oder 2000 Euro sind statt 5000 Euro, dieses Sparbuch ist ja quasi on the top, eine Überraschung.

    Mir ist das lieber so weil ich denke, dass Kinder einfach Geschenke mögen und ich dann lieber mal ein sehnlichst erwünschtes Spielzeug schenke an dem sie einige Jahre Freude hat, dafür auf dem Sparbuch etwas weniger ist.

  6. Inaktiver User

    AW: Sparbuch Patenkind - zusätzliche Geldgeschenke?

    Ich bin´s, die, die seinerzeit das Eingangspost verfasst hat! Elims, jetzte Elims2!
    Ich zitiere mal:
    Zitat Zitat von musicduck Beitrag anzeigen
    Ich finde die 20 Euro monatlich von dir ehrlich gesagt auch sehr großzügig. Wenn erwartet wird, dass du zusätzlich noch dazu zahlst, wäre mir das an deiner Stelle auch zu viel.
    Ich würde an deiner Stelle den monatlichen Betrag reduzieren, dann ist es auch bei den Geschenken weniger ein Problem.
    Zitat Zitat von twix25 Beitrag anzeigen
    Wenn ich das so lese denke ich, dass die TE mit der tollen Idee des Sparbuches ev nicht viel weiter gedacht hat
    Kind Nummer 2 ist da. Ja, ich habe bei Kind Nummer 1 mit dem Sparbuch nicht weit gedacht. Ich war euphorisch, wollte Gutes tun. Ich ärgere mich im Nachhinein, auch dass ich das mit dem Sparbuch vor den Eltern kommuniziert habe. Und ja, ein kleinerer Betrag hätte gereicht.

    Letztes Jahr im Sommer wurde die zweite Schwangerschaft Familie und Freunden mitgeteilt.
    Es war nicht klar, dass noch ein zweites Kind in Planung war. Sie wollten eigentlich immer nur eines.
    In einem Gespräch teile ich dann scherzhaft mit, dass ich dann den Sparbetrag halbieren werde, da ich ja immer nur von einem Kind ausgegangen bin. So hätten dann beide was zur Volljährigkeit. Zudem wollte ich sehen, wie sie reagiert. Sie hat sich empört und echauffiert. Ich habe mir nur meinen Teil gedacht.

    Zur Geburt des zweiten Kindes habe ich ihr einen 50Euro-Gutschein geschenkt, mit einer kleinen Beigabe (was zum Naschen). Der Gutschein wurde achtlos zur Seite gelegt, das Mitbringsel argwöhnisch in Augenschein genommen.
    Die Frau hat eine unfassbare Erwartungshaltung und betrachtet es wohl als selbstverständlich, reichlich und groß beschenkt zu werden. BTW – sie selbst verschenkt nichts bis billigsten Krempel.

    Zudem hat sie von sich aus nochmal das Thema Sparbuch aufgegriffen, dass ja jedes Kind letztendlich das gleiche bekommen sollte und hat sich da in Rage geredet – das war definitiv auf meinen Spruch (Sparbuchhalbierung) vom letzten Jahr gemünzt. Ich habe nur desinteressiert zugehört und mich dann den anderen Leuten zugewandt.

    Der Mann, mein guter Freund als alten Zeiten, bekommt von diesen weiblichen Unstimmigkeiten nix mit. Mann halt. Er ist super freundlich, freut sich immer wenn ich komme und mit dem Kid/ den Kids spiele.

    Zitat Zitat von Mostrich Beitrag anzeigen
    die mutter kann ja wünschen, was sie will...
    in dem alter wollen die zwerge auspacken, buntes papier sehen.
    ein kleines geschenk von dir, das deinen vorstellungen entspricht reicht.
    meine meinung
    So ist es und so werde ich es handhaben.
    Ein einziges Mal hatte ich mich noch auf einen vorgegebenen Geschenkwunsch eingelassen (auch hier werden die Erwartungen höher – umgerechnet doppelter Geldwert des Geschenkes, wie in den ersten zwei Jahren). Aber das ist in Zukunft vorbei.

    Ich lasse mir von dieser Frau nicht das Geld aus der Tasche ziehen.
    Es geht um die Kinder und ich werde schenke, was meinen Vorstellungen entspricht und es werden keine großen Dinge sein. Dafür sind Großeltern und Urgroßeltern da, die alle noch leben. Und die Eltern selbst – wenn sie denn die großen Dinge unbedingt haben wollen. Kommen explizite Geschenkwünsche, werde ich immer schon was haben.

    Ich werde auch kein neues Sparbuch anlegen. Jedes Kind wird mit 18 einen Betrag X von mir bekommen. Zu Erinnerung, das Sparbuch läuft auf meinen Namen. Zum Glück waren die Eltern seinerzeit zu bequem, mit mir den Weg zur Sparkasse zu gehen.

    Dieser Strang befasst sich nur mit dem Thema Geld-/ Geschenke.
    Natürlich schenke ich den Kindern meine Aufmerksamkeit und Zeit, wenn möglich.
    Das ist wie gesagt nicht Thema des Stranges.

  7. Inaktiver User

    AW: Sparbuch Patenkind - zusätzliche Geldgeschenke?

    Bist Du bei Kind 2 auch Pate?

  8. Inaktiver User

    AW: Sparbuch Patenkind - zusätzliche Geldgeschenke?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Bist Du bei Kind 2 auch Pate?
    Nein. Eine Cousine ihrerseits.

    Ich komme aus einem anderen Kulturkreis und war mit dem Thema Patenschaft nicht richtig vertraut. Habe mich damals einfach nur gefreut, dass er mich als Patin fürs erste Kind wollte.

    Für mich sind beider Kinder gleichwertig und werden deshalb auch gleich beschenkt.

  9. User Info Menu

    AW: Sparbuch Patenkind - zusätzliche Geldgeschenke?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Nein. Eine Cousine ihrerseits.
    [ ..... ]

    Für mich sind beider Kinder gleichwertig und werden deshalb auch gleich beschenkt.
    Sieht die andere Patin das auch so?

    Wenn nicht, würde ich mir das an deiner Stelle noch mal überlegen.

    Ein Pate darf nach meiner Auffassung schon etwas Exklusives sein. Man muss nicht beide Kinder vollkommen gleich behandeln.
    Solange sie noch klein sind, mag das zu Geburtstagen und anderen Geschenkanlässen sinnvoll sein.
    Ich würde aber nicht beiden Kindern zum 18. Geburtstag ein großes Geldgeschenk machen. Dafür hat das andere Kind ja seinen eigenen Paten.

  10. Inaktiver User

    AW: Sparbuch Patenkind - zusätzliche Geldgeschenke?

    Zitat Zitat von Macani Beitrag anzeigen
    Sieht die andere Patin das auch so?

    Wenn nicht, würde ich mir das an deiner Stelle noch mal überlegen.

    ...


    Ich würde aber nicht beiden Kindern zum 18. Geburtstag ein großes Geldgeschenk machen. Dafür hat das andere Kind ja seinen eigenen Paten.
    Keine Ahnung wie die andere Patin das sieht. Darüber mit ihr zu reden, da würde mir noch mehr die Unbeschwertheit beim Schenken abgehen... Nee, sorry, das ist mir alles zu kompliziert und wenn Schenken kompliziert wird, vergeht mir die Lust darauf.
    Ich bleibe bei meinem obigen "Plan".

    Und ja, ich finde nach MEINEN Erfahrungen Patenschaften überflüssig. Weil ich Verbindlichkeit, insbesondere auf viele Jahre hasse. Freiwillig jederzeit und fast alles.
    Zwang und Verbindlichkeit nimmt mit die Luft zum Atmen.

    Ich weiß, dein Beitrag war gut gemeint ;)
    Danke deshalb trotzdem;)

Antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •