+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 46
  1. Inaktiver User

    AW: "Wir schenken uns nichts"

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Das habe ich nun - dank zahlreicher Postings in diesem Thread und anderen
    Strängen - nun auch tatsächlich begriffen.

    Den Grund verstehe ich aber nach wie vor nicht wirklich.
    Dann sag ich Dir unseren Grund. Es gibt zwei Arten von Erwachsenengeschenken:

    Gutscheine - brauch ich nicht. Ich hab selbst genug Geld, ich brauche keine Wertschätzung in Zahlen aufgedruckt auf diesen rot-weißen Mediamarktgutschein, die man immer hin und hertauscht.

    Oder irgendwelchen Krutsch. Ich freue mich nicht über irgendwelche Kleinigkeiten, die bei mir rumstehen. Irgendwelche tollen Schals oder Tücher, die ich mir wohl selbst nie kaufen würde, auch wenn sie mir ja so toll stehen. Irgendwelche Bücher, die im Regal verstauben, die ich nie lesen würde, aber der Schenkende ja so lustig und toll fand. Ich finde solche Geschenke saublöd, ich fühle mich dadurch belästigt und eingeengt, da ich ein minimalistisches Leben führe. Bei mir steht nix rum, ich will keine Deko, keine Figürchen, keine Topfpflanzen, Kerzenständer, Becher, Sammeltassen, Wetterstationen, Silikonbackformen, Duschgels oder Badezusätze, CDs, Bilder... In meinen Augen ist das alles Konsummüll.

    Wenn wir Besuch bekommen, bringen Gäste meist ein Blümchen mit oder ne Tafel Schokolade. Das ist toll, es erfreut das Auge, erfüllt den Schenkungsgedanken und verbraucht sich. Ich handhabe das als Gast genauso. Nach spätestens 2 Wochen ist das Geschenk weg. Allerdings ist es merkwürdig einen 3,- Tulpenstrauß zum Weihnachtsfest mitzubringen und einzupacken. Dann lässt man es komplett.


  2. Registriert seit
    07.01.2015
    Beiträge
    1.362

    AW: "Wir schenken uns nichts"

    Zitat Zitat von Blueberry82 Beitrag anzeigen
    Ich mach das total gerne - durch die Läden streifen, stöbern, aussuchen,
    Aber nicht in der Vorweihnachtszeit.
    Wenn du das Radio ausmachst, wird die Scheißmusik auch nicht besser.

    Kettcar, Trostbrücke Süd


  3. Registriert seit
    07.01.2015
    Beiträge
    1.362

    AW: "Wir schenken uns nichts"

    Zitat Zitat von Ivonne2017 Beitrag anzeigen
    Sich und anderen Enttäuschung ersparen.
    Ja, das läuft unter Nerven schonen.
    Wenn du das Radio ausmachst, wird die Scheißmusik auch nicht besser.

    Kettcar, Trostbrücke Süd


  4. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.302

    AW: "Wir schenken uns nichts"

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Oder irgendwelchen Krutsch. Ich freue mich nicht über irgendwelche Kleinigkeiten, die bei mir rumstehen. Irgendwelche tollen Schals oder Tücher, die ich mir wohl selbst nie kaufen würde, auch wenn sie mir ja so toll stehen. Irgendwelche Bücher, die im Regal verstauben, die ich nie lesen würde, aber der Schenkende ja so lustig und toll fand. Ich finde solche Geschenke saublöd, ich fühle mich dadurch belästigt und eingeengt, da ich ein minimalistisches Leben führe. Bei mir steht nix rum, ich will keine Deko, keine Figürchen, keine Topfpflanzen, Kerzenständer, Becher, Sammeltassen, Wetterstationen, Silikonbackformen, Duschgels oder Badezusätze, CDs, Bilder... In meinen Augen ist das alles Konsummüll.
    Genau. Ganz genau.

    @Schafwolle - meine "Gründe" sind auch so: Ich mag kein "Zeug" - auch kein noch so edles und liebevoll ausgesuchtes - Zeug bleibt Zeug.

    Konsum - sehe ich kritisch

    vielleicht hilft dir zum verstehen der anderen folgender Vergleich: manche Kulturen essen mit Besteck, andere mit Staberl Alle essen

    Manche drücken Gefühle und Bindung durch liebevolles Schenken aus.
    Andere drücken Gefühle und Bindung durch was andere aus. Durch was? Gute Frage! Ich drücke das durch mich aus.
    Durch mein "sein". Ich brauche als "Liebesbeweis" keine wie auch immer gearteten Objekte.
    Auch keine Show-Gesten a la Candle Light Arrangements und Pärchen-Bäder mit Herzerl und Schampus

    Ich fühle mich entweder eh geliebt und dazugehörig. Oder nicht. Wenn nicht, dann hilft auch die Rolex und der Seychellenurlaub und die Pradatasche nix mehr. Wenn ich mich aber geliebt fühle, dann "verzeihe" ich auch ein seltsames Kappi, von dem er fand, dass es wie für mich gemacht ist

    Es gibt da einfach verschiedene Stile der Bindung und der Zuneigungsbekundung.

    Aber mein Hauptgrund ist das ganze Zeugs, das ich einfach nicht haben will

  5. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.255

    AW: "Wir schenken uns nichts"

    Zitat Zitat von Kementari Beitrag anzeigen
    Aber nicht in der Vorweihnachtszeit.
    Ja, das ist Teil des Problems. Wenn man genau jetzt eine gute Idee haben und auch noch umsetzen muß hat man meist keine. . Wenn ich aber im Juli eine gute Idee habe, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, daß die Idee im Dezember nicht mehr so gut ist.

    Letztes Jahr hatte ich beim Schrottwichteln zwei noch orginalverpackte Leinenservietten/Tischdecken verschenkt, wo die Person, der ich sie eigentlich hatte schenken wollen, unerwartet gestorben war und ich es nicht hingekriegt habe, sie zu verwenden, aber auch nicht, sie wegzuwerfen. Dieses Jahr muß wahrscheinlich der antike Zinnkrug dran glauben.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **
    Geändert von wildwusel (04.12.2018 um 13:05 Uhr)


  6. Registriert seit
    27.06.2015
    Beiträge
    4.415

    AW: "Wir schenken uns nichts"

    Zitat Zitat von Kementari Beitrag anzeigen
    Aber nicht in der Vorweihnachtszeit.
    Muss ja auch nicht.

    Viele der diesjährigen Geschenke werde ich allerdings auf dem Weihnachtsmarkt kaufen. Ein spezielles Messer für meinen Vater (hatter er kürzlich auf einer Messe gesehen und damit geliebäugelt - es dann aber wg. des Preises auf später verschoben), eine Naturseife für Mr. Blues Schwester, einen speziellen Likör und für meine Schwägerin finde ich da sicher auch was.

    Dann werden noch zwei Gutscheine verschenkt (Kino und Mittelalterrestaurant - die werden auf dem Heimweg mal besorgt). Die restlichen Sachen bestell ich im Netzt (CD für meinen Bruder und Geschenk fürs Patenkind).

    Von Stress keine Spur - zumindest empfinde ich das nicht so.

    Bei Mr. Blue und seiner Schwester artet das hingegegen schonmal in Stress aus, weil beide erst immer zwei Tage vor Weihnachten losrennen. Er hat daher die Organisation aller Geschenke -außer für mich- an mich delegiert, was für mich ok ist, da ich es gerne mache. Online-Bestellungen und Gutschein besorgt er auch - aber für die Kleinigkeiten, die Verpackung etc bin ich zuständig
    ~Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke~


    ~Die reinste Form von Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert ~

    ~Wenn du etwas willst, was du noch nie hattest, musst du etwas tun, was du noch nie getan hast~

    ~Alle sagten, das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht ~


    ~Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem~

  7. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.068

    AW: "Wir schenken uns nichts"

    Seit wir alle E-Book Reader haben fallen Bücher weg.
    Online Streaming Dienste: CDs oder DVDs.....braucht kein Mensch mehr bei uns

    Das ist ein wichtiger Grund für: Wir schenken uns nichts...
    LG Ivi

  8. Inaktiver User

    AW: "Wir schenken uns nichts"

    Ich fühle mich entweder eh geliebt und dazugehörig. Oder nicht.
    Genau. Wir verbringen meist einfach Zeit miteinander. Weihnachten spielen wir oft was, in unterschiedlicher Familienkostellation über die Tage verteilt, wir kochen etwas, was ALLE mögen - das ist eine echte Herausforderung (von Festessen mit Klößen und Gans sind wir gaaaanz weit weg) und an Geburtstagen hat es sich ergeben, dass das Geburtstagskind zum Essen läd.

    Bei uns ist es auch so, dass sich nur die Teile der Familie miteinander treffen, die sich auch mögen. Ganz schlimm ist dieses gequälte Zusammensein, wenn man sich ansonsten den Rest des Jahres aus dem Weg geht.


  9. Registriert seit
    27.06.2015
    Beiträge
    4.415

    AW: "Wir schenken uns nichts"

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Es gibt zwei Arten von Erwachsenengeschenken:

    Gutscheine - brauch ich nicht. Ich hab selbst genug Geld, ich brauche keine Wertschätzung in Zahlen aufgedruckt auf diesen rot-weißen Mediamarktgutschein, die man immer hin und hertauscht.

    Oder irgendwelchen Krutsch. Ich freue mich nicht über irgendwelche Kleinigkeiten, die bei mir rumstehen. Irgendwelche tollen Schals oder Tücher, die ich mir wohl selbst nie kaufen würde, auch wenn sie mir ja so toll stehen. Irgendwelche Bücher, die im Regal verstauben, die ich nie lesen würde, aber der Schenkende ja so lustig und toll fand. Ich finde solche Geschenke saublöd, ich fühle mich dadurch belästigt und eingeengt, da ich ein minimalistisches Leben führe. Bei mir steht nix rum, ich will keine Deko, keine Figürchen, keine Topfpflanzen, Kerzenständer, Becher, Sammeltassen, Wetterstationen, Silikonbackformen, Duschgels oder Badezusätze, CDs, Bilder... In meinen Augen ist das alles Konsummüll.
    Am liebsten verschenken wir innerhalb der Familie auch gemeinsame Unternehmungen. Wir verbringen sowieso gerne und oft Zeit miteinander - und es steht nix rum und verstaubt im Regal.

    Mr. Blue und ich werden uns ein schönes Musical aussuchen und schenken uns gegenseitig die Karten.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Genau. Wir verbringen meist einfach Zeit miteinander. Weihnachten spielen wir oft was, in unterschiedlicher Familienkostellation über die Tage verteilt, wir kochen etwas, was ALLE mögen
    Das machen wir das ganze Jahr über, da hebt sich dann Weihnachten dadurch dann nicht ab. Muss es ja aber auch nicht zwingend. Wir verbringen Weihnachten auch im Familienkreis, sitzen gemütlich beieinander, musizieren, spielen was und was auf den Tisch kommt, wird gemeinsam entschieden.

    Aber die Bescherung nach dem Musizieren gehört genauso zu unserer Familienweihnachtstradition wie das Musizieren, das gemeinsame Essen und der Weihnachtsspaziergang, währenddessen Mutti das Wohnzimmer herrichtet - das ist so und bleibt so - auch wenn die "Kinder" längst erwachsen sind. Wir dürfen vor der Bescherung nicht ins Wohnzimmer
    ~Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke~


    ~Die reinste Form von Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert ~

    ~Wenn du etwas willst, was du noch nie hattest, musst du etwas tun, was du noch nie getan hast~

    ~Alle sagten, das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht ~


    ~Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem~

  10. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.615

    AW: "Wir schenken uns nichts"

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Schenken ist freiwillig und macht Spaß.
    Ja, natürlich!

    Das ist aber auch die Prämisse, von der ich von denen weiß, die
    mich beschenken. Sonst hätte das Geschenk auch keinen Wert für mich.


    Zitat Zitat von Kementari Beitrag anzeigen
    Einsparung von Geld, Zeit und Nerven - sind doch gute Gründe.
    Das mit dem eingesparten Geld ist natürlich ein unschlagbares Argument ;).
    Nur zählt es für mich persönlich nicht bei bestimmten Anlässen.

    Die Zeit, die ich aufs Nachdenken, Aussuchen, ggfs. Bestellen und Verpacken
    aufwende, ist es mir einfach wert.

    Nervig habe ich das alles noch nie empfunden.

    Es ist schon irgendwie ein Klischee, dass jeder - und das möglichst im letzten
    Moment - gestresst und genervt durch die Läden hetzt oder das berühmte
    Verlegenheitsgeschenkset bei Douglas ersteht.

    Im weiß im Vorfeld immer, was ich kaufen möchte, bis hin zur Art des
    Geschenkpapiers und der Bänder …. ich renne also auch nie planlos und gehetzt
    durch Shopping-Malls in der vagen Hoffnung, "irgendwas" zu finden.


    Zitat Zitat von Ivonne2017 Beitrag anzeigen
    Sich und anderen Enttäuschung ersparen.
    Das kenne ich, wie gesagt, tatsächlich nicht, das mit den Enttäuschungen.
    Dazu kennen wir einander viel zu gut.


    Zitat Zitat von Blueberry82 Beitrag anzeigen
    Ich mach das total gerne - durch die Läden streifen, stöbern, aussuchen, hübsch verpacken.
    Ich auch.


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Gutscheine - brauch ich nicht. Ich hab selbst genug Geld, ich brauche keine Wertschätzung in Zahlen aufgedruckt auf diesen rot-weißen Mediamarktgutschein, die man immer hin und hertauscht.
    Im Prinzip könnte ich mir auch alles selbst kaufen.
    Aber diese Einstellung vereitelt mMn den Charakter des Schenkens.

    Ich bin allgemein auch kein Freund von Gutscheinen.
    Aber wenn ich denn mal einen bekomme oder verschenke, dann ist es keine
    Einfallslosigkeit à la Media Markt.

    Manchmal sind Gutscheine aber einfach nur praktisch.
    Letztes Jahr habe ich meinem "Schwiegersohn" einen Gutschein für sein
    bevorzugtes Sportgeschäft geschenkt, da ich wusste, er wünscht sich neue
    Kletterschuhe. Die hätte ich ihm nicht "in echt" kaufen können.

    Ich selbst bekam zum Geburtstag mal einen Gutschein für ein Thermenwochende,
    inklusive Übernahme der Betreuung meines Hundes an besagtem WE. Perfekt.


    ich will keine Deko, keine Figürchen, keine Topfpflanzen, Kerzenständer, Becher, Sammeltassen, Wetterstationen, Silikonbackformen, Duschgels oder Badezusätze, CDs, Bilder... In meinen Augen ist das alles Konsummüll.
    Wollte ich alles auch nicht.
    Und krieg ich auch GsD nicht.


    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Konsum - sehe ich kritisch
    Das tue ich auch.

    Aber ich setze "Konsum" nicht automatisch gleich mit sinnentleertem Kram.


    Aber mein Hauptgrund ist das ganze Zeugs, das ich einfach nicht haben will
    In dem Fall ist es doch gut, wenn Du das so klar artikulieren kannst.
    Ich wollte nämlich auch niemandem etwas schenken, der nichts als
    Abneigung dafür übrig hätte.


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ganz schlimm ist dieses gequälte Zusammensein, wenn man sich ansonsten den Rest des Jahres aus dem Weg geht.
    Das kenne ich persönlich gar nicht - lediglich aus Schilderungen
    hier in der Bri.

+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •