Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35
  1. User Info Menu

    AW: Geburtstag an Neujahr - jedes Jahr ein Problem

    Wow, du sprichst mir ja aus der Seele!
    Alle feiern wirklich nur Silvester und aus Höflichkeit wird mir dann irgendein Geschenk überreicht, aber das will ich eigentlihc gar nicht mehr. Um 12 kommt dann kurz noch "Alles Gute" und dann wird Silvester weiter gefeiert ;)
    Leider gehen dieses Jahr alle in diese Bar, Karten gibts da keine mehr. Aber ich war einmal mit 2 Freundinnen auf einer größeren Feier und das ist dann schon irgendwie deprimierend wenn nur 5 von 150 Leuten wissen, dass du Geburtstag hast. Dann geht der Geburtstag ja total unter.
    Ich traue mich auch irgendwie nicht Leute einzuladen am 1. Januar, die würden sich doch nur aus Höflichkeit herquälen und auf ne miese Stimmung hab ich da auch keine Lust. Wer so vorbei kommen will kann das sehr gerne machen aber einladen werde ich niemand.
    Dieses Jahr wirds wohl so sein, dass wir lange schlafen, dann gehen wir wahrscheinlich mit meinem Hund eine große Runde und abends essen wir schön mit meinen Eltern. Seine Eltern sollen halt bleiben wo der Pfeffer wächst ;))
    uuuuunddd meine Mama backt mir einen Kuchen ;))
    Ich denke, ich muss mich eben damit abfinden, dass Neujahr der einzige Tag im Jahr ist an dem keiner Zeit hat. Das dauert vielleicht ein bisschen aber in ein paar Jahren hab ich das geschafft :)

  2. User Info Menu

    AW: Geburtstag an Neujahr - jedes Jahr ein Problem

    Zitat Zitat von anni890 Beitrag anzeigen
    Wow, du sprichst mir ja aus der Seele!
    ...ist nichts Besonderes. Ich lebe immerhin 31 Jahr länger als du mit diesem Tag.

    Zitat Zitat von anni890 Beitrag anzeigen
    Ich denke, ich muss mich eben damit abfinden, dass Neujahr der einzige Tag im Jahr ist an dem keiner Zeit hat. Das dauert vielleicht ein bisschen aber in ein paar Jahren hab ich das geschafft :)
    Keine Zeit Anni ist für mich der falsche Ansatzpunkt. Die Leute sind nach Weihnachten und Sylvester einfach überfeiert und am 1. Januar wird relaxt oder sonst was...auf erneuten Smalltalk, Alkohol, gutes Essen haben wirklich die wenigsten Mitmenschen Lust (...ich höchstwahrscheinlich auch nicht, wenn ich nicht Neujahr geboren wäre).

    An runden Geburtstagen habe ich immer eine Fete veranstaltet ( reingefeiert, kleiner Kreis) und vorher gebetsmühlenhaft meinen Freunden und Familienmitgliedern *eingetrichtert*...bis 0.30 Uhr feiern wir Sylvester, dann Geburtstag....so einen *Zwang* kann man meiner Meinung nach aber nur alle 10 Jahre ausüben.

    Um 0.30 Uhr haben wir statt mit Sekt mit Champagner angestoßen, kleine Häppchen gegessen und unsere gemeinsam verbrachte Zeit passieren lassen.

    Nachteil...am 1. Januar war ich alle 10 Jahre zu gar nix fähig. Fete lief dann meistens bis um 6 Uhr morgens, da ja Geburtstag

    Achja, zu den nicht runden Geburtstagen gibt es auserlesene Kleinigkeiten zum späten Frühstück...ich kaufe ohne Rücksicht auf die Tantiemen Feinkost ein (früher z. B. beim Dallmayr in München)

    Klingt doch gut, was du an Neujahr vor hast

    LG zb
    Geändert von Zartbitter (15.12.2010 um 12:13 Uhr)
    Nur wer sich ändert, bleibt sich treu! (Wolf Biermann)

  3. User Info Menu

    AW: Geburtstag an Neujahr - jedes Jahr ein Problem

    Hallo Anni,

    ehrlich gesagt kenn ich es genau anders ein guter Freund hat auch am 01.01. Geburstag und findet das Klasse, er kann ohne Probleme eine laute große Party feiern und bekommt ein Feuerwerk.

    Er schmeist jedes Jahr ne Fete zum reinfeiern und es ist immer toll, wir seine Freunde wissen das es sein Geburstag ist und gratulieren ihm 0 Uhr zum neuen Lebensjahr.

    Ich denke weniger Selbstmitleid und mehr pragmatismus könnten dir nicht schaden. Wieso lädst du die Leute nicht zum reinfeiern ein.?
    16 Füße reichen, wir sind vollzählig

  4. User Info Menu

    AW: Geburtstag an Neujahr - jedes Jahr ein Problem

    Die haben ja leider alle schon was anderes vor.
    Letztes Jahr hatte ich auch die Idee bei mir zu feiern und hab mal so rumgefragt... daraus wurde dann leider nichts.
    Ich glaub wenn ich die Leute nicht Ende November einlade wird das nie was :)

  5. User Info Menu

    AW: Geburtstag an Neujahr - jedes Jahr ein Problem

    Ach, und mein Freund plant da irgendetwas... an Weihnachten weiß ich mehr. Er meinte, dass es noch nicht sicher ist ob es überhaupt klappt aber wenn, dann wird es mir gefallen.. Ich halte euch auf dem Laufenden :)

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Geburtstag an Neujahr - jedes Jahr ein Problem

    Hmm, ich habe noch nicht ganz genau isolieren koennen, was das eigentliche Problem ist: Dass die Freunde lieber Silvester auf eine Art feiern, die Dir nicht so zusagt, als mit Dir in den Geburtstag hineinzufeiern?
    Dass sie am 1. grundsaetzlich verkatert sind?
    Dass eigentlich gar keiner da ist (Du schreibst von Auslandssemestern usw.)?

    Denn grundsaetzlich finde ich es nicht schoen von Freunden, wenn sie den Geburtstag so unter den Tisch fallen lassen, bzw. "aus Hoeflichkeit ein Geschenk ueberreichen" aber eigentlich ist Silvester, wie hier jemand schrieb.
    Ich habe 2 "Neujaehrchen" im Umkreis, eins davon in der engen Familie. Fuer Freunde ist seit Jahren klar, dass Silvester und Geburtstags-reinfeiern nunmal zusammenfaellt, und wir alle geniessen es! Von "nur so nebenher" kann da nicht die Rede sein. Einziges Problem war der Jahrtausendwechsel, in dem auch ein "runder" Geburtstag anstand. Das Geburtstagskind lud zum Reinfeiern ein und gab die Devise aus: "Wer mit 'Milennium' ankommt, kann gleich wieder gehen!" Hat auch prima geklappt (und natuerlich hat man aufs neue Jahr angestossen).

    Und was heisst hier, der 1.1. ist der traurigste Tag des Jahres?! Alles eine Frage der Einstellung! Bei einem unserer Neujaehrchen wird seit Jahr und Tag zum Kaffee eingeladen, so ab 16 Uhr. Bis dahin sind wir alle aus dem Bett gerollt und koennen dort zum Kaffee platz nehmen, wo man bis zum Abendessen versackt. Saugemuetlich, und genau das Richtige fuer den Tag.

    Wenn Deine Freunde so vergesslich sind und staendig Deinen Geburtstag uebergehen, wuerde ich auch eine der 2 hier vorgeschlagenen Vorgehensweisen waehlen: Entweder frueh genug zum Reinfeiern oder wahlweise gemuetlichem Geburtstagskaffee einladen, damit es keiner "vergisst". (Und evtl. grundsaetzlich mal ansprechen, dass es nicht gerade nett ist, Deinen Geburtstag so zu ignorieren wegen Silvester )
    Oder tatsaechlich auf traute Zweisamkeit machen und an einem ganz anderen Termin mit grosser Party nachfeiern .

  7. User Info Menu

    AW: Geburtstag an Neujahr - jedes Jahr ein Problem

    Zitat Zitat von Skorpion78 Beitrag anzeigen

    Ich denke weniger Selbstmitleid und mehr pragmatismus könnten dir nicht schaden. Wieso lädst du die Leute nicht zum reinfeiern ein.?
    Super-Antwort

    Es geht nicht um Selbstmitleid!...ich habe x-mal reingefeiert...der Tag bleibt Sylvester...da du von Sylvester aus reinfeierst. Dein Freund ist dann schmerzbefreiter, schön für ihn

    Liebe Anni,

    dein Freund findet sicher einen Weg.

    Ich fahre heuer (mal wieder ) zu meiner Freundin und habe mit ihr beschlossen, ich werde auf der Fete nicht Geburtstag haben, sondern erst am 1. nach dem Aufstehen. ...auf so Feten hatte ich oft nachts Geburtstag. Nix für mich!

    Frühstück dann mit Freundin und Mann, LG und ich...Freundin bereitet ein Delikatessenfrühstück und am Abend werfe ich zuhause den Grill an...Bratwürste und Semmel

    LG zb
    Nur wer sich ändert, bleibt sich treu! (Wolf Biermann)

  8. User Info Menu

    AW: Geburtstag an Neujahr - jedes Jahr ein Problem

    Ich würde an Silvester in meinen Geburtstag feiern, auf einer tollen Party für die ich selber NICHTS vorbereiten muss

    Geburtstag am ersten Januar, das schreit doch förmlich danach, sich jedes Jahr in einer anderen Stadt zwei tolle Tage zu machen? Wer sagt denn, dass es die Kleinstadt sein muss in der du wohnst?

    Mit Eltern und Schwägern zuhause sitzen kannst du noch dein ganzes Leben lang. Ja, so wie du das beschreibst, klingt es trostlos. ;-).

    Ich gebe aber auch zu, dass mein eigener Geburtstag für mich nichts besonderes ist.

    (Ich hoffe, dass ich dir damit nicht zu nahe trete, ich wollte lediglich eine andere Perspektive anbieten.)
    Geändert von moonbeam10 (22.12.2010 um 13:43 Uhr)

  9. User Info Menu

    AW: Geburtstag an Neujahr - jedes Jahr ein Problem

    Also ich schließ mich mal den anderen an, eigentlich ist es doch ideal als Termin, man hat immer frei und kann wenn man möchte schön auf den normalen Partys reinfeiern, wenn man da aber keine Lust drauf hat wie du, was solls ist es so schlim einfach mal nachzufeiern oder zumindest denn Freundeskreis einfach ein Wochenende später zum Brunchen einzuladen?

    Würde ich zumindest so machen. Bei uns ist eher das Problem, dass Schwiegermuttern Heiligabend geburtstag hat und wir daher immer dort seien müssen, was irgendwie so erwartet wird, könnte eigentlich auch gut mal mit meinen Eltern und Familie feiern und nicht erst am ersten Feiertag.

  10. Inaktiver User

    AW: Geburtstag an Neujahr - jedes Jahr ein Problem

    Ich kenne die Problematik in der Familie (ein junger Mensch, eine Frau in den 70gern). Es gibt da mehrere Möglichkeiten, sich was dazu zu überlegen.

    Der junge Mann hat ritualisiert an seinem Geburtstag (1.Weihnachtsfeiertag) familiären Empfang, für den er sich nicht so zuständig fühlt, aber auch "mit"gefeiert wird. Ohne Verpflichtungen seinerseits, er sammelt nur Geschenke ein, die keinesfalls in Weihnachtspapier eingepackt werden Für seine Freunde gilt Tag der offenen Tür. Gefeiert wird wie bei der Queen an einem anderen Tag, der aber von Jahr zu Jahr nicht großartig variert. So sind seine Freunde drauf eingestellt und er kann dann richtig feiern und mit dem Ritual wird das zur Normalität.

    Im anderen Fall kurz nach Neujahr, besteht die Schwierigkeit eher darin, ein Catering zu bekommen, was aber doch immer wieder klappt. Mit ausreichend Abstand zum Neujahr wir ab Brunchzeit gefeiert mit Open End, was sich aber bei der Alterklasse nicht in die Nacht hineinzieht.

    Da sich das Problem jedes Jahr auftut, würde ich mir überlegen, wie ich es jedes Jahr handhaben werde. Was spricht dagegen, Silvester einfach als Silvester zu feiern, wenn man weiß, am darauffolgenden Samstag nach Neujahr z.B. wird der Geburtstag gefeiert.

Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •