Umfrageergebnis anzeigen: Hat Krebs oft seelische Gründe?

Teilnehmer
90. Diese Umfrage ist geschlossen
  • Ja

    24 26,67%
  • Nein

    66 73,33%
Thema geschlossen
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 104
  1. Administrator Avatar von BRIGITTE Community-Team
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    9.730

    Hat Krebs oft seelische Gründe?

    Liebe User*innen,

    für ein neues BRIGITTE-Format planen wir eine Geschichte zu der Frage, welche Rolle die Psyche bei körperlichen Krankheiten spielt. Vor allem bei schweren Erkrankungen wie Krebs heißt es im Volksmund oft: „Kein Wunder, dass es die erwischt – so gestresst, wie die immer ist“.
    Uns interessiert daher, wie Sie das sehen. Also, was meinen Sie zu der steilen These: Krebs hat oft seelische Gründe?

    Viele Grüße
    vom BRIGITTE-Team
    Das BRIGITTE Community-Team ist Ihr Ansprechpartner bei Fragen, Wünschen oder Problemen rund um die Community. Schreiben Sie uns gerne eine PN oder eine E-Mail.

  2. Avatar von Avocado_Diaboli
    Registriert seit
    01.06.2017
    Beiträge
    2.260

    AW: Hat Krebs oft seelische Gründe?

    Ich denke, ihr bewegt euch auf recht dünnem Eis, Krebserkrankten eine Mitschuld zuzusprechen. Das könnte bei manchen sehr schlecht ankommen. Ich würde solche Themen den Wissenschaftlern überlassen.
    Bevor du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist.
    - Sigmund Freud


  3. Registriert seit
    01.05.2011
    Beiträge
    5.328

    AW: Hat Krebs oft seelische Gründe?

    Danke Avocado_Diaboli,genau das ist mir durch den Kopf gegangen als chronisch Krebskranke.
    Es muss nicht immer Gründe geben und wenn,dann hilft es dem/der Kranken kein bisschen wenn so in den Tag hinein fabuliert wird.Alle,die sich da den Kopf darüber zerbrechen:seid hübsch froh dass IHR diese Krankheit nicht habt.
    (Ich hab übrigens Haarzellenleukämie,die ist chronisch und zudem hatte ich Brustkrebs)....Ich lebe seit 15 Jahren mit dieser Krankheit...

  4. Avatar von AweSomeOne
    Registriert seit
    06.01.2017
    Beiträge
    674

    AW: Hat Krebs oft seelische Gründe?

    Wo steht denn hier was von Schuld?

    Das wäre ja so, als wären Menschen mit psychischen Erkrankungen auch selber Schuld.

    Ein Jahr nachdem mein Mann an einem Gehirntumor starb, erkrankte mein damals 20jähriger Sohn schwer an Darmkrebs.

    Ich glaube schon, dass der emotionale Stress, den der Tod des Vaters verursacht hat, Auswirkungen auf das Immunsystem seines Körpers hatte. Er war offenbar so mit der Tauer beschäftigt, dass er sich gegen den Krebs nicht wehren konnte.

    Da gab es keine Schuld.

    Bei mir war es eine für mich zutiefst traurige, aussichtslose Liebesgeschichte. Nachdem mein Affärenmann seine Krebserkrankung mit meiner Unterstützung überstanden hatte und sich trotzdem nicht für mich entschied, bekam ich selber auch Krebs. Zusätzlich zu meiner Autoimmunerkrankung und meiner Depression.

    Ich glaube wirklich, mit nur einer dieser Dinge in der Vorgeschichte, also nur Affäre, nur Autoimmunerkrankung oder nur Depression, wäre ich nicht an Krebs erkrankt.

    Aber das alles zusammen war einfach zuviel. Ich war komplett so am Ende, dass diese Krebserkrankung einfach ein leichtes Spiel hatte.

    Ganz ohne Schuld
    'Every saint has a past, and every sinner has a future.'
    — Oscar Wilde —

  5. Avatar von Mendo
    Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    1.762

    AW: Hat Krebs oft seelische Gründe?

    Was soll denn bei dieser Umfrage herauskommen?

    Pathologen, Molekularbiologen und Genforscher beschäftigen sich schon lange mit den Ursachen von Krebs.
    Eher unwahrscheinlich, daß die hier in diesem Forum sind.
    Hier sind Betroffene, Angehörige, Freunde, Verwandte.
    Sollen die jetzt sagen, "ja, die Evi, die war immer schon so sensibel, kein Wunder..."?
    Finde ich persönlich zu kotzen.

    Ich leide selber an einer unheilbaren schweren Krankheit und bin in einer Selbsthilfegruppe. Wir finden es ätzend und herabsetzend, wenn uns einer in die Psychoecke drängt.

    Die Ursachen warum bei dem einen eine schwere Krankheit ausbricht und bei dem anderen nicht, sind sehr komplex.

    Hier ein guter Übersichtsartikel zu den Ursachen von Krebs.
    Too blessed to be stressed


  6. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    2.919

    AW: Hat Krebs oft seelische Gründe?

    Dass Dauerbelastungen nicht gesund sind liegt auf der Hand.

    Trotzdem halt ich diese Formulierung für sehr unglücklich, dazu ist die Sache zu komplex.

    Selbst wenn es so wäre wie suggeriert ist die Frage, wieso dann auch Tiere Krebs bekommen, und wieso nur das eine von x, die unter genau gleichen Bedingungen leben...

  7. Moderation Avatar von Sternenfliegerin
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    4.600

    AW: Hat Krebs oft seelische Gründe?

    Klar, daß diese Fragestellung zu Kontroversen führen wird.

    Aber so wie ich glaube, daß unterschiedliche Resilienz sehr viel mit unterschiedlichen Persönlichkeitsstrukturen und Lebensumständen zu tun hat, so nehme ich das ähnlich auch für Eure Fragestellung an.

    Menschen mit bestimmten Persönlichkeitsstrukturen und belastenden Lebensumständen könnten meiner Vorstellung nach tatsächlich "anfälliger" sein für eine Krebs-Disposition, auch (nicht vorrangig oder alleinig natürlich) durch seelische Belastungen.

    @AweSomeOne,
    mein Mitgefühl für Deine Erfahrungen und Eure Erkrankungen-
    und genau, es geht doch in keinster Weise um Schuld, sondern (in meiner Wahrnehmung) um Belastungen.


    Die Wissenschaft ist sich einig, daß bestimmte Expositionen zu "Schadstoffen" oder Viren/Bakterien bei vielen Menschen zu einem größeren Erkrankungs-Risiko führt (Ausnahmen gibt es immer), für mich ist es naheliegend, daß eine stabile, vielleicht besser eine "glückliche" Psyche ebenfalls eine Rolle spielt und in gewissem Rahmen schützen oder zumindest beim Kampf gegen Krebs unterstützen kann.

    Körper, Geist und Seele greifen in so vielen wichtigen Bereichen so intensiv ineinander, daß für mich dieses Thema auch dazugehört.

    Nichts davon soll Erkrankten irgendeine Verantwortung zuschieben und ich wünsche jedem Einzelnen Genesung und alles Gute.
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren:
    Beziehung im Alltag, Der "gebrauchte" Mann und im Tierforum
    - ansonsten normale Nutzerin
    Geändert von Sternenfliegerin (07.08.2019 um 17:11 Uhr) Grund: Ergänzung

  8. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.538

    AW: Hat Krebs oft seelische Gründe?

    Puh, wirklich...
    Das ist aber eine ganz steile These...
    Ihr traut Euch ja was.
    Vielleicht sollte ich den Link mal an einen Freund schicken, dessen Frau mit 42 Jahre jämmerlich an Lungenkrebs gestorben ist.
    Den mal fragen, ob sie Stress hatte.

    Ich bin selbst unheilbar krank. Ich glaube, wenn jemand mir gegenüber behaupten würde, das käme vom Stress, der wäre anschließend in ärztlicher Behandlung. Er hat mir halt Stress gemacht.....
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  9. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.624

    AW: Hat Krebs oft seelische Gründe?

    Man sollte es den Wissenschaftlern überlassen, die Ursachen für Krebs zu erforschen.

    Reflektieren und ehrlich mit sich sein, aus welchen Motivationen heraus man bestimmte Handlungen ausführt.
    Sei wie die stolze Rose: selbstbewusst, glücklich und frei, und nicht wie das Veilchen im Moose, so dämlich, bescheuert und scheu.
    „Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch“ (Dalai Lama)
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)




  10. Moderation Avatar von Sternenfliegerin
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    4.600

    AW: Hat Krebs oft seelische Gründe?

    Ich habe den EP nicht ausschließlich auf Streß bezogen verstanden, sondern eher allgemein auf belastende psychische Probleme.
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren:
    Beziehung im Alltag, Der "gebrauchte" Mann und im Tierforum
    - ansonsten normale Nutzerin

Thema geschlossen
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •