Umfrage: Preis oder Fairness: Worauf achten Sie beim Kleiderkauf?

Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 44 von 44
  1. User Info Menu

    AW: Preis oder Fairness: Worauf achten Sie beim Kleiderkauf?

    Ich gestehe, ich kaufe, was mir gefällt, gut passt und schön aussieht. Das sind Sachen aus niedrigem bis mittlerem Preissegment sage ich mal so. Hunderte von Euro gebe ich für ein Teil nicht aus. Erstens finanziell nicht drin und zweitens sagt ein hoher Preis auch nichts aus. Gerade bei Jeans merke ich in den letzten Jahren, dass die für 100 Euro genauso kurzlebig sind, wie die, die nur die Hälfte kosten. Produziert werden die Marken, die ich trage alle in der Türkei, egal ob günstigeres Modell oder eben die, die mehr kosten. Da sehe ich dann den Unterschied auch nicht so wirklich.

    Was ich aber wirklich mache: Ich trage meine Sachen wirklich immer lang. Deswegen kaufe ich oft nichts wirklich trendiges, oder wenn dann nur etwas, wo ich weiß, das trage ich trotzdem, auch wenn es nicht mehr modern ist. Ponchos sind z.B.so Stücke, wo es mir wurst ist, ob die noch angesagt sind. Auch meine Maxiröcke und Kleider trage ich jahrelang, bis sie buchstäblich auseinander fallen und dann fällt es mir immer noch schwer, sie zu entsorgen. Sachen, die mir gar nicht mehr gefallen, verschenke ich. Bisher haben sich immer Abnehmerinnen gefunden, was mich freut.

  2. User Info Menu

    AW: Preis oder Fairness: Worauf achten Sie beim Kleiderkauf?

    Hallo MadameE. Ja, das deckt sich mit meinen Erfahrungen. Wenn ich mir ausnahmsweise etwas hochpreisigeres leiste, hält es nicht länger, als die günstigeren Teile. Große Konzerne, also Top Marken nutzen auch wohl oft ihre Marktmacht um die Einkaufspreise zu drücken. Lassen also noch billiger produzieren, also unter genauso schlimmen Bedingungen. .Was ich mir auch angewöhnt habe, ist kaputte Sachen in der Nähstube nebenan reparieren zu lassen, auch wenn es sich "nicht lohnt"

  3. User Info Menu

    AW: Preis oder Fairness: Worauf achten Sie beim Kleiderkauf?

    Zitat Zitat von chey64 Beitrag anzeigen
    Hallo MadameE. Ja, das deckt sich mit meinen Erfahrungen. Wenn ich mir ausnahmsweise etwas hochpreisigeres leiste, hält es nicht länger, als die günstigeren Teile. Große Konzerne, also Top Marken nutzen auch wohl oft ihre Marktmacht um die Einkaufspreise zu drücken. Lassen also noch billiger produzieren, also unter genauso schlimmen Bedingungen. .Was ich mir auch angewöhnt habe, ist kaputte Sachen in der Nähstube nebenan reparieren zu lassen, auch wenn es sich "nicht lohnt"
    Nähstube finde ich auch gut. Mein Mann hat sich in seine 80 Euro Softshelljacke von Trigema einen neuen Reißverschluss einnähen lassen, weil die Jacke einfach ansonsten keinen Defekt hat, aber durch das viele Tragen halt der Verschluss schlapp gemacht hat. Hat 25 Euro gekostet, aber die Jacke hält jetzt wahrscheinlich nochmal jahrelang. Eine neue Jacke hätte inzwischen dann auch 99 Euro gekostet. Also doch gespart am Ende.

  4. User Info Menu

    AW: Preis oder Fairness: Worauf achten Sie beim Kleiderkauf?

    Ja. Und in dem Fall, sieht man wer unter welchen Bedingungen näht.

Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •