+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 70 von 70
  1. Inaktiver User

    AW: Liebe plötzl. abhanden/starke Gefühlsschwankungen: Wer kennt das auch? (sorry, lang!)

    Zitat Zitat von SupaWetta
    kannst du denn dann immer direkt festmachen, woran es liegt?

    was machst du dagegen?

    lgS
    du stellst immer sehr interessanste fragen! wenn auch schwierige

    hmm, was mache ich dagegen? wenn es geht, entziehe ich mich der situation wohl. beende zb das telefongespräch, so schnell, wie es die höflichkeit zulässt ("du sorry, aber ich habe leider nicht mehr viel zeit, weil ich noch blabla") oder versuche das thema umzulenken. letzteres kann manchmal etwas plump rüberkommen, aber das ist mir dann egal. es ist mein strohhalm und ich greife zu. was will man machen?

    ansonsten versuche ich, es runterzuschlucken. und manchmal, tja, da bin ich auch einfach zu doof, um überhaupt zu reagieren.

    kennst du das denn auch? wenn ja, wie reagierst DU?

  2. Avatar von SupaWetta
    Registriert seit
    30.09.2007
    Beiträge
    6.039

    AW: Liebe plötzl. abhanden/starke Gefühlsschwankungen: Wer kennt das auch? (sorry, lang!)

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    du stellst immer sehr interessanste fragen! wenn auch schwierige

    hmm, was mache ich dagegen? wenn es geht, entziehe ich mich der situation wohl. beende zb das telefongespräch, so schnell, wie es die höflichkeit zulässt ("du sorry, aber ich habe leider nicht mehr viel zeit, weil ich noch blabla") oder versuche das thema umzulenken. letzteres kann manchmal etwas plump rüberkommen, aber das ist mir dann egal. es ist mein strohhalm und ich greife zu. was will man machen?

    ansonsten versuche ich, es runterzuschlucken. und manchmal, tja, da bin ich auch einfach zu doof, um überhaupt zu reagieren.

    kennst du das denn auch? wenn ja, wie reagierst DU?
    ja; kenne ich.

    seit einiger zeit versuche ich, wenn ich es nicht direkt festmachen kann, woran es liegt, zunächst mal rauszufinden, was mein wirklicher komisch-werd-grund ist (manchmal sieht man ja auch zunächst die stellvertreterprobleme).
    und wenn ich ihn rausgefunden habe, gehe ich meist in irgendeiner form (je nachdem, was es ist) aktiv dagegen vor.
    spreche denjenigen in ruhe an.
    oder durchdenke in ruhe jedes einzelne detail um zu sehen, ob ich mich zu recht ärgere; manchmal komme ich auch drauf, dass ich unrecht habe
    schreibe meinen ärger nieder, wenns keinen anderen weg gibt / ich derzeit keinen anderen weg will.
    oder mache die entsprechende musik (darüber läuft bei mir sehr vieles in sachen emotionen) an; gröle wütend mit oder ergebe mich heulend der trauer. tut erstma weh, reinigt aber.
    oder frage (selten) mal einen außenstehenden, wie er die situation beurteilen würde. hilft auch.

    und manchmal bin ich einfach nur still und will in ruhe gelassen werden. dann will ich einfach nur sein; nicht mehr und nicht weniger. will nicht reden müssen. nicht denken müssen. kommt auch eher selten vor.

    runterschlucken: aber dann haste doch irgendwann nen riesenkloß in dir?? fühlst du dich dann nicht "falsch"?
    ˙ʇıǝɥuǝɯɯoʞlloʌ ʇsı ʞısnɯ

  3. Avatar von SupaWetta
    Registriert seit
    30.09.2007
    Beiträge
    6.039

    AW: Liebe plötzl. abhanden/starke Gefühlsschwankungen: Wer kennt das auch? (sorry, lang!)

    mal was "anderes", was ich von mir leider schon von anfang meiner "beziehungszeit" an kenne: ich bin morgens total mistig drauf und mache meinen partner für mich selbst schlecht; ok; das kann gut mit meiner morgenmuffligkeit zu tun haben

    bis mittag enstpannt sich das zusehends - ich fange an, mich sehr auf meinen partner zu freuen.

    sehr!

    komme nach hause / treffe ihn - und bin wieder sch..., finde ihn und alles andere doof.

    so nich immer, aber eben auch nich selten, wenn ich in ner beziehung stecke.

    kennt ihr das?
    was ist das?
    ˙ʇıǝɥuǝɯɯoʞlloʌ ʇsı ʞısnɯ

  4. Inaktiver User

    AW: Liebe plötzl. abhanden/starke Gefühlsschwankungen: Wer kennt das auch? (sorry, lang!)

    Zitat Zitat von SupaWetta
    seit einiger zeit versuche ich, wenn ich es nicht direkt festmachen kann, woran es liegt, zunächst mal rauszufinden, was mein wirklicher komisch-werd-grund ist (manchmal sieht man ja auch zunächst die stellvertreterprobleme).
    das finde ich einen guten ansatz!

    ...manchmal komme ich auch drauf, dass ich unrecht habe
    unrecht! wassn das?

    mag ich nicht! kann ich aber auch nicht immer von mir weisen. wobei ich gar nicht mal denke, dass ich SACHLICH unrecht habe. es ist "nur" so, dass ich dann möglicherweise (je nachdem wie es mir gerade geht) einfach überreagiere. das kommt dann halt nicht so gut an und wirkt auch immer so unsachlich, so, als hätte man eigentlich unrecht. dabei verkauft man sich in dem moment einfach nur schlecht. reduziert man die negativen gefühle rein auf die sachlage, so steht man eigentlich gut da. reagiert man jedoch über, so gehen die leute gleich in abwehrhaltung und es ist eigentlich egal, ob man sachlich richtig liegt oder nicht


    und manchmal bin ich einfach nur still und will in ruhe gelassen werden. dann will ich einfach nur sein; nicht mehr und nicht weniger. will nicht reden müssen. nicht denken müssen. kommt auch eher selten vor.
    so geht's mir zuweilen, wenn ich nervlich überlastet bin. dann wünsche ich mir nichts sehnlich als ruhe. ging mir schon als frühe jugendliche so (besonders im zusammenhang mit meiner mutter). es gibt passagen in meinem teenager-tagebuch, die sich nur damit beschäftigen, dass man mich einfach mal in ruhe lassen und nicht belästigen soll.


    runterschlucken: aber dann haste doch irgendwann nen riesenkloß in dir?? fühlst du dich dann nicht "falsch"?
    ja, deswegen bin ich ja momentan so durch irgendwie. wobei ich momentan sehr viel über mich lerne, da ich mich aktuell mit so einigem auseinandersetze.

  5. Inaktiver User

    AW: Liebe plötzl. abhanden/starke Gefühlsschwankungen: Wer kennt das auch? (sorry, lang!)

    Zitat Zitat von SupaWetta
    mal was "anderes", was ich von mir leider schon von anfang meiner "beziehungszeit" an kenne: ich bin morgens total mistig drauf und mache meinen partner für mich selbst schlecht; ok; das kann gut mit meiner morgenmuffligkeit zu tun haben

    bis mittag enstpannt sich das zusehends - ich fange an, mich sehr auf meinen partner zu freuen.

    sehr!

    komme nach hause / treffe ihn - und bin wieder sch..., finde ihn und alles andere doof.

    so nich immer, aber eben auch nich selten, wenn ich in ner beziehung stecke.

    kennt ihr das?
    was ist das?
    ja, kenne ich. beängstigend oder? man wünscht sich eine funktionierende und glückliche beziehung...und ist dennoch ständig in abwehrhaltung. nämlich oft dann, wenn es darauf ankommt. dann, wenn man zeit mit dem partner verbringt. ich finde es zuweilen auch schöner, mich auf den partner zu freuen. trifft man sich dann, ist es erst schön, aber irgendwann fühle ich mich dann "bedrängt". schwer zu beschreiben...hmm, vll passt "eingeschränkt" besser. ich mache mir jedoch gerade gedanken, ob ich mir dann nicht eh immer falsche männer aussuche. männer, die nicht so recht zu mir passen. männer, mit denen es anstrengend ist, weil ich nicht ich selbst sein kann (was bin ich selbst eigentlich?). und durch diese anstrengung und durch das gefühl, nicht ich selbst sein zu können, macht mir zu schaffen und schränkt mich ein. je länger die situation dauert, desto ungeduldiger und unruhiger werde ich.

  6. Avatar von hannabanana
    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    36

    AW: Liebe plötzl. abhanden/starke Gefühlsschwankungen: Wer kennt das auch? (sorry, lang!)

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    ich finde es zuweilen auch schöner, mich auf den partner zu freuen. trifft man sich dann, ist es erst schön, aber irgendwann fühle ich mich dann "bedrängt". schwer zu beschreiben...hmm, vll passt "eingeschränkt" besser.
    Kenne das auch!
    Bei mir ist es allerdings weniger das "sich eingeengt fühlen"..

    Beispiel: Mein Freund kommt nach einem langen Wochenende wieder nach Hause und ich freue mich total auf ihn.
    Ich stelle mir dann vor, wie es ist, wenn er da ist, was wir machen können, etc.
    Ist er dann da, bin ich enttäuscht, dass es anders ist als gedacht, er vielleicht nicht so reagiert, wie ich es gerne hätte, etc.
    Ich verstehe mich an diesem Punkt selbst nicht. Ich bin dann so mies drauf, dass ich mich selbst nicht ausstehen kann...
    Ist Vorfreude doch die schönste Freude

    Sehe da bei mir eine Verbindung zu meinen überzogenen Idealvorstellungen und/oder dazu, dass ich mich sehr nach Nähe sehne, wenn ich sie dann bekomme, kann ich sie nicht annehmen.

    Was denkst du SupaWetta, woher es bei dir kommen könnte?

    Wie geht es euch sonst so heute?


  7. Registriert seit
    15.09.2008
    Beiträge
    11

    AW: Liebe plötzl. abhanden/starke Gefühlsschwankungen: Wer kennt das auch? (sorry, lang!)

    Ich stelle mir dann vor, wie es ist, wenn er da ist, was wir machen können, etc.
    Ist er dann da, bin ich enttäuscht, dass es anders ist als gedacht, er vielleicht nicht so reagiert, wie ich es gerne hätte, etc.
    Oh ja, das kenne ich auch. Ich werd dann total schlecht gelaunt und sauer. Und dann weiß ich irgendwann gar nicht mehr ob ich wegen ihm schlecht gelaunt bin oder deswegen, weil ich so doof bin und so blöde Erwartungen habe.
    Woher soll denn mein Freund auch wissen, was ich mir erwarte und ausmale?
    Und manchmal bin ich auch einfach so schlecht drauf. Und das lass ich dann meistens an ihm aus. Oh mann...


  8. Registriert seit
    26.01.2019
    Beiträge
    1

    AW: Liebe plötzl. abhanden/starke Gefühlsschwankungen: Wer kennt das auch? (sorry, la

    Hey ihr Lieben,

    erwische/erreiche ich hier noch jemanden, der mir erzählen kann, wie es euch ergangen ist mit dieser Problematik?

    Ich stecke da nämlich auch drin und würde mich über weitere gemachte Erfahrungen und Tipps sehr freuen!

    Liebe Grüße ♡

  9. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    3.891

    AW: Liebe plötzl. abhanden/starke Gefühlsschwankungen: Wer kennt das auch? (sorry, la

    Nach 11 Jahren wäre es sicher sinnvoller, einen eigenen neuen Strang zum Thema einzustellen, statt einen uralten Thread zu reaktivieren.
    Ein paar weitere Infos zu Deiner Situation bzw. Deinem Problem wären dabei dann u. U. auch hilfreich, damit Du sinnvolle Antworten bekommst.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"


  10. Registriert seit
    26.02.2019
    Beiträge
    1

    AW: Liebe plötzl. abhanden/starke Gefühlsschwankungen: Wer kennt das auch? (sorry, la

    Ja ich habe genau das gleiche Problem. Bin seit zwei Jahren mit meinem Partner zusammen und möchte diese Zweifel nicht wahrhaben. Haben vor einem Monat geheiratet und in einer Woche kommt unser erstes Kind zur Welt. Warum ich das zugelassen habe? Weil ich diesen Zweifeln keinen Raum geben will, weil ICH mich durchsetzen will und nicht die Angst. Ob es funktioniert weiß ich nicht. Und durch das Baby wird der Druck noch größer. Die was wäre wenn-Vorstellungen sind schrecklich und dazu kommen alle paar Wochen diese Panikattacken.

+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •