+ Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 77

  1. Registriert seit
    15.09.2008
    Beiträge
    11

    AW: Liebe plötzl. abhanden/starke Gefühlsschwankungen: Wer kennt das auch? (sorry, lang!)

    Wie meinst Du, Du hättest es denken müssen?

    Das mit den Depressionen schreibe ich Dir gerne mal privat.

    Ich glaube, da schreibst Du was ganz wichtiges: wie soll man denn was spüren, wenn man ständig darauf wartet was zu spüren? Das hat mein Therapeut auch schon ganz oft zu mir gesagt. Wie soll der Kuss sich denn "richtig" anfühlen, wenn ich dabei denke "Spür ich was? kribbelts? Liebe ich ihn usw."
    Blöderweise kann ich sowas zwar kurzfristig annehmen, aber mein nächster Gedanke ist dann: Wenn man jemanden liebt, dann braucht man ja gar nicht drüber nachzudenken, dann wär der zweifel ja gar nicht da. und schon bin ich wieder mittendrin.
    Ich glaube eine große Angst bei mir ist auch einfach die, dass ich mir was vormachen könnte. Dass ich eines Tages aufwach und denke, ich habs doch immer gewusst, dass es nicht passt und wollte es einfach nicht wahrhaben.
    Ich bin da einfach so unlocker, ich MUSS wissen, ob er der Mann fürs Leben ist. Ich MUSS eine Entscheidung treffen. Aber je mehr ich mich da reinsteiger, umso weniger weiß ich.

  2. Avatar von hannabanana
    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    36

    AW: Liebe plötzl. abhanden/starke Gefühlsschwankungen: Wer kennt das auch? (sorry, lang!)

    Zitat Zitat von zweifel
    Wie meinst Du, Du hättest es denken müssen?.
    Na ja ich meine, normal wäre, ich würde auf so eine sms Liebe und Wärme empfinden und statt dessen...

    [QUOTE=zweifel]Das mit den Depressionen schreibe ich Dir gerne mal privat.
    QUOTE]


    ja ,mach das...hab das Gefühl, wir kennen uns

    Zitat Zitat von zweifel
    Ich glaube eine große Angst bei mir ist auch einfach die, dass ich mir was vormachen könnte. Dass ich eines Tages aufwach und denke, ich habs doch immer gewusst, dass es nicht passt und wollte es einfach nicht wahrhaben.
    Ich bin da einfach so unlocker, ich MUSS wissen, ob er der Mann fürs Leben ist. Ich MUSS eine Entscheidung treffen. Aber je mehr ich mich da reinsteiger, umso weniger weiß ich.
    Genau das ist auch meine Angst...jetzt zu denken, das wird schon und alles ist gut, ich heirate und kriege Kinder mit ihm und dann funktioniert es nicht!!!
    Klar, weiß man nie, ob es klappen wird und ob man bis ans Lebensende glücklich ist, aber wenn es jetzt schon so ist...

    Weißt du das mit dem "unlocker"...genau das wirft mir mein Freund vor...er hat gestern auch wieder gesagt "du musst mal lockerer werden, entspannter, gelassener"
    Ach nee...ich will das ja! Gibts eine Gebrauchsanweisung?! Ich tu alles!!

    Vorallem habe ich auch das Gefühl, dass ich jetzt eine Entscheidung treffen muss...

    1. wir sind durchaus in einem heiratsfähigen, gebährfreudigen Alter und alle ums uns rum heiraten und vermehren sich und ich glaube, mein Freund hätte das auch ganz gerne...
    2. Wozu noch Zeit verschwende, wenn es evtl. ja sowieso nicht das richtige ist?!

    Viele sagen dir jetzt, wenn du schon so denkst, warum bist du dann überhaupt noch mit ihm zusammen?!

    Und das ist es ja eben, was mich so wahnsinnig macht...was tun?!

  3. Avatar von hannabanana
    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    36

    AW: Liebe plötzl. abhanden/starke Gefühlsschwankungen: Wer kennt das auch? (sorry, lang!)

    @ zweifel
    noch was...hast du manchmal das Gefühl, du kannst gar nicht glücklich sein? So als ob du eine innere Blockade hast, die es nicht zulässt, dass es dir richtig gut geht oder gut gehen darf?!


  4. Registriert seit
    15.09.2008
    Beiträge
    11

    AW: Liebe plötzl. abhanden/starke Gefühlsschwankungen: Wer kennt das auch? (sorry, lang!)

    [QUOTE=hannabanana]Viele sagen dir jetzt, wenn du schon so denkst, warum bist du dann überhaupt noch mit ihm zusammen?!QUOTE]

    Ja, da hast Du wohl recht. Viele Leute würden das so sehen. Aber a) sind sie halt nicht selbst in der Situation und b) ist eben nicht immer alles nur schwarz und weiß. Ich versuche solchen Gesprächen weitestgehend aus dem Weg zu gehen und von meinen besten Freunden weiß ich zum Glück, dass sie sowas nicht sagen.

    @ zweifel
    noch was...hast du manchmal das Gefühl, du kannst gar nicht glücklich sein? So als ob du eine innere Blockade hast, die es nicht zulässt, dass es dir richtig gut geht oder gut gehen darf?!
    Ja, das Gefühl kenn ich. Zumindest denk ich mir oft, dass ich wahrscheinlich nie zufrieden sein werde in meinem Leben, irgendwie so immer auf der Suche. Wenn ich die letzten Jahre Revue passieren lasse, dann waren die irgendwie hauptsächlich dunkel und dann glaub ich, dass wird immer so bleiben.
    Meine Freundin sagt immer, dass alles irgendwie einen Sinn hat und vielleicht ist das sowas wie ne Prüfung oder einfach irgendwas, wodurch ich was über mich selbst lernen soll. Ich glaub da jetzt einfach mal dran, sonst werd ich ja noch verrückt

    Ich drück Dich einfach mal unbekannterweise

  5. Avatar von hannabanana
    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    36

    AW: Liebe plötzl. abhanden/starke Gefühlsschwankungen: Wer kennt das auch? (sorry, lang!)

    Ich denke auch, dass viele Dinge im Leben seinen Sinn haben...auch wenn ich den manchmal einfach nicht sehe.

    So weiß ich z.B. schon, dass meine Panikattacken ein Signal sind, dass irgendetwas nicht stimmt, ich zu wenig auf mich achte, etc.

    Meine Schlussfolgerung aus den Attacken ist eben oft...sie wollen mir sagen, dass mein Freund nicht der Richtige ist...sonst ginge es mir ja gut, wenn wir zusammen sind.
    Obwohl ich schon weiß, dass da noch ganz andere Dinge eine Rolle spielen.

    Vielleicht wäre es anders, wenn wir mal wieder etwas unbeschwerte Zeit miteinander verbringen könnten...aber die ganze Traurigkeit und Wut in mir lässt mir einfach keinen Raum.

    Warum bin ich nur so oft so sehr wütend?
    Das ist echt krank...vorallem weil es dann meist der Falsche abbekommt

    Ich sehne mich total nach innerer Zufriedenheit, habe aber auch oft das Gefühl, das kann ich gar nicht erreichen...

    Drück dich mal zurück liebe Seelenverwandte


  6. Registriert seit
    15.09.2008
    Beiträge
    11

    AW: Liebe plötzl. abhanden/starke Gefühlsschwankungen: Wer kennt das auch? (sorry, lang!)

    Meine Schlussfolgerung aus den Attacken ist eben oft...sie wollen mir sagen, dass mein Freund nicht der Richtige ist...sonst ginge es mir ja gut, wenn wir zusammen sind
    Oh ja, das kenne ich. Immer wieder dieser schleichende Zweifel, um den sich letztendlich alles dreht: Sollte ich nicht einfach auf mein Bauchgefühl hören? Irgendetwas scheint mich ja davon abzuhalten, die Beziehung als gut anzusehen. Ist das nicht einfach ein Hinweis, eine Warnung, dass es nicht funktioniert?

    Ja, vielleicht ist es auch so. Vielleicht wird es sich eines Tages tatsächlich herausstellen, dass es einfach nicht gepasst hat. Aber ich hoffe halt einfach, dass es nicht so ist. Und selbst wenn, dann sind wir momentan vielleicht einfach noch nicht soweit, um das klar zu erkennen und die Konsequenzen zu ziehen. Im Moment hab ich einfach das Gefühl, mir würde es ohne ihn einfach noch schlechter gehen als mit ihm und den Zweifeln.

    Klingt vielleicht für viele absurd, ist aber so

  7. Avatar von SupaWetta
    Registriert seit
    30.09.2007
    Beiträge
    6.039

    AW: Liebe plötzl. abhanden/starke Gefühlsschwankungen: Wer kennt das auch? (sorry, lang!)

    wie gehts euch, wenn ihr den gedanken führt:
    a) mit eurem / einen partner in einer langjährigen beziehung zu leben und kinder zu haben?
    b) in ebendieser beziehung zu leben, wenn sie schlecht läuft?


    lgS (die sehr interessiert mitliest und ausdrücklich nicht immer nur sporadisch hier reinglotzt )
    ˙ʇıǝɥuǝɯɯoʞlloʌ ʇsı ʞısnɯ

  8. Avatar von hannabanana
    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    36

    AW: Liebe plötzl. abhanden/starke Gefühlsschwankungen: Wer kennt das auch? (sorry, lang!)

    Zitat Zitat von zweifel
    Im Moment hab ich einfach das Gefühl, mir würde es ohne ihn einfach noch schlechter gehen als mit ihm und den Zweifeln.

    Klingt vielleicht für viele absurd, ist aber so
    Nee, das ist bei mir auch so...ich weiß auch gar nicht, warum ich nicht akzeptieren kann, dass es jetzt nun mal gerade so ist und ich vielleicht meine Entscheidung einfach noch nicht treffen kann...dass der Zeitpunkt eben vielleicht einfach noch nicht da ist...

    Ich verstehe gar nicht, warum ich mich so unter Druck setze, dass das JETZT entschieden wird...er setzt mit ja nicht die Pistole auf die Brust oder so...

    Ich habe einfach das Gefühl ich kann in diesem Zustand, in diesen Zweifeln nicht mehr länger verharren...es muss was passieren!

    Was würde ich denn tun, wenn er mir morgen einen Heiratsantrag macht? Was würdest du tun?
    Auch wenn sich die Frage akut nicht stellt ich hätte soo Schiss mich auf immer und ewig festzulegen!!
    Aber es gibt halt keinen rationalen Grund, warum ich nein sagen sollte...

  9. Avatar von hannabanana
    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    36

    AW: Liebe plötzl. abhanden/starke Gefühlsschwankungen: Wer kennt das auch? (sorry, lang!)

    Zitat Zitat von SupaWetta
    wie gehts euch, wenn ihr den gedanken führt:
    a) mit eurem / einen partner in einer langjährigen beziehung zu leben und kinder zu haben?
    b) in ebendieser beziehung zu leben, wenn sie schlecht läuft?
    Ich kann mir persönlich schon sehr gut vorstellen, mit meinem Freund Kinder zu haben.

    Ich glaube auch, dass unsere Ansichten in Bezug auf Familie, Erziehung, etc. sehr ähnlich sind.
    Es versetzt mich einfach in Panik, mir eine solch feste Bindung wie Kinder/Ehe vorzustellen. Das absurde ist, ich wünsche mir ja Kinder...vielleicht nicht sofort, aber prinzipiell schon...

    Wir sind jetzt schon 6 Jahre zusammen und das ist ja auch schon irgendwie langfristig. Aber ich weiß halt einfach nicht, ob das für die Ewigkeit gut gehen kann...oder ob ich lieber gleich die Notbremse ziehe.

    Das mit den schlechten Zeiten...ehrlich gesagt hatten wir noch keine wirklich guten...wir kannten uns nicht lange, als mein Vater starb, ich krank wurde und mein Leben sich so verändert hat...er hat das alles mitgemacht und liebt mich immer noch...

    Vielleicht brauchen wir Probleme, damit jeder seinen Platz definieren kann in der Beziehung...
    Er ist der Starke, ich die Schwache...
    Aber das kann es ja auch nicht sein

    Ich frage mich oft, warum mich an manchen Tagen wirklich ALLES an ihm stört...und an manchen Tagen finde ich ihn genauso wie er ist gut...

    Zitat Zitat von SupaWetta
    lgS (die sehr interessiert mitliest und ausdrücklich nicht immer nur sporadisch hier reinglotzt )

  10. Avatar von hannabanana
    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    36

    AW: Liebe plötzl. abhanden/starke Gefühlsschwankungen: Wer kennt das auch? (sorry, lang!)

    @ SupaWetta:

    Es ist nicht so, dass mich dein Zitat "du brauchst keinen grund, um zu gehen, wenn du keinen mehr hast, um zu bleiben."

    in Panik versetzt

+ Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •