Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. User Info Menu

    Normale Stressreaktion?

    Hallo,
    ich bin von Natur aus sehr feinfühlig und auch sensibel. Mache mir oft viele Gedanken.
    Im Moment läuft das Ganze jedoch ein wenig aus dem Rahmen. Ich arbeite in der Pflege und die letzten Tage waren sehr*stressig*und mit vielen Schichtwechseln verbunden. Nun merke ich, dass meine Gedanken immer mehr kreisen. Das Abschalten fällt mir sehr schwer und ich fühle mich total unausgeglichen. Sind die kreisenden Gedanken eine normale*Stressreaktion? Oder hat das mit dem*Stress*wohl weniger zu tun? Was kann ich tun um abzuschalten ? Fühle mich echt ein wenig kraftlos..

  2. User Info Menu

    AW: Normale Stressreaktion?

    Hi,

    was ist schon normal?

    Du bist achtsam und merkst das dir das Kreisen nicht gut tut.... das ist schon mal super.

    Ich habe deine Beiträge angesehen und ja.... du scheinst momentan wirklich sehr Kopflastig zu sein.

    Allerdings muss ich dir aber auch schreiben, das du dich teilweise selbst sabotierst.

    Du hast Angst schwanger zu sein.....hast aber gar keine Beziehung. In Zeiten von Corona ?

    Versuche Dich zu erden, dein Job ist sehr anspruchsvoll und vielleicht macht dir das mehr zu schaffen als sonst.

    Hobby´s? Fremdsprache lernen und per Videochat Kontakt mit Landsleuten dieser Spreche aufnehmen?

    Zuhause mal die Lieblingsfarbe an die Wand?
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

    Grab nicht zu weit in dem Mist rum, dann stinkt's nur noch mehr. Geh davon weg, und merk dir, wie's gerochen hat, damit du beim nächsten Verlierer früher Lunte riechst. (Zitat Wildwusel)

  3. User Info Menu

    AW: Normale Stressreaktion?

    Zitat Zitat von Saralilee Beitrag anzeigen
    Nun merke ich, dass meine Gedanken immer mehr kreisen. Das Abschalten fällt mir sehr schwer und ich fühle mich total unausgeglichen. Sind die kreisenden Gedanken eine normale*Stressreaktion? Oder hat das mit dem*Stress*wohl weniger zu tun? Was kann ich tun um abzuschalten ? Fühle mich echt ein wenig kraftlos..
    Schön, dass du den Blick so auf dich hast
    Und ich denke, das deine Einschätzung stimmt- du hast viel um die Ohren, nimmst viel "mit" - das ist nun langsam zuviel.

    Wenn Gedanken kreisen, kostet uns das Energie und Kraft- kein Wunder, wenn du dich kraftlos fühlst.

    Du fragst nach "abschalten"- aber vielleicht muss es nicht gleich ab-schalten sein sondern die Gedanken schlicht in eine andere "positive" Richtung bringen.
    Raus aus diesen Gedankenkarussells und sich anderen Input fürs Gehirn holen.

    Vielleicht Bekannte, Freunde anrufen und ruhig vorweg sagen, dass du mal "andere Themen" brauchst- da bist du auch nicht alleine mit- ne Menge Menschen können dieses Drama kaum noch hören.
    Also- ansprechen oder sich bei dem melden, bei dem man sicher weiß- es wird locker, lustig und man kommt RAUS aus den eigenen Themen.

    Sport machen, joggen gehen- höre dir deine Liebelingsmusik an............am besten aus der Jugend- und tauche wieder in die Vergangenheit ein.

    Meditiationen anhören oder selbst meditieren- wäre natürlich gut, aber wenn man innerlich so rotiert- schon eine große Herausforderung.

    Bei dem Wetter- geh raus und höre einfach nur dem Vogelgezwitscher zu.
    Hinhören..........hinhören..........hinhören...... ....konzentriere dich auf jeden Ton........und lasse so alle anderen Gedanken los....
    Oder falls du in der Stadt wohnst- Fenster auf und hinhören, was man hört- zuordnen......welches Geräusch ist das?.....

    Wenn möglich- schau, ob du in deinem Beruf irgendwie innerlich zurücktreten kannst.
    Feinfühlig sein und sensibel- ist nichts, dem man hilflos ausgeliefert ist- man kann durchaus innere Schutzmauern aufstellen, mit denen man nicht mehr gibt als man hat!

    Schau gut auf dich!

  4. User Info Menu

    AW: Normale Stressreaktion?

    In stressigen Phasen kenne ich dieses Gefühl auch gut, dass einem ständig was im Kopf rumgeht und man dann selbst in Ruhepausen nicht mehr richtig abschalten kann. Ich denke mal, zu einem gewissen Grad ist das normal. Wenn es dich sehr beunruhigt oder du noch mit weiteren Stresssymptomen zu kämpfen hast, kannst du auch einfach mal deinen Hausarzt um Rat fragen.

    Was mir gerade in den letzten Monaten ganz gut geholfen hat, um das Gedankenkreisen ein bisschen einzudämmen, sind Achtsamkeitsübungen und progressive Muskelentspannung. Da gibts ganz gute Anleitungen bei Youtube, und ich glaube, die gesetzlichen Krankenkassen haben da auch Kursangebote. Zum Thema Achtsamkeit gibt es auch gute Bücher, zum Beispiel von Jon Kabat-Zinn oder Thich Nhat Hanh. Wenn das interessant für dich ist, mein Freund hat auch eine kurze Einführung ins Thema bei Youtube veröffentlicht: Achtsamkeit und Stress.

    Ganz grob geht es darum, bewusst im aktuellen Moment präsent zu sein, statt über Zukunft oder Vergangenheit zu grübeln. Achtsamkeit wird bei Meditationsübungen trainiert, das Ziel ist es aber, diese achtsame Haltung auch im Alltag beibehalten zu können. Es ist natürlich gerade am Anfang gar nicht so einfach, das Gedankenkarussel zu stoppen, aber mir hilft es im ersten Schritt schon mal, mir bewusst zu machen, dass ich gerade in Gedanken mal wieder nicht bei dem bin, was ich gerade mache, sondern ganz woanders. kenzia hatte ja auch schon eine Menge gute Tipps in diese Richtung, um von den negativen Gedanken ein bisschen wegzukommen und Abstand zu gewinnen.

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •