+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35

  1. Registriert seit
    01.07.2018
    Beiträge
    213

    AW: Bei mehreren Menschen verstumme ich

    Und es stimmt, wenn man sich selbst für dumm hält, fällt es den Mitmenschen einfacher, dies auch zu tun...


  2. Registriert seit
    01.07.2018
    Beiträge
    213

    AW: Bei mehreren Menschen verstumme ich

    Danke für deine Nachricht.
    Ja lass einen Club gründen! Als stummer Fisch gilt mal nur als langweilig und unsicher.... das ist so traurig. Ja schlimme Erlebnisse...ich wurde in der Schule ausgelacht, wenn ich mal was gesagt habe.:leider war ich so sensibel, gekränkt, verletzt, dass ich dann gar nix mehr gesagt habe. Ich denke der totale Rückzug in mich selbst ist eine Art Schutzfunktion.
    Und du wurdest negativ auf deinen Dialekt angesprochen... ich befürchte dass prägt mehr, als man meinen möge.
    Aber was ist die Lösung?


  3. Registriert seit
    01.07.2018
    Beiträge
    213

    AW: Bei mehreren Menschen verstumme ich

    Was denke ich? leider gar nichts. Ich bin total leer. Ansonsten denke ich, dass ich jetzt unbedingt was sagen müsste... und warum mir jetzt nichts einfällt...
    Privat über das Wetter reden ist ein okayer Grsprächseinstieg, aber auch ziemlich belanglos.Und was sagt man danach????
    Gesprächseinstiege sind nicht mein Problem. Ich stelle auch viele Fragen...teilweise zu viele Fragen.
    Ungern erzähle ich anfänglich über mich.Ich halte mich für wenig interessant oder denke ich hab nix interessantes zu erzählen....


  4. Registriert seit
    01.07.2018
    Beiträge
    213

    AW: Bei mehreren Menschen verstumme ich

    Hi Kenzia, Das stimmt 100%
    Ich komm in totalen Stress und bin komplett blockiert ich mach komplett zu.
    Ich brauch Hilfe um da rauszukommen.
    @Wildwusel: Danke für Deine tollen Hinweise. Ja das hilft sich die Situation künstlich vorzustellen.
    Beim Schreiben verstecke ich mich jedoch schnell dahinter!

    Danke an alle Antwortenden!

  5. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.201

    AW: Bei mehreren Menschen verstumme ich

    Zitat Zitat von Tinkerbell123 Beitrag anzeigen
    Leider auch nicht. Hinterher bin ich voll mit Selbstvorwürfen beschäftigt; weil ich es wieder nicht geschafft habe.Ich fühle mich dumm und als kompletter Versager.
    Könntest du anschließend wiedergeben, um was es ging und über was geredet wurde? Meinentewegen deinem Gummibaum?

    Zitat Zitat von Tinkerbell123 Beitrag anzeigen
    Beim Schreiben verstecke ich mich jedoch schnell dahinter!
    Die Idee beim Schreiben ist, erst mal dahinter in Deckung zu gehen, und einen Filter zwischen dich und die Welt sowie zwischen dich und deine Panik zu legen. Sprache und Handschrift sind vertraute Dinge, aber sie fordern immens viele Ressourcen im Gehirn an, die nicht mehr für Krisen zur Verfügung stehen.

    Außerdem, wenn du schreibst, was passiert (das ist der erste Schritt, zu schreiben, was die dazu einfällt, ist der zweite -- nicht durcheinanderbringen) kannst du nicht anders als mitzukriegen, was passiert. Und das scheint nach deiner Schilderung schon mal ein Fortschritt zu sein.


    Das folgende ist etwas "für Fortgeschrittene", vielleicht kommst du da im Moment noch nicht ran, aber:

    Selbstvorwürfe belegen auch alle vorhandenen Ressourcen und verhindern, daß du irgend etwas siehst außer dich selber. Denk vielleicht mal drüber nach, was du hoffst oder erwartest, mit Selbstvorwürfen zu erreichen.

    Was würde passieren, wenn du dir keine machst? Wäre das irgendwo moralisch verwerflich (siehe Willhelm Busch, "Gesetzt den Fall, ich tadle mich..."), würde es dich angreifbar machen (Nemsis, die Göttin, die die Hochmütigen zu Fall bringt?), müßtest du dich statt mit "ich bin unwürdig" (inhaltelich einfach) mit "was kann ich machen" (inhaltlich schwierig) auseinandersetzen?

    Dinge, die man immer wieder tut, haben oft irgendeinen Zweck. Nur manchmal eben keinen hilfreichen (mehr).
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **
    Geändert von wildwusel (13.05.2019 um 23:26 Uhr)


  6. Registriert seit
    01.07.2018
    Beiträge
    213

    AW: Bei mehreren Menschen verstumme ich

    Hallo Wildwusel,
    Danke! Ja ich kann meist schon wiedergeben worum es ging, wenn ich nicht in Gedanken abschweife und mich abkapsle..:wegträume...
    Ich schreibe auch gerne mit, weil es mich ablenkt und mir was zu tun gibt.Ich fühle mich dann nicht mehr so unnütz.
    Gleichzeitig ist das Schreiben aber auch ein Schutzschild. Ich bin so konzentriert aufs Mitschreiben dass ich eh nicht mitreden könnte....

  7. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.201

    AW: Bei mehreren Menschen verstumme ich

    Zitat Zitat von Tinkerbell123 Beitrag anzeigen
    Ich schreibe auch gerne mit, weil es mich ablenkt und mir was zu tun gibt.Ich fühle mich dann nicht mehr so unnütz.
    Gleichzeitig ist das Schreiben aber auch ein Schutzschild. Ich bin so konzentriert aufs Mitschreiben dass ich eh nicht mitreden könnte....
    Versuch mal, dem Schreiben eigene Gedanken hinzuzufügen. Hältst du das gerade gesagte für wahr oder falsch? Klar oder kryptisch? Klug oder dumm? Entspricht es deinen Erfahrungen? Urteilen ist einfach, damit kann man mal anfangen, um sachbezogener zu werden.

    Wenn du es nicht während des Schreibens hinkriegst, eigene Gedanken zu dem Thema zu haben, mach es anschließend, wenn du noch mal über deine Notizen gehst. Was halte ich nach dieser Diskussion von dem Thema? Was scheint mir brauchbar? Was habe ich gelernt? Was hat mich beeindruckt? Was erscheint mir widersinnig? Gibt es ein Ergebnis? Erst mal Analyse, später Kreativität.

    Denk daran, du schreibst kein Protokoll. Du machst dir Notzizen. Niemand anders liest das und niemand bewertet dich dafür. Die Workshops oder was auch immer sollen nützlich für dich sein, nicht du für sie. So ein Workshop hat keinen Körper, keine Seele, und kein Bewußtsein, ihm zu dienen ist sinnlos.

    Denkst du, daß diese Meetings oder Workshops etwas für dich tun können, oder bist du im falschen Meeting - einem, wo du nichts zu zu sagen hast, oder was nichts mit deiner Arbeit zu tun hast, und nur hoffst, daß dir niemand eine schwierige Frage stellt .Wenn die Meetings etwas für dich tun können, kannst du dir vorher überlegen, was? (Selbst wenn du es dann nicht schaffst zu sagen, ist das eine nützliche Übung.)

    Das braucht kein gewaltiger theoretischer Durchbruch zu sein. Es muß nur zum Meeting-Thema passen. Du kannst dir anhören, was die anderen so sagen, das gibt dir einen Rahmen für "passend."

    Obendrein: Leute, die bei Meetings nicht viel oder gar nicht reden, sind sehr beliebt bei allen, die keine langen Meetings mögen!
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **
    Geändert von wildwusel (13.05.2019 um 23:48 Uhr)

  8. Avatar von Malaita
    Registriert seit
    18.01.2018
    Beiträge
    1.900

    AW: Bei mehreren Menschen verstumme ich

    Ich habe die Beobachtung gemacht, dass in Zusammenkünften mehrerer Personen es immer dieselben sind, die zu einem Thema was sagen und immer dieselben, die zu einem Thema nichts zu sagen.
    Diejenigen, die nicht das Wort ergreifen, sind in der Mehrzahl und dann gibt es einige wenige Wortführer.
    Diese Wortführer sagen aber auch nicht unbedingt was zum Thema, was wirklich von Belang ist. Es gibt auch welche darunter, die sich halt gerne reden hören oder die sowieso immer was sagen müssen.
    Das ist auch eine Temperamentsfrage oder auch die Frage, wie selbstbewusst ist man, um vor mehreren Leuten zu sprechen.
    Schwierig wird es für die Leute, die etwas zurückhaltender sind, wenn es keine Wortmeldungen gibt, sondern wenn frisch von der Leber weg geredet wird. Da scheut man sich dann davor, einfach dazwischen zu reden. Es gibt auch Leute in Meetings, da kommt man einfach nicht zu Wort und dann zieht man sich sowieso zurück, weil man die Stelle verpasst, an der man jetzt demjenigen ins Wort fallen könnte.

    Du musst jetzt aber nicht anfangen, an dir selbst zu zweifeln. Die Menschen sind nun mal unterschiedlich in der Kommunikation untereinander. Vielleicht musst du auch erst länger über ein Thema nachdenken, um zu einer Meinung zu kommen. Und das ist doch aber nichts Schlechtes!

  9. Avatar von Malaita
    Registriert seit
    18.01.2018
    Beiträge
    1.900

    AW: Bei mehreren Menschen verstumme ich

    Zitat Zitat von Tinkerbell123 Beitrag anzeigen
    Was denke ich? leider gar nichts. Ich bin total leer. Ansonsten denke ich, dass ich jetzt unbedingt was sagen müsste... und warum mir jetzt nichts einfällt...
    .
    ....damit setzt du dich unter Druck und dann fällt dir erst recht nichts ein.

  10. Avatar von Simpleness2
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    1.547

    AW: Bei mehreren Menschen verstumme ich

    Zitat Zitat von Malaita Beitrag anzeigen
    ....damit setzt du dich unter Druck und dann fällt dir erst recht nichts ein.
    Genau!

    Ich würde mich als allererstes darin üben mich nicht ständig zu bewerten und vor allem nicht dafür abzuwerten, es wieder mal nicht geschafft zu haben.
    Du bist O.K. so wie Du bist! Nimm Dich so an!Fühl es!
    Von diesem Standort aus kannst Du entspannter mit den Situationen umgehen und möglicherweise Deine Blockade lösen.
    Ich war in der Schule auch ein "Leisetreter" aus Angst etwas falsches zu sagen und dafür gedemütigt zu werden. Das kam durch einen Lehrer auch vor....

    Heute habe ich keine Probleme mehr in Gruppen zu sagen was ich zu sagen habe. Ich mache mich nicht davon abhängig was andere über mich denken und wie sie mich sehen könnten. Letztlich hat man sowieso keinen Einfluss darauf, weil jeder Mensch durch seine eigene konditionierte Bewertungsbrille guckt.
    Geändert von Simpleness2 (17.05.2019 um 09:53 Uhr)

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •