+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 69 von 69
  1. Avatar von Tirili
    Registriert seit
    20.11.2012
    Beiträge
    1.876

    AW: Keine Lust zum verabreden

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Nicht nur zu der Einladung, sondern, wie du gesagt hast, "lassen sich von Leuten vollschwallen, die sie langweilen". Das ist noch mal eine sehr spezielle Art von Einladung, und Leute, die sich hobbymäßig von langweiligen Leuten vollschwallen lassen, sind auch schon ein bißchen speziell. (Vielleicht haben sie keinen Job, wo sie sich von langweiligen Leuten vollschwallen lassen müssen und ihnen fehlt das gelegentliche weiße Rauschen.)

    Das hilft ja nicht mal den langweiligen Leuten. Wenn die wüßten, daß man, obgleich man immer kommt, um ihnen zuzuhören, und immer ermutigende Töne macht, viel lieber schreiend rausrennen würde, dann würden sie sich vielleicht lieber mit jemandem treffen, der sie mag und interessant findet.

    Wie Wolfgang11 schon sehr treffend sagt, wenn er sagt, er habe die Eigenbrötler aus seinem Leben entfernt (da die vielleicht zu konventionell waren, um sich selber zu entfernen): Es macht auch keinen Spaß, Leute um sich rum zu haben, die gar nicht da sein wollen!
    Jetzt reite doch nicht andauernd auf den langweiligen Schwallern rum.
    Ich habe das nur aus einem vorherigen Posting aufgegriffen. Wir reden aneinander vorbei - macht aber nix.

    Ich behaupte allerdings, dass die "langweiligen Schwaller" gar nicht merken, dass sie andere langweilen.

  2. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.791

    AW: Keine Lust zum verabreden

    Zitat Zitat von Mostrich Beitrag anzeigen
    damit wirst du ihnen einen bärendienst erwiesen haben, da du ihnen diese entscheidung abgenommen hast.
    Jetzt sei mal nicht so streng. Die TE ist ja auch jemand, der hingeht, obwohl sie eigentlich nicht möchte, wenn die anderen mal aufhören würden, sie einzuladen, ist da jetzt nicht, als schlüge der Bär dem Gärtner den Schädel ein, um die Fliegen zu vertreiben.

    Ich denke auch, da ist ein grundlegende Angst, nicht gemocht zu werden, dahinter, wenn man sich nicht den Abstand zu Leuten erlaubt, den man braucht. Es gibt ja durchaus Leute, die giftig werden, wenn man ihnen absagt, und macher fällt dann zurück in eine Kinderrolle, wo die Eltern einen verdonnert haben, acht Stunden mit der gesamten betagten Verwandtschaft an einer leergegessenen Kaffeetafel zu sitzen... und wehe nicht... und "gehorcht".


    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Im EP in den ersten 5 Zeilen wird es als ""Problem" thematisiert.
    Ich sehe das Problem eher in der Erwartungshaltung - von der Umgebung (die es aber nicht besser wissen kann) und von der TE (die glaubt, zu müssen). Das ist wie in dem Witz, wo zur Silberhochzeit rauskommt, das sie ihm immer kocht, was sie für sein Lieblingsessen hält, weil sie ihn liebt, und er es immer ißt, obwohl er es nicht mag, weil er sie liebt. Das Geschenk der Weisen.

    Zitat Zitat von Killeshandra Beitrag anzeigen
    Deinem Plural stimme ich allerdings zu. Man merkt das doch spätestens nach dem ersten Kind. Dann frage ich mich auch, wozu man dann noch weitere bekommt.
    Weswegen ich eigene Kinder, Chefs, Kunden, und ältere Verwandte aufgebracht habe: Das sind Leute mit denen man sich, gleich ob man Leute mag oder nicht, abgeben muß, auch wenn es einem dabei schlecht geht. Das ist eine beschränkte Kategorie. Mit anderen Leuten muß man sich nicht abgeben, wenn es einem dabei schlecht geht. Gleich ob man Leute im Prinzip mag oder nicht. Jetzt die Freiheit, sich mit den Leuten außerhalb der Kategorie nicht abgeben zu müssen, anhand der Leute *in* der Kategorie zu diskutieren erscheint mir ein bißchen, wie die Tropen durch Studium von Schneestürmen verstehen zu wollen.

    Andererseits sind Kinder so interessant, daß natürlich alle darüber reden wollen, wenn das Stichwort fällt: Selbst wenn es in einer "Thema anderer Kategorie"-Liste ist.
    Mag jemand über Kunden reden?
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  3. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.470

    AW: Keine Lust zum verabreden

    Zitat Zitat von AweSomeOne Beitrag anzeigen
    Glückwunsch zur Unabhängigkeit.

    Ja, da hatte ich wohl Glück. Aber ich war schon ganz früh das schwarze Schaf, bei der alle Erziehungsversuche ins Leere gingen. Ich hab mich sauwohl gefühlt in dieser Rolle und immer noch einen draufgesetzt

    Dabei wollte ich eigentlich nur ab und zu meine Ruhe.
    Es ist schon irre, was man alles anstellen muss, nur um mal seine Ruhe zu haben!


  4. Registriert seit
    16.03.2019
    Beiträge
    104

    AW: Keine Lust zum verabreden

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Im EP in den ersten 5 Zeilen wird es als ""Problem" thematisiert.

    Wenn jemand keine sozialen Kontakte haben möchte, halte ich das für bedenklich.

    Ginge es nur um diese Person, wäre es mir egal.

    Was aber hier den Kindern vorgelebt und vermittelt wird, damit habe ich wirklich ein Problem.
    Hab noch nicht alles gelesen..aber hierzu muss ich jetzt was schreiben.
    Meine Kinder sind völlig sozial.
    Mein Sohn macht eine Lehre im Dienstleistungssektor und hat viele Freunde.
    Meine Tochter fast 14 auch.
    Sie dürfen sogar Freunde mitbringen.
    Und sie sind über meine Erkrankung im Bilde.
    Da gibt es ganz andere, die ihren Kinder was vermitteln...Schläger, Leute mit Alkohol und Drogenproblemen.
    Damit habe ich ein Problem.


  5. Registriert seit
    16.03.2019
    Beiträge
    104

    AW: Keine Lust zum verabreden

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Aber man kann sie behandeln.
    Ich bin seit Jahren in Behandlung.
    Aber danke für den Tipp.


  6. Registriert seit
    16.03.2019
    Beiträge
    104

    AW: Keine Lust zum verabreden

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Ich finde dein Verhalten ehrlich gesagt- sehr gesund!

    Viele Menschen gehen zur Lebensberatung, zur Therapie, zu Kursen und sonstigem um heraus zufinden, was ihnen gut tut und was nicht. - Du weißt es schon!-

    Was dich stolpern lässt ist das Vergleichen- wie heißt der schöne Spruch "wenn du dich unglücklich machen willst- vergleich dich mit anderen".
    Super- aus dieser Bahn darfst du aussteigen und dein eigenes Dingen machen.
    Andere brauchen dafür 50 Jahre und mehr und du wirst vermutlich jünger sein und dich seltsam finden- glaube mir, du wirst viele ähnlich tickende Menschen ü50 finden bist deiner Zeit wohl was voraus:
    Danke ☺
    Ich bin jetzt 41. War ein nicht ganz einfacher Weg bis dahin.

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    so sozial wir auf der einen Seite sind- so wenig passen Menschen häufig zusammen.
    mit einer gewissen Distanz ist alles gut, aber wird die unterschritten (udn Distanz kann viele Gesichter haben), gibts ganz schnell Konflikte.
    Ich glaube ja..........der Mensch ist nur ein besseres Stachelschwein
    Ja, die Dosis macht das Gift.. Wieviel jeder für sich als gut empfindet, ist immer so eine Sache.


  7. Registriert seit
    16.03.2019
    Beiträge
    104

    AW: Keine Lust zum verabreden

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Natürlich, keine Frage.

    Aber wenn es nicht an den Leuten liegen würde und du generell keine Lust auf zwischenmenschlichen Kontakt hättest, wäre doch auch was nicht in Ordnung.
    Um generell ging es mir nicht.
    Ich glaube auch nicht, dass etwas "nicht in Ordnung ist" , nur weil ich ohne viel zwischenmenschliches glücklich bin.


  8. Registriert seit
    16.03.2019
    Beiträge
    104

    AW: Keine Lust zum verabreden

    Zitat Zitat von Tirili Beitrag anzeigen
    Wer legt das fest? Du? Wenn es sich für jemanden richtig anfühlt und er auch ohne vermeidbare Kontakte glücklich ist, ist das sehr wohl in Ordnung.

    Ist anscheinend für manche Menschen schwer vorstellbar, dass nicht jeder von zwischenmenschlichen Kontakten profitiert oder gar die Mehrzahl seiner Mitmenschen interessant findet. Oder Partys und sonstige Zusammenkünfte als bereichernden, sinnvollen Zeitvertreib betrachtet.
    Sehr treffend geschrieben 👍


  9. Registriert seit
    16.03.2019
    Beiträge
    104

    AW: Keine Lust zum verabreden

    Zitat Zitat von Kopf-Herz-Bauch Beitrag anzeigen
    Hallo Enidanheina,

    ich bin auch dazu übergegangen, meinem Wunsch nach Kontakt und Unternehmungen zu entsprechen.

    Während ich früher, als ich noch jünger war, eher extravertiert gepolt war und mehr Freunde/Kontakt/gemeinsame Zeit/Unternehmungen... für mich gut waren, hat sich das anscheinend im Laufe der Zeit gewandelt, hin zu mehr Introversion und Ruhebedürfnis, mehr Bedürfnis nach Quality-me-time, sozusagen.

    Und diese Zeit in Ruhe mit mir selbst, egal, womit ich sie verbringe, die nehme ich mir auch.
    Ich mag zwar meine Freunde schon auch sehen, mit ihnen Zeit verbringen, aber das begrenze ich inzwischen auch sehr, auf vielleicht 1 Treffen alle 14 Tage, und da für 2-3 Stunden, dann ist es genug und ich möchte am nächsten Tag wieder in Ruhe auftanken.

    Ist halt so, bei eher Introvertierten - Kraft kommt aus der Ruhe, während bei eher Extravertierten die Kraft und Energie aus dem Kontakt und Trubel kommt.

    Lass dich da nicht drausbringen - wer meint, man sei da gestört, oder gehörte "verbannt", der hat's halt noch nicht begriffen, dass es unterschiedliche Typen von Menschen gibt ;-)
    Vielen Dank für deine Zeilen.
    Früher war ich auch so..tat mir nur nie gut.

+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •