+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

  1. Registriert seit
    29.10.2015
    Beiträge
    11

    Angst, dass neuer Freund mich plötzlich verlässt.

    Ich befinde mich gerade in einer Situation, in der die meisten Menschen nicht glücklicher sein könnten.
    Seit gut 2 Monaten habe ich endlich einen liebevollen Partner an meiner Seite.
    Und doch geht es mir nicht gut.
    Immer wenn er nicht bei mir ist, habe ich ein unglaublich ungutes Gefühl.
    Ich habe Angst, dass er mich plötzlich nicht mehr will. Das Interesse verliert.
    Sobald er bei mir ist, existiert diese Angst nicht.

    Das rührt wohl aus meiner Vergangenheit.
    Vor zwei Jahren hat mich mein Ex nach 5 Jahren Beziehung für die Frau verlassen, mit der er mich betrogen hat.
    Meine Welt brach zusammen.
    Wir waren verlobt, planten Kinder, usw.
    Gott sei Dank kam der Knall, bevor das alles bereits soweit war.

    Eine Weile später lernte ich jemanden kennen und entwickelte Gefühle für ihn. Irgendwann meinte er dann Fadenscheinigen, dass er zur Zeit keine Beziehung möchte. Ich war wohl also nur das Betthäschen. Wieder ein bitterer Niederschlag, da er mich immer wieder zu sich lockte und mich erneut wegstieß. Es fiel mir schwer von ihm loszukommen. Er war wie eine Droge. Ich sammelte all meinen Mut und brach den Kontakt ab.

    Dann benötigte ich ein Jahr um zu mir selbst zu finden und all das zu verarbeiten.

    Wieder kam unverhofft ein Mann in mein Leben, der mir viel Hoffnung machte.
    Wir unternahmen viel gemeinsam. Er stellte mich seinen Eltern und Freunden vor.
    Wir hatten eine schöne Zeit. Er sagte die magischen drei Worte.
    Und nach drei Monaten m knutscht er Abends auf einer Party mit einer Anderen und meinte, dass wohl noch mehr hätte passieren können. Wieder verstand ich die Welt nicht mehr.
    Auch hier brach ich den Kontakt ab.

    Seit zwei Monaten ist da jetzt wieder jemand, der mir sehr viel bedeutet. Wir sind beide gleich alt.
    Er ist ganz anders, als die oben genannten Kerle. Er ist charmant, zuvorkommend, will sich allmählich etwas aufbauen.
    Er ist ein wahrer Gentleman und ich wusste nicht, dass es noch Männer wie ihn gibt.
    Und nun, so blöd wie ich bin, suche ich nach dem Haken an der ganzen Sache.
    Ich zweifle an seiner Zuneigung zu mir.
    Habe Angst, dass er mich nur fürs Bett will.
    Oder dass er plötzlich das Interesse verliert, weil er mich doch nicht so toll findet.
    Natürlich sage ich ihm das nicht. Ich versuche mir nichts anmerken zu lassen.

    Ich kenne bereits seine Freunde.
    Silvester haben wir bei seinen Freunden verbracht. Er will, dass ich im August mit zu einem Festival komme. Er will mich dabei haben. Er hat mich vor seinen Freunden als seine Freundin betitelt, bevor ich überhaupt davon ausging, dass wir offiziell zusammen sind.
    Und doch zweifle ich an seinen Gefühlen mir gegenüber.
    Gestern gestand er mir seine Liebe und ich war überglücklich.
    Heute frage ich mich, ob das nicht zu früh ist. Ich habe Angst, dass er sich in mir täuscht. Dass seine Erwartungen an mich zu hoch sind und ich sie nicht erfüllen kann.
    Oder, dass er das nur sagt, um mit mir zu schlafen.

    Oftmals war es so, dass die Männer total begeistert sind von mir. Und dann plötzlich merken sie, dass ich wohl doch nicht so toll bin.

    Ich empfinde sehr viel für diesen Mann. Wären da nicht meine Zweifel.
    Ich kann mich einfach nicht fallen lassen.
    Wenn er nicht bei mir ist, dann geht es mir sehr schlecht. Ständig habe ich Angst, dass er in dieser Zeit gar nicht an mich denkt. Dass er mich also nicht vermisst.
    Ich schreibe ihm dann meist sich nicht, weil ich nicht aufdringlich sein will.
    Wenn ich ihm mal etwas schreibe, dann antwortet er auch oft Stunden später, obwohl er die Nachricht bereits gelesen hat.
    Das verunsichert mich total!

    Mittlerweile schreibt er öfter mal von sich aus. Ich denke, das ist positiv. Er denkt an mich.

    Und ich weiß, dass ich ihn vertreibe, wenn ich klammere.
    Ich versuche bewusst nicht zu klammern.
    Deshalb schreibe ich ihm kaum.
    Ich lasse ihn entscheiden, wann er mich sehen will.
    Ich versuche nicht immer für ihn parat zu sein.
    Ich lasse ihn immer den ersten Schritt machen.

    Denkt ihr, dass ich richtig handle?
    Gehen meine negativen Gefühle mit der Zeit weg?
    Soll ich darüber mit ihm reden, oder mache ich damit vllt unsere Beziehung kaputt?
    Es ist alles noch so frisch und zerbrechlich.

    Manchmal sagt er zu mir, dass ich zu lieb zu ihm bin.
    Das verunsichert mich sehr.
    Aber er hat recht.
    Ich bin zu lieb.
    Ich hole ihn manchmal 20km entfernt ab, damit er zu mir kann. Und andere Kleinigkeiten.
    Ich verzichte lieber auf etwas, damit er das bekommt, was er möchte. Z.b. gucke ich dann lieber eine Serie, die ihm gefällt anstatt meine Lieblingsserie vorzuschlagen.
    Normalerweise tut man das für Menschen, die man mag. Aber in einer Beziehung ist es wohl nicht erwünscht??

    Ihr merkt schon, ich bin komplett verunsichert.
    Wie komme ich da wieder raus?
    Ich mag ihn so sehr. Es würde mir erneut das Herz brechen, wenn er aus meinem Leben verschwindet.
    Bitte gebt mir Ratschläge, wie ich entspannter an die Sache rangehe.


  2. Registriert seit
    17.01.2019
    Beiträge
    19

    AW: Angst, dass neuer Freund mich plötzlich verlässt.

    Es ist immer sehr schade, wenn man sein Glück nicht genießen kann, weil man Angst davor hat
    was ist wenn es vorbei ist - aber ich kenne das Gefühl.

    Einen Ratschlag zu geben ist sehr schwierig, es schreibt sich leicht und ist dennoch schwer umzusetzen.

    Vielleicht ein paar Dinge die mir persönlich so aufgefallen sind und meine subjektive Meinung dazu:

    Ich empfinde sehr viel für diesen Mann. Wären da nicht meine Zweifel.
    Ich kann mich einfach nicht fallen lassen.
    Wenn er nicht bei mir ist, dann geht es mir sehr schlecht. Ständig habe ich Angst, dass er in dieser Zeit gar nicht an mich denkt. Dass er mich also nicht vermisst.
    Ich schreibe ihm dann meist sich nicht, weil ich nicht aufdringlich sein will.
    Wenn ich ihm mal etwas schreibe, dann antwortet er auch oft Stunden später, obwohl er die Nachricht bereits gelesen hat.
    Das verunsichert mich total!
    Versuche in der Zeit in der ihr nicht zusammen seid, etwas für dich zu tun - treff dich mit einer Freundin, geh ins Fitness-Studio oder in die Stadt bummeln
    Wenn er auf eine Nachricht nicht gleich antwortet, dazu kann ich aus eigener Erfahrung sagen , ich lese auch mal schnell eine Nachricht, will mir aber zum Antworten Zeit lassen und nicht unkonzentriert irgendwas dahin schreiben deshalb ist zwischen lesen und Antwort öfter mal eine Zeitspanne.

    Und ich weiß, dass ich ihn vertreibe, wenn ich klammere.
    Ich versuche bewusst nicht zu klammern.
    Deshalb schreibe ich ihm kaum.
    Ich lasse ihn entscheiden, wann er mich sehen will.
    Ich versuche nicht immer für ihn parat zu sein.
    Ich lasse ihn immer den ersten Schritt machen.
    Nicht zu klammern ist gut - aber ich finde es nicht als klammern, wenn Frau auch mal schreibt, dass sie Sehnsucht hat,
    es muss ja nicht wie eine Forderung rüberkommen - auch einem Mann gefällt es, wenn die Freundin Interesse zeigt

    Manchmal sagt er zu mir, dass ich zu lieb zu ihm bin.
    Das verunsichert mich sehr.
    Aber er hat recht.
    Ich bin zu lieb.
    Ich hole ihn manchmal 20km entfernt ab, damit er zu mir kann. Und andere Kleinigkeiten.
    Ich verzichte lieber auf etwas, damit er das bekommt, was er möchte. Z.b. gucke ich dann lieber eine Serie, die ihm gefällt anstatt meine Lieblingsserie vorzuschlagen.
    Normalerweise tut man das für Menschen, die man mag. Aber in einer Beziehung ist es wohl nicht erwünscht??
    Dass man seinem Freund zuliebe auch mal einen Umweg fährt oder auf seine Lieblingsserie verzichtet ist okay -aber nicht grundsätzlich sollte man auf alles verzichten, denn eigene Meinung macht anziehend und Kompromisse sind in einer Partnerschaft wichtig - und man kann auch mal getrennt etwas machen wenn die Interessen so gar nicht zusammenpassen.

    Du solltest versuchen so zu sein wie du bist und auch wirklich sagen was du willst oder was dir nicht so gefällt - denn nur so stellt ihr fest, ob ihr auch zusammenpasst und in einer intakten Beziehung sollte keiner sich aufgeben nur damit der andere bleibt.

  3. Inaktiver User

    AW: Angst, dass neuer Freund mich plötzlich verlässt.

    Ich würde Dir raten, es einfach mal eine Weile ohne Männer zu versuchen und Dich nur auf Dich selbst zu verlassen.

  4. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    18.809

    AW: Angst, dass neuer Freund mich plötzlich verlässt.

    Zitat Zitat von elevenmoons Beitrag anzeigen
    Wenn er nicht bei mir ist, dann geht es mir sehr schlecht. Ständig habe ich Angst, dass er in dieser Zeit gar nicht an mich denkt. Dass er mich also nicht vermisst.

    Ich schreibe ihm dann meist sich nicht, weil ich nicht aufdringlich sein will.

    Wenn ich ihm mal etwas schreibe, dann antwortet er auch oft Stunden später, obwohl er die Nachricht bereits gelesen hat.
    Das verunsichert mich total!
    Da liegt der Hase begraben.

    Wieso soll er denn dauernd an dich denken? Der hat doch auch ein eigenes Leben und Freunde und Job und wasweissich. Es ist kein Zeichen von Nichtliebe, wenn man nicht pausenlos an den anderen denkt.
    Superwichtig.

    Wieso soll er sofort zurückschreiben? Vielleicht ist er gerade irgendwo. Oder redet mit irgendjemandem. Oder sitzt auf Klo. Oder ist im Kino.

    Deine Erwartungshaltung ist übertrieben und würde mir den Hals zuschnüren.

    Und dieses Sichnichtmelden aus Angst, aufdringlich zu wirken ... ihr seid doch zusammen! Wenn du Sehnsucht hast: zeig es ihm! Sag es ihm! So zeigst du dich ja gar nicht, bist still und zurückhaltend .... das könnte man auch als Desinteresse und Langeweile interpretieren.

    Zitat Zitat von elevenmoons Beitrag anzeigen
    Ich verzichte lieber auf etwas, damit er das bekommt, was er möchte.
    ... und dann erwartest du, dass er dich als Belohnung liebt, nicht wahr?
    So funktioniert Liebe nicht.

    Und ja, es kann leider immer wieder passieren, dass man verlassen wird oder verlässt. Aber zur Liebe gehört Mut. Und Vertrauen. Man kann da nicht irgendwie auf Nummer sicher gehen.....
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]


  5. Registriert seit
    29.10.2015
    Beiträge
    11

    AW: Angst, dass neuer Freund mich plötzlich verlässt.

    Zitat Zitat von Rotweinliebhaberin Beitrag anzeigen
    Und dieses Sichnichtmelden aus Angst, aufdringlich zu wirken ... ihr seid doch zusammen! Wenn du Sehnsucht hast: zeig es ihm! Sag es ihm! So zeigst du dich ja gar nicht, bist still und zurückhaltend .... das könnte man auch als Desinteresse und Langeweile interpretieren.
    Genau da liegt mein Problem.

    Eben weil ich das bei den vorherigen Kandidaten gemacht habe, waren sie sich meiner wohl zu sicher. Sie verloren das Interesse.

    Ich habe ihm mal geschrieben, dass ich ihn vermisse.
    Das war aber eher aus so ner spaßigen Situation. Er war gerade ne halbe Stunde vergangen, seit er nach Hause gefahren war und wir schrieben noch ein bisschen. Den genauen Zusammenhang kann ich gar nicht mehr erläutern, aber ich meinte folgendes sogar tatsächlich im Spaß:" Ich vermisse dich ja bereits."
    Darauf reagierte er: "So ein Quatsch."

    Ich habe so eine Reaktion eher nicht erwartet.
    Seitdem hab ich sowas auch nicht mehr geschrieben.

    Manchmal schicke ich ihm einfach mal ein Herzchen oder ähnliches.
    Dann weiß er, dass ich gerade an ihn denke. Aber es ist kein aufdringliche" ich vermisse dich"

    Ich verstehe nicht, wieso ich damit in meiner ersten Beziehung nie Probleme hatte.

    Wahrscheinlich hat mich das alles so geprägt. Ich will diese Last doch nur los werden.

  6. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    18.809

    AW: Angst, dass neuer Freund mich plötzlich verlässt.

    Zitat Zitat von elevenmoons Beitrag anzeigen
    Darauf reagierte er: "So ein Quatsch."
    Bisschen pampig .....

    Mir scheint, dass du nicht wirklich bereit für eine Liebesbeziehung mit einem Mann bist. Du kennst dich kaum selber ... liebst du dich eigentlich? Findest du dich gut? Kommst du gut alleine klar? Oder ist da eine Leere, die du vom Mann gefüllt wünschst?
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]


  7. Registriert seit
    25.09.2017
    Beiträge
    245

    AW: Angst, dass neuer Freund mich plötzlich verlässt.

    Ein bisschen ungeschickt halt von ihm aber nicht weiter dramatisch. Diese blöde Schreiberei immer.
    Vielleicht wollte er eigentlich ein bisschen schäkern, kam aber halt nicht so rüber.
    Ich hab mich total in Deinem Post wiedergefunden.
    Wenn mal so eine Serie von Kandidaten hatte, dann traut man sich selbst nicht mehr so ganz. Ich glaube in den ersten paar Monaten ist diese Verunsicherung ganz normal.
    Wer weiß, vielleicht geht es ihm sogar ähnlich?
    Als ich noch jünger war, war mein nur halb ironischer Wahlspruch immer: „hide the crazy”.
    Heute denke ich, nö, da war kein „crazy“, ich dachte nur ich müsste mich verbiegen, mich mit meinen Gefühlen zurückhalten etc..
    Heute weiß ich, dass es mit denen einfach nicht gepasst hat.
    Sich öffnen und verletzlich machen gehört dazu, Garantien gibt es nicht.
    Weniger schreiben, mehr richtige Treffen und es auch genießen, ihn kennenlernen.
    Ich wünsch Dir alles Gute!

  8. Inaktiver User

    AW: Angst, dass neuer Freund mich plötzlich verlässt.

    Du wirkst sehr bedürftig und unsicher. Das funktioniert mit Männern meist nicht, das ist einfach unsexy. Du musst aufhören die Partner auf ein Podest zu stellen und wie ein Satellit um sie zu kreisen und jede Reaktion aufzusaugen. Gut finde ich, dass Du selbst sagst er sei anders als die Partner vorher. Das spricht dafür, dass Du ein ungesundes Muster durchbrochen hast. Mach´s Dir nicht selbst kaputt.

    Attraktiv ist Leichtigkeit, Witzigkeit, Selbstbewusstsein. Tu etwas, was Dir hilft Dich mehr zu mögen. Mach Sport, da powert man sich aus und hat auch Erfolgserlebnisse. Triff Dich mit Freundinnen, wo Du dann auch einfach mal den kompletten Abend Dein Telefon ausschaltest und nicht permanent auf eine Reaktion von ihm wartest.

    Das "so ein Quatsch" finde ich übrigens nicht mal pampig.


  9. Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    3.801

    AW: Angst, dass neuer Freund mich plötzlich verlässt.

    Zitat Zitat von elevenmoons Beitrag anzeigen
    Normalerweise tut man das für Menschen, die man mag.
    Nein, man sollte sich für niemanden aufgeben!!!
    Wenn ein Mann so etwas verlangt, dann weil er ziemlich sicher selbst eine emotionale Schieflage hat. Ein normaler, bindungsfähiger Mensch geht eine Beziehung ein und bleibt trotzdem noch er selbst, hat ein eigenes, reiches Innen- und Außenleben und bleibt dadurch bestenfalls auch über Jahre oder Jahrzehnte interessant. Alles andere ist (Co-)Abhängigkeit.

    Bitte gebt mir Ratschläge, wie ich entspannter an die Sache rangehe.
    Ich würde eine Therapie vorschlagen, Du hast scheinbar ungute Muster und Dich schädigende Glaubenssätze (u.a, dieses "nur für Sex"-Ding und dass Du Glück nicht verdient hast).

    Ich bin nicht sicher, ob es sich lohnt, für den Mann, denn einer, der mir nach 2 oder 3 Monaten seine Liebe gestehen würde, wäre mir sehr suspekt. Es gibt es sicher ganz selten, dass 2 nach so kurzer Zeit sicher sind, meist ist es nichts als Projektion (was Du ja schon mehrfach erlebt hast).

  10. gesperrt
    Registriert seit
    02.11.2018
    Beiträge
    1.005

    AW: Angst, dass neuer Freund mich plötzlich verlässt.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich würde Dir raten, es einfach mal eine Weile ohne Männer zu versuchen und Dich nur auf Dich selbst zu verlassen.
    Zitat Zitat von Rotweinliebhaberin Beitrag anzeigen
    Mir scheint, dass du nicht wirklich bereit für eine Liebesbeziehung mit einem Mann bist.
    Tut mir leid, aber ich sehe das leider genauso.

    Ich denke, fast jede Frau kennt so eine Phase in ihrem Leben, wo man sich schlecht fühlt, miese Erfahrungen verarbeiten muss, sich selbst finden etc., das dauert halt meist mehr als nur ein paar Monate, und da helfen einem weder eine Abkürzung, noch der nächste Mann durch, das musst du alleine schaffen. Du brauchst m.E. auch keine Therapie (außer, du willst es), sondern hast schlicht deine letzten schlechten Erfahrungen nicht verarbeitet. Daher kann das schwerlich was werden mit deinem neuen Freund.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •