+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 32 von 32

  1. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.577

    AW: Angst vor Zurueckweisung oder nicht mehr gemocht werden

    Es braucht oft wirklich lange, Freunde zu finden. Einfach weil die schon alle Freunde haben!

    Da gibt es 2 Taktiken, die ich mir angewöhnt habe:

    1. Manchmal erkennt man, dass es in einem Kreis eine Person gibt, die viel veranstaltet und die mit allen befreundet ist. Die Person ist oft total unkritisch und nimmt jede neue Person auf, solange sie etwas bei zu tragen hat. Also: backt gut Kuchen. Hat tolle Interessen. Was auch immer. Und wenn man erst mal in dem Kreis drin ist, lernt man die anderen besser kennen. Aber nicht auf die Freundschaft der "Macherin" suchen! Die hat schon 300 bester Freunde.

    2. Einen Ort finden, an dem "Neulinge" vielleicht mehr auftauchen. Wo gibt es in Deinem Ort einen Platz, wo sich Neulinge treffen könnten? Im Baumarkt? Bei dem Einwohner-Meldeamt? Hängt da jemals eine Einladung von einem Ortsfest oder so etwas? In Paris war es z.B. die amerikanische Kirche wo sich alle Ausländer trafen. Aber nur am schwarzen Brett


  2. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.852

    AW: Angst vor Zurueckweisung oder nicht mehr gemocht werden

    Zitat Zitat von Beerenzauber Beitrag anzeigen
    eines ist mir klar geworden, man kann sich nicht verbiegen oder anders werden, nur um mehr gemocht zu werden..
    ich finde den Satz sehr wichtig, denn er zeigt das Grundproblem in dieser Thematik auf.

    Was hier gesucht wird, ist Freundschaft, Nähe und Verbindung und es wird geglaubt, dass ich nur genug so sein muss, wie es der andere will- dann wird das schon automatisch kommen.
    Das ist ein Trugschluss!

    Natürlich setzt eine Freundschaft ein Maß an Gleichheit voraus- eine gemeinsame Basis, auf der sich der Wunsch nach mehr Kontakt entwickelt.
    Das hat aber nichts damit zu tun, dass ich dem anderen möglichst entsprechen muss.

    Hier zeigt sich schön, das kindliche Muster: "wenn ich brav bin und mache, was Mama/Papa will- dann werde ich angenommen/geliebt"

    Klar muss werden, dass wir alle immerzu wollen, dass die Welt so läuft wie WIR es wollen.
    Wir alle sind ununterbrochen damit beschäftigt unsere eigenen Bedürfnisse zu erfüllen.
    Und natürlich ist uns ein Gegenüber lieber, der dazu beiträgt

    Das bedeutet aber im Gegenzug nicht, dass bei jemandem, der genau das macht- die große Liebe oder Freundschaft entsteht.
    Dafür vergesse ich leicht und schnell den Menschen, der sich unauffällig in meinem Leben einpasst- warum sollte ich mir denjenigen auch merken?
    Dagegen- die Stelle, an der ich "gestolpert" bin, die werde ich mir eher merken

    Zusätzlich kann man sich natürlich ganz massiv verbiegen und anpassen.
    Es gibt nicht wenige Menschen, die das zu ihrer zweiten Haut gemacht haben und vor lauter ständiger innerer Abtastung "was will der andere jetzt gerade" gar nicht wissen, was sie selbst wollen.
    Bei diesen "kleinen alltäglichen" Bedürfniserfüllungen, die wir immerzu haben, möchte ich jetzt einmal von "oberflächlicher Kontaktaufnahme" sprechen, weil es nur um einen Akt der Umsetzung geht.
    Für "mehr" braucht es tiefere Strukturen, die berührt werden.

    Bei diesen tieferen STrukturen geht es um Gefühl.
    Hier greifen unsere Emotionen- unsere Intuition- und ich bekomme die Quittung für meine ständige und fatale Anpassung.
    Denn- wie soll ich dich erkennen, wenn du dich ständig maskierst?

    Diese fehlende Aufrichtigkeit, sich selbst und der Welt gegenüber,hat Wirkung und das als Bild:
    Müsste ich einen Fluss überqueren- würde ich lieber auf einem sehr biegsamen Stamm laufen oder wäre mir ein gerader unbiegsamer Stamm lieber?

    Der Wunsch nach häufigerem Kontakt oder gar Freundschaft, baut sich durch mehrere Aspekte auf- sich-dauerhaft- anpassen gehört ganz sicher niemals zu einer Grundlage dafür.

    Das Anpassen ermöglicht eine Illusion und vermindert das Gefühl von direkter Ablehnung.
    Es ist eine Verwechslung wenn ich daraus den Boden für Freundschaften oder geliebt- werden lese.
    Geändert von kenzia (28.07.2018 um 08:10 Uhr)

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •