+ Antworten
Seite 28 von 28 ErsteErste ... 18262728
Ergebnis 271 bis 276 von 276

Thema: Phonophobie??

  1. gesperrt
    Registriert seit
    26.12.2017
    Beiträge
    265

    AW: Phonophobie??

    Zitat Zitat von Jeanny2912 Beitrag anzeigen
    . Vor allem wie bekomme ich diese Panik vor schreienden Kindern wieder weg?
    Wir hatten eine sehr ähnliche Situation in meiner Kindheit und Jugend.
    Eine Nachbarin zwei Häuser weiter, hat ihre behinderte Tochter im Rollstuhl in den Garten gestellt,
    sobald die Temperaturen zweistellig waren, notfalls in viele Decken eingepackt.
    Die Gärten grenzten hinter den Häusern (wir lebten in der Großstadt) alle aneinander.

    Die Tochter war korpulent und entsprechend war ihr Lungenvolumen, sodass sie sehr laut war.
    Es waren keine Schreie, sondern ein permanentes Jammern. Anders kann ich es nicht ausdrücken.
    Ohne Pause zwischendrin.

    Man wird zwangsläufig genervt davon, auch wenn man versucht, Verständnis zu haben.
    Die Mutter war eine sehr tüchtige Frau, hat alles alleine gestemmt, damals gab es ja noch keine
    Alltagsbegleiter für Schwerstbehinderte.

    Ein Nachbar, der im Winter einzog und seine Terrasse herrichten ließ, fiel im Frühjahr aus allen Wolken,
    weil seine ersehnten ruhigen Stunden auf der Terrasse...naja....nicht so ruhig waren.
    Er verkaufte dann relativ schnell wieder.

    Ich glaube, Du solltest alles in Bewegung setzen und verkaufen, Deine Eltern sollten dies auch tun.
    Sonst wirst Du nicht glücklich werden.

  2. Avatar von Aloe
    Registriert seit
    01.01.2002
    Beiträge
    544

    AW: Phonophobie??

    Ihr lieben Lärmgeplagten, ich möchte mich aus aktuellem Anlass auch mal hier zu Wort melden. Seit ich denken kann, bin ich lärmempflindlich. Sogar die Vögel, die jetzt im Frühling bei Sonnenaufgang anfangen zu zwitschern, nerven mich und rauben mir den Schlaf. Ok. das kann ich nach Jahren mittlerweile einigermaßen ausblenden.

    Doch DAS, was seit 2 Wochen hier im, an meinem Mehrfamilienhaus, in dem ich eine Wohnung miete, passiert, das übertrifft alles. Und das Schlimme, es geht noch bis August 2020 so weiter

    Ich wohne in einem Block mit ca. 40 Wohnungen und der gesamte Block wird zunächst von außen saniert. Es begann mit dem Gerüstaufbau, drei Etagen, 2 Wochen lang Dauerlärm, Menschen, die plötzlich an meinem Balkon in der zweiten Etage vorbeiliefen. Ok. das war letzte Woche vorbei. Dann kamen die Maler, vergleichsweise ruhig, die die Außenfassade grundiert haben. Diesen Montag fingen sie an, das Dach, Ziegel etc. abzutragen. Hämmern ab 7 Uhr morgens bis 16 Uhr. Ich muss dazu sagen, dass ich im Homeoffice arbeite und schlicht nicht weg kann. Also hilft nur ausblenden und meinen Kater beruhigen, der auch sehr unter der Situation leidet.

    Ok. Dach wird dann irgendwann in die Nachbarschaft verlegt, der Lärm wird weniger, bleibt aber. Dann werden sämtliche Fenster ausgetauscht in meinem Hausteil. Auch meins, dauert 1 Tag, aber ich hab 9 Tage den Lärm von nebenan. Danach wird die Fassade gedämmt, sicher auch wieder mit Hämmern und Bohren. Dann werden die Balkon neu gemacht...dann geht das Ganze innen weiter, es sind Risse in den Wänden der Wohnungen, heißt dann wohl zumindest zeitweilig ausziehen....

    Alles in allem ist das hier der pure Horror. Ich kann nicht flüchten, Corona kommt dazu. Oropax habe ich, aber dieses Grundgefühl des Ausgeliefertseins macht mich wirklich fertig. Ich MUSS es einfach aushalten....Das Ganze soll 4 Monate dauern...

    Danke, dass ich mal Dampf ablassen konnte
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

  3. Avatar von Aloe
    Registriert seit
    01.01.2002
    Beiträge
    544

    AW: Phonophobie??

    Ich komme mir wirklich vor wie im Knast.. der kann wirklich nicht schlimmer sein . Meine Wohnung ist durch das Gerüst dunkel geworden, mein Kater ist kurz davor abzuhauen, das Gerüst ist nur 40 cm vom Balkon entfernt. Ich habe wirklich große Angst, dass ich das pychisch nicht aushalte, aber ich KANN nicht tun
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

  4. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    17.290

    AW: Phonophobie??

    Das ist eine Scheißsituation, die selbst ich nicht schön reden kann.
    Ich habe das erlebt, weil das Haus, in dem ich mein Büro habe gedämmt wurde, kurz nachdem ich eingezogen bin.

    Ich habe mir beholfen, mir guten Ohrstöpseln und azyklischem Arbeiten.
    An den Tagen, an denen die Fassade aufgestemmt wurde konnte ich nur das Haus verlassen, das hielt auch kein Ohrstöpsel ab.
    Und ich bin nicht lärmempfiindlich.

    Kannst du in der Zeit eventuell bei einem "Kollegen" oder sonst wo unterschlüpfen (gegebenenfalls mit Kater) und dort arbeiten?
    Für die Zeit der Arbeiten solltest du eine Mietminderung vom Vermieter erhalten - vielleicht kannst du die in eine Unterkunft über eine Mitwohnzentrale oder ähnliches investieren, solange keine Touristen kommen, werden die vielleicht für langfristige Miete günstiger vermietet.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  5. Avatar von Aloe
    Registriert seit
    01.01.2002
    Beiträge
    544

    AW: Phonophobie??

    Hallo, nein, es gibt weit und breit niemanden, bei dem ich und mein Kater unterschlüpfen könnten Und Geld in die Hand nehmen für Alternativen kann ich auch grad nicht, weil ich u. a. einen Job wegen Corona verloren habe.

    Wg. Mietminderung...Kann ich einfach so kürzen, natürlich nur, nachdem ich mich im Netz schlau gemacht habe? Oder ist es sinnvoller, einen Anwalt zu beauftragen? Der natürlich dann auch kostet, was ich grade nicht leisten kann..

    Ich mach mich mal im Mietforum schlauf...

    Danke für deine Anteilnahme
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

  6. Avatar von Aloe
    Registriert seit
    01.01.2002
    Beiträge
    544

    AW: Phonophobie??

    Guten Abend,

    bis jetzt halte ich, bis auf wenige Ausnahmen, ganz gut durch. An Lärm KANN man sich gewöhnen, ihn ausblenden, einfach vielleicht nur, um 15 Minuten länger zu schlafen. Also bin ich entschlossen, das irgendwie weiter zu ertragen. Wie gesagt, ich habe keine Fluchtmöglichkeit..

    LG
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

+ Antworten
Seite 28 von 28 ErsteErste ... 18262728

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •