+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

  1. Registriert seit
    23.01.2009
    Beiträge
    6

    AW: Mutmachende Bücher für Betroffene gesucht

    Hallo Fuchs-Schaf
    also mir hat Angstfrei Leben von Lucinda Basset sehr geholfen. Kann ich nur wärmstens empfehlen.

  2. Avatar von midway
    Registriert seit
    10.07.2008
    Beiträge
    1.090

    AW: Mutmachende Bücher für Betroffene gesucht

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Tiefenpsychologisch orientierte Bücher wären z.B. dieses hier, oder das - es handelt sich hierbei aber nicht um Ratgeber im herkömmlichen Sinn.

    Ein mutmachendes Buch, das mal nicht auf der oben genannten typischen VT Schiene daher kommt, wäre noch dieses, gibts inzwischen auch als Hörbuch.



    Grüssle
    Seawasp

    Ich möchte dazu anmerken, dass ich den Erfolg von Verhaltenstherapie (ausschließlich) auch für begrenzt halte. Es mag Beispiele geben, in denen es funktioniert.
    Es gibt jedoch Gründe für Angstzustände und die gilt es anzuschauen.

    Mir wurde jahrelang in dieser Richtung geraten aber ich wollte es nicht so richtig hören und wahrhaben. Heute weiss ich, es war die Loyalität gegenüber meinen Eltern. Da ich aber trotz vieler Änderungen in meinem Leben die Angstzustände nicht verloren habe, wurde ich wieder mit dem Ursprungsthema konfrontiert.

    Mangelnde Abgrenzung und mangelnde Ablösung vom Elternhaus.


    Es lohnt sich einen zweiten Blick darauf zu werfen auch wenn man dies zunächst für sich gar nicht in Anspruch nehmen möchte.

    Mangelnde Ablösung durch verwöhnendes oder vernachlässigendes Verhalten der Eltern. Verwöhnung in dem Sinn, dass Probleme für das Kind gelöst wurden, dass keine Verantwortung übertragen wurde und das Kind zu lange "beschützt" wurde.

    Ich habe hierzu Bücher gefunden, finde die von Seawasp genannten Bücher vo Verea Kast auch in dieser Hinsicht gut.

    Meine Tipps wäre:

    Heinz-Dieter Röhr:
    -Vom Glück, sich selbst zu lieben. Wege aus Angst und Depressionen.
    und
    -Wege aus der Abhängigkeit (nicht als Beziehungsratgeber gedacht)

    Holger Flöttmann:
    -Angst: Ursprung und Überwindung (hierzu gibt es auch die Internetseite: wilhelm-griesinger-institut.de)

    Und die Bücher von Helmut Schulze, die nur noch gebraucht zu erhalten sind und im Fachbereich anzusiedeln sind, d.h. eher für Therapeuten:
    Nesthocker Mensch: Neurosen als Folge verfehlter Nestablösung.
    oder
    Aufstand aus der neurotischen Versklavung.


    Ich habe meterweise Bücher gelesen aber erst seit diesen Büchern weiss ich um die Ursachen, die mir aber auch schon Therapeuten genannt hatten.


    LG midway
    Geändert von midway (28.06.2009 um 17:05 Uhr)

  3. Inaktiver User

    AW: Mutmachende Bücher für Betroffene gesucht

    Ich kann von Fritz Riemann "Grundformen der Angst " empfehlen . Ein sehr einfach geschriebenes Buch, das auch "Laien " gut verstehen.
    Es hat mir in meiner Ausbildung sehr geholfen.


  4. Registriert seit
    16.11.2009
    Beiträge
    5

    AW: Mutmachende Bücher für Betroffene gesucht

    hallo, ich bin neu hier,
    sehr gute ratgeber schreibt Louis L. Hay.

    viele grüße

  5. Inaktiver User

    AW: Mutmachende Bücher für Betroffene gesucht

    Ich habe mit den Büchern vom pal-Verlag gute Erfahrungen gemacht. In kürzester Zeit haben die Bücher mir geholfen mir selbst zu helfen. Zum Thema Angst gibt es das Buch von Doris Wolf "Ängste verstehen und überwinden" (Wie Sie sich von Angst, Panik und Phobien befreien).
    Vom palverlag gibt es auch eine Homepage mit einem Selbsthilferatgeber zu nahezu jedem Thema. Hierüber bin ich überhaupt auf die Bücher gekommen. In einer Phase einer leichten Depression habe ich im Internet gegooglet und bin auf diese Seite gestoßen. Nach dem ich dort eine Stunde gesurft habe ging es mir schon etwas besser. Das hat mich dazu angeregt mir ein erstes Buch zu bestellen, um zu Testen, ob es was für mich ist. Inzwischen habe ich schon das Vierte.

    Die Bücher sind allerdings keine lockerleichte Mutmach-Lektüre, sondern Arbeitsbücher, für alle, die an sich selbt arbeiten wollen.


  6. Registriert seit
    23.08.2007
    Beiträge
    3.471

    AW: Mutmachende Bücher für Betroffene gesucht

    Sorge dich nicht..lebe.
    Von Dale Carnegie.

  7. Avatar von Gedankenkarussell
    Registriert seit
    21.05.2010
    Beiträge
    1.831

    AW: Mutmachende Bücher für Betroffene gesucht

    Zitat Zitat von londoncat Beitrag anzeigen
    Hallo Fuchs-Schaf
    also mir hat Angstfrei Leben von Lucinda Basset sehr geholfen. Kann ich nur wärmstens empfehlen.
    Das finde ich, nachdem ich mehrere Bücher zu dem Thema gelesen habe, auch nachwievor am besten. An den Stil muss man sich erst gewöhnen, aber inhaltlich ist es sehr gut.


  8. Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    1

    AW: Mutmachende Bücher für Betroffene gesucht

    Hoffnung in der Hölle der Angst,
    dieses Buch von Elisabeth Theres kann ich wirklich allen Betroffenen von Angst und Panikerkrankten, aber auch deren Angehörigen empfehlen. Die Autorin schildert darin sehr lebensnah ihr eigenes Schicksal, das mehr als zwanzig Jahre von dieser Krankheit geprägt war. Sie hat es geschafft und scheint heute stärker denn je zu sein. Ihre Erfahrungen spiegeln sehr deutlich die Probleme, mit denen man in so einer Situation zu kämpfen hat und lässt auch Nicht Selbst Betroffene tief in die Gefühlswelt blicken, was zu einem besseren Verständnis und damit zu sinnvollerer Hilfestellung führt. Ihren Leidensgenosssen zeigt Theres, welche Kräfte in jedem von uns wohnen, die zu einer Heilung ganz wesentlich beitragen. Damit macht sie Mut, sich selbst auf diese Kräfte zu besinnen und zu einem lebenswerten Leben zurück zu finden.

  9. 15.04.2012, 14:21

    Grund
    Werbung


  10. Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    1

    AW: Mutmachende Bücher für Betroffene gesucht

    Aus tiefster Dunkelheit ins göttliche Licht

    von Maria Brunner

    Eine authentische Angst- und Traumabewältigung auf spiritueller Basis.


  11. Registriert seit
    17.05.2012
    Beiträge
    3

    AW: Mutmachende Bücher für Betroffene gesucht

    Zitat Zitat von Fuchs-Schaf Beitrag anzeigen
    Vielleicht bekomme ich hier einen Tipp .

    Ich möchte gerne ein (nicht oberflächliches) Buch verschenken, das betroffenen Angstpatienten Mut macht, vielleicht sogar Kraft spendet, der Selbsthilfe dient und/oder sogar mittels Erfahrungsberichten, Geschichten und Gedichten die Thematik Angst veranschaulicht...

    Könnt Ihr mir etwas empfehlen?
    Danke!
    Wir werfen kurz den Pfeil auf die Dartscheibe und erstellen den genauen Bereich der Ängste, um die es sich handelt und finden das richtige Geschenk.

    Angst ist ein sehr sensibles Thema, meist mit einer PTBS verbunden. Da sollte man schon genau wissen auf welche Knöpfe man nicht drücken sollte...oder?
    Geändert von erin48 (19.05.2012 um 21:43 Uhr)

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •