+ Antworten
Seite 222 von 333 ErsteErste ... 122172212220221222223224232272322 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.211 bis 2.220 von 3326
  1. #2211

    Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    201

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Zitat Zitat von lokomo Beitrag anzeigen
    Seit 2 Tagen habe ich jetzt oben und unten die letzten Schienen, jippieh!
    Herzlichen Glückwunsch

    Bist du denn zufrieden mit dem Ergebnis oder willst du noch ein refinement?
    LG
    kaunudel
    _______________________________________
    OK 40 + 1.refinement 26 + 2.refinement 10 = 76 Schienen
    UK 15 + 1.refinement 9 + 2.refinement 10 = 34 Schienen
    retainer Drähte + Nachtspange
    Behandlungszeitraum 07/2009-10/2012

  2. #2212
    Avatar von ingwerlemon
    Registriert seit
    16.12.2012
    Beiträge
    78

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Zitat Zitat von kaunudel Beitrag anzeigen
    Hmm, jaaa, ich denke, das hat in diesem Forum schon mal jemand gehabt

    Also bei mir war das jeweils so, dass ich die letzte untere Schiene dann immer nachts so lange weiter getragen habe, bis ich oben auch fertig war. Die attachments blieben drauf. Als ich dann oben auch fertig war, gab es neue Abdrücke fürs refinement.

    Ich hatte hier aber auch schon von jemandem gelesen, bei dem die attachments runter kamen und fürs refinement dann neue geklebt wurden. Kann sich ja eventuell auch ändern fürs refinements, z. B. mehr oder weniger attachments oder an anderer Stelle. Ich glaube, es gab auch mal jemanden, der brauchte unten definitiv kein refinement und hat dort schon den retainer Draht geklebt bekommen. Ich meine mich aber zu erinnern, dass in diesem Fall auch für oben kein refinement in Sicht war. Ich glaube, invisalign stellt ja grundsätzlich immer Schienen für oben und unten her, nicht auch einzeln.
    Hallo kaunudel,
    ja...ich denke du bist der Profi hier in der Runde :) danke für deine ausführliche Antwort. Jetzt weiß ich auf was ich mich einstellen kann...
    Hast du vielleicht auch einen Tipp bezüglich Zahnpasta? Ich bin durch die vorigen posts total verunsichert. Nehme seit der Spange Sensodyne Pro Schmelz und dachte damit was Gscheites zu verwenden. Aber ja, ob so viel Fluor gut ist?

    lg ingwerlemon
    OK 24/24 - fertig, Gummis weg :) 6 Wochen Stabilisierung, dann attachments ab
    UK 15/15 - fertig, tagsüber keine Spange mehr!! es ist so cool

  3. #2213

    Registriert seit
    27.12.2011
    Beiträge
    113

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Hallo Kaunudel,
    erst mal Frohe Weihnachten! Hatte Deine Einträge "damals" vor meinem Anfang immer gelesen und ziemlich Mitleid wegen des langen Refinements gehabt.

    Ich selber wollte ursprünglich gar kein Refinement machen, nur die Kieferprobleme loswerden.
    Nun ja, nächster Termin beim KFO ist jetzt Ende Januar... und er hatte bei der letzten Kontrolle schon angesprochen, daß die unteren Schneidezähne jetzt unterschiedlich hoch sind. Der eine steht 1 mm höher als der andere.
    Oben ist eigentlich alles gut geworden, aber unten hat sich einiges wieder verzogen.
    Die Zähne stehen bis zu den Eckzähnen jetzt super aufeinander (vorher gar nichts, noch nicht mal die Backenzähne).
    Aber die Schneidezähne sind immer noch nicht aufeinander.

    Langer Rede kurzer Sinn: Im Augenblick tendiere ich doch 90% zu Refinement. Hoffe allerdings, daß das nur 10 Schienen oder so werden. Wenn die bei mir mit 60 Schienen ankommen würden, würde ich ablehnen.

    Aber jetzt - ab in den Neujahrsurlaub!

    Euch alles Gute und einen schönen Jahreswechsel
    Lokomo

  4. #2214

    Registriert seit
    25.10.2012
    Beiträge
    37

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Zitat Zitat von ingwerlemon Beitrag anzeigen

    @ all: Was ich schon immer fragen wollte: hat jemand von euch auch eine Schiene, die hinten am Backenzahn offen ist? Meine Schiene im UK ist auf einer Seite hinten offen. Das nervt tierisch, weil es da blöd wegsteht und die Zunge aufreibt. Ich hab meinen ZA dann gefragt warum das so ist (dachte mir vielleicht war der Abdruck fehlerhaft)...aber er meinte, es gäbe sonst eine Weichteileinklemmung auf der Seite. Ich finde aber persönlich, die Schiene hätte da locker Platz über den ganzen Backenzahn zu gehen...so wie auf allen anderen drei Seiten. Naja, bin gespannt ob ich die Stelle irgendwann nicht mehr spüre.
    Vielleicht hat dein KFO bedacht, dass man auch eine Wangeninnenseite hat...meiner nämlich wohl eher nicht.
    Ich habe ganz hinten auch eine halb offene Schiene am letzten Zahn. Bei mir ist es, weil der Weißheitszahn noch gar nicht ganz durch ist. Die Schiene umschließt den Zahn nicht, der Zahn hat aber ein Attachment. Hinten ist die Schiene also platt und offen, das tut sehr weh, vor allem je weiter der Zahn nach hinten geschoben wird um vorn mehr Platz zu machen. Meine ganze Wange ist innen aufgeritzt, ich kann nachts nicht mal auf der linken Seite schlafen, weils so dagegen drückt. Es wird auch immer schlimmer. Der KFO hat jetzt ein Stückchen Plastik an der Schiene entfernt, aber besser ist es nicht. Vor allem habe ich noch 45 solcher Schienen mit dem gleichen Problem vor mir. Ich muss nach den Feiertagen nochmal zum KFO, ich kann nicht mal sprechen ohne Schmerzen, die Wange ist innen richtig aufgeschnitten und diese offene Platte ist ja nur als Platzhalter gedacht, damit der Zahn nicht wieder zurück rutscht. Vielleicht kann der KFO das Stück ganz entfernen, wenn der Zahn davor seinen Platz erreicht hat. Der wird ja dann normal von der Schiene gehalten.
    Ich hoffe, dass es sich bei dir bessert und nicht schlimmer wird. Allerdings habe ich noch von keinem anderen gehört, dass er die Schiene so hat wie du, wenn doch ein ganzer Backenzahn vorhanden ist. An allen anderen Stellen umschließen meine Schienen die Zähne ganz, auch ganz hinten.
    Halt mich mal auf dem Laufenden.

    rarabe: Wie zufrieden bist du mit der Zahnpasta von Weleda?


    An alle anderen: Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins Jahr 2013

    OK+UK 14/59

  5. #2215

    Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    8

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Zwecks Weleda-Zahnpasta:

    Hab die Solezahncreme probiert. Ich finde den Geschmack nicht schlecht sie schmeckt salzig, aber man sollte sie - wie auf der Tube vermerkt - unbedingt auf der trockenen Bürste verwenden. Finde die Putzwirkung gut, meine Zähne wurden sogar etwas weißer.

    Zurzeit hab ich die Calendulazahncreme. Der Geschmack gefällt mir auch, schmeckt fruchtig! Meine Zähne sind sauber. Was mich bisschen stört ist, dass die Zahnpasta schnell "verschwindet", das liegt wohl an den fehlenden - wenn ich mich recht erinnere - Tensiden. Ich glaub auf der Tube steht was von "ohne schäumende Tenside" oder so. Ist gewöhnungsbedüftig, aber nicht schlecht. Ist übrigens für homöopatische Behandlungen empfohlen.

    Hab mir auch das Rathaniamundwasser gekauft, aber nur ein paar mal verwendet. Es beeinhaltet Fluorit, wenn auch "in hochverdünnter Form" und leider wird auch davor gewarnt, dass es Plastikteile von Zahnspangen verfärben kann. Vielleicht probier ich es trotzdem nochmal aus.

    Insgesamt empfehle ich Weleda weiter, es ist eine gute Naturkosmetikmarke - wenn wer drauf steht. Besonders wenn man draußen unterwegs ist und nicht gut spülen kann - ich würd die Pasten von Weleda auch essen oder in geringen Mengen schlucken, im Gegensatz zu dem chemischen Zeug.

    Liebe Grüße!

  6. #2216

    Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    8

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    ....das Weleda Zahngel hab ich auch vor einiger Zeit probiert, konnte damit aber gar nichts anfangen. Es "verschwand" schnell und reinigte schlecht. Oder ich hab es falsch verwendet, ich weiß nicht, ob es einen Unterschied zwischen Zahngel und Zahnpasta gibt !?

  7. #2217

    Registriert seit
    12.03.2012
    Beiträge
    47

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Hach - gerade den Anruf von der KFO bekommen. Bekomme jetzt doch noch einmal 16 Schienen. Uffz. Dafür weniger Attachments - sechs Stück statt elf - und wieder auf den Eckzähnen. Das heißt, wenn jetzt alles rennt, bin ich erst im August fertig.

    Ist gerade schon ein bisschen *hach*, hatte wirklich gehofft, mit den geplanten zehn durchzukommen und im Frühling fertig zu sein. Abholen kann ich sie auch erst am 14. da sich über die Feiertage alles verzögert. Vor allem mühsam, weil ich mich inzwischen schon wieder sehr an mehr oder weniger schienenloses Leben vor allem was längeres Essen, Ausgehen und viiiieeel Lachen angeht. Grummel.
    OK: 20/30 Midcourse-Correction: 16/16
    UK: 20/30 Midcourse-Correction: 16/16

  8. #2218
    Avatar von ingwerlemon
    Registriert seit
    16.12.2012
    Beiträge
    78

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Hallo wiedermal...

    @ nordlicht: das hört sich bei dir ja gar nicht gut an...was hat dein zahnarzt gesagt beim letzten besuch? hoffe, dass es bei dir auch besser wird. mich nervt es noch immer. aber die total aufgewetzte zunge ist fürs erste mal weg.

    @ zahnpasta: hab mir jetzt fluoridfreie parodontax besorgt. schmeckt halt stark nach salz, bissl scharf finde ich sie auch. aber eigentlich bin ich recht zufrieden damit. die putzwirkung ist ja im grunde nicht sooo wichtig, bei der häufigkeit wie wir putzen ;)

    @ refinement: ich denke am ende will doch jeder das refinement haben. wenn man schon so viel durchgestanden hat, will man wohl einfach ein perfektes ergebnis.
    @ lobrien: augen zu und durch, im august hast du ganz tolle zähne und wirst es nicht bereuen. ich bin jetzt erst mal froh, dass die feiertage vorbei sind. im alltag ist das schienen-leben deutlich entspannter als zu den vielen anlässen.

    ich bin seit gestern abend bei schiene 3. hatte ganz schön zu kämpfen, v.a. rechts oben wollte die neue schiene gar nicht rein. aber nach ein bissl rumfummeln war sie drin. nach 10 minuten ziehen war es auch schon fast wie immer. heute morgen dann ein bisschen mühsamer zum rausgeben, aber ja...jetzt fühlt es sich schon wieder normal an. mit der umstellungsphase kann ich leben. hoffe das bleibt so.

    lg ingwerlemon
    OK 24/24 - fertig, Gummis weg :) 6 Wochen Stabilisierung, dann attachments ab
    UK 15/15 - fertig, tagsüber keine Spange mehr!! es ist so cool

  9. #2219

    Registriert seit
    04.01.2013
    Beiträge
    11

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Hallo an alle . Zuerst wünsche ich allen mal ein gutes neues Jahr.
    Ich geselle mich dann mal zu euch dazu. Ich bin 35 Jahre alt und habe als Jugendliche eine feste Zahnspange oben und unten eine lose Zahnspange getragen.

    Mir fehlen oben die zwei Zähne neben den Schneidezähnen (waren als 2. Zähne nicht angelegt ) und ich hatte schon immer eine Zahnlücke zwischen den oberen Frontzähnen. Diese wurde mit der Spange geschlossen, ging jetzt aber über die Jahre wieder auf etwa 2 mm auf, was ich furchtbar hässlich finde. Fotos finde ich ganz fürchterlich. Ich hasse meine Zähne .

    Im Unterkiefer schieben sich die Zähne jetzt nach und nach übereinander, so daß ich unbedingt etwas machen muss.

    Die fehlenden Zähne neben den Schneidzähnen wurden mit Brücken versorgt. Links eine feste (2 gesunde Zähne abgeschliffen ), rechts nur so eine Marylandbrücke, die hinter die nebenstehenden Zähne geklebt wurde.

    Da ich den Unterkiefer auf alle Fälle richten lassen muß, weil die Zähne gegen die obere Zahnreihe drücken und das ja eher schlechter als besser wird, werde ich gleich auch den Oberkiefer mitmachen.

    Ich freue mich total, daß ich vielleicht doch nochmal meine Zahnlücke los werde. Wusste gar nicht, daß das möglich ist. Nachteil ist, ich müsste die rechte Brücke (die Marylandbrücke) entfernen lassen und diese nach der Spangenzeit neu machen lassen. Kosten ca. 1.500 €. Kein Thema. Also eigentlich schon. Aber wenn dann die Lücke weg ist, wäre mir das egal. Während der Spangenzeit muß die Zahnlücke dann über die Schiene (anfärben oder Zahn einkleben o.ä.) optisch gelöst werden. Geht auch. Bin da mittlerweile hart im nehmen.

    Noch ein Nachteil: man kann nur die rechte Seite verschieben, nicht aber die Linke mit der festen Brücke. Sonst müsste man da erstens auch die komplette Brücke abnehmen, aber da ist dann das Risiko wg. den abgeschliffenen Pfeilerzähnen. Das möchte ich keinesfalls eingehen. Wenn die Zahnlücke dann geschlossen ist, kann es sein, daß der Spalt zwischen den Frontzähnen leicht (1mm) seitlich ist, also nicht ganz mittig. Da bin ich noch bisschen am Grübeln. Aber ich denke, ich werde nichts mehr hassen, als meine jetzige Zahnlücke. Und ob das nachher überhaupt auffällt?

    Die Entscheidung ist denke ich gefallen. Auch wenn ich furchtbare Angst vor den Abdrücken (wg. der Brücke), wg. dem Strippen usw. habe. Allgemein Zahnarztangst *peinlich*.

    Was mich aber jetzt wirklich irritiert ist die Aussage der KFO. Es gibt da anscheinend eine Möglichkeit mit 14 Schienen. Die würde für oben und unten zusammen 2.800 € kosten. Oder eben eine mit unendlich vielen Schienen, die käme auf 3.800 €. Das passt irgendwie mit euren Kosten nicht so ganz zusammen.

    Wenn das klappt mit den 14 Schienen, mache ich auf jeden Fall diese Variante. Ich möchte nur, daß die Zahnlücke oben geschlossen ist und die unteren Zähne, die vorgedrückt werden, nicht mehr an den Oberkiefer stossen. Mehr Ansprüche habe ich nicht.

    Meint ihr, das könnte klappen mit 14 Schienen eine Frontzahnlücke von 2 mm zu schließen? Vom Rest mal abgesehen, aber der ist mir wirklich sowas von egal.

    Ich kann mir das noch gar nicht vorstellen, daß die Zahnlücke wirklich doch nochmal weg sein könnte. Einen Retainer-Draht kann man wg. den beiden Brücken leider nicht dran machen, aber ich werde sehr gewissenhaft die Nachtschiene anschließend tragen und hoffen, daß das ausreicht.

    Hab gestern vor Freude schon ein paar Tränen verdrückt . Bisschen Sorge habe ich aber trotzdem, ob das alles so funktionieren wird. Und am liebsten möchte ich gestern statt morgen anfagen. Aber ich möchte noch ein paar Tage darüber nachdenken und werden dann wohl zusagen. Ich kanns noch gar nicht fassen.

    Ich habe alles durchgelesen bis S. 118. Da werde ich jetzt mal weiter machen *lach*.

  10. #2220

    Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    201

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Zitat Zitat von Ayjana Beitrag anzeigen
    Was mich aber jetzt wirklich irritiert ist die Aussage der KFO. Es gibt da anscheinend eine Möglichkeit mit 14 Schienen. Die würde für oben und unten zusammen 2.800 € kosten. Oder eben eine mit unendlich vielen Schienen, die käme auf 3.800 €. Das passt irgendwie mit euren Kosten nicht so ganz zusammen. ... Meint ihr, das könnte klappen mit 14 Schienen eine Frontzahnlücke von 2 mm zu schließen? Vom Rest mal abgesehen, aber der ist mir wirklich sowas von egal.
    Ich glaube, bis zu 14 Schienen ist eine invisalign light Behandlung, die weniger kostet aber kein refinement beinhaltet. Alles über 14 Schienen ist m.E. eine invisalign full Behandlung mit bis zu zwei refinements inklusive. Ich denke, dass kann nur der KFO einschätzen, wie viele Schienen deine Fehlstellung braucht. Wenn es aber nicht 100%ig sicher ist, dass 14 Schienen reichen, würde ich an deiner Stelle die teurere Behandlung nehmen. Falls du dann doch refinements brauchst/willst, kosten die jedenfalls nichts extra.

    Die unterschiedlichen Kosten bei jedem richten sich vor allem nach dem Honorar des KFO und der geplanten Behandlungsdauer. Die Schienen kosten glaube ich immer so ca. 2.200 €. Es kann also durchaus zu deutlichen Unterschieden bei den Gesamtkosten kommen.

    @Lobrien
    Kopf hoch, halt durch, es lohnt sich.
    LG
    kaunudel
    _______________________________________
    OK 40 + 1.refinement 26 + 2.refinement 10 = 76 Schienen
    UK 15 + 1.refinement 9 + 2.refinement 10 = 34 Schienen
    retainer Drähte + Nachtspange
    Behandlungszeitraum 07/2009-10/2012

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •