+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20
  1. #11
    Avatar von Chaoshexe
    Registriert seit
    05.09.2006
    Beiträge
    4.727

    AW: Toter Zahn, dicke Backe

    Zitat Zitat von playlady
    hallo chaoshexe,

    du wirst das schaffen, ausser mir denken bestimmt noch mehr an dich hier aus dem thread

    ich weiss nicht ob das schon jemand gepostet hat ..........ich habe den rat auch von hier mal irgendwann gelesen. besorge dir in der apotheke globolies "arnica D 6" und nimm morgen stündlich 5 st. davon. ab mittwoch dann nur noch 3x tägl. je 5. das fördert die heilung der wunde. nach der exstraktion des zahnes immer schön kühlen und am mittwoch keine milchprodukte zu dir nehmen.

    liebe grüsse
    playlady
    Hallo Playlady (cooler Nick )

    Die Arnikaglobulie nehme ich schon seit dem Wochenende wegen der Schmerzen die ich im Unterkiefer hatte (dort war ein richtiges dickes "Ei"geschwollen ) hat auch schon zusammen mit der Antibiotika gegen die akute Schwellung gut geholfen.
    Merci für den Tipp das NICHT abzusetzen, hätte ich sonst gemach .
    Keine Milchprodukte ist auch ein sehr guter Tipp, fällt mir zwar sehr schwer weil ich gerne Yogurt esse und trinke (Ayran), aber ein paar Tage drauf verzichten mach ich gerne für schnelle Heilung.
    Wäre froh ich häts schon hinter mir, aber ich schaffs bestimmt, der Termin ist gemacht und DIE Überwindung war schon was ....schäme und ärgere mich nur sehr weil ichs nicht schon früher gemacht habe.

    Merci;-) für die Erinnerung an Arnika

    Chaoshexe
    Der Verstand ist wie ein Fallschirm, um zu funktionieren muss er geöffnet sein

  2. #12
    Avatar von Chaoshexe
    Registriert seit
    05.09.2006
    Beiträge
    4.727

    AW: Toter Zahn, dicke Backe

    Zitat Zitat von coryanne
    ich habe eine wurzelspitzenresektion beim chirurgen vor der ich auch grosse angst hatte unter hypnose, zusaetzlich zur oertl. betaeubung, durchfuehren lassen. das hat mich die prozedur sehr entspannt ueberstehen lassen...
    Hallo Coryanne

    Wurzelspitzenresektion kenne ich auch, war ja genau an dem Zahn mal vor etlichen Jahren, deshalb ist der ja auch tod und hat erst "laut gegeben" als der Kiefer anschwoll.

    Hypnose zur Angstbekämpfung ?
    Hört sich sehr gut an, für mich wärs einen Versuch wert, nur diesmal ist es zu kurzfristig, die haben DAS leider nicht im Klinikprogramm.
    Hast du wirklich keinerlei Angst mehr gehabt dadurch?
    Ich versuchs mal mit Selbstsuggestion vorher und mit meinen Rescuetropfen (hab ich immer in der Handtasche, aber total vergessen, eine Kollegin meinte vorhin ich solle sie vorher nehmen um meine Panik in den Griff zu bekommen).

    Nun sind wir mit der Medizin schon sooo weit, aber noch hat keiner erfunden wie Zahnziehen ect. Wurzelspitzenresektionen ect das ganze extrem unangenehme Procedere umgangen werden kann

    Merci fürs Mutmachen

    Chaoshexe
    Der Verstand ist wie ein Fallschirm, um zu funktionieren muss er geöffnet sein

  3. #13

    Registriert seit
    04.06.2008
    Beiträge
    1.957

    AW: Toter Zahn, dicke Backe

    Prima, Chaoshexe, dass Du nun endlich den Termin gemacht hast! (als Vorschuss) Morgen ist schon alles vorbei und das gewiss in wenigen Minuten. Dann musst Du Dir nie wieder Gedanken wegen des doofen Zahns machen, ist das nicht herrlich?

    Ich bin sicher, alles wird ganz prima laufen, Kopf hoch, Du schaffst das und wirst am Samstag fröhlich und erleichtert tanzen!

    Mutige Grüße

    Frolleinfamos

  4. #14
    Avatar von Chaoshexe
    Registriert seit
    05.09.2006
    Beiträge
    4.727

    AW: Toter Zahn, dicke Backe

    Hallo Froolleinfamos

    Komme gerade heim und das doofe Zahnteil (nein er ist noch ganz) ist immer noch drin
    Der Chirurg guckte rein, sackte mit seinem Drehhocker ab (ich musste trotz Angst lachen) und erklärte das er den Zahn erst entfernen kann wenn die Entzündung ganz abgeklungen ist, so wie im Augenblick wirkt keine Betäubung und ich häts so gern schon hinter mir.

    Allerdings hat der Arzt einen enormen Vertrauensvorschuss nun bei mir
    Er hat im Gegensatz zu dem Doc dem ich diese Phobie zu verdanken habe (ist schon etliche Jahre her) NICHT trotz Entzündung gezogen und mir damit sehr viel Leid erspart, damals bin ich ohnmächtig vor Schmerz vom Stuhl gerutscht weil die Betäubung nicht wirkte und trotzdem weitergemacht wurde.... und die Gabe von Antibiotika lehnte der Arzt damals mit der Begründung ab:
    Brauchen wir nicht, das geht auch so, stellen sie sich nicht so an

    Heute war ich zwar enttäuscht das ich am Dienstag nochmal dorthin muss, aber ich habe nicht mehr sooo große Angst davor
    Er meinte das geht ruckzuck und am nächsten Tag kann ich wieder voll loslegen mit Allem

    Also weniger Angst, mehr Vertrauen und das ist schon viel wert, muss halt noch 5 Tage dieses Zeug schlucken und dann ist es eine harmlose Sache

    MErci und eine schöne Zeit

    liebe Grüsse

    Chaoshexe (auf dem Weg aus der Phobie weil endlich ein Zahnarzt weiss wie er mir die Angst nehmen kann und danke fürs "in die Richtung treten" )
    Der Verstand ist wie ein Fallschirm, um zu funktionieren muss er geöffnet sein

  5. #15
    Charly07
    gelöscht

    AW: Toter Zahn, dicke Backe

    Ich sprech aus Erfahrung der grosse Schmerz kommt erst nachher, habe heuer auch zwei entzündete Zähne gezogen bekommen, allerdings habe ich nicht so lange zugewartet wie Chaos.

    Dann kommt die Entscheidung,

    Zahnlücke macht mir nix aus, ich schminke mich hübsch und kleide mich modisch und wie meine Zähne aussehen ist mir egal

    oder

    ich nehme ne Brücke die an einem gesunden Zahn angehängt wird und der geht dann früher oder später drauf

    oder

    ich leiste mir Implantate, die sind seeehr teuer, aber mir sind sie das wert

    Charly
    Geändert von Charly07 (03.09.2008 um 18:58 Uhr)

  6. #16
    Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    10.787

    AW: Toter Zahn, dicke Backe

    Ich frag mich immer, warum man den Angstpatienten nicht eine dieser netten LmaA-Tabletten gibt, wo einem dann alles egal ist. Sind die Nebenwirkungen wirklich so gravierend oder warum ist man damit so sparsam?

    Ich bin vor etlichen Jahren an den Augen gelasert worden, wo man nur örtlich betäubt wird und aktiv in den roten Laser hineinblicken muss und mir war verflixt flau zumute. Nach nur einer halben Tablette war ich sowas von relaxt, die hätten mir auch das ganze Auge raus nehmen und wieder einsetzen können, mir war alles egal. Das müsste doch die perfekte Tablette für Angstpatienten sein oder nicht?
    Kinder sind das Einzige, was in einem modernen Haushalt noch mit der Hand gewaschen werden muss.

  7. #17

    Registriert seit
    04.06.2008
    Beiträge
    1.957

    AW: Toter Zahn, dicke Backe

    Liebe Chaoshexe,

    die hast Du Dir aber wirklich verdient. Du hast es gewagt, klasse! Zwar konnte der Zahn nicht gezogen werden, aber Dein neuer Zahnarzt klingt sehr vernüftig, vorsichtig und nett. So soll es sein. Er hat vollkommen recht: Ohne Entzündung geht das alles ratztfatz. Ich habe auch schon einen Zahn gezogen bekommen und es war überhaupt nicht schlimm. Viel weniger unangenehm, als eine Füllung zu bekommen, fand ich. Nachmittag war ich dann schon wieder ohne Probleme bei einer Presse-Konferenz.
    Das Schlimmste (Deine Angst) ist überstanden und am Dienstag wirst Du den bösen Zahn ohne Probleme los, ich bin mir sicher.

    Großes Tapferkeitslob

    Frolleinfamos

  8. #18

    Registriert seit
    04.06.2008
    Beiträge
    1.957

    AW: Toter Zahn, dicke Backe

    Liebe Chaoshexe,

    wie war Dein Tag/Zahnarztbesuch? Hast Du alles gut überstanden?

    Alles Liebe

    Frolleinfamos

  9. #19
    Avatar von Chaoshexe
    Registriert seit
    05.09.2006
    Beiträge
    4.727

    AW: Toter Zahn, dicke Backe

    Zitat Zitat von frolleinfamos
    Liebe Chaoshexe,

    wie war Dein Tag/Zahnarztbesuch? Hast Du alles gut überstanden?

    Alles Liebe

    Frolleinfamos
    Hallo Frolleinfamos

    Komme gerade heim, merci für die Nachfrage

    Habe mich zwar ein ganz klein bissel "angestellt " im Vorfeld, eher aus Angst die Betäubung könnte (wie schonmal geschehen) wegen Entzündung nicht greifen.

    Aber die hat prima funktioniert, nix gemerkt von der Op, nur Druck und Knirschen...
    Allerdings ist der Zahn in zwei Hälften rausgekommen und wie ein Röntgenbild im Vorfeld zeigte hatte er ein Granulom gebildet weil der Arzt der mir die Wurzelbehandlung damals machte (ewig her) nur eine der Wurzelspitzen behandelt hatte...der Rest war dann für den Herd verantwortlich---Pfusch happens sozusagen...aber immerhin ist das Loch gaaaaaaaaanz weit hinten und somit nur für mich bei weitaufgerissenm Mund sichtbar und sobald Alles ok ist und verheilt geh ich mal den Rest an

    Sodele ich kühl jetzt noch ein wenig und hoffe ich brauch die Schmerzmittel nachher nicht, mag sowas nicht nehmen und vertraue auf meine Arnika D6 Globulie die ich nehme.

    Kann übrigens nur allen "Angsthasen" empfehlen rechtzeitig zum Arzt zu gehen, dann ist die Sache weniger heftig

    Danke dir herzlich fürs Mutmachen und

    liebe Grüsse

    Chaoshexe
    Der Verstand ist wie ein Fallschirm, um zu funktionieren muss er geöffnet sein

  10. #20

    Registriert seit
    04.06.2008
    Beiträge
    1.957

    AW: Toter Zahn, dicke Backe

    Du Tapfere,

    das hast Du prima gemacht! Ich freue mich wirklich für Dich, dass Du nun weder Angst noch Schmerzen haben musst! Kühlen ist wirklich wichtig und hilft sehr. Also mach es Dir bequem und gönne Dir Ruhe.



    Liebe Grüße

    Frolleinfamos

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •