+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Alinagirl
    gelöscht

    Karies am Weisheitszahn: Füllung oder ziehen lassen?

    Hallo liebe Bricom!

    Ich zermartere mir zu später Stund' mein Hirn, wie ich bei folgendem Problem verfahren soll und hoffe, dass ihr mir dabei vielleicht weiterhelfen könnt..

    Also:

    Ich war zur Vorsorge bei einem neuen Zahnarzt und der hat festgestellt, dass sich bei einem oberen Weisheitszahn Karies gebildet hat. Es ist kein richtiges Loch, sondern die Fissuren sind dunkel-braun (habe ich auf dem Foto gesehen).

    Ich bin aus allen Wolken gefallen, da ich mir wirklich jeden Tag und ausdauernd die Zähne putze, auch hinten an den Weisheitszähnen Wie konnte das nur passieren? Das wurde bei den anderen Zahnärzten bei denen ich in all den Jahren vorher war, auch nie bei den Kontrolluntersuchungen angemerkt, da war immer "alles in Ordnung"...

    Jetzt hat er geraten, mir den Zahn zu ziehen, da er

    A.) keinen Kontakt mit dem unteren Weisheitszahn hat (sah man am Röntgenbild)

    B.) deshalb auch keine Kaufunktion

    Vor einer Füllung rät er ab....

    Da ich an jedem meiner Körperteile hänge und ich das Ziehen eines Zahnes vor Jahren schon als äußerst unangenehm noch in bleibender Erinnerung habe, bin ich hin- und hergerissen.

    (falls der Vorschlag kommen sollte, den Zahn unter einer leichten Narkose ziehen zu lassen: ich habe auch vor der Narkose Angst, da ich gerne die Kontrolle über die Situation behalte)

    Das Ziehen und die dicker Backe bedeutet ja auch erstmal für 2-3 Tage arbeitsunfähig zu sein..(habe gerade neu im Job angefangen) .dann kann man nur Brei und Joghurt essen,

    man hat einen Geschmack, als hätte man seit ner' Woche nen toten Vogel im Hals stecken

    ne dicke Backe...


    Ich tendiere eher dazu, mir die Karies erstmal entfernen zu lassen, da sie laut Aussage des Zahnarztes noch nicht so weit fortgeschritten ist.

    Und wenn er dann immer noch Probleme bereitet, kann man ihn immer noch ziehen.

    Was meint ihr denn so?
    Gibt es unter euch auch welche mit behandelten Weisheitszähnen? Welche Füllungen habt ihr?
    Würdet ihr ihn euch doch eher ziehen lasssen?

    Beste Grüße von einer schlaflosen Alina!

  2. #2
    Avatar von Wolkentier
    Registriert seit
    08.02.2010
    Beiträge
    9.879

    AW: Karies am Weisheitszahn: Füllung oder ziehen lassen?

    Ich würde mir einen quasi gesunden Zahn, der keine Probleme macht, auf keinen Fall ziehen lassen. Wozu? Was soll der Blödsinn? Nur, weil er "über" ist?
    Nein, danke!
    Da soll der Herr Zahnarzt sich mal schön daran machen, den Zahn zu flicken...
    .
    .

    Kopf hoch - sieht einfach besser aus!

  3. #3
    Avatar von Stina1165
    Registriert seit
    02.08.2009
    Beiträge
    14.442

    AW: Karies am Weisheitszahn: Füllung oder ziehen lassen?

    Hallo Alinagirl
    Ich würde mir auch auf gar keinen Fall den Zahn ziehen lassen, nur weil etwas Karies zu sehen ist. Füllung und gut ist`s. Vielleicht solltest du dir noch eine Meinung vom anderen Zahnarzt einholen.Ich selbst bekam am Donnerstag meinen Weisheitszahn gezogen, er ist aber schon 3 mal "geflickt" worden. Ging nicht mehr anderes. Ist es eigendlich sicher, dass das Karies ist, was bei dir zu sehen ist????
    Wie gesagt, ich würde mir die Meinung eines zweiten Zahnarztes einholen.

    Liebe Grüße Stina
    Wird`s besser? Wird`s schlimmer? Fragt man sich alljährlich.
    Seien wir ehrlich: Das Leben ist immer lebensgefährlich

  4. #4
    Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    6.505

    AW: Karies am Weisheitszahn: Füllung oder ziehen lassen?

    Ich wuerde den Zahn auch erstmal fuellen lassen. Allerdings hat mir mal ein Zahnarzt gesagt dass ein Zahn der kein Gegenueber hat schnell zu gross wachen kann da keine Abnutzung vorliegt. Dann waehre wohl der richtige Moment gekommen den Zahn ziehen zu lassen.

  5. #5
    Alinagirl
    gelöscht

    AW: Karies am Weisheitszahn: Füllung oder ziehen lassen?

    Hallo und vielen Dank für die bisherigen Beiträge!

    Ihr tendiert ja auch eher zu meiner Idee, mir den Zahn erstmal sanieren zu lassen. Das werde ich auch tun. Und zwar relativ bald, damit sich die Karies nicht weiter reinfressen kann und das Ding doch gezogen werden muss.

    Also ich war auch ganz erstaunt, dass diese braun-schwarze Verfärbung an dem Weisheitszahn Karies sein soll, da es nicht punkt/lochförmig auf der Oberfläche ist, sondern sich innerhalb der Fissuren langzieht. Sieht für mich eher aus wie Zahnstein....Bin aber auch kein Experte.

    Nach der Füllung ist dann ja hoffentlich wieder ne' Zeitlang Ruhe und ich werde mir überlegen, ob ich von der Zahnbürste doch mal zu einer elektrischen Zahnbürste wechsle. Die haben so einen schönen kleinen runden Bürstenkopf, damit könnte ich besonders die hinteren Backenzähne schön rundum putzen und polieren, damit ich nicht doch eines Tages eine Zange im Mund habe

    Habt ihr denn in den Weisheitszähnen auch Kunststofffüllung?


    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag?

  6. #6
    bine1960
    gelöscht

    AW: Karies am Weisheitszahn: Füllung oder ziehen lassen?

    Hallo Alinagirl,
    auch ich rate Dir, diesen Zahn behandeln zu lassen. Gezogen isser irgendwann schnell, muss aber nicht gleich sein.
    Mein ehemaliger Zahnarzt hat mir sogar eine Wurzelbehandlung an einem 8er durchgeführt. Er war sehr auf Zahnerhalt bedacht (der gute).

    Lg Bine

  7. #7
    Alinagirl
    gelöscht

    AW: Karies am Weisheitszahn: Füllung oder ziehen lassen?

    Hallo Bine1960!

    Ja, denke ich auch. Gezogen ist der, wenns er denn akute Schmerzen verursacht, total schnell und ich werde es dann auch über mich ergehen lassen, da der Leidensdruck dann wohl stärker wiegt, als die Angst vorm Ziehen. Aber bis dahin kann man ja noch "minimal-invasiv" vorgehen.

    Irgendwie habe ich das Gefühl, die Zahnärzte sind immer schnell dabei, einem die Weisheitszähne zu ziehen. Ich kenne mehr Menschen, die ihre schon weghaben, als solche, die sie noch haben.

    Warum? Solange die keine Probleme machen, die ganze Zahnleiste verschieben oder im Kiefer schief wachsen, kann man sie doch drin lassen.


    @Stina1165
    Habe mal zu diesen Fissur-Verfärbungen im Internet recherchiert: das nennt sich tatsächlcih Fissurenkaries...es ist wohl ein sehr häufiges Problem bei Backenzähnen, da sich gerne Speisereste drin verfangen, die nur schwer rauszuputzen sind und es kommt recht häufig vor...Es scheint wohl das Anfangsstadium vom Karies zu sein. Wenn du bei Google-Bilder "Fissurenkaries" eingibst, kommen auch Beispiele mit unterschiedlichem Ausbreitungsgrad.

    Die Therapie der Wahl ist dann: Oberflächliche Verfärbungen/Karies entfernen, Fissuren auffüllen und ggf. Fissuren etwas abflachen, damit sich da wieder kein Dreck drin sammelt.

    Sind die Fissuren ok, bzw. der Karies war nur oberflächlich,kann man die sich auch noch mit Kunststoff versiegeln lassen.

    Liebe Grüße

    Alina!
    Geändert von Alinagirl (11.04.2010 um 18:10 Uhr)

  8. #8
    Avatar von Wolkentier
    Registriert seit
    08.02.2010
    Beiträge
    9.879

    AW: Karies am Weisheitszahn: Füllung oder ziehen lassen?

    Er war sehr auf Zahnerhalt bedacht (der gute).
    So einen hab ich auch... ich glaube, es tut ihm immer mehr weh als dem Patienten, wenn er dann wirklich mal was ziehen muss...
    Der rettet alles... und baut dann aus Ruinen Schlösser, ein echter Künstler.
    .
    .

    Kopf hoch - sieht einfach besser aus!

  9. #9
    Avatar von Asphaltblume
    Registriert seit
    13.05.2006
    Beiträge
    7.893

    AW: Karies am Weisheitszahn: Füllung oder ziehen lassen?

    Ich würde den Zahn auch nur dann ziehen lassen, wenn er auch sonst Probleme macht. Ansonsten: Sanieren lassen, wer weiß, wann man den noch braucht! Z.B. könnte er, sollte der 7er davor gezogen werden müssen, nach vorne gezogen werden, um ihn zu ersetzen, oder man kann eine Brücke dran befestigen.
    Ich habe eine Wassermelone getragen.

  10. #10
    Ehrensenf
    gelöscht

    AW: Karies am Weisheitszahn: Füllung oder ziehen lassen?

    Dazu muss aber der Gegenbiss gegeben sein, sonst ist die Brücke unausgewogen belastet.
    Alina, hol' Dir doch besser den Rat eines zweiten ZA als unsere Tipps hier.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •