+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26
  1. #1

    Registriert seit
    18.04.2017
    Beiträge
    61

    Ich hab einfach kein Stilgefühl oder: Wie rette ich mein Wohnzimmer?

    Liebe Bri,

    ich habe einfach kein Gefühl für Farben, Formen, Muster, Kombis... ich verzweifele.
    Wir haben vor kurzem die halbe Wohnung auf links gedreht (es wäre wohl die ganze geworden, wenn ich die Küche ins Wohnzimmer umquartieren könnte, aber da wird der Vermieter wohl kaum mitspielen *g* und dann das Bad in die Küche und aus dem Bad eine Abstellkammer und die Wohnung wäre perfekt) und ich bekomme sie einfach nicht "gemütlich".

    Mit meiner Küche bin ich jetzt einigermaßen zufrieden. Der Boden muss getauscht werden (es liegt ein unruhiger, graugemusterter PVC), aber ansonsten kann ich mit ihr so wie sie ist leben (Magnolie/Birne, Schöner Wohnen "Pearl" mit rot/schwarzen Akzenten). Das Schlafzimmer (türkis/beige/braun) braucht noch ein wenig Liebe, dient aber im Moment auch als "Zwischenlager" fürs Wohnzimmer. Und da beginnt das Problem. Das Wohnzimmer.

    Das Wohnzimmer ist: dunkel. Und nicht riesig (~19 m²).
    Nord-Ost Ausrichtung, ein Fenster, zum Laubengang (120cm breit) der mit einer zusätzlichen Fensterfront versehen ist (Einbruchsschutz, sagt der Vermieter), im Hof ein großer Baum. Es kommt also wenig bis kein Licht rein, selbst im Sommer nicht. Vom Winter wollen wir gar nicht reden.

    Im Moment liegt im Wohnzimmer noch Teppich (war vorher Schlafzimmer, ist aber der lauteste Raum in der Wohnung da zum Laubengang extrem (!) hellhörig, als Schlafraum kaum zu nutzen, darum zum Wohnzimmer umfunktioniert), der muss raus und soll durch Laminat ersetzt werden. In der restlichen Wohnung liegt das "klassische" 3-Stab Buchelaminat, da wir auf Dauer das Laminat aber eh in der ganzen Wohnung ersetzen müssen (schlecht verlegt vom Vormieter übernommen), würden wir da gerne von ab.
    Im Moment tendieren wir entweder in Richtung "Birne golden" oder helle Eiche (White Oak? gekälkt?), aber ich kann mir einfach überhaupt nicht vorstellen, wie das in einem relativ dunklen Raum wirkt? Im Baumarkt wirkt es eh immer ganz anders, im Internet sind eh immer alle Räume hell und lichtdurchflutet. Well, unser Wohnzimmer nicht.

    Dann, wie bekomme ich den Raum hell gestaltet, ohne dass er weiß in weiß mit weiß dabei ist? Und ohne dass er kalt wirkt? (Die Farbwahl ist quasi völlig frei, das alte Wohnzimmersofa passt eh nicht in den Raum und muss ersetzt werden, die Bücherregale sind noch aus Studienzeiten, die dürfen im Zweifel auch neu.)

    Ich hatte erst an ein helles grau mit farbigen Akzenten (altrosa? mint? helles graugrün? gräuliches lila?) gedacht. Habe dann aber Sorge, dass es mit einem zu hellen/gräulichen Boden zu steril wirkt? Und kann mir überhaupt nicht vorstellen, ob es zu warmem/goldigen Birne Laminat passt? Mein Mann schlug gelb zu grau vor? Vermutlich sollte ich mich freuen, dass er überhaupt eine Meinung zur Einrichtung hat (das ist selten), aber gelb? Und zu Puppenstubig sollte es vielleicht auch nicht sein?

    Ich bin kein Freund von Knallfarben - auf rot, grün, dunkelblau oder orange würde ich gerne verzichten. Hellblau? Aber ich möchte kein hellblaues Sofa, von weiß würde ich auch gerne absehen (bei uns ist keiner sonderlich zielsicher, außer es geht darum, Dreck auf hellen Flächen zu platzieren), zu dunkel sollte es auch nicht sein (kein dunkelbraun, kein schwarz), um den Raum nicht zu erschlagen. Eine neutrale Farbe wäre schön, falls ich am Ende doch das Gefühl habe, ich hab mich geirrt (beige? hellgrau?). Ich tendiere zu den "skandinavischen" Sofas mit Holzbeinen, auch weil der Raum ja nicht so riesig ist und die vielleicht leichter wirken? Oder bilde ich mir das nur ein?

    Außerdem müssten gut... naja... 25/30 Regalmeter Bücher (Tendenz steigend) untergebracht werden. Und die Wandfläche ist ja leider in alle Richtungen begrenzt (die Raumhöhe liegt etwa bei 2.70). Ich mag Hemnes, aber das ist so niedrig, das nutzt den zur Verfügung stehenden Platz nicht sinnvoll aus. Himmel... ich dreh mich so um mich selbst, dass ich mir nichtmal sicher bin, ob ich offene Bücherregale (stauben die nicht zu sehr zu?) oder Vitrinen (Glasscheiben? muss man die nicht regelmäßig putzen?) will.

    Da "alle" an unserem Wohnzimmerfenster vorbei zum Treppenhaus müssen (wir sind quasi die erste Wohnung im Flur), kommen wir auch um Gardinen nicht rum. Ich möchte nicht, dass mir alle Nachbarn beim Fernsehen zuschauen. Oder beim krank auf der Couch liegen. Und ich mag diese mattierenden Fensterfolien nicht.

    Ich hab so Sorge, dass ich mich in "hell hell hell" verrenne, weil der Raum im Moment alles andere als hell ist... und dann am Ende mit einem sterilen, kalten, ungemütlichen Wohnzimmer ende, weil ich mir einfach nicht vorstellen kann, wie Farbe einen Raum "verändern" kann. Selbst die "dunklen Wohnzimmer", die man so ergooglen kann, sind heller als unseres. Sonst kann ich eigentlich immer auf meine relativ stilsichere Mutter zählen, die ist aber im Moment auf einem Feng Shui Trip und ich bekomme immer nur "Das kannst du doch so nicht machen, das ich schlecht für [das Chi / den Energiefluss / das Karma / das Befinden deiner Goldfische / dein Bankkonto]" zu hören - die Tür steht in falschem Winkel zum Fenster, aber wenn man den Heizköper versetzen würde, dann... nein Mutter, nein.

    Ich weiß gerade nur, was ich alles nicht will/mag. Aus dem Rest setzt sich mir nur kein Bild zusammen.
    Hilfe?

  2. #2
    Avatar von PetitPois
    Registriert seit
    03.08.2008
    Beiträge
    19.826

    AW: Ich hab einfach kein Stilgefühl oder: Wie rette ich mein Wohnzimmer?

    Ganz auf die Schnell wollte ich nur einfwerfen, dass es für Billy auch Türen gibt, da ist nicht so viel zu putzen und sie reflektieren das Licht ganz gut.

    Vielleicht kannst du einen Spiegel geschickt anbringen, der das eindringende Tageslicht etwas reflektiert?

    Ist es grundsätzlich möglich einen Grundriss hier einzustellen, dann können alle etwas damit herum spielen?

    Weißt muss nicht unbedingt langweilig und steril sein, wenn du verschiedene Strukturen wählst und ggf. Farbakzente setzen kannst mit Vasen, Bilder, Kissen und einzelne Möbelstücke? Wir haben hier auch taubengraue Wände, ein graues Sofa, eine weiße Vitrine über eine komplette Seite und dafür bunte Pop Art Bilder.

    Stell mal nen Grundriss rien, da kommen immer ein paar gute Ideen.
    Hab heute Sport gemacht....
    Ritter Sport...

    Zwei Tafeln....




  3. #3
    Avatar von Ice-30
    Registriert seit
    19.04.2017
    Beiträge
    909

    AW: Ich hab einfach kein Stilgefühl oder: Wie rette ich mein Wohnzimmer?

    Vielleicht solltest du weg von Laminat? Guck dir mal das neue PVC an. Vinyl Bodenbelag. Weich und leise und leicht zu reinigen. In allen Farben zu haben.

    Wenn wenig Licht reinkommt, wird ein heller Boden daran nichts ändern. Da wirst du mit künstlichem Licht mehr erreichen können. Kleine Tischlampen verteilt im Raum, mehrere Stehlampen. Strahler an der Decke.

    Weisse Wände und Decke und dunkler Boden wird auch hell und groß.
    The world doesn't disappear when you close your eyes.

  4. #4
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    26.883

    AW: Ich hab einfach kein Stilgefühl oder: Wie rette ich mein Wohnzimmer?

    Ich würde in warme, helle Töne gehen, und Highlights in satteren Farben setzen. Pastell ist immer gedeckt und wirkt leicht trübe. Fang mit dem Laminat an und lege Farbproben daneben, und zwar auch bei Lampenlicht und an einem trüben Tag. Besorge dir gute Beleuchtung für alle Lebenslagen. Stell dir vor, es ist Nacht, oder ein trüber Novembertag, dann ist auch der hellste Raum erst mal dunkel. Betrachte Tageslicht als Bonus, der manchmal geliefert wird, nicht als etwas, daß du einfangen mußt.

    Wie staubanfällig ist denn eure Gegend? Ich bin mit offenen Regalen immer gut gefahren, da wird halt zweimal im Jahr (auf dem Kaff) oder einmal im Monat (in der Stadt) mit dem Lammfellwedel drübergegangen. Ich habe fast deckenhohe IVAR. Ganz deckenhoch würde ich in einem kleine-, hohen Raum eher nicht machen, das wirkt bedrückend. (Außer, du kommst mit einer Wand mit Büchern und einem kleinen Stück um die Ecke hin: Dann mach deckenhoch, und eine Leiter ran. Wenn du das magst.) Und ich mag den Anblick geordneter Bücherreihen -- die Türen würde ich auf die Fächer beschränken, hinter denen Krusch steht.

    Guck mal, wie gut Leute reingucken können, wenn Tag ist oder wenn nicht, und entscheide dann in Sachen Gardinen. Habt ihr Jalousien für nachts?

    Der Raum klingt, als wäre er unmöglich zu lüften...

    Ansonsten, so winzig finde ich das Zimmer nicht... das wirkt nur so, wegen der Höhe, dem geringen Licht, und den heute oft überdimensionierten Möbeln.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  5. #5

    Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    3.161

    AW: Ich hab einfach kein Stilgefühl oder: Wie rette ich mein Wohnzimmer?

    Helle Wände und Decke sind ein Muss.
    Transparente Gardinen.
    Gekälkt aussehender Boden, wenn du keinen weißen möchtest.
    Helle Möbel, dazu aber ein paar dunkle Accessoires als Kontrast.
    Ganz wenige Möbel.
    Tageslichtlampen.
    Spiegel gegenüber dem Fenster, so dass das wenige Licht, was hinein kommt, quasi verdoppelt wird.

  6. #6

    Registriert seit
    18.04.2017
    Beiträge
    61

    AW: Ich hab einfach kein Stilgefühl oder: Wie rette ich mein Wohnzimmer?

    Zitat Zitat von Ice-30 Beitrag anzeigen
    Vielleicht solltest du weg von Laminat? Guck dir mal das neue PVC an. Vinyl Bodenbelag.
    Wenn wenig Licht reinkommt, wird ein heller Boden daran nichts ändern. Da wirst du mit künstlichem Licht mehr erreichen können. Kleine Tischlampen verteilt im Raum, mehrere Stehlampen. Strahler an der Decke.
    Gute Einwände. Künstliches Licht ist schonmal notiert!
    Wir haben uns ziemlich an Laminat festgebissen. Ich war schonmal bei Klickparkett, aber das lohnt sich für eine Mietwohnung wohl eher nicht. Kork mag mein Mann nicht. Ich mag aber helle(re) Böden trotzdem lieber als dunkle ;) hatten wir in der alten Wohnung, wir haben weiße Langhaarkatzen, das war keine super Kombi.

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Ich würde in warme, helle Töne gehen, und Highlights in satteren Farben setzen.
    Hast du Tips für "warme, helle" Töne? Ich habe gelesen, dass das irgendwas mit blau bzw. rot Anteilen in der Farbe zu tun hat, kann es mir aber nicht vorstellen. Für mich ist grau z.B. grau und grau ist dann immer kalt. Vermutlich stimmt das nicht... aber es mangelt mir die Phantasie.

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Fang mit dem Laminat an und lege Farbproben daneben, und zwar auch bei Lampenlicht und an einem trüben Tag.
    Trübe Tage sind ja im Moment nicht das Problem... also meinst du, erstmal Boden raus, neuen rein und dann von da weiterschauen? Am 18. ist bei uns Sperrmüll *g* da könnte erstmal alles raus, was nicht niet- und nagelfest ist.

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Wie staubanfällig ist denn eure Gegend? Ich bin mit offenen Regalen immer gut gefahren, da wird halt zweimal im Jahr (auf dem Kaff) oder einmal im Monat (in der Stadt) mit dem Lammfellwedel drübergegangen.
    Staubanfällig *g* Stadt und Haustiere. Unter dem alten Sofa habe ich beim Umräumen Staubmäuse gefunden, denen hätte ich Namen geben und sie einschulen lassen können.

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Habt ihr Jalousien für nachts?
    Der Raum klingt, als wäre er unmöglich zu lüften...
    Ja, wir haben Außenjalousien.
    Der Raum ist leidlich gut zu lüften. Kippen bringt gar nichts, aber wir reißen jeden Abend Zimmerfenster und Laubengang-Fenster auf und lüften durch. Das machen auf dem Flur alle, das klappt ganz gut. Wenn der Wind richtig steht und wir im Wohnzimmer und in den Schlafzimmern die Fenster aufmachen können, sogar wunderbar.

    Zitat Zitat von PetitPois Beitrag anzeigen
    Vielleicht kannst du einen Spiegel geschickt anbringen, der das eindringende Tageslicht etwas reflektiert?
    Billy wird notiert. Von Billy wollte ich eigentlich ab... ich hab mich so auf "Holz" eingeschossen. "Erwachsene" Möbel und kein Pressspan mehr *g* Den Spiegel hatte ich mir wieder aus dem Kopf geschlagen, wegen der Tirade über das Feng Shui ("Kind! Der Spiegel reflektiert doch das ganze gute Chi direkt wieder aus dem Raum!") von meiner Mutter.

    Es muss auch nicht unbedingt Ikea sein. Obwohl, vom Budget her vermutlich doch.

    Zitat Zitat von PetitPois Beitrag anzeigen
    Ist es grundsätzlich möglich einen Grundriss hier einzustellen, dann können alle etwas damit herum spielen?
    Ja, das kann ich heute Abend vom Laptop machen. Ich habe einen Grundriss, auf dem ich schon seit Wochen Möbel verschiebe.

    Ich danke euch schonmal recht herzlich für die Denkanstöße.

  7. #7

    Registriert seit
    18.04.2017
    Beiträge
    61

    AW: Ich hab einfach kein Stilgefühl oder: Wie rette ich mein Wohnzimmer?

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Ganz wenige Möbel.
    Wie wenig ist "ganz wenig"?

    Auf meiner Liste stehen derzeit
    Sofa (über Eck?)
    Couchtisch
    TV-Bank (IPTV, wir brauchen irgendwas, um die Box abzustellen und den DVD Spieler zu verstecken)
    3 Bücherregale

    Möglicherweise "muss" ein Arbeitsplatz untergebracht werden (Sekretär? Tchibo Kinderschreibtisch?)

    Aber an Möbeln war's das eigentlich schon auf der Liste.

  8. #8
    Avatar von Meagan
    Registriert seit
    26.08.2011
    Beiträge
    4.031

    AW: Ich hab einfach kein Stilgefühl oder: Wie rette ich mein Wohnzimmer?

    Hallo Schnitzel: Ganz auf die Schnelle gesagt: wolltest du ein Buch schreiben oder ein Zimmer einrichten?
    Gruss
    Meagan
    Geändert von Meagan (02.08.2017 um 16:18 Uhr)

  9. #9
    Avatar von Poison.
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    2.414

    AW: Ich hab einfach kein Stilgefühl oder: Wie rette ich mein Wohnzimmer?

    Mein Stilempfinden ist nun nicht sonderlich ausgeprägt, aber ich würde von hohen Regalen abraten. Seit ich nur noch halbhohe Möbel (außer Kleiderschrank, und selbst der ist nur 1,90 m hoch) habe, wirkt jeder Raum größer und heller.

    Kann man die Bücherregale ggf. auslagern? Ich habe z.B. einen recht langen, breiten Flur - dort stehen meine Regale.

    Weiße Möbel vor weißen Wänden machen einen sehr aufgeräumten, beruhigenden Eindruck. Mit schönen Farbakzenten wirkt das dann auch nicht unangenehm kühl. Ich mag es.

  10. #10
    Avatar von freigedank
    Registriert seit
    02.10.2016
    Beiträge
    2.698

    AW: Ich hab einfach kein Stilgefühl oder: Wie rette ich mein Wohnzimmer?

    Meine Ideen, ich bin aber tatsächlich ein Fan von weißer Farbe in der Raumgestaltung :

    1) Boden
    https://s-media-cache-ak0.pinimg.com...f318d1344f.jpg finde ich für dunkle Räume wunderschön - es hellt auf, ist aber nicht steril.

    2) Wand
    Ich würde da mit weißer Farbe arbeiten und anderweitig Akzente setzen, z.B. mit Tapeten dieser Art: https://s-media-cache-ak0.pinimg.com...-xxl-brick.jpg

    3) Möbel
    Vielleicht ist es für euch eine Idee, anstatt Standard-Bücherregalen ein umlaufendes Regal in Türrahmenhöhe zu nehmen? Stellt den Raum nicht voll und schluckt kein Licht: http://www.marcianer.de/wp-content/u...g-winkel-2.jpg

    4) Allgemein
    Spiegel sind für dunkle Räume stets passend. Bei Gardinen steige ich aus, mag ich nämlich nicht , aber vielleicht wären das Ideen: Luftig https://static.poco.de/static//media...01684300-1.jpg oder clean https://s-media-cache-ak0.pinimg.com...--bhs-oder.jpg
    Bei den Möbeln empfehle ich hell, es gibt z.B. sehr luftig aussehende Rattanmöbel, die aber äußerst stabil sind... http://www.looms.de/images/174.jpg Oder ein bisschen shabby Schick... https://media.caro-moebel.de/Artikelbilder/350px/93541_1.jpg
    Geändert von freigedank (02.08.2017 um 16:25 Uhr)

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •