+ Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 57
  1. #41
    Avatar von petitnicolas
    Registriert seit
    11.12.2008
    Beiträge
    2.961

    AW: Einrichtung :kreativ-persönlich vs klare Wohnung

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Blöde Frage, was ist das Problem mit einer Wohnwand? Alles ist sortiert verstaut und wirkt ruhig, der Raum kriegt klare optische Linien. Einzelmöbel sind eleganter und sehen kreativer aus, aber man kann nur einen Bruchteil der Sachen unterbringen, ehe es aussieht wie in einem Trödelladen oder einer Lagerhalle. Toll, wenn man viel Platz und wenig Zeug hat, aber das ist ja (leider ) nicht der Normalfall.

    Mir wachsen die Bücherregale gerade wieder aus der Bibliothek ins Wohnzimmer, es fehlt ein geschlossener Schrank für die Spiele und einer für die Schallplatten, zwei Schubladen für den Kleinkram, fertig ist die Wohnwand. Die Frage ist nur, IVAR oder was teureres...
    Mit dem Begriff "Wohnwand" verbinde ich automatisch ein Teil mit integriertem Fernseherplatz und Barfach. Das hatten Freunde meiner Eltern in den 70ern und ich fands sooo chic. Meine Eltern fanden das gar nicht und ich brauchte lange, um die Vorbehalte zu verstehen.

    Von der Sache her hast Du natürlich Recht: ein "ich verstaue alle meine Sachen drin und muss nicht alles die ganze Zeit sehen"- Regal ist im Grunde eine Wohnwand. Ich würde es trotzdem weiterhin Regal nennen ....
    Die Google Bildersuche spuckt bei "Wohnwand" übrigens haufenweise Ensembles aus Einzelmöbeln aus - immer mit einem dicken Fernseher in der Mitte. So oder so

    IVAR ist natürlich ein Klassiker. Ich habe es auch in einem Raum - allerdings weiß lasiert und als reines Bücherregal. Doof finde ich, dass es hinten offen ist - d.h. Sachen hinten runter purzeln. Und: in Kiefer wären sie absolut nicht mein Geschmack. Dass das Regal da so steht, wie es steht, ist ein wenig ein nostalgischer Effekt: ich habe das erste Modul zum Studienanfang 1985 gekauft und immer wieder erweitert. Jetzt ist es 7 m lang ..... So oder so gefällt es mir sehr gut. So eher nicht.
    Für ein anderes Zimmer haben wir die die FNP-Regale (Moormann). Gefallen mir sehr gut - "Verschlußmöglichkeiten" sind allerdings etwas schwierig. Der Wegräumkram, der nicht in Kisten passt, verschwindet bei uns in einem antiken Schrank in einer anderen Zimmerecke.
    Wir haben allerdings auch viel Platz. Für richtig hohe "Wand zu Wand"-Regale würde ich aber auch bei weniger Platz plädieren, wenn man mehr als 2 1/2 Bücher besitzt.
    Geändert von petitnicolas (21.02.2013 um 11:14 Uhr)

  2. #42
    Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    4.085

    AW: Einrichtung :kreativ-persönlich vs klare Wohnung

    Ich würde IVAR nehmen und das aufpimpen oder verchabbychicen...da kannst du "deine" Farben, Stil nehmen und kaufst dir entsprechende Kisten, Kartons, Schränke rein/dazu und du kanst beliebig erweitern/verändern!!

    Zeta, ja, Videos sind selbsterklärend, aber z.T ist das, was ich stöbere mit Erklärungen und Abkürzungen verbunden und da traue ich mich zwar ran, bin aber zu bequem und deshalb empfnde ichs als anstrengend, verstehste
    Ich so: "Och bitte!" Mein Leben so: "Nö.

    **** ** ** *** ** *** **** *** ***** **

    Ich so: "Och bitte!" Mein Leben so: "Naa guut.
    *** *** **** ** *** ***** **** **** ***


    Immer dann, wenn ich ausschließlich Kleinbuchstaben schreibe, liegt die katze zwischen mir und dem laptop und ich habe nur eine hand zur verfügung

    LG twix

  3. #43
    Avatar von Woodstock62
    Registriert seit
    13.02.2001
    Beiträge
    8.616

    AW: Einrichtung :kreativ-persönlich vs klare Wohnung

    Zitat Zitat von petitnicolas Beitrag anzeigen
    Mit dem Begriff "Wohnwand" verbinde ich automatisch ein Teil mit integriertem Fernseherplatz und Barfach. Das hatten Freunde meiner Eltern in den 70ern und ich fands sooo chic. Meine Eltern fanden das gar nicht und ich brauchte lange, um die Vorbehalte zu verstehen.
    Dito!

    Und es ging ja um Kreativität, eine solche Wohnwand empfinde ich nicht als sonderlich kreativ da muss man sich dann anders austoben oder eben ohne Wohnwand kreativ werden.
    Normale Menschen machen mir Angst!!!

  4. #44

    Registriert seit
    03.02.2011
    Beiträge
    3.646

    AW: Einrichtung :kreativ-persönlich vs klare Wohnung

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Blöde Frage, was ist das Problem mit einer Wohnwand?
    Mein Problem ist, dass ich diese Art von Möbeln einfach zu brav finde. Sieht irgendwie nach Möbelkatalog aus.

    Zum Verstauen mag ich lieber "normale" Möbel, in denen man Gegenstände oft komprimierter unterbringen kann: Bücherregale, Kommoden, normale Schränke.

    In unserem ersten Wohnzimmer hatten wir Billy-Regale an der Wand und IVAR als Raumteiler
    Entscheidend für die Einrichtung ist ja immer der Raum selbst. Unsere nächste Wohnung hatte versetzte Ebenen, das Wohnzimmer war vier Meter hoch. An so einer Riesenwand würde eine normale Wohnwand einfach lächerlich aussehen.

    In unserem jetzigen Haus gibt es kein spezielles "Wohnzimmer", die Funktionen der einzelnen Räume sind unterschiedlich. Das "Fernsehzimmer" ist ganz oben unterm Dach und hat auf beiden Seiten Schrägen. Ich wüsste also gar nicht, wo ich so etwas wie eine Wohnwand unterbringen sollte

  5. #45
    gesperrt
    Registriert seit
    27.07.2012
    Beiträge
    2.110

    AW: Einrichtung :kreativ-persönlich vs klare Wohnung

    Offene Regale sind tendenziell unruhig und Wohnwände, welcher Art auch immer, machen jeden Raum mit Normalhöhe kleiner. Dazu muss es nicht mal Eiche-rustikal-mit-Kassettentüren-und-Vitrinenelement-mit-integriertem-TV-Altar sein. Mir gefallen deshalb Möbel mit geschlossenen Fronten in Sideboardhöhe, maximalst 1,50-1,60 hoch. Oder alte Schränke, die innen viele Regalbretter haben.

  6. #46
    Avatar von petitnicolas
    Registriert seit
    11.12.2008
    Beiträge
    2.961

    AW: Einrichtung :kreativ-persönlich vs klare Wohnung

    Zitat Zitat von kubus Beitrag anzeigen
    Offene Regale sind tendenziell unruhig und Wohnwände, welcher Art auch immer, machen jeden Raum mit Normalhöhe kleiner. Dazu muss es nicht mal Eiche-rustikal-mit-Kassettentüren-und-Vitrinenelement-mit-integriertem-TV-Altar sein. Mir gefallen deshalb Möbel mit geschlossenen Fronten in Sideboardhöhe, maximalst 1,50-1,60 hoch. Oder alte Schränke, die innen viele Regalbretter haben.
    Wenn Du aber nun viel Kram hast, wirst Du mit den Sideboards nicht weit kommen ...
    "Unruhe" ist tatsächlich ein Thema, das sehe ich auch so. Aber warum nicht unten eine Reihe "geschlossen" und oben dann Regal? So Gut aufräumen und keine wilden Schachtelmischungen zulassen hilft auch dabei, optische Ruhe herzustellen.

    In der Hinsicht finde ich übrigens unser FNP-Regal genial. Das sieht immer ordentlich (und ruhig) aus, was m.E. an seiner relativen Leichtigkeit der Konstruktion sowie dem Raster liegt.
    IVAR ist tendenziell "unruhiger". Da muss ich mich immer ziemlich bemühen, dass es "ordentlich" aussieht. Vielleicht wär das einfacher, wenn wir ein kleineres Raster hätten?

  7. #47
    gesperrt
    Registriert seit
    27.07.2012
    Beiträge
    2.110

    AW: Einrichtung :kreativ-persönlich vs klare Wohnung

    Zitat Zitat von petitnicolas Beitrag anzeigen
    Wenn Du aber nun viel Kram hast, wirst Du mit den Sideboards nicht weit kommen ...
    "Unruhe" ist tatsächlich ein Thema, das sehe ich auch so. Aber warum nicht unten eine Reihe "geschlossen" und oben dann Regal? So Gut aufräumen und keine wilden Schachtelmischungen zulassen hilft auch dabei, optische Ruhe herzustellen.
    Dagegen spricht, dass ich das nicht mehr mag. Auch Bücher kommen bei mir inzwischen hinter Türen. Im Wohnraum kann ich mir Ivar nur noch halbhoch mit Türen davor vorstellen. Schubladen gibt es dafür, glaube ich, auch.

    Viel Kram mag ich auch nicht - noch nicht mal hinter den Türen. Ich passe die Menge meines "Krams" meinen Wohnverhältnissen an - so dass ich kaum hohe Regale / Möbel brauche - und nicht umgekehrt. Ich möchte Wohnräume und keine Lagerräume bewohnen und mich daran freuen wenn ich Schränke aufmache und nicht jedes Mal denken 'Aufräumen und ausmisten ist dringend angesagt'. Was ich nur selten benutze, kommt in den Keller. Was nur unnütz Raum einnimmt und auch nicht als Deko das Auge erfreut, verabschiede ich. Gesammelt habe ich nie, Bücher "zu sammeln" habe ich auch aufgehört und Bastel- / Hobbymaterialien sind in einer Sorte Kisten untergebracht, die in einer Ecke gestapelt schön anzuschauen sind. Noch ein Möbel will ich nicht.

    Die letzte Sammlung habe ich vor kurzem aufgelöst: Übertöpfe für Zimmerpflanzen und Pflanztöpfe für draußen. Mit begrenztem Platz brauche ich keine Auswahl wie im Gartencenter. An den Stellen, wo Pflanzen stehen können, passen bestimmte Töpfe am besten - und auf die habe ich in Form, Farbe und Größe reduziert. Weniger und farblich zusammen passend ist an der Stelle auch mehr. Geschenke dieser Art passen entweder dazu oder kommen direkt in die Weiter-Verschenk-Ecke im Keller. Ist im Keller kein Platz mehr (nicht sehr geräumig), fliegt was raus.

  8. #48

    Registriert seit
    03.02.2011
    Beiträge
    3.646

    AW: Einrichtung :kreativ-persönlich vs klare Wohnung

    Zitat Zitat von kubus Beitrag anzeigen
    Ich passe die Menge meines "Krams" meinen Wohnverhältnissen an
    Das ist die beste Möglichkeit, "klar" zu wohnen. Eine Wohnung, in der viel herum steht, wirkt immer unruhig, egal, wie man die Sachen drapiert.

  9. #49

    Registriert seit
    12.02.2013
    Beiträge
    4

    AW: Einrichtung :kreativ-persönlich vs klare Wohnung

    Zitat Zitat von visual Beitrag anzeigen
    Das ist die beste Möglichkeit, "klar" zu wohnen. Eine Wohnung, in der viel herum steht, wirkt immer unruhig, egal, wie man die Sachen drapiert.
    Diese Feststellung muss ich zur Zeit leider auch machen. Durch mein Studium habe ich inzwischen jede Menge Ordner angesammelt und weiß gar nicht mehr so recht, wohin damit noch. Meine jetztige Wohnung ist jedoch so klein, dass jedes neue Möbel wahrlich den übrigen Raum auffressen und die Stimmung im Zimmer drücken würde. Daher herrscht momentan auf all meinen Ablageflächen das blanke Chaos.

  10. #50

    Registriert seit
    03.02.2011
    Beiträge
    3.646

    AW: Einrichtung :kreativ-persönlich vs klare Wohnung

    Zitat Zitat von moebel-freak Beitrag anzeigen
    Durch mein Studium habe ich inzwischen jede Menge Ordner angesammelt und weiß gar nicht mehr so recht, wohin damit noch.
    Hast du ein Kellerabteil, in dem du die Ordner, die du aktuell nicht brauchst, lagern kannst?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •