+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    02.12.2012
    Beiträge
    49

    Earth hour 2013 - (D)eine Stunde für unseren Planeten - macht Ihr mit?

    Hallo,

    am 23.März 2013 um 20.30 (deutscher Zeit) findet die vom WWF ins Leben gerufene Earth hour statt.

    Bereits zum 7.Mal schalten viele Menschen weltweit zur gleichen Zeit ihre Lichter aus. Auch in zahlreichen bekannten Sehenswürdigkeiten und Bauwerken in vielen Städten gehen für 60 Minuten die Lichter aus. Als Zeichen für den Schutz unseres Planeten.

    Ich gebe zu: deutlich schöner erklärt wird die Earth hour auf der Webseite des WWF

    Ich finde die Aktion klasse und mache nun schon zum 4.Mal mit.

    Macht Ihr auch mit?

    Liebe Grüße
    DiSasta
    Ich so: "Och bitte!" Mein Leben so: "Nö."

  2. #2

    Registriert seit
    16.10.2006
    Beiträge
    758

    AW: Earth hour 2013 - (D)eine Stunde für unseren Planeten - macht Ihr mit?

    Der WWF kann mich mal!

    Scheinheilliger geht es wirklich nicht mehr.

  3. #3

    Registriert seit
    13.02.2013
    Beiträge
    33

    AW: Earth hour 2013 - (D)eine Stunde für unseren Planeten - macht Ihr mit?

    Ich habe jetzt mal auf der Seite des WWF gelesen, und mir erschließt sich der Sinn dieser Stunde immer noch nicht.

    Auf der Seite steht, diese Aktion würde weltweit Millionen von Menschen dazu motivieren, umweltfreundlicher zu leben. Warum? Also warum sollte diese Stunde der Dunkelheit dazu motivieren? Für mich scheint das ganze eher ein Event zu sein, der vielleicht ein kurzfristiges "globales Zusammengehörigkeitsgefühl" erzeugt, aber darüber hinaus? Ich bin skeptisch.

    Das diesjährige deutsche (?) Thema ist die Energiewende. Ja, das Thema ist wichtig. Es ist emotionsgeladen und oft fehlt die Sachlichkeit. Ich kann es aber auch gut verstehen, dass man voller Emotionen die Veränderungen betrachtet, die diese Energiewende mit sich bringt, denn ich lebe in einer Gegend, in der man vor 20, 10 Jahren noch Kilometerweit sehen konnte. Heute stehen hunderte, wenn nicht gar tausende von Windmühlen in der Landschaft. In den letzten Jahren kommen auch noch Felder mit Solaranlagen dazu und Felder voller Mais, eine Pflanze, die vor 10 Jahren noch geradezu exotisch war und meist nur angepflanzt wurde um touristisch für Maislabyrinthe genutzt zu werden. Keiner der Landwirte, bei denen wir früher gearbeitet haben, hatte Mais, die hatten vor allem Kohl und Kartoffeln, Raps, Gerste, Weizen und vereinzelt Hafer angebaut. Jetzt haben sie alle Mais, für die vielen Biogasanlagen. Und das typische Bild unser Land(wirt)schaft geht verloren. Und es wird ja noch mehr dazu kommen: Neue Überlandleitungen um den Strom aus dem Norden und dem Süden in die Gegenden zu transportieren, in denen der produzierte Strom gebraucht wird, denn die Energie wird ja nicht dort gewonnen wo sie gebraucht wird, sondern dort, wo Platz ist und vor allem eben genug Sonne, Wind oder auch Wasser vorhanden ist.

    Zusammenfassend zu dieser Aktion: Mir erschließt sich der Sinn nicht und die Seite des WWf bietet mir auch keine fassbaren Erklärungen für den Nutzen der Aktion, folglich werde ich mich nicht beteiligen.

  4. #4
    jagenau
    gelöscht

    AW: Earth hour 2013 - (D)eine Stunde für unseren Planeten - macht Ihr mit?

    Reicht man zu solchen Events eigentlich Schnittchen oder nur Drinks ? Und ganz wichtig: was zieht man dazu an?

    Im Ernst: Wenn etwas zum vierten Mal stattfindet, sind Fragen überfällig: Was haben die letzten drei Male
    gebracht? Wer hat's überhaupt gemerkt? Zittern die Stromverkäufer schon wieder? In welchen Medien und in welchen Talkshows wurde/wird das Thema behandelt? Ich habe nichts davon bemerkt. Außer 15 sek-Nachrichten -hinterher!

  5. #5
    Avatar von ellipell2
    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    2.606

    AW: Earth hour 2013 - (D)eine Stunde für unseren Planeten - macht Ihr mit?

    Das ist doch wohl eine Aktion, die auf Europa gemünzt ist, oder? In unserer Zeitzone liegt noch Afrika. In Amerika ist es hellichter Tag, in Asien eher nächtens...

    Wer macht denn da mit? Das ist wieder mal eine PR-Aktion.

    Beispiel: Die chinesische Mauer wird nicht beleuchtet für eine Stunde (Anmerkung: etwa um 3.30h/ 4.30h) - als Zeichen für...? Die Einsicht dieses Landes in die Energiewende? Ja wirklich? Man schaue sich mal den Umweltschutz in China an...

    Weiteres Beispiel:
    In Berlin (3,5 Mio Einwohner) - 428 registrierte Teilnehmer, aber immerhin war das Brandenburger Tor dabei.
    Ein Verstand, der einmal
    durch eine neue Idee über sich hinaus wuchs,
    kehrt niemals
    zu seiner ursprünglichen Form zurück.

    [Oliver Wendell Holmes]

  6. #6

    Registriert seit
    07.07.2011
    Beiträge
    2.269

    AW: Earth hour 2013 - (D)eine Stunde für unseren Planeten - macht Ihr mit?

    Symbole, denn auch die Earth Hour symbolisiert etwas (nämlich unseren Globus und die Energie, die er (ver)braucht) dienen dazu, dem Menschen ein Anliegen oder eine Vision nahe zu bringen, indem sie veranschaulicht wird. Sie schaffen ein Bewusstsein, das sich im Gedächtnis verankert.

    Es gibt den Tag des Waldes, des Kindes, der Frau und vieles andere mehr (das christliche Kreuz, der Halbmond, der Fisch) und manches schon seit Jahrtausenden.



Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •