+ Antworten
Seite 1 von 73 1231151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 726
  1. #1

    Registriert seit
    12.03.2004
    Beiträge
    6

    USI Universal settlements international inc.

    Hallo zusammen!

    Wir haben vor Jahren eine Second Hand Police erworben! Nun wäre sie eigentlich fällig, doch es gibt Probleme mit der Auszahlung!

    Hat jemand von euch Erfahrungen diesbezüglich?

    Danke

    fr13

  2. #2
    Justii-g
    gelöscht

    AW: USI Universal settlements international inc.

    Hallo Fr13.

    Man erfährt wenig bis gar nichts und das Wenige ist nicht dazu geeignet, Sorgen zu vertreiben:

    Nur zur Erinnerung VCH bezieht seine Produkte von Universal Settlements International ( USI) in Kanada. einem Provider, der weder in Kanada noch sonst wo auf der Welt eine entsprechende Zulassung hat und in Kanada Gegenstand einer Untersuchung der Wertpapieraufsicht in Ontario ist...Quelle: Goldmann, Morgenstern & Partners


    Mit einer Pressemitteilung warnte der größte Maklerpool BCA vor dem Vertrieb von US-Gebrauchtpolicenfonds. So sei nicht einmal die größte amerikanische Settlement Gesellschaft Mutual Benefits Corp. in der Lage gewesen, die Risiken des Marktes zu handhaben. Kritik wurde auch an den möglichen Renditeerwartungen geäußert. Quelle: WMD Brokerchannel

    oder im Detail:
    BCA warnt vor Vertrieb von US-Gebrauchtpolicenfonds

    Hände weg von US-Gebrauchtpolicenfonds, warnt Deutschlands größter Maklerpool, die BCA AG in Oberursel in einer ihrer letzten Aussendung. Die Idee sei zwar auf den ersten Blick hochinteressant, aber es seien erhebliche Zweifel an den Angeboten angebracht.

    Mit einem geschlossenen Fonds, der in US-Risiko-Lebensversicherungen investiert, kauft der Anleger ein Produkt, das eine hohe, von den Kapitalmärkten völlig unabhängige Rendite verspricht. Einige Emittenten bieten jetzt solche US-Gebrauchtpolicenfonds für deutsche Investoren an und prognostizieren Gewinne von bis zu 15 Prozent pro Jahr, die durch die angebliche Ineffizienz des Marktes bei geringem Risiko möglich sein sollen.

    Überzogene Renditeprognosen

    Ob diese Renditen erreicht werden ist aus Sicht der BCA allerdings mehr als zweifelhaft. Bei den am deutschen Markt angebotenen Produkten, werden aufgrund der hohen Kostenbelastung nur rund 80% der Kundengelder über so genannte amerikanische Settlement-Companies investiert. Da diese den eigentlichen Ankauf der Policen, inklusive der notwendigen medizinischen Gutachten vornehmen, entstehen hierbei nochmals erhebliche Kosten. Um die Prognosen der Anbieter zu erreichen, müssten die Erträge vor Kosten bei weit über 20% p.a. liegen. „Ein effizienter Kapitalmarkt wie der amerikanische lässt solche Renditen – wenn überhaupt - nur bei extrem hohen Risiken für den Anleger zu.“, gibt BCA-Vorstand Harald Dehn zu bedenken.

    Insolvenz des amerikanischen Markführers

    Anfang Mai wurde die größte amerikanische Settlement Company Mutual Benefits Corp. unter vorläufige Zwangsverwaltung gestellt. Ersten Untersuchungsergebnissen zufolge wurde bei rund 18% der „Senior-Settlement-Policen“ die beim Ankauf prognostizierte Lebenserwartung der Inhaber überschritten. „Anscheinend hat nicht mal der amerikanische Marktführer die Risiken dieses Geschäfts im Griff“, so Harald Dehn, „für die meist unerfahrenen deutschen Anbieter sehe ich hier schwarz.“ Solche Fehleinschätzungen führen zu verzögerten und geringeren Ausschüttungen und damit zu deutlich niedrigeren Renditen.

    Unklare Steuersituation

    Bisher gingen die Anbieter von US-Gebrauchtpolicenfonds davon aus, dass die Gesellschaften vermögensverwaltend tätig sind, weshalb keine Gewerbesteuer anfällt und die Anleger steuerfrei bleiben. Laut BCA plant das Bundesfinanzministerium einem internen Papier zufolge aber, die Fonds als gewerblich einzustufen. „Die Auswirkungen wären dramatisch“, erklärt Dehn. „Mindestens ein Drittel der Rendite fiele dann der Steuer zum Opfer.“ Aber anstatt die Vermittler unmissverständlich auf diese Gefahr hinzuweisen und die Renditeprognosen in der deutlich schlechteren gewerblichen Variante nachzureichen, betreiben einige Anbieter nach wie vor eine Art „Vogel-Straus-Politik“.

    Fazit

    „Bei US-Gebrauchtpolicenfonds locken unerfahrene Produktanbieter mit überzogenen Renditeversprechungen. Die Risken sind derzeit kaum abschätzbar. Hinzukommt die unklare Steuersituation. Aus diesen Gründen raten wir unseren angeschlossenen Partnern dringen von diesen Produkten ab.“, so das Fazit von Harald Dehn. Quelle: BCA

    Naja, ich würde mich hier mal ganz massiv an den damaligen Vermittler wenden. Gegebenenfalls besteht hier auch eine Vermittlerhaftung, da die Probleme ja mindestens seit 2004 bekannt waren. Der Vermittler hätte über diese negativen Sachverhalte aufklären müssen. Er hat sicherlich gut am Verkauf verdient, dann soll er sich auch jetzt entsprechend dafür einsetzen.

    Gruß justii

  3. #3

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    126

    AW: USI Universal settlements international inc.

    Hallo, mir geht es genauso. Angeblich haben sie mit dem Garantiegeber Probleme. Auf meine Mail haben sie nach zwei Tagen nicht geantwortet.
    Weisst du bereits mehr ?

  4. #4
    Justii-g
    gelöscht

    AW: USI Universal settlements international inc.

    Zitat Zitat von Tschim
    Hallo, mir geht es genauso. Angeblich haben sie mit dem Garantiegeber Probleme. Auf meine Mail haben sie nach zwei Tagen nicht geantwortet.
    Weisst du bereits mehr ?

    Nette Aussage :-)

    Ich befürchte, für eine verbindliche Aussage wirst Du noch sehr viel länger warten müssen. Auszahlungen werden noch sehr viel länger dauern - schlimmstenfalls, werden Gerichte hierzu urteilen müssen.

    Aber ob dann noch jemand Geld sieht, steht in den Sternen.

    Schöne Grüße
    justii

  5. #5

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    126

    AW: USI Universal settlements international inc.

    Schön das deine Schadenfreude so gross ist.

    Allerdings würde mich eine fundierte Antwort von Betroffenen mehr interessieren als deine verunsichernden Vermutungen, die ich mir auch selber aus dem Internet saugen kann.

  6. #6
    Justii-g
    gelöscht

    AW: USI Universal settlements international inc.

    ...wo siehst Du Schadenfreude?

    Ich bin betroffen. Sowohl von der Kaltschnäuzigkeit mit der manche Vermittler alles verkaufen, war nur genügend Provision verspricht und zum Anderen von der Naivität von Anlegern, die, aus welchen Gründen auch immer, alles kaufen was man ihnen vorlegt, ohne auch nur einen Knopf Ahnung zu haben. Und meist ist die eigene Gier auch noch so groß, daß man solche Anlagen erst zeichnet und oft erst dann hinterfragt, wenn schon alles zu spät ist.

    Warum um Himmels Willen erkundigt man sich nicht vor dem Verkauf??? Ich kann da nur fassungslos darüber staunen...

    Aber Schadenfreude ist da nicht dabei. Ganz sicher nicht.

    Soso, jetzt kannst Du Dir die Infos aus dem Internet saugen.
    Vielleicht kannst Du mir erklären, warum Du das nicht vor dem Kauf gemacht hast? Irgend jemand muß das doch mal erklären können!

    Gruß justii

  7. #7

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    126

    AW: USI Universal settlements international inc.

    Immerhin sind seit damals fast 5 Jahre vergangen. Damals war ich mit dem Internet noch nicht so bewandert wie jetzt.
    Weiters habe ich mich sehr wohl informiert. Wen sogar Fonds, z.B. von VCH mit USI Polizzen gebündelt wurden, und USI DIE Gesellschaft war die von verschiedenen Vertrieben verkauft wurde, und USI selbst nach dem Niedergang von MBC (Mutual Benefits Corp) strengere Richtlinien für den Settlement Zweitmarkt befürwortet hat und viele Berichte in Finanzmedien USI als hieb und stichfest bezeichneten, und und und...warum sollte man nicht auch etwas davon glauben?

    Ich bin Bezugsberechtigter im Todesfall, ich habe kein Problem wenn es statt 4 Jahre 8 Jahre dauert, da ich ohnehin nur einen kleinen Teil dort investiert habe.
    Ich möchte lediglich von Betroffenen wissen wie es denn bei ihnen ausschaut, nicht von Schlaumeiern wissen was man alles nicht machen sollte - weil sie ja selbst unfehlbar sind.

  8. #8
    Justii-g
    gelöscht

    AW: USI Universal settlements international inc.

    Hallo Tschim.

    Schade, daß Du Dich durch die Wahrheit so angegriffen fühlst.

    Meine oben zitierten Wahrheiten sind aus Anfang 2004 - also ist damals bereits vor entsprechenden Anlage gewarnt worden. Es scheint also damals bereits Betroffene gegeben zu haben, die von solchen Problemen berichtet haben. Immerhin wurden damals in Deutschland bereits Vermittler gewarnt, diese Produkte in den Verkehr zu bringen - und bis es so weit kommt, muß es schon sehr stark im Argen liegen.

    Wenn ich jetzt suche, finde ich sicherlich auch schon aus 2003 solche Berichte. Du hättest also auch damals schon gewarnt sein können.

    Wenn darüber gesprochen wird, daß den Renditeerwartungen dort bei Weitem nicht entsprochen werden kann und daß die Kosten der Konstrukte weit überdurchschnittlich sind, dann hat man sicherlich Glück, wenn es statt 4 Jahre nun 8 Jahre dauert bis man Geld zu sehen bekommt. Ob es realistisch ist, die Erwartungen entsprechend aufzustellen wage ich zu bezweifeln.

    Ich befürchte, man sollte sich damit befassen einen Betrag nahe Null ausbezahlt zu bekommen. Dann ist die Freude umso größer, wenn die Betreiber der Policenfonds doch noch was zu Stande bekommen.

    Schlimmstenfalls werden diese Erträge aber durch Rechtsanwalts-, Gerichts- und Gutachterkosten wieder aufgefressen. Auch dies ist möglich....

    Ich muß im Übrigen kein Betroffener sein, um einen realistischen Blick auf unangenehme Warheiten zu haben. Die Hoffnung vernebelt leider nur allzu oft den Blick auf die Fakten.


    "Schlaumeier" sagst Du zu mir.
    Achja . Da ich öfter mal unangenehme Wahrheiten ausspreche, bin ich derartige Anfeindungen gewohnt. Deine Anlage wird aber dadurch nicht besser, wenn Du mir seltsame Namen gibst. Siehst Du, jetzt sind wir wieder bei der Realität.

    Gruß justii

  9. #9

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    126

    AW: USI Universal settlements international inc.

    Ich weiss zwar nicht warum du dich immer meldest, obwohl deine Aussagen nichts Konkretes beinhalten, aber bitte.
    Habe im Übrigen unter anderem mit der Kanadischen Finanzmarktaufsicht Kontakt aufgenommen.
    Wir werden ja sehen. Wenn die Kohle weg ist hab ich halt Pech gehabt.
    Allerdings spricht nach weiteren Recherchen einiges dafür das alles normal läuft, und die Versicherten einfach noch leben, was ich ihnen ja auch gönne.

  10. #10
    Justii-g
    gelöscht

    AW: USI Universal settlements international inc.

    Zitat Zitat von Tschim
    Ich weiss zwar nicht warum du dich immer meldest, .......
    Vielleicht deshalb, weil ich unheimlich gern mit unhöflichen Menschen zu tun habe

    Aber vielleicht hast Du auch schon gemerkt, daß Dir niemand anderes antwortet. Ich habe hier in diesem Thread einen Eintrag gemacht und Du hast darauf geantwortet mit "... Weisst Du bereits mehr?"

    Ich konnte nicht wissen, dass Du eigentlich keine Antwort erwartest. Tztztztz....

    Schöne Grüße
    justii

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •