+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    22.12.2012
    Beiträge
    23

    Ist ein Girokonto bei der Deutschen Bank unsicherer als bei Sparkassen?

    In diesen Tagen gab es mehrere negative Schlagzeilen über die Deutsche Bank. Es gab eine Razzia wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung bis in die obersten Etagen, Chef Fitschen hat beim Ministerpräsidenten angerufen und sich über die Razzia beschwert und und und. Fast könnte man den Eindruck gewinnen als handle sich bei der Deutschen Bank um eine mafiöse Organisation.
    Ist ein privates Girokonto bei der Deutschen Bank überhaupt sicher oder machen sie dunkle Geschäfte mit dem Geld, das wir dort horten? Ich habe zwar kein Konto bei der Deutschen Bank, aber die Frage muss ja wohl erlaubt sein.

  2. #2
    Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    10.572

    AW: Ist ein Girokonto bei der Deutschen Bank unsicherer als bei Sparkassen?

    Zitat Zitat von Gondwana Beitrag anzeigen
    Ist ein privates Girokonto bei der Deutschen Bank überhaupt sicher oder machen sie dunkle Geschäfte mit dem Geld, das wir dort horten? Ich habe zwar kein Konto bei der Deutschen Bank, aber die Frage muss ja wohl erlaubt sein.
    Dein Geld ist bei der Deutschen Bank mindestens genauso sicher oder unsicher wie bei Sparkassen, Raiffeisenbanken und ähnlichen Instituten. Die Deutsche Bank gehört zur Gruppe der systemrelevanten Banken, deren Insolvenz ein zu großes Risiko darstellt und deswegen nicht passieren darf. Die Deutsche Bank muss deshalb bis 2019 einen zusätzlichen Eigenkapitalpuffer aufbauen um die strengen Auflagen zu erfüllen.

    Was die dunklen Geschäfte angeht müsste man erst mal definieren, was du unter dunklen Geschäften verstehst. Ich würde sagen, ja, eine Bank dieser Größenordnung mischt überall mit, wo es Geld zu verdienen gibt, bei Spekulationen über Nahrungsmittel (daran hat auch Thilo Bode von Foodwatch nichts ändern können) oder bei anderen „interessanten“ Geschäften wie dem Libor-Skandal, bei dem die Deutsche Bank verdächtigt wird den Zinssatz manipuliert zu haben.

    Letztlich tragen wir fast alle unser Geld zu Mickerzinsen in die Banken, die dann mit unserem Geld genau die Geschäfte machen, die wir uns nicht zutrauen und nicht für ethisch korrekt halten.
    Kinder sind das Einzige, was in einem modernen Haushalt noch mit der Hand gewaschen werden muss.

  3. #3
    melolontha
    gelöscht

    AW: Ist ein Girokonto bei der Deutschen Bank unsicherer als bei Sparkassen?

    Zitat Zitat von Gondwana Beitrag anzeigen
    Ich habe zwar kein Konto bei der Deutschen Bank, aber die Frage muss ja wohl erlaubt sein.
    Was soll der Handel mit CO2-Zertifikaten und die eventuelle Manipulation des Libor mit der Sicherheit eines Kontos zu tun haben (das Du ohnehin nicht hast)?

    Nachtrag: Wow, seit heute angemeldet und direkt mal fünf Themen aufgemacht mit Fragen, die Dich einfach mal so interessieren.
    Geändert von melolontha (23.12.2012 um 00:19 Uhr) Grund: ergänzt

  4. #4
    Avatar von CrabappleCove
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    508

    AW: Ist ein Girokonto bei der Deutschen Bank unsicherer als bei Sparkassen?

    Ich sage nur : Matratze. Alles unter die Matratze! Der einzig sichere Ort um sein Geld anzulegen.......


    Total Mafia sicher !

  5. #5
    Avatar von Woodstock62
    Registriert seit
    13.02.2001
    Beiträge
    9.272

    AW: Ist ein Girokonto bei der Deutschen Bank unsicherer als bei Sparkassen?

    Naja, man muss ja nicht ausgerechnet den Banken das Geld zum Arbeiten zur Verfügung stellen, die - bewiesenen - Schmuh machen. Ich persönlich würde der Deutschen Bank keinen Pfennig, bzw. jetzt Cent anvertrauen.

    In meiner "alten" Heimatstadt Duisburg hat die Deutsche Bank damals mit dafür gesorgt, dass ein Stahlwerk zugemacht wurde, die waren quasi das Zünglein an der Waage. Als Ergebnis haben 80% der Duisburger Einzelhändler ihre Konten bei der Deutschen Bank gekündigt, die mußten damals 5 Filialen zumachen Kunden haben mehr Macht als man glaubt.

    Aber unsicherer sind die Konten da sicherlich nicht, es gibt ja in Deutschland diesen Sicherungsfond, da kann keine Bank wirklich pleite gehen.
    Normale Menschen machen mir Angst!!!

  6. #6
    Avatar von Lebensliebe
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    3.070

    AW: Ist ein Girokonto bei der Deutschen Bank unsicherer als bei Sparkassen?

    Ich habe ein Konto bei der Deutschen Bank und eines bei der Sparkasse. Und der Bestand auf beiden Konten sinkt jeden Monat dramatisch.
    Der Sinn des Lebens ist das Glück.
    Und wenn das Glück dich verlässt, lauf hinterher.

    Kranich-Frain-Schlamperl-Sternensammlerin-Lebensliebe-?

  7. #7
    Avatar von Woodstock62
    Registriert seit
    13.02.2001
    Beiträge
    9.272

    AW: Ist ein Girokonto bei der Deutschen Bank unsicherer als bei Sparkassen?

    Zitat Zitat von Lebensliebe Beitrag anzeigen
    Ich habe ein Konto bei der Deutschen Bank und eines bei der Sparkasse. Und der Bestand auf beiden Konten sinkt jeden Monat dramatisch.
    Hmmm, diesen wundersamen Schwund kenn ich auch.... wir sind bei 'ner Volksbank
    Normale Menschen machen mir Angst!!!

  8. #8

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    5.149

    AW: Ist ein Girokonto bei der Deutschen Bank unsicherer als bei Sparkassen?

    Zitat Zitat von Woodstock62 Beitrag anzeigen
    In meiner "alten" Heimatstadt Duisburg hat die Deutsche Bank damals mit dafür gesorgt, dass ein Stahlwerk zugemacht wurde, die waren quasi das Zünglein an der Waage. Als Ergebnis haben 80% der Duisburger Einzelhändler ihre Konten bei der Deutschen Bank gekündigt, die mußten damals 5 Filialen zumachen Kunden haben mehr Macht als man glaubt.
    Ich kenn den konkreten Fall nicht, aber i. d. R. ist nicht die Bank schuld, wenn ein Unternehmen dicht macht, sondern die Unternehmensführung. Dass eine Bank irgendwann kein gutes Geld mehr dem schlechten hinterherschmeißen mag, kann man ihr nicht vorwerfen.

  9. #9

    Registriert seit
    07.07.2011
    Beiträge
    2.269

    AW: Ist ein Girokonto bei der Deutschen Bank unsicherer als bei Sparkassen?

    Zitat Zitat von Gondwana Beitrag anzeigen
    In diesen Tagen gab es mehrere negative Schlagzeilen über die Deutsche Bank. Es gab eine Razzia wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung bis in die obersten Etagen, Chef Fitschen hat beim Ministerpräsidenten angerufen und sich über die Razzia beschwert und und und. Fast könnte man den Eindruck gewinnen als handle sich bei der Deutschen Bank um eine mafiöse Organisation.
    Ist ein privates Girokonto bei der Deutschen Bank überhaupt sicher oder machen sie dunkle Geschäfte mit dem Geld, das wir dort horten? Ich habe zwar kein Konto bei der Deutschen Bank, aber die Frage muss ja wohl erlaubt sein.
    Ehrlich gesagt, finde ich die Frage sehr weit hergeholt. Es handelt sich ja lediglich um ein Girokonto; wären es Festanlagen, könnte man diese Frage vielleicht stellen. Meines Wissens ist im Fall der Razzia, zumindest im Moment, überhaupt noch nicht bewiesen, ob und inwiefern sie berechtigt war. Ich habe seit Jahren Konten bei der DB und käme nicht auf die Idee, sie deshalb zu löschen. Zeitungen schreiben viel, ein Aufmacher verkauft sich gut und oft ist nicht gründlich recherchiert. Ich bin sicher, dass alle Banken Risiken eingehen, um einen Gewinn einzufahren, da ist die DB keine Ausnahme.

  10. #10
    Avatar von Lebensliebe
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    3.070

    AW: Ist ein Girokonto bei der Deutschen Bank unsicherer als bei Sparkassen?

    Um die Frage mal sachlich zu beantworten:

    Das Eigenkapital der Deutschen Bank beträgt ca. € 11 Milliarden. Die Absicherung im Einlagensicherungsfonds beträgt derzeit 20% des Eigenkapitals pro Kunde/Konto. Damit sollten die meisten der Bri-User auskommen, falls die Deutsche Bank tatsächlich mal die Grätsche machen sollte.

    Da die Deutsche Bank aber zu den Banken der Welt gehört, die als systemrelevant eingestuft wird, wird sie nach derzeitigem Stand und bestem Wissen und Gewissen nicht die Grätsche machen. Und wenn doch, wäre es dann auch ziemlich egal, weil dann das gesamte Wirtschaftssystem abgeschmiert ist, und es auf die paar Euros, die ein Kunde auf dem Konto hat, nicht mehr ankommt.

    Also mein Fazit: man kann aus moralischen und ethischen Gründen gegen die Deutsche Bank sein und sein Geld abziehen. Aus Sicherheitsaspekten ist es m. E. derzeit kaum irgendwo sicherer angelegt, außer man verbuddelt es irgendwo und merkt sich die Stelle.
    Der Sinn des Lebens ist das Glück.
    Und wenn das Glück dich verlässt, lauf hinterher.

    Kranich-Frain-Schlamperl-Sternensammlerin-Lebensliebe-?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •