+ Antworten
Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789
Ergebnis 81 bis 86 von 86
  1. #81

    Registriert seit
    20.12.2011
    Beiträge
    182

    AW: Unverheiratet - gemeinsamer Hauskauf?

    Mein Mann und ich haben gerade erst ein Haus gekauft. Wir sind zwar verheiratet, aber wir haben uns auch vorher gegenseitig abgesichert, z.B. durch gegenseitiges Testament, dass der jeweilige Partner erbt. Somit würde den Familienangehörigen nur der Pflichtteil bleiben. Ebenfalls hatten wir Vorsorgevollmachten, etc.
    Bei uns ist es so, dass mein Partner weitaus mehr Eigenkapital einbringt als ich (das Dreifache), ebenfalls verdient er aktuell einiges mehr als ich, später wird er ca. das Dreifache mehr verdienen als ich. Er kann sich unser Haus komplett alleine leisten, hätte ohne mich die komplette Finanzierung erhalten. Ich könnte ohne ihn weder das Haus bezahlen, noch hätte ich überhaupt eine Finanzierung bekommen. Trotzdem stehen wir beide hälftig im Grundbuch drin. Wir rechnen da nicht auf, dass er einen größeren Anteil bekommt, obwohl er auf Dauer gesehen weitaus mehr Geld als ich einbringen wird. Im Falle einer Trennung wird das Haus verkauft (entweder er löst mich hälftig aus oder es wird an einen Dritten verkauft und beide bekommen die Hälfte ausbezahlt). Da ich das Haus im Falle seines Todes nicht stemmen könnte, haben wir Risikolebensversicherungen abgeschlossen. Ich ebenfalls auch eine für ihn, für den Fall, dass er weniger arbeiten kann, wenn ich tot bin und Kinder vorhanden sind.
    Mein Mann hat in keinster Weise das Gefühl, dass es irgendwie ungerecht wäre. Er wäre nie auf die Idee gekommen, dass er das Haus alleine kauft und ich dort zur Miete wohne
    Wer Angst hat, dass im Falle einer Trennung sein schönes Geld weg ist und der schlechter verdienende Expartner irgendwie einen Vorteil hat, sollte das Ganze direkt lassen - meine Meinung.

  2. #82

    Registriert seit
    04.08.2003
    Beiträge
    1.073

    AW: Unverheiratet - gemeinsamer Hauskauf?

    Wer Angst hat, dass im Falle einer Trennung sein schönes Geld weg ist und der schlechter verdienende Expartner irgendwie einen Vorteil hat, sollte das Ganze direkt lassen - meine Meinung.
    Das ist leicht gesagt. Bei mir verhält es sich z.B. so, dass ich 80 Prozent und mein Partner 20 % Eigenkapital einbringen. Den Kredit nehmen wir gemeinsam auf.
    Wir sind nicht verheiratet und ich habe zwei Kinder aus erster Ehe. Verkauf bei Trennung vertraglich festgelegt (oder Auszahlung), finde ich sehr gut.

    Und natürlich möchte ich nach meinem Tod das Geld für meine Kinder sicher stellen. Es wäre mir überhaupt nicht recht, wenn mein Partner und seine Kinder die Wohnung bekämen und meine Kinder leer ausgehen.

    Von daher gibt es 1000... Gründe, sich vertraglich abzusichern. Für meine Begriffe geht das Modell "Zugewinngemeinschaft" zu gleichen Teilen nur, wenn man ganz frisch und ohne Altlasten startet.
    Mit Vertrauen hat das nicht immer was zu tun.
    Die Gartenzwergin is back

  3. #83

    Registriert seit
    08.02.2013
    Beiträge
    1

    AW: Unverheiratet - gemeinsamer Hauskauf?

    Hallo könnt Ihr mir vieleicht helfen???

    und zwar ich schilder mal so gut wie ich kann meine Situation.

    Mein Freund 32 Jahre Ich 24 Jahre seit 4 Jahren ein Paar

    Mein Freund und Ich haben seit längerer Zeit schon nach Häusern geguckt, nun hat er/wir ein Haus gefunden (von seinen Bekannten) es ging alles sehr schnell innerhalb von einer Woche beim Notar und zack war der Kaufvertrag unterschrieben und der Grundbuch eintrag war gemacht.

    Muss dazu sagen das er viel mehr Eigenkapietal hat(er kann das Haus alleine halten,bez.), und auch so mehr verdient. war darüber nur geschockt weil Ich dachte wir machen das irgendwie zusammen(war anderes nie besprochen.

    jetzt ist noch ein Jahr Zeit bis zum Einzug (und uns im klaren zusein wie wir es unter einander finanziel machen)

    Nun ist es so das ich mich oft mals ungerecht behandelt fühle weil ich denke er will es alleine machen weil er es jetzt alleine bez. hat.

    er will daruf hinaus das ich nur ein Teil Miete bez. das was ich kann, dazu muss ich auch sagen die Huasarbeit bez. ca. 2 bis 3 Stunden in der Woche fällt noch sein Büro für mich an (falls es zur Trennung kommen sollte habe ich davon nicht)

    Habt Ihr vieleicht Vorschläge für mich wie man es anderes machen könnte ich bin inmoment echt Ratlos.

  4. #84
    DaisyDuke
    gelöscht

    AW: Unverheiratet - gemeinsamer Hauskauf?

    Zitat Zitat von lisa1989 Beitrag anzeigen
    Hallo könnt Ihr mir vieleicht helfen???

    und zwar ich schilder mal so gut wie ich kann meine Situation.

    Mein Freund 32 Jahre Ich 24 Jahre seit 4 Jahren ein Paar

    Mein Freund und Ich haben seit längerer Zeit schon nach Häusern geguckt, nun hat er/wir ein Haus gefunden (von seinen Bekannten) es ging alles sehr schnell innerhalb von einer Woche beim Notar und zack war der Kaufvertrag unterschrieben und der Grundbuch eintrag war gemacht.

    Muss dazu sagen das er viel mehr Eigenkapietal hat(er kann das Haus alleine halten,bez.), und auch so mehr verdient. war darüber nur geschockt weil Ich dachte wir machen das irgendwie zusammen(war anderes nie besprochen.

    jetzt ist noch ein Jahr Zeit bis zum Einzug (und uns im klaren zusein wie wir es unter einander finanziel machen)

    Nun ist es so das ich mich oft mals ungerecht behandelt fühle weil ich denke er will es alleine machen weil er es jetzt alleine bez. hat.

    er will daruf hinaus das ich nur ein Teil Miete bez. das was ich kann, dazu muss ich auch sagen die Huasarbeit bez. ca. 2 bis 3 Stunden in der Woche fällt noch sein Büro für mich an (falls es zur Trennung kommen sollte habe ich davon nicht)

    Habt Ihr vieleicht Vorschläge für mich wie man es anderes machen könnte ich bin inmoment echt Ratlos.
    Habt ihr euch gemeinsam für das Haus entschieden, oder hat er quasi eine gute Gelegenheit gesehen und die Kaufentscheidung für sich als Altersvorsorge oder Kapitalanlage gefällt? Das habe ich nicht richtig rauslesen können.

  5. #85
    Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    12.193

    AW: Unverheiratet - gemeinsamer Hauskauf?

    ich verstehe das post auch nicht so richtig.
    für eine wohnung zahlst du doch auch miete?
    und was meinst du mit dem büro und putzen?
    sei doch froh, dass du dein gespartes behalten kannst..
    Personalführung ist die Kunst, den Mitarbeiter so schnell über den Tisch zu ziehen, dass er die Reibungshitze als Nestwärme empfindet

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Wer sich über Kritik ärgert gibt zu, dass sie berechtigt war.

  6. #86

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    52

    AW: Unverheiratet - gemeinsamer Hauskauf?

    Ich legen mein Geld in Immobilien und Fonds an ... vermögensberater brauch ich net bin mein eigener ..;-)

+ Antworten
Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •