+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29
  1. #21

    Registriert seit
    19.11.2010
    Beiträge
    386

    AW: Brief an Familie mit 2 Namen adressieren - wie richtig?

    Zitat Zitat von ikara Beitrag anzeigen
    Es muss aber ein Familiennname bestimmt werden, wenn jeder der Ehepartner seinen Namen behält und keiner einen Doppelnamen hat. Im genannten Beispiel scheint das "Schlau" zu sein. "Amtlich korrekt" wäre es daher wahrscheinlich "Familie Schlau" zu schreiben.
    Habe ich noch nie was von gehört.
    Und wir haben auch 2 Namen...

  2. #22

    Registriert seit
    19.11.2010
    Beiträge
    386

    AW: Brief an Familie mit 2 Namen adressieren - wie richtig?

    Ach so, jetzt weiß ich was du meinst! Den Familiennamen für die Kinder. Ja.
    Aber wieso sollte sich daraus ergeben, wen man im Adressfeld nennt? Nur weil diejenigen Familienmitglieder in der Überzahl sind?
    Ich will ja beide Nachnamen schreiben. Vornamen müssen nicht sein.

  3. #23
    Advokat
    gelöscht

    AW: Brief an Familie mit 2 Namen adressieren - wie richtig?

    Zitat Zitat von Amarena Beitrag anzeigen
    Schau mal in Ikaras Posting. Die "Benennung einer Familie" mit einem Doppelnamen gibt es nicht.
    Nochmal: Das offizielle deutsche Namensrecht kennt keine Doppelnamen für Familien. Das ist bekannt. Das bedeutet aber nicht, dass eine Familie nicht privat einen Doppelnamen führen dürfte. Hier im Strang geht es nicht um "Post vom Amt", sondern um private Korrespondenz. Und die ist glücklicherweise nicht gesetzlich reglementiert.

    Ich kenne Elternpaare, die es ziemlich bedauerlich finden, dass Doppelnamen für die ganze Familie nicht zugelassen sind. Da brauche ich mich doch nicht bei jeder Weihnachtskarte starr an die gesetzlichen Regelungen zu klammern. An Stelle der Strangeröffnerin würde ich mich einfach auf mein Bauchgefühl verlassen. Falls der Vater es sowieso bedauert, dass seine Kinder anders heißen, ist die Variante mit sämtlichen Vor-und Nachnamen geradezu taktlos. Und wenn das Paar in Scheidung lebt, wäre "Familie König-Schlau" ziemlich bescheuert.

    Man braucht doch nicht jede Lebenslage in eine DIN-Norm zu pressen. Solange die Karte ankommt und die Familie sich freut, ist alles richtig gelaufen.

  4. #24
    Advokat
    gelöscht

    AW: Brief an Familie mit 2 Namen adressieren - wie richtig?

    Zitat Zitat von Amarena Beitrag anzeigen
    Ich hatte gehofft, Du würdest den Hauch einer ironischen Überspitzung, der in meiner Antwort steckte, bemerken. Wenn nicht: Ich wollte Dich gewiss nicht ärgern.
    Donnerwetter. Die Ironie habe ich tatsächlich nicht bemerkt.

    Deswegen kam ich auf die Geschichte mit "Susanne Advokat". (Die natürlich völlig ironiefrei und ohne jedes Augenzwinkern geschrieben war. )

  5. #25
    Advokat
    gelöscht

    AW: Brief an Familie mit 2 Namen adressieren - wie richtig?

    Zitat Zitat von bioladen Beitrag anzeigen
    Ich will ja beide Nachnamen schreiben. Vornamen müssen nicht sein.
    Ich glaube, es ist ziemlich egal, welche Variante Du wählst. Die Karte wird ankommen und den Schlaukönigs wird es wahrscheinlich so oder so recht sein.

  6. #26
    segres
    gelöscht

    AW: Brief an Familie mit 2 Namen adressieren - wie richtig?

    Zitat Zitat von bioladen Beitrag anzeigen
    Familie König / Schlau
    Mache ich immer so, denn so steht es bei der Familie, die ich kenne, auf dem Briefkasten. Da rafft es auch der Aushilfsbriefträger.
    Wenn ich es nicht wüsste, würde ich "König und Schlau" schreiben.

  7. #27
    Avatar von Boing
    Registriert seit
    05.04.2008
    Beiträge
    149

    AW: Brief an Familie mit 2 Namen adressieren - wie richtig?

    Also, wir sind auch zwei, die verschieden heißen, und die Post für uns beide wird meistens adressirt mit

    Susi Boing
    Felix Rumms
    Straße
    PLZ Ort

    von seinen Freunden gern auch Felix Rumms und Susi (Boing ist schwer zu merken)

    Wie die Post adressiert ist, die nicht ankommt, weiß ich natürlich nicht

    Da ich die Umschläge meist wegwerfe, kommt es mir auch nicht so drauf an, was genau in welcher Reihenfolge draufsteht (meinetwegen auch Susi Rumms und Felix Boing, egal, hauptsache, es ist keine Rechnung)

  8. #28
    Avatar von Amarena
    Registriert seit
    27.09.2004
    Beiträge
    3.028

    AW: Brief an Familie mit 2 Namen adressieren - wie richtig?

    Zitat Zitat von Advokat Beitrag anzeigen
    Man braucht doch nicht jede Lebenslage in eine DIN-Norm zu pressen. Solange die Karte ankommt und die Familie sich freut, ist alles richtig gelaufen.
    Diese Bemerkung gilt jetzt aber der Strangeröffnerin, oder? Sie ist es doch, die nach einer Regel für die Adresse sucht. Das darf sie auch, finde ich. Und ich wollte behilflich sein.

    Geändert von Amarena (10.12.2012 um 00:43 Uhr)

  9. #29
    Avatar von Amarena
    Registriert seit
    27.09.2004
    Beiträge
    3.028

    AW: Brief an Familie mit 2 Namen adressieren - wie richtig?

    Zitat Zitat von Advokat Beitrag anzeigen
    Wenn eine gute Freundin meiner Mutter an "Familie Susanne Advokat" schreibt, dann weiß sie selbstverständlich, dass der Name meines Vaters oder meines Bruders nicht "Susanne" lautet. Mit der Formulierung ist nichts anderes gemeint als "Frau Susanne Advokat und alle Mitglieder ihrer Familie".
    Noch ein Nachtrag hierzu: Das ist meiner Meinung nach völlig in Ordnung, denn es gibt ja eine "Susanne Advokat". Diese wird hier stellvertretend für die gesamte Familie genannt (so wollte bioladen es aber gerade nicht machen).

    Familie Schlau König bzw. Familie Schlau-König gibt es dagegen nicht. Sie wären eine Erfindung und entsprächen daher garantiert nicht der Regel, nach der bioladen sucht.

    Also bleibt nur der (in meinen Augen zweifelhafte) Schrägstrich oder das "und".

    q.e.d.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •