+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29
  1. #11
    Avatar von Amarena
    Registriert seit
    27.09.2004
    Beiträge
    2.714

    AW: Brief an Familie mit 2 Namen adressieren - wie richtig?

    Zitat Zitat von Mandelbluete Beitrag anzeigen
    Ich würde daher nicht mit Vornamen rumtun (das macht das Adressfeld nur unübersichtlich und schafft keinen Mehrwert), sondern nur eine der im Eingangspost genannten Alternativen wählen.
    Stimmt auch wieder. Wie störend die Vornamen sind, hängt aber auch von deren Länge ab (und der der Nachnamen). Dein Argument spricht dafür, höchstens zwei Vornamen zu erwähnen oder die UND-Variante mit Nachnamen zu wählen.

  2. #12

    Registriert seit
    25.10.2012
    Beiträge
    91

    AW: Brief an Familie mit 2 Namen adressieren - wie richtig?

    Wenn ich danach gehe, was wir für Post erhalten, würde ich sagen, es gibt keine korrekte bzw allgemeingültige Version...

    Amarena's Gedanken dazu finde ich ganz stimmig

    Ich selber habe kein Problem damit, wenn der Brief nur den Nachnamen meines Mannes enthält. Unter gewissen Umständen geben wir auch nur den einen Nachnamen an...

    Einfach nicht zu sehr verkomplizieren, wie eine bestimmte Unternehmung welche Herr und Frau Max und Maja Meier und Muster, wo man sich fragen muss, was gehört jetzt zu wem

  3. #13
    Advokat
    gelöscht

    AW: Brief an Familie mit 2 Namen adressieren - wie richtig?

    Zitat Zitat von bioladen Beitrag anzeigen
    Familie König - Schlau
    Zitat Zitat von Amarena Beitrag anzeigen
    Das geht nicht, weil sie nicht so heißen. Es handelt sich ja nicht um einen deutschen Doppelnamen.
    Aber ist das schlimm? Das deutsche Namensrecht ist ziemlich restriktiv, aber muss ich deswegen bei Privatbriefen restriktiv sein? Es geht doch nicht um ein amtliches Schreiben.

  4. #14
    Avatar von Wolkentier
    Registriert seit
    08.02.2010
    Beiträge
    10.012

    AW: Brief an Familie mit 2 Namen adressieren - wie richtig?

    Wäre ja interessant zu wissen, was die Familie selber auf ihrem Klingelknopf bzw. Briefkasten stehen hat...
    .
    .

    Kopf hoch - sieht einfach besser aus!

  5. #15
    Avatar von Amarena
    Registriert seit
    27.09.2004
    Beiträge
    2.714

    AW: Brief an Familie mit 2 Namen adressieren - wie richtig?

    Zitat Zitat von Advokat Beitrag anzeigen
    Aber ist das schlimm? Das deutsche Namensrecht ist ziemlich restriktiv, aber muss ich deswegen bei Privatbriefen restriktiv sein? Es geht doch nicht um ein amtliches Schreiben.
    Nä, musste nich. Kannst auch alles anders machen. Die TE wollte aber wissen, wie es richtig geht.

    Hat auch weniger mit Namensrecht als mit Höflichkeit zu tun. Die meisten Menschen werden nicht gern anders genannt als sie heißen. Außerdem soll der Brief ja ankommen. Wird aus irgendeinem Grund dann ein solcher Doppelname gesucht, dann gibts den einfach nicht. Nicht gerade hilfreich.

    Aber, wie gesagt: Du darfst herzlich gern die Adressaten Deiner Briefe umbenennen, kein Problem.

    Geändert von Amarena (08.12.2012 um 10:56 Uhr)

  6. #16

    Registriert seit
    19.11.2010
    Beiträge
    386

    AW: Brief an Familie mit 2 Namen adressieren - wie richtig?

    Es muss doch aber diese Regelung irgendwo niedergeschrieben sein. Immwerhin können Eheleute ihre Namen seit vielen Jahren behalten und Patchwork gibt es auch nicht seit gestern

  7. #17
    Avatar von ikara
    Registriert seit
    20.10.2006
    Beiträge
    12.899

    AW: Brief an Familie mit 2 Namen adressieren - wie richtig?

    Zitat Zitat von bioladen Beitrag anzeigen
    Es muss doch aber diese Regelung irgendwo niedergeschrieben sein. Immwerhin können Eheleute ihre Namen seit vielen Jahren behalten und Patchwork gibt es auch nicht seit gestern
    Es muss aber ein Familiennname bestimmt werden, wenn jeder der Ehepartner seinen Namen behält und keiner einen Doppelnamen hat. Im genannten Beispiel scheint das "Schlau" zu sein. "Amtlich korrekt" wäre es daher wahrscheinlich "Familie Schlau" zu schreiben.


    I am the master of my fate: I am the captain of my soul.

    William E. Henley

  8. #18
    Advokat
    gelöscht

    AW: Brief an Familie mit 2 Namen adressieren - wie richtig?

    Zitat Zitat von Amarena Beitrag anzeigen
    Hat auch weniger mit Namensrecht als mit Höflichkeit zu tun. Die meisten Menschen werden nicht gern anders genannt als sie heißen.
    Aber davon war doch nie die Rede? Es ging um die Benennung der Familie. Dass man einem der Familienmitglieder einen Doppelnamen verpassen sollte, ist hier überhaupt nicht vorgeschlagen worden.

    Außerdem soll der Brief ja ankommen. Wird aus irgendeinem Grund dann ein solcher Doppelname gesucht, dann gibts den einfach nicht. Nicht gerade hilfreich.
    Das könnte passieren. Wenn man an Familie Schlau-König im Blumenweg 5 schreibt, und am Briefkasten steht Schlau/ König, dann wird die Post höchstwahrscheinlich nicht zugestellt. Solche Komplikationen müssen jeden Briefträger überfordern.

    Aber, wie gesagt: Du darfst herzlich gern die Adressaten Deiner Briefe umbenennen, kein Problem
    Nochmal zum Mitschreiben: Ich habe nicht vorgeschlagen, die Adressaten des Briefs umzubenennen. Ich verstehe überhaupt nicht, wie Du darauf kommst.

    Wenn eine gute Freundin meiner Mutter an "Familie Susanne Advokat" schreibt, dann weiß sie selbstverständlich, dass der Name meines Vaters oder meines Bruders nicht "Susanne" lautet. Mit der Formulierung ist nichts anderes gemeint als "Frau Susanne Advokat und alle Mitglieder ihrer Familie". Keine Namensänderung. Keine Geschlechtsumwandlung.

  9. #19
    Avatar von Amarena
    Registriert seit
    27.09.2004
    Beiträge
    2.714

    AW: Brief an Familie mit 2 Namen adressieren - wie richtig?

    Zitat Zitat von Advokat Beitrag anzeigen
    Aber davon war doch nie die Rede? Es ging um die Benennung der Familie. Dass man einem der Familienmitglieder einen Doppelnamen verpassen sollte, ist hier überhaupt nicht vorgeschlagen worden.
    Schau mal in Ikaras Posting. Die "Benennung einer Familie" mit einem Doppelnamen gibt es nicht. Ein Doppelname würde auch immer für mindestens ein Familienmitglied gelten.

    Zitat Zitat von Advokat Beitrag anzeigen
    Das könnte passieren. Wenn man an Familie Schlau-König im Blumenweg 5 schreibt, und am Briefkasten steht Schlau/ König, dann wird die Post höchstwahrscheinlich nicht zugestellt. Solche Komplikationen müssen jeden Briefträger überfordern.
    Ich meinte folgendes: Wenn in irgendeinem System nach einem nicht existenten Doppelnamen gesucht wird, taucht kein Ergebnis auf (angenommen, die Postleitzahl stimmte nicht o.ä.) Wenn der Briefträger schon vor der Tür steht, ist es natürlich egal, welches Satzzeichen zwischen den einzelnen Namen rumhängt.

    Zitat Zitat von Advokat Beitrag anzeigen
    Nochmal zum Mitschreiben: Ich habe nicht vorgeschlagen, die Adressaten des Briefs umzubenennen. Ich verstehe überhaupt nicht, wie Du darauf kommst.
    Verpasse ich den einzelnen Namen zweier verschiedener Personen einen Bindestrich in der Mitte, habe ich einen neuen Namen, Typ "deutscher Doppelname". Schreibe ich sie hintereinander weg, ohne Satzzeichen, habe ich einen neuen Namen, Typ "iberischer Doppelname". Völlig klar. Du darfst das aber machen, dafür reißt Dir niemand dem Kopf ab. Ich am allerwenigsten.

    Zitat Zitat von Advokat Beitrag anzeigen
    Wenn eine gute Freundin meiner Mutter an "Familie Susanne Advokat" schreibt, dann weiß sie selbstverständlich, dass der Name meines Vaters oder meines Bruders nicht "Susanne" lautet. Mit der Formulierung ist nichts anderes gemeint als "Frau Susanne Advokat und alle Mitglieder ihrer Familie". Keine Namensänderung. Keine Geschlechtsumwandlung.


    Ich hatte gehofft, Du würdest den Hauch einer ironischen Überspitzung, der in meiner Antwort steckte, bemerken. Wenn nicht: Ich wollte Dich gewiss nicht ärgern.

    Ich hielt das Thema für unwichtig genug, um mir ein nicht hundertprozentig ernstes Posting zu erlauben.

    Geändert von Amarena (09.12.2012 um 10:11 Uhr)

  10. #20
    Avatar von Amarena
    Registriert seit
    27.09.2004
    Beiträge
    2.714

    AW: Brief an Familie mit 2 Namen adressieren - wie richtig?

    Zitat Zitat von bioladen Beitrag anzeigen
    Es muss doch aber diese Regelung irgendwo niedergeschrieben sein. Immwerhin können Eheleute ihre Namen seit vielen Jahren behalten und Patchwork gibt es auch nicht seit gestern
    Du könntest auf der DUDEN-Seite fündig werden, falls es dazu überhaupt etwas gibt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •