+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40
  1. #1
    Avatar von petersilie80
    Registriert seit
    01.02.2007
    Beiträge
    11

    Frage Kohlenhydrate reduzieren ... wie frühstücken?!?

    Hallo,

    ich will einfach nur ein paar Kilos runter. In letzter Zeit kneifen doch immer mehr Hosen ...

    Ich habe mich ein wenig informiert und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich am Besten einfach nur Kohlenhydrate reduziere.
    Und gleichzeitig wieder mehr Bewegung, mein altes Callanetics- Buch wird schon seit einigen Tagen wieder strapaziert.

    Ich habe schon früher gemerkt, dass ich in Wochen, in denen ich (aus Faulheit ) viel Nudeln gegessen habe, doch ein paar Gramm mehr auf die Rippen bekam.
    Ausserdem kann sich mein Mann eher damit anfreunden. Sonlange Fisch und Fleisch auf dem Tisch ist, rutscht das Gemüse dazu auch besser runter ...

    Mein Problem ist das Frühstücken!
    Am Wochenende geht uns nix über ein ausgiebiges Frühstück mit 2 Brötchen, Käse, Wurst und gekochtem Ei.
    Und unter der Woche nehmen wir eine Scheibe belegtes Brot mit auf die Arbeit.

    Ich möchte mein (Wochenende-) Frühstück definitiv nicht nur aus Rührei bestehen lassen. Und Magerquark auf Knäckebrot geht gar nicht. Geschweige denn völlig überteuerte "Low Carb"- Backmischungen ....

    Sollen wir einfach nur möglichst "vollwertige" Backwaren nutzen und sonst reduzieren? Immerhin wollen wir ja keine Extremdiät angehen, sondern nur eine leichte Reduktion der Kohlenhydrate.

    Wie sind eure Erfahrungen?
    Was macht ihr zum Frühstück bei dieser Diät- Form?

    Danke , Peti.
    Es gibt immer einen Weg, meistens ist er holprig.

  2. #2

    Registriert seit
    22.09.2004
    Beiträge
    1.010

    AW: Kohlenhydrate reduzieren ... wie frühstücken?!?

    Zitat Zitat von petersilie80

    Sollen wir einfach nur möglichst "vollwertige" Backwaren nutzen und sonst reduzieren? Immerhin wollen wir ja keine Extremdiät angehen, sondern nur eine leichte Reduktion der Kohlenhydrate.

    Wie sind eure Erfahrungen?
    Was macht ihr zum Frühstück bei dieser Diät- Form?

    Danke , Peti.
    Ja, so würde ich das machen.
    Ihr müsst die KHs ja nicht komplett weg lassen. Ausserdem ist das morgens nicht soo wichtig, viel mehr abends.

    Ich versuche das momentan auch, aber beim Frühstück hab ich nichts geändert. Meistens esse ich CocoPops mit Milch oder auch mal Kuchen.

    Grüße
    Schruli

  3. #3
    Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    26.120

    AW: Kohlenhydrate reduzieren ... wie frühstücken?!?

    Ich würd die KH nicht zum Frühstück reduzieren, sondern eher bei den anderen Mahlzeiten - wenn du denn tatsächlich den "Low-Carb-Weg" gehen willst. Ich persönlich hielte es für besser, die Wurst und den Käse zu reduzieren, aber dazu gibts ganz unterschiedliche Meinungen.

    Deshalb: normal frühstücken, aber mit Vollkornprodukten. Und dafür die KH-Beilagen bei den anderen Mahlzeiten reduzieren.
    Als KH-arme Frühstücksvariante könntest du aber auch ein nature-Yogurt mit viel frischen Früchten vermischen, Nüssen und Rosinen wenn du magst und vielleicht ein paar wenige ungesüsste Vollkorn-Müesliflocken drüberstreuen.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  4. #4
    Evemie
    gelöscht

    AW: Kohlenhydrate reduzieren ... wie frühstücken?!?

    Ich würd die Butter mit Magerquark oder Hüttenkäse ersetzen, Marmelade, Honig, Putenbrust o.ä. fettarmes drauf, mir Tomaten aufs Brot schnippeln und mir das Ei nicht vermiesen lassen :-)

    ************
    Nu frag ich mal als Diät-KH-Laie:

    Machen "nackte" Nudeln, Reis, Kartoffeln und Brot wirklich dick?
    Ist es nicht eher der Belag oder die Sosse?

    Ich hab mir mal die Atkins-Diät angeguckt, und es gibt ja da einige Bedenken gegen die Reduzierung von KH.

    Zitat:
    Das Überraschende ist, dass man mit dieser Diät wirklich abnimmt. So fanden Wissenschaftler heraus, dass mit der Atkins Diät die Gewichtsreduktion größer ist als mit einer fettarmen Diät (1,2). In einer Studie wurde auch ein Anstieg des HDL - Wertes bemerkt, während das LDL sogar sank.

    Warum nimmt man aber mit Fett ab? Atkins begründet es damit, dass wenn keine Kohlenhydrate vorhanden sind, ausschließlich Fett zur Energiegewinnung genutzt wird. Zudem ist die Kost hypokalorisch mit einer relativ hohen Sättigung. Allerdings hat diese Diätform einige Nachteile. So muss diese ein Leben lang durchgehalten werden. Dies ist aber praktisch unmöglich. Neben dem geschmacklichen Problem - wer mag morgens schon Steak mit Zwiebeln zum Frühstück - treten auch gesundheitliche Probleme auf. Da diese Kost viel Eiweiß enthält, ist sie für Personen mit Nierenschäden oder -problemen nicht geeignet.

    Weiter führen die in dieser Diät auftretenden Ketonkörper zu Mundgeruch und können auch Übelkeit und Unwohlsein verursachen. Dies zusammen mit dem oft auftretendem "Ekel" vor fettigen Lebensmitteln könnte dazu führen, dass generell weniger gegessen wird und deshalb eine Gewichtsabnahme eintritt.


    neugierige Grüsse

  5. #5
    Avatar von petersilie80
    Registriert seit
    01.02.2007
    Beiträge
    11

    AW: Kohlenhydrate reduzieren ... wie frühstücken?!?

    Hallo Horus,

    auf die Idee mit der Einschränkung von KH hat mich mein Körper ja irgendwie selbst gebracht. Ich halte das jetzt ein paar Tage durch, und fühle mich insgesamt einfach viel besser. Kann aber auch an dem Sport liegen ...

    Selbstverständlich werden wir auch bei Wurst und Käse nicht mehr die fettigsten Sorten nehmen. Soviel traue ich der "Low Carb" auch nicht, dass ich da zulangen möchte.

    Aber mir persönlich wird schon die Marmelade und der Honig fehlen, da ich sonst eher sowas aufs Brot geschmiert habe.

    Aber gehört das mit zu der Methode, dass man gerade abends drauf achten muss? Sollte man sich auch zeitlich begrenzen, also essen bis spätestens 22 Uhr oder so?

    Peti
    Es gibt immer einen Weg, meistens ist er holprig.

  6. #6
    Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    26.120

    AW: Kohlenhydrate reduzieren ... wie frühstücken?!?

    Tja, mein "Problem" in diesem Unterforum ist, dass ich überhaupt keine Erfahrungen mit Diäten habe und deshalb auch keine Ratschläge zu konkreten Diäten geben kann. Ich erlaube mir dennoch, hier mitzuschreiben, da ich ziemlich genau weiss, weshalb ich nie Gewichtsprobleme habe und keine Diät brauche. Der eine oder andere Tipp ist vielleicht auch für Diätwillige brauchbar.

    KH zum Frühstück finde ich wichtig. Das ist nicht bei allen Menschen gleich, aber wer ein "Frühstückstyp" ist - und das scheinst du zu sein, da du offenbar viel Wert auf ein gutes Frühstück/einen Brunch legst - , der sollte das Frühstück nicht kürzen. Ein "Frühstückstyp" ist auf genug KH morgens/vormittags angewiesen, um in die Gänge zu kommen. Wer morgens satt wird, der isst nicht den ganzen Tag lang immer wieder mal eine Kleinigkeit - diese aufsummierten "Kleinigkeiten" haben nämlich in der Regel einen höheren Energiewert als das eingesparte Frühstück.

    Ich persönlich halte nichts von Richtlinien, dass man abends gewisse Dinge nicht mehr essen sollte oder nach einer gewissen Zeit überhaupt nichts mehr essen sollte. Die tägliche Gesamtenergiebilanz ist entscheidend, nicht der Essenszeitpunkt.
    Wenn ich vorher sagte, dass ich die KH eher bei den anderen Mahlzeiten als beim Frühstück einschränken würde, so hat das nichts mit dem Essenszeitpunkt zu tun, sondern rein damit, dass die Einschränkung bei einem "Frühstückstypen" in der zweiten Tageshälfte tendenziell leichter fällt als in der ersten Tageshälfte.

    @ Evemie
    Von der Atkins-Diät halte ich noch weniger als von den meisten anderen Diäten. Aber es gibt Leute, die darauf schwören.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  7. #7

    Registriert seit
    12.08.2004
    Beiträge
    26

    AW: Kohlenhydrate reduzieren ... wie frühstücken?!?

    Schau doch mal unter Dort findest viele Rezepte aufgeteilt nach Frühstück etc.
    Gruß Maren

    "Was auch immer der Vater einer Krankeit, die Mutter war eine schlechte Ernährung". (chin. Sprichwort)
    Geändert von mkr (05.02.2007 um 21:58 Uhr) Grund: Link entfernt,da zu einem Onlineshop auf der Seite verlinkt wird

  8. #8
    gesperrt
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    1.137

    AW: Kohlenhydrate reduzieren ... wie frühstücken?!?

    Ich esse morgens meist eine Dose Thunfisch (ohne Brot natürlich), dazu einen Kaffee

  9. #9
    Avatar von Tahnee
    Registriert seit
    28.12.2000
    Beiträge
    24.912

    AW: Kohlenhydrate reduzieren ... wie frühstücken?!?

    Und das soll gesund sein? Na danke!
    Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.

  10. #10

    Registriert seit
    19.12.2005
    Beiträge
    448

    AW: Kohlenhydrate reduzieren ... wie frühstücken?!?

    Hallo Petersilie, meines Wissens hat Fett doppelt so viel Kalorien wie Kohlenhydrate ... warum sparst Du nicht eher da?

    Aber wenns an den Kohlenhydraten sein soll: "Low-Carb"-Backmischungen und so was halte ich für Blödsinn. Iss halt Dein Frühstücksbrötchen (Vollkorn macht länger satt) und iss abends weniger Nudeln ... man muss doch nicht immer alles übertreiben und gleich komplett auf Kohlenhydrate verzichten (und die durch ominöse teure Sachen ersetzen) .
    Viele Grüße allerseits von
    Avocado

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •