Thema geschlossen
Seite 1 von 377 1231151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 3767
  1. #1
    Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    14.598

    Beitrag "alltäglicher" Sexismus?

    Hallo ihr Lieben,

    also, ich weiß noch gar nicht so richtig, wie ich die gegenwärtige Diskussion bewerten soll -

    - Gibt es noch Frauenfeinlichkeit?
    - Wenn ja, ist er "salonfähig" geworden?

    Wohlgemerkt, einerseits "Extrem-PC", andererseits Sexismus als Alltagsphänomen?

  2. #2
    gesperrt Avatar von Sentenza
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    62.301

    AW: "alltäglicher" Sexismus?

    -------------------------------.
    Geändert von Sentenza (25.01.2013 um 23:32 Uhr)

  3. #3
    friederike123
    gelöscht

    AW: "alltäglicher" Sexismus?

    bin nicht sugarnova, aber für mich ist genau das alltäglicher Sexismus. Kommt häufig bei älteren Herren gegenüber jüngeren Frauen vor.

  4. #4
    Avatar von Melin
    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    1.148

    AW: "alltäglicher" Sexismus?

    Ich würde es nicht am Alter fest machen wollen, eher an der Gehirnleistung. Die Dummen treiben es offensichtlich, die anderen erst nach dem dritten Bier.
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit

  5. #5
    Moderation Avatar von maryquitecontrary
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    1.258

    AW: "alltäglicher" Sexismus?

    Es sind nicht nur ältere Herren, aber ich hoffe schon, daß diese Selbstverständlichkeit, mit der Frauen zu Objekten gemacht werden, im Rückgang begriffen ist. Wobei ich immer, wenn ich aus Skandinavien nach Deutschland reise, es mir so vorkommt, als ob ich dann einen zeitlichen Rücksprung mache. Die Frauen sind im öffentlich Bild einfach weniger selbstbewußt vorhanden. Die Blicke auf sie sind auch anders, empfinde ich jedenfalls.
    that was the river - this is the sea


    Moderation im Forum "Persönlichkeit"

  6. #6
    Moderation Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    4.443

    AW: "alltäglicher" Sexismus?

    Zitat Zitat von Sentenza Beitrag anzeigen
    Gehört das hier für dich dazu? Wenn nicht, dann nehme ich es wieder raus.
    Bin auch nicht Sugarnova, aber das ist ganz übel.

    Ich teile friederikes Ansicht nicht, dass es mit dem Alter zu tun hat. Meiner Meinung nach hat es mit Macht zu tun.
    Mit der Macht dessen, der das Sagen hat - als Chef, als Vorstand, als Kunde, als Politiker, ... Und mit der Macht, die gewisse - zum Glück nicht alle - Männer allein aus der Tatsache, dass sie ein Mann sind, ableiten wollen. Letzteres ist natürlich ein soziokulturelles Phänomen.
    Thank you for observing all safety precautions.
    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren
    Beziehung im Alltag, Depressionen und Umgangsformen,
    sonst normale Userin

  7. #7
    gesperrt Avatar von Sentenza
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    62.301

    AW: "alltäglicher" Sexismus?

    ----------------------
    Geändert von Sentenza (25.01.2013 um 23:32 Uhr)

  8. #8
    Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    14.598

    AW: "alltäglicher" Sexismus?

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Bin auch nicht Sugarnova, aber das ist ganz übel.

    Ich teile friederikes Ansicht nicht, dass es mit dem Alter zu tun hat. Meiner Meinung nach hat es mit Macht zu tun.
    Mit der Macht dessen, der das Sagen hat - als Chef, als Vorstand, als Kunde, als Politiker, ... Und mit der Macht, die gewisse - zum Glück nicht alle - Männer allein aus der Tatsache, dass sie ein Mann sind, ableiten wollen. Letzteres ist natürlich ein soziokulturelles Phänomen.
    Sexismus ist ebenfalls - mE - eine Form von Macht-Missbrauch, da bin ich ganz mit dir d'accord.

  9. #9
    Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    14.598

    AW: "alltäglicher" Sexismus?

    Beispielsituationen:

    - Bei der letzten Sitzung stürmten die Männer raus, wer blieb übrig?
    Richtig, die Frauen mit deren Kaffeetassen.
    Sicherlich, ICH hätte sie stehen lassen, wollte aber unsere Chefin nicht mit alleine lassen. DIE hätte eigentlich das Fass aufmachen sollen, hat sie aber nicht.

    - So Äußerungen wie "ich nehm nur hübsche, Blonde" ...

    - "ICH kann ja keine Väterzeit nehmen!"
    Jau, du - noch in Ausbildung befindlicher - nicht, aber deine studierte Frau?

  10. #10
    Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    14.598

    AW: "alltäglicher" Sexismus?

    Zitat Zitat von Sentenza Beitrag anzeigen
    Für mich ist ganz wichtig (und es fällt mir oft auf, und ich habe es auch schon oft hier geschrieben), dass mir im Gegensatz zu der Zeit vor dreißig Jahren (da war ich 25 Jahre alt) gerade hier in einem Frauenforum immer wieder bei den allerbanalsten Dingen von Frauen gefragt wird, ob sie etwas dürfen. Das ist mir in meinem ganzen Leben noch nicht eingefallen, außer in Fragen der Höflichkeit.

    Und was mir ebenfalls auffällt: Ich weiß nicht (ich bin keine Historikerin oder ähnliches), wie lange Frauen von Männern unterdrückt wurden. Aber jetzt sind endlich mal die Frauen auf dem Vormarsch, da kommen "Bedenkenträgerinnen" aus den eigenen Reihen. "Ach, die armen Jungen in der Schule. Immer stehen sie im Hintergrund".

    Dann wurde irgendwo im Forum ein Strang eröffnet, "damit sich endlich auch mal die armen Männer austauschen können". Ja, können sie meinetwegen. Aber muss das unbedingt bei Brigitte sein?

    Anstatt die Situation jetzt auszunutzen ... "Bedenken".

    Änderung: Meinetwegen kann sich hier austauschen wer will. Aber ich finde es ärgerlich, dass hier eine Frau hingeht und für die armen, bedauernswerten Männer (ich weigere mich, hier von Herren zu sprechen) einen Strang eröffnet. Das können sie selbst. Es gibt hier genug Kerle, die den Namen auch verdienen. Die armen Würstchen sollen häkeln gehen.
    Hatte ich von der Freundin erzählt, die sich bei der Erstsemesterveranstaltung anhören musste, dass "Männer" ja bevorzugte Karrierechancen hätten (da ja zahlenmäßig geringer in einer ehemals "Frauendomäne")?

    Oder das ganze "Gedöns" von wegen "Männer in Erzieher/Pädagogenberufe"? Befürworte ich ja auch, aber werden dadurch nicht alte Stereotype befördert (Mann = zuständig für Fußball, Handwerk)?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •