+ Antworten
Seite 5 von 52 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 516
  1. #41
    Avatar von LizzyBorden
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    7.291

    AW: Ohne Worte. Vergewaltigte Frau erliegt ihren Verletzungen

    Ich bin wirklich für Frauenrechte und Gleichberechtigung, aber manche Dinge halte ich schon für etwas übertrieben. Oder will man bald eine Frauenquote bei Priestern und Bundesligatrainern einführen?
    Ach?
    Die katholische Kirche missachtet nicht nur aus meiner Sicht das Grundgesetz dadurch, daß Frauen keine Ämter ausüben dürfen!
    Wo kommen wir eigentlich hin, wenn Organisationen das in der heutigen Zeit erlaubt bleibt?

    Die Personalpolitik der Bundesligavereine ist damit nicht vergleichbar - da könnte man sich als Frau notfalls reinklagen. Das ist ein schlechter Vergleich.

    Das ist für mich die gleiche Liga Diskriminierung wie der Chemieprofessor der sagte, daß Frauen gerade soviel naturwissenschaftliches Verständnis haben, daß es zur Laboratin reicht. Die höhren Weihen sind den Männern vorbehalten.
    Geändert von LizzyBorden (01.01.2013 um 13:21 Uhr)

  2. #42

    Registriert seit
    06.05.2004
    Beiträge
    4.674

    AW: Ohne Worte. Vergewaltigte Frau erliegt ihren Verletzungen

    Zitat Zitat von Sentenza Beitrag anzeigen
    Ich bin vollkommen deiner Meinung. Kastrieren und dann nicht einsperren. So kommen sie in vollem Umfang zu ihrer Strafe, und aus ist es mit Geschlechtsverkehr.
    ....

    Neu Delhi – Nach dem Tod der vergewaltigten Inderin erwägt die regierende Kongresspartei Medienberichten zufolge einen Gesetzesvorstoss zur chemischen Kastration von Vergewaltigern. Das gehöre zu einem Katalog schärferer Strafen, die diskutiert würden, berichtete am Montag unter anderem die «Economic Times».
    ....
    Alle Dinge sind miteinander verbunden

  3. #43
    gesperrt
    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    767

    AW: Ohne Worte. Vergewaltigte Frau erliegt ihren Verletzungen

    Zitat Zitat von LizzyBorden Beitrag anzeigen
    Ach?
    Die katholische Kirche missachtet nicht nur aus meiner Sicht das Grundgesetz dadurch, daß Frauen keine Ämter ausüben dürfen!
    Wo kommen wir eigentlich hin, wenn Organisationen das in der heutigen Zeit erlaubt bleibt?

    Die Personalpolitik der Bundesligavereine ist damit nicht vergleichbar - da könnte man sich als Frau notfalls reinklagen. Das ist ein schlechter Vergleich.

    Das ist für mich die gleiche Liga Diskriminierung wie der Chemieprofessor der sagte, daß Frauen gerade soviel naturwissenschaftliches Verständnis haben, daß es zur Laboratin reicht. Die höhren Weihen sind den Männern vorbehalten.
    Das Thema gehört eigentlich ins Religionsforum.

    Aber die katholische Kirche in den Zusammenhang mit diesen Bestien zu bringen, finde ich merkwürdig. Außerdem ist das keine öffentliche staatliche Organisation, die Frauen Ämter geben muss.

    Für mich als Frau hat die Frage, ob es Priesterinnen gibt oder nicht, keinerlei Auswirkung auf mein Leben. Auch kann ich ganz einfach raus aus der Kirche, ohne um um Leib und Leben zu fürchten.

    Alles was dort geschieht, kann ich tolerieren auch wenn ich es nicht gut finde, oder eben austreten.

    Für mich ist die Debatte überflüssig, denn bei uns herrscht Gleichberechtigung außerhalb der Religion, in der richtigen Welt. Bei uns werden weibliche Embryonen nicht abgetrieben, bei uns werden Mädchen gefördert, studieren, treiben sich herum' was auch immer. Und das alles in friedlicher Koexistenz mit der katholischen Kirche.

    Was aber die Präsentation Indiens als modernes Land angeht, so finde ich das richtig. Denn irgendwie muss man ja anfangen, Veränderungen herbeizuführen.
    Auch wenn das mediale Bild die Wirklichkeit eines Landes nicht spiegelt, so kann aber Einfuss genommen werden auf das Bewusstsein im hintersten Dorf wo es Fernsehempfang gibt.

  4. #44
    Avatar von Alaska
    Registriert seit
    30.08.2006
    Beiträge
    9.012

    AW: Ohne Worte. Vergewaltigte Frau erliegt ihren Verletzungen

    Zitat Zitat von Sentenza Beitrag anzeigen
    Ich bin vollkommen deiner Meinung. Kastrieren und dann nicht einsperren. So kommen sie in vollem Umfang zu ihrer Strafe, und aus ist es mit Geschlechtsverkehr.
    So wie in Tschechien?

    Ein unmoralisches Angebot: Tschechische Sexualstraftäter erkaufen sich ihre Freiheit durch Kastration.
    "Denn wie schon gesagt: Damals gab es von allem viel mehr - natürlich auch mehr Abenteuer."
    (Die 13-einhalb Leben des Käpt'n Blaubär)

  5. #45
    Avatar von LizzyBorden
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    7.291

    AW: Ohne Worte. Vergewaltigte Frau erliegt ihren Verletzungen

    Für mich ist die Debatte überflüssig, denn bei uns herrscht Gleichberechtigung außerhalb der Religion, in der richtigen Welt.
    Für mich ist die Debatte alles andere als überflüssig, denn die Religion hat leider immer noch einen enormen Einfluss auf viele Dinge in unserem Land.
    Aber richtig ist, daß sie ins Religionsforum gehört und ich OT auf "der Junge" reagiert habe.


    Aber die katholische Kirche in den Zusammenhang mit diesen Bestien zu bringen, finde ich merkwürdig.
    Es wäre angemessen, die Männer trotz allem als Menschen zu bezeichnen.
    Ist dann auch konsequent christlich.
    Es sind Verbrecher und sie gehören für ihre Taten bestraft - aber es sind keine Tiere.


    Die Verbrechen in Indien entstehen aufgrund religiös-kultureller Gegebenheiten. Das ist die für mich sichtbare Parallele, relevant ist dies erst mal nicht.

    Außer ihm Hinblick darauf, daß nahezu alle Religionen die Unterdrückung der Frauen systematisch stützen.

    Außerdem ist das keine öffentliche staatliche Organisation, die Frauen Ämter geben muss.
    Das muss jedes privatwirtschaftliche Unternehmen, nicht nur öffentliche Organisationen.
    Dann sollte sie auch keine öffentlichen Gelder mehr erhalten.
    Geändert von LizzyBorden (01.01.2013 um 14:53 Uhr)

  6. #46
    Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    34.167

    AW: Ohne Worte. Vergewaltigte Frau erliegt ihren Verletzungen

    Zitat Zitat von DANU1 Beitrag anzeigen
    Aber die katholische Kirche in den Zusammenhang mit diesen Bestien zu bringen, finde ich merkwürdig. Außerdem ist das keine öffentliche staatliche Organisation, die Frauen Ämter geben muss.
    Es gibt ein Antidiskriminierungsgesetz. Grundsätzlich müssen Stellen geschlechtsneutral sein. Nur in der Kirche ist es noch möglich aufgrund des Geschlechts von vorneherein nicht geeignet zu sein.

    Allerdings wurde das ursprünglich auch nicht mit den furchtbaren Ereignissen in Indien gleichgesetzt. Es war nur ein Beispiel dafür, dass auch bei uns die Gleichbehandlung und die Anerkennung der Frauen noch nicht überall verwirklicht sind.
    Und ich habe mich so gefreut! sagst du vorwurfsvoll, wenn dir eine Hoffnung zerstört wurde. Du hast dich gefreut – ist das nichts?
    Marie von Ebner-Eschenbach


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen

  7. #47
    Avatar von LizzyBorden
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    7.291

    AW: Ohne Worte. Vergewaltigte Frau erliegt ihren Verletzungen

    Danke@Skribifax - so wollte ich verstanden werden.

  8. #48
    tomirke
    gelöscht

    AW: Ohne Worte. Vergewaltigte Frau erliegt ihren Verletzungen

    Die Frage, dich ich mir stelle ist: was ist eine angemessene Strafe fuer ein Verbrechen wie dieses? Als grosse Frage steht dahinter natuerlich die Diskussion: Ist "Strafe" Vergeltung oder Resozialisierung?

    Davon abgesehen frage ich mich auch: wer verteidigt diese Männer im Prozess (davon ausgehend, dass Indien ein demokratisches rechtssystem hat und einer der Grundpfeiler demokratischer Rechtsauffassung ist, dass jeder Angeklagte ein Recht auf Verteidigung hat).

    Ich ertappe mich selbst bei dem Gedanken, dass ich alles, was weniger als Todesstrafe ist, hier nicht angemessen finde - egal wie sehr ich, auf der analytischen und rationalen Seite meines Gehirns, gegen die Todesstrafe bin. Und dass erschreckt mich.

    Aber dieses Verbrechen - jemandem mit einer Eisenstange anal vergewaltigen und dabei den Magen (!!!) zerfetzen????

    Im Mittelalter nannte man das "Pfählen".

    Was, um Himmels willen, ist eine angemessene Strafe fuer diese Täter?

  9. #49
    Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    34.167

    AW: Ohne Worte. Vergewaltigte Frau erliegt ihren Verletzungen

    Zitat Zitat von tomirke Beitrag anzeigen
    Was, um Himmels willen, ist eine angemessene Strafe fuer diese Täter?
    Es gibt keine. Hier hilft nur, wenn man wie ich die Todesstrafe ablehnt, dass solche Menschen tatsächlich ein Leben lang nicht mehr in Freiheit leben können.
    Und ich habe mich so gefreut! sagst du vorwurfsvoll, wenn dir eine Hoffnung zerstört wurde. Du hast dich gefreut – ist das nichts?
    Marie von Ebner-Eschenbach


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen

  10. #50
    Avatar von LizzyBorden
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    7.291

    AW: Ohne Worte. Vergewaltigte Frau erliegt ihren Verletzungen

    Was, um Himmels willen, ist eine angemessene Strafe fuer diese Täter?
    Das ist (auch) von Kultur zu Kultur unterschiedlich.
    Unser Verständnis in Deutschland ist ein anderes als das in den UAS oder China oder Indien.

    Davon abgesehen frage ich mich auch: wer verteidigt diese Männer im Prozess (davon ausgehend, dass Indien ein demokratisches rechtssystem hat und einer der Grundpfeiler demokratischer Rechtsauffassung ist, dass jeder Angeklagte ein Recht auf Verteidigung hat).
    Das kannst Du Dich doch aber für jedes Gewaltverbrechen mit Todesfolge und jeden Mord fragen.
    Ich persönlich habe Hochachtung vor den Menschen, die das tun.


    Ich ertappe mich selbst bei dem Gedanken, dass ich alles, was weniger als Todesstrafe ist, hier nicht angemessen finde - egal wie sehr ich, auf der analytischen und rationalen Seite meines Gehirns, gegen die Todesstrafe bin. Und dass erschreckt mich.
    Das geht mir nicht nur in diesem Fall so - sondern bei vielen Gewaltverbrechen.
    Aber letztendlich bin ich von unserem Rechtssystem (ohne Todesstrafe) weiterhin überzeugter als von anderen.

+ Antworten
Seite 5 von 52 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •