+ Antworten
Seite 6 von 17 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 168
  1. #51
    Avatar von _Farmelli
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    6.520

    AW: Sind das wirklich alles hochbegabte Kinder?

    Zitat Zitat von HansDampf Beitrag anzeigen
    für Farmelli

    und alle, die glauben, die Zeit für Regeln sei abgelaufen

    Der Postillon: Rebellische Jugendliche verstoßen immer häufiger gegen Gesetz der Schwerkraft

    Hans
    Menno Hans,

    Ich meine doch nicht die Regeln.
    Du weißt ganz genau, was ich meine.

    Ich meine die Einstellung, warte bis der Chef dir sagt was zu tun ist, ansonsten häng dein Hirn in die Hängematte. Denn alles was du aus eigener Kreativität erdenkst ist eh unsinn. Frag nie Warum? und schon gar nicht Vorgesetzte oder Lehrer. Unsere dt. Arbeitswelt ist so gestrikt: warte bis Vorgesetzer sagt und der Großteil der Schule ist so gestrickt. Letztens ein schönes Feature im Radio gehört über Niederländische Facharbeiter, die nach Deutschladn kommen und erstmal rigides Arbeitswesen kennenlernen und Arbeit nach Plan.

    Die Arbeit die nach Regeln funktionieren werden irgendwann komplett von Maschinen ausgeführt. Dazu brauchts keine inspirierten Hirne. (meine Meinung).

    Die Regeln die gestern waren, sind nicht notgedrungen morgen auch noch so.
    Und ich hoffe die Regel: Langeweile, Frust und sonstiges wird NICHT zum Alltag der meisten Menschen und hoffe die wenigsten geben sich damit zufrieden.




    Lustiger Artikel!
    Leider ist da wohl ein Wahrer Funken dran: Schwerkraft = Hierarchiedenken ??? Das ist nunmal echt von gestern.
    Hail to the strohmann. Bitte wenigstens einen interessanteren Strohmann einsetzen als "Verbot, Strafrecht oder Gesetz". Hier gehts um Meinungen.

    * * The most common way people give up their power is by thinking they don't have any * * Alice Walker
    Geändert von _Farmelli (27.11.2012 um 15:17 Uhr)

  2. #52
    Avatar von _Farmelli
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    6.520

    AW: Sind das wirklich alles hochbegabte Kinder?

    Zitat Zitat von tilbage Beitrag anzeigen
    Aha.
    Zum Beispiel?
    Kannst du mir etwas zeigen, das sich nicht von selbst reguliert?
    Hail to the strohmann. Bitte wenigstens einen interessanteren Strohmann einsetzen als "Verbot, Strafrecht oder Gesetz". Hier gehts um Meinungen.

    * * The most common way people give up their power is by thinking they don't have any * * Alice Walker

  3. #53

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    3.405

    AW: Sind das wirklich alles hochbegabte Kinder?

    Zitat Zitat von _Farmelli Beitrag anzeigen
    Kannst du mir etwas zeigen, das sich nicht von selbst reguliert?
    Chaotische Systeme zum Beispiel. Die sind per definitionem instabil, d.h. sie zerstören sich unter Umständen selbst.
    Soziale Systeme sind aber meist nicht chaotisch, nur der Selbstregulierungszustand kann sehr suboptimal sein.

    Am Sinnvollsten erscheint mir ein hybrides System aus generischen Regeln und Selbstorganisation im Kleinen zu sein.

    Hans
    ----------------------------------------------------------------
    "Hören wir einfach auf, uns selbst und unser Land permanent unerträglich zu finden - denn das kam, gemessen an den Realitäten, schon immer einer Undankbarkeit von unappetitlichen Ausmaßen gleich." Juli Zeh.

  4. #54

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    3.405

    AW: Sind das wirklich alles hochbegabte Kinder?

    Zitat Zitat von _Farmelli Beitrag anzeigen
    Menno Hans,

    Ich meine doch nicht die Regeln.
    Du weißt ganz genau, was ich meine.

    Ich meine die Einstellung, warte bis der Chef dir sagt was zu tun ist, ansonsten häng dein Hirn in die Hängematte. Denn alles was du aus eigener Kreativität erdenkst ist eh unsinn. Frag nie Warum? und schon gar nicht Vorgesetzte oder Lehrer. Unsere dt. Arbeitswelt ist so gestrikt: warte bis Vorgesetzer sagt und der Großteil der Schule ist so gestrickt. Letztens ein schönes Feature im Radio gehört über Niederländische Facharbeiter, die nach Deutschladn kommen und erstmal rigides Arbeitswesen kennenlernen und Arbeit nach Plan.

    Die Arbeit die nach Regeln funktionieren werden irgendwann komplett von Maschinen ausgeführt. Dazu brauchts keine inspirierten Hirne. (meine Meinung).

    Die Regeln die gestern waren, sind nicht notgedrungen morgen auch noch so.
    Und ich hoffe die Regel: Langeweile, Frust und sonstiges wird NICHT zum Alltag der meisten Menschen und hoffe die wenigsten geben sich damit zufrieden.




    Lustiger Artikel!
    Leider ist da wohl ein Wahrer Funken dran: Schwerkraft = Hierarchiedenken ??? Das ist nunmal echt von gestern.
    Aha, jetzt verstehe ich. (War mir wirklich nicht klar!)

    Ich arbeite in einer recht großen Firma und sehe den Sinn und Unsinn von Regeln jeden Tag. Regeln helfen, Reibungsverluste zu minimieren, sie dienen aber auch dazu, sinnentleert Zeit und Geld zu vernichten.

    Ein komplexes Produkt zu entwicklen mit 5000 Leuten - dazu bedarf es Regeln. Ziemlich vieler sogar, und die Nichteinhaltung kann bös enden. Nicht jeder Beitrag zu dieser Entwicklung benötigt Kreativität und Inspiration. Manches ist einfach nur stupide Arbeit.

    Die Regeln aber nicht zu hinterfragen ist ebenso fahrlässig. Sie auszuführen um des Ausführens willen erzeugt auch Reibungsverluste.

    Ich glaube, wir brauchen (zumindest in komplexeren Organisationen) beides: Hierarchie und Regeln einerseits, Warum fragen andererseits. Das ist es aber auch, was ich nornmalerweise erlebe (auch in Schulen).

    Übrigens meinte ich nicht, daß Langeweile und Frust zu einem bestimmenden Teil unseres Lebens werden soll, sondern daß sich Langeweile und Frust im Leben nicht vermeiden lassen und das Umgehen damit erlernt werden sollte. Als Kind und auch in der Schule.

    Hans
    ----------------------------------------------------------------
    "Hören wir einfach auf, uns selbst und unser Land permanent unerträglich zu finden - denn das kam, gemessen an den Realitäten, schon immer einer Undankbarkeit von unappetitlichen Ausmaßen gleich." Juli Zeh.

  5. #55
    tilbage
    gelöscht

    AW: Sind das wirklich alles hochbegabte Kinder?

    Zitat Zitat von _Farmelli Beitrag anzeigen
    Kannst du mir etwas zeigen, das sich nicht von selbst reguliert?
    "Von selbst"reguliert sich bei Menschen gar nichts. Sie agieren und interagieren und entwickeln daraus - ja, Regeln für das Zusammenleben. Die entstehen nicht aus dem Nichts.

    Also, welche Gemeinwesen gibt es, das sich von selbst regelt? In dem nicht die Menschen die Regeln vorgeben und durchsetzen?

  6. #56

    Registriert seit
    21.08.2004
    Beiträge
    6.226

    AW: Sind das wirklich alles hochbegabte Kinder?

    Zitat Zitat von antunna Beitrag anzeigen
    Was wird aus ihnen in 20 Jahren geworden sein? Wie kommen sie für ihren Lebensunterhalt auf, wenn sie in der Kindheit keine Regeln gelernt haben?
    Wie kommen sie für unsere Rente auf, wenn sie für ihren eigenen Lebensunterhalt nicht aufkommen können/wollen...?
    Glück ist Talent für das Schicksal


  7. #57
    antunna
    gelöscht

    AW: Sind das wirklich alles hochbegabte Kinder?

    Zitat Zitat von Nellifer Beitrag anzeigen
    Wie kommen sie für unsere Rente auf, wenn sie für ihren eigenen Lebensunterhalt nicht aufkommen können/wollen...?
    Ja, das sehe ich auch so. Das ist der nächste Schritt.

  8. #58
    Avatar von _Farmelli
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    6.520

    AW: Sind das wirklich alles hochbegabte Kinder?

    Zitat Zitat von Nellifer Beitrag anzeigen
    Wie kommen sie für unsere Rente auf, wenn sie für ihren eigenen Lebensunterhalt nicht aufkommen können/wollen...?



    Wie kommt ihr eigentlich auf den grandiosen Schluss, dass Hochbegabte ihren Lebensunterhalt nicht verdienen?
    Hail to the strohmann. Bitte wenigstens einen interessanteren Strohmann einsetzen als "Verbot, Strafrecht oder Gesetz". Hier gehts um Meinungen.

    * * The most common way people give up their power is by thinking they don't have any * * Alice Walker

  9. #59
    Avatar von Reduktion
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    1.616

    AW: Sind das wirklich alles hochbegabte Kinder?

    Ach ja, die Jugend heutzutage...

    Sie liebt den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.

    gez. Sokrates, um 469 vChr - 399 vChr
    London's burning, London's burning. Fetch the engines, fetch the engines. Fire fire, Fire Fire! Pour on water, pour on water.

    ** 10/2003** ** 07/2010** ** 02/2015**

  10. #60

    Registriert seit
    21.08.2004
    Beiträge
    6.226

    AW: Sind das wirklich alles hochbegabte Kinder?

    Zitat Zitat von _Farmelli Beitrag anzeigen
    Wie kommt ihr eigentlich auf den grandiosen Schluss, dass Hochbegabte ihren Lebensunterhalt nicht verdienen?
    Nicht die wahrhaft Hochbegabten.
    Die inflationär - wie nannte es eine Userin - Hoch-gelobten.
    Glück ist Talent für das Schicksal


+ Antworten
Seite 6 von 17 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •