+ Antworten
Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 86
  1. #31
    tilbage
    gelöscht

    AW: Die Pferdesteuer

    Dennoch glaube ich, dass du übertreibst. "Keine Seltenheit" muss schon etwas mehr sein als "in ein paar Familien mal gesehen".
    Und selbst wenn: Wenn die Tiere genügend Auslauf haben und gesund sind, halte ich das für weniger problematisch, als Kleinsthunde, die in alberne Klamotten gezwängt werden und ihr Leben auf dem Arm ihrer Besitzerin fristen.

    Aber das ist jetzt völlig OT.

  2. #32
    melolontha
    gelöscht

    AW: Die Pferdesteuer

    Die Schaumweinsteuer wurde Anfang des 20. Jhd. zur Finanzierung der kaiserlichen Kriegsflotte eingeführt. Diese ist längst abgesoffen, die Schaumweinsteuer gibt es immer noch. Ich vermisse den Thread dazu...

  3. #33
    Avatar von Wolkentier
    Registriert seit
    08.02.2010
    Beiträge
    9.879

    AW: Die Pferdesteuer

    Zitat Zitat von melolontha Beitrag anzeigen
    Die Schaumweinsteuer wurde Anfang des 20. Jhd. zur Finanzierung der kaiserlichen Kriegsflotte eingeführt. Diese ist längst abgesoffen, die Schaumweinsteuer gibt es immer noch. Ich vermisse den Thread dazu...
    Och, da gibt es doch noch mehr... Biersteuer, Branntweinsteuer, es gibt eine Kinosteuer und eine Tanzsteuer (für öfftenliche Veranstaltungen), Kaffeesteuer ....
    .
    .

    Kopf hoch - sieht einfach besser aus!

  4. #34
    Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    34.925

    AW: Die Pferdesteuer

    Zitat Zitat von melolontha Beitrag anzeigen
    Die Schaumweinsteuer wurde Anfang des 20. Jhd. zur Finanzierung der kaiserlichen Kriegsflotte eingeführt. Diese ist längst abgesoffen, die Schaumweinsteuer gibt es immer noch. Ich vermisse den Thread dazu...
    Und die Mineralölsteuer wurde eingeführt, um die Luftbrücke zu finanzieren. Packen wir beides in einen Strang?
    Und ich habe mich so gefreut! sagst du vorwurfsvoll, wenn dir eine Hoffnung zerstört wurde. Du hast dich gefreut – ist das nichts?
    Marie von Ebner-Eschenbach


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen

  5. #35
    Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    34.925

    AW: Die Pferdesteuer

    Zitat Zitat von Wolkentier Beitrag anzeigen
    Och, da gibt es doch noch mehr... Biersteuer, Branntweinsteuer, es gibt eine Kinosteuer und eine Tanzsteuer (für öfftenliche Veranstaltungen), Kaffeesteuer ....
    Das stimmt natürlich. Aber diese beiden Steuern wurden ursprünglich zweckgebunden eingeführt. Aber wie das so ist, wenn das Geld erst einmal in die Kassen gepült wird, schafft man die Quelle nicht mehr ab, auch wenn es den Auslöser nicht mehr gibt.
    Und ich habe mich so gefreut! sagst du vorwurfsvoll, wenn dir eine Hoffnung zerstört wurde. Du hast dich gefreut – ist das nichts?
    Marie von Ebner-Eschenbach


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen

  6. #36
    Avatar von Fender
    Registriert seit
    18.08.2006
    Beiträge
    7.884

    AW: Die Pferdesteuer

    Zitat Zitat von Borealis Beitrag anzeigen
    Ohne das man davon direkt was hätte.
    Das ist die Eigenart jeder Steuer.

    Man wendet sie einfach so auf, ohne dafür eine direkte Gegenleistung des Staates zu erhalten.
    Und der Staat hat ein Steuererfindungsrecht. Er kann jeden gewünschten Tatbestand einer Steuerpflichtigkeit unterwerfen.


    Zitat Zitat von Borealis Beitrag anzeigen
    Ich könnte mir jedenfalls viele schöne Dinge vorstellen, die ich mir von 200 EUR im Jahr kaufen könnte.
    Nun ja... Das könnte ich auch. Ich bezahle über 100,- € an Grundsteuer im Monat - dafür, dass ich ein Grundstück besitze. Für die über 1.000 € im Jahr könnte ich mir auch etwas Schöneres vorstellen.
    Ich finde das mit der Pferdesteuer gut.
    Frauen sind nicht kompliziert. Sie wollen einfach nur geliebt werden.
    Und tolle Überraschungen. Und Schuhe. Und Schmuck.
    Und andere Dinge, die man erraten muss.

  7. #37

    Registriert seit
    08.08.2012
    Beiträge
    166

    AW: Die Pferdesteuer

    Trotz selbst Pferdebesitzer und ganz persönlichem "null Bock" die 200,- € eines Tages vielleicht zahlen zu müssen, schließe ich mich der Argumentation der meisten hier an.

    Es ist eine Luxussteuer, und diese sind meiner Meinung nach generell eine nachvollziehbare Sache. Sonst schreit auch jeder gerne, dass die Besteurung so erfolgen soll, dass die "Reichen" zahlen sollen und die "Armen" entlastet werden sollen.

    Klar gibt es auch "Nicht-Reiche" die sich Pferde halten, dazu muss ich mich leider auch zählen... Aber dennoch sollten 200 € für jeden Pferdehalter im Jahr machbar sein. Das ganze Hobby kostet mich ohnehin schon so viel Geld und ich muss auf vielen anderen Luxus verzichten, da machen die 200 € den Kohl auch nicht fett.

    Und bei demjenigen, bei dem diese 200 € das Aus für die Pferdehaltung bedeuten -da schließe ich mich tilbage und wolkentier an- ist es vielleidht auch besser so! Was tut derjenige im Falle einer notwendigen Kolik-Op... die mal kurz das 10-fache und mehr kosten kann? Dann brauch man echt kein Pferd.

  8. #38
    Avatar von 1Cheriemignonne
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    1.093

    AW: Die Pferdesteuer

    Zitat Demelza: ja, zum beispiel eine katzensteuer - wenn ich an die vielen stubentiger denke, die draußen auf der straße unterwegs sind.
    Was ist mit denen, die nur in der Wohnung sind!? Mann, ist das ungerecht. Bitte jetzt nicht kommen, dass das nicht artgerecht wäre
    Strenge Dich nicht so an,
    denn die besten Dinge passieren,
    wenn Du sie am wenigsten erwartest.

  9. #39
    Avatar von 1Cheriemignonne
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    1.093

    AW: Die Pferdesteuer

    Zitat Niederrheiner: reiter vergessen gerne das sie auch reitwege nutzen die auch von nicht reitern mit steuern finanziert werden.
    Wie das jetzt? Ja, man sollte eine Spaziergänger- oder Wanderersteuer einführen.
    Strenge Dich nicht so an,
    denn die besten Dinge passieren,
    wenn Du sie am wenigsten erwartest.

  10. #40
    Avatar von demelza
    Registriert seit
    31.07.2001
    Beiträge
    4.305

    AW: Die Pferdesteuer

    natürlich bin ich nicht für die einführung einer katzensteuer. sie sollte nur als beispiel dafür dienen, wie man am ehesten einem großen teil der bevölkerung das geld aus der tasche ziehen kann, das natürlich auch nicht zweckgebunden ist, sonst wär's ja eine gebühr - genausogut hätte ich auch die salz-, zucker- oder fenstersteuer aufzählen können, die es auch schon mal gegeben hat.
    So ändern sich die Zeiten: Früher musste man Drachen töten und konnte die Jungfrau heiraten --- Heute gibt es keine Jungfrauen mehr. Man muss den Drachen heiraten. (Hab ich per E-Mail bekommen)

    Fischstäbchen sind das neue Mett.

+ Antworten
Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •