+ Antworten
Seite 1 von 24 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 238
  1. #1
    Avatar von Wolkentier
    Registriert seit
    08.02.2010
    Beiträge
    9.879

    Smartphone Seuche

    Umständehalber fahre ich momentan seit langer Zeit mal wieder vermehrt Bahn und U-/S-Bahn.

    Und ich bin echt fassungslos: drei von vier Leuten, die einsteigen, tun dies, um sich dann sofort intensivst mit Getippsel und hardcore-Scrollen auf ihren Smartphones zu beschäftigen.
    Oder es wird permanent telefoniert und gesimst.
    MUSS man denn ständig "kommunizieren"? Was haben all diese Leute ständig so immens Wichtiges mitzuteilen? Was müssen sie unbedingt sofort wissen? Und sterben sie, wenn ihnen diese Nabelschnur zum Zentrum des Seins genommen wird?
    Jemand, der wie ich Bahn fährt und dabei NICHT sofortigst das Handy zückt, ist offensichtlich schon echt eine skurile Ausnahme.
    .
    .

    Kopf hoch - sieht einfach besser aus!

  2. #2
    Avatar von Mr_McTailor
    Registriert seit
    30.01.2005
    Beiträge
    9.661

    AW: Smartphone Seuche

    Womit sollten sich diese Drei von Vier Deiner Meinung nach denn beschäftigen?
    "Sollten Ihnen meine Aussagen zu klar gewesen sein, müssen Sie mich missverstanden haben" (Alan Greenspan)
    Wie ist man eigentlich ins Internet gekommen als es noch keine Computer gab?
    Kaum macht man's richtig, schon funktioniert's
    .. ist das jetzt dieses Internetz von dem alle reden?

  3. #3
    Avatar von Kitty1670
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.050

    AW: Smartphone Seuche

    Ist ja teilweise schon auf dem Bahnsteig so.
    Ich weiss es auch nicht: Leute koennen nicht mehr nichts tun, einfach warten?
    Oder einfach die Natur beobachten (wir haben einen richtig schoenen S-Bahnhof mit Baeumen und Vogelgezwitscher).
    Keine Ahnung, vielleicht werde ich auch einfach alt.

    Kitty
    Coat check girl: Goodness! What lovely diamonds!
    Mae West: Goodness had nothing to do with it...

  4. #4
    Avatar von amade_a
    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    6.947

    AW: Smartphone Seuche

    Hm.

    Mich stören morgendliche "Süddeutsche Zeitung" Leser mehr. Nicht weil das Blatt schlecht wäre , sondern weil diese mir mit den Armen in den sie das Blatt halten ständig vor der Nase rumfuchteln.

    Ich lese meine Zeitung über das Smartphone, dass das auch andere stört wundert mich.
    Aber glaubst Du nicht, Fräulein, daß man Seeräuber und Eine-Wirklich-Feine-Dame gleichzeitig werden kann?

    Astrid Lindgren / Pippi Langstrumpf

  5. #5
    Avatar von Nubia
    Registriert seit
    03.01.2009
    Beiträge
    9.304

    AW: Smartphone Seuche

    Nun, es ist ja so: Wenn mal ein paar Minuten lang nichts passiert, dann hat man nichts, über das man nachdenken könnte. Nichts ÄUSSERES. Je länger dieser Zustand anhält, umso mehr wächst die Gefahr, dass man sich seiner selbst gewahr wird. Dass man zum Beispiel der eigenen Befindlichkeit, des eigenen Lebens, der eigenen inneren Leere bewusst wird.

    Wie schrecklich!!!

    Das muss unter allen Umständen verhindert werden. Also: Wenn ein Kinofilm zuende ist oder noch nicht begonnen hat, wird Konservenmusik eingespielt. Desgleichen, wenn ein Konzert beendet wurde. SOFORT Konservenmusik!!!
    Wenn man allein zuhause ist, sollte man unbedingt sofort telefonieren, das Radio einschalten, den Fernseher einschalten, chatten. Idealerweise alles gleichzeitig. So kann das Fassen klarer Gedanken verhindert werden.

    Smartphones sind natürlich ein geeignetes Mittel, um die Bewusstwerdung zu verhindern.
    Wenn jemand jetzt zum Beispiel zwanzig Minuten lang oder gar mehrere Stunden lang unverwandt aus dem Fenster schaut... er könnte plötzlich etwas SPÜREN!!! Sich SELBST womöglich!!!

    Nein nein. DIE Zeiten sind vorbei.

    Mein Avatar zeigt Melanie Safka.

  6. #6

    Registriert seit
    17.11.2010
    Beiträge
    2.192

    AW: Smartphone Seuche

    Zitat Zitat von Wolkentier Beitrag anzeigen
    Und ich bin echt fassungslos: drei von vier Leuten, die einsteigen, tun dies, um sich dann sofort intensivst mit Getippsel und hardcore-Scrollen auf ihren Smartphones zu beschäftigen.
    Oder es wird permanent telefoniert und gesimst.
    Ob man jetzt ein Buch oder eine Zeitung rausholt und liest oder das über das Smartphone macht, macht doch nicht wirklich einen Unterschied.

    Das Kommunizieren im Sinne von lauthalts lange Gespräche in der Öffentlichkeit führen, nervt mich auch extrem.
    Das tun aber auch und vor allem Leute mit "alten" Handies

    Ich finde, du solltest da schon ein bisschen unterscheiden ... dass jemand auf das Gerät schaut oder scrollt schon als Aufreger zu empfinden ... ist doch etwas übertrieben in meinen Augen
    Zumal du ja nichts mal weißt, was genau er da macht ...

  7. #7
    Avatar von Dharma09
    Registriert seit
    17.11.2009
    Beiträge
    11.583

    AW: Smartphone Seuche

    Ja Nubia so sehe ich das auch.

    Die Erkenntnis der Unwichtigkeit.... ohne Smartphone bliebe nur noch der Strick.

    Meine Güte - nie will ich so ein Ding haben.

    Mir tun die jungen Leute leid....
    Wenn besser möglich ist, ist gut nicht genug!

    "Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein"




    :Benjie meine Hundemaus - wir werden dich nie vergessen (27.05.2011)

  8. #8
    Avatar von Nubia
    Registriert seit
    03.01.2009
    Beiträge
    9.304

    AW: Smartphone Seuche

    Ich glaube, es geht ja auch nicht um das Smartphone an sich, oder darum, dass man das für sich selbst nutzen kann.
    Es fällt einfach auf, dass viele (immer mehr) Menschen es offenbar nicht aushalten, mal einen Moment lang einfach nur so... herumzustehen, herumzusitzen, zu sein.
    Mein Avatar zeigt Melanie Safka.

  9. #9
    Avatar von Kitty1670
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.050

    AW: Smartphone Seuche

    Nubia:

    Zitat Zitat von FriendOfAlwin Beitrag anzeigen
    dass jemand auf das Gerät schaut oder scrollt schon als Aufreger zu empfinden ... ist doch etwas übertrieben in meinen Augen
    Diese Smartphones ueben so etwas Hypnotisches auf ihre Anwender aus, es ist tatsaechlich ein "Starren", das ich jetzt bei einem Zeitungsleser so nie empfunden habe...

    Wobei ich kein Smartphone Gegner bin, ich finde sie eigentlich recht praktisch. Selbst habe ich keins, aber schon oefter gedacht: Mensch, wenn ich jetzt eins haette, koennte ich ...

    Kitty
    Coat check girl: Goodness! What lovely diamonds!
    Mae West: Goodness had nothing to do with it...

  10. #10

    Registriert seit
    17.11.2010
    Beiträge
    2.192

    AW: Smartphone Seuche

    Zitat Zitat von Nubia Beitrag anzeigen
    Ich glaube, es geht ja auch nicht um das Smartphone an sich, oder darum, dass man das für sich selbst nutzen kann.
    Es fällt einfach auf, dass viele (immer mehr) Menschen es offenbar nicht aushalten, mal einen Moment lang einfach nur so... herumzustehen, herumzusitzen, zu sein.
    Ja ... das ist aber in gewisser Weise auch eine Annahme/ Unterstellung, wenn ich mit diesen Leuten für ein paar Stationen eine Bahn teile oder ein paar Minuten am Bahnsteig verbringe.

    Bei mir ist es so, dass ich das Bahnfahren (S- und U-Bahn in Berlin) nicht gerade prickelnd finde ... abhängig auch von Bezirk und Uhrzeit.
    Da ist ein Smartphone mit einem Spiel oder Zugang zu Spiegel online schon ganz praktisch, um die unschöne Umgebung auszublenden.

    Wenn ich an einem idyllischen See sitze oder sonstwas Schönes erlebe, brauche ich dagegen sicher keins.

    Ich meine einfach, dass man das differenzieren muss und das so mancher, der darüber lästert, einfach die Erfahrung nicht hat, was man damit alles (auch Sinnvolles) machen kann.

+ Antworten
Seite 1 von 24 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •