+ Antworten
Seite 1 von 793 1231151101501 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 7926
  1. #1
    Avatar von Anno1980
    Registriert seit
    09.04.2011
    Beiträge
    317

    Ausruf Wir halten durch!!!

    Wir nehmen die Trennung/Auszeit als Chance.

    Wir besinnen uns auf uns!

    Wir lassen ziehen, wir lassen ihm/uns Zeit!

    Lasst uns zusammen durchhalten und uns hier immer wieder Mut machen,
    auf den neuesten Stand bringen, weinen, lachen, austauschen!

    Wer ist dabei?
    Es gibt einen Weg zum Glück.
    Glücklichsein ist der Weg.

    Buddha

  2. #2
    Avatar von Gedankenkarussell
    Registriert seit
    21.05.2010
    Beiträge
    1.595

    AW: Wir halten durch!!!

    Ich!

    Ich bin ja schon mehr als zwei Monate in dieser Situation und mir fällt es immer noch schwer, mich nicht so auf ihn zu fixieren...

  3. #3
    Avatar von Anno1980
    Registriert seit
    09.04.2011
    Beiträge
    317

    AW: Wir halten durch!!!

    @Gedankenkarussell
    Dann mache ich mal hier weiter.
    Habt Ihr Kontakt?

    Ich "musste" gestern noch eine E-Mail loswerden, da er Geburtstag hatte.
    Seine Antwort heute:
    "Dankeschön, das ist wirklich schön geschrieben! Drück Dich!"

    Das war's. Auch wenn's mir schwerfiel, nicht mehr zu antworten.
    Es gibt einen Weg zum Glück.
    Glücklichsein ist der Weg.

    Buddha

  4. #4
    Avatar von Gedankenkarussell
    Registriert seit
    21.05.2010
    Beiträge
    1.595

    AW: Wir halten durch!!!

    Zitat Zitat von Anno1980 Beitrag anzeigen
    Dann mache ich mal hier weiter.
    Habt Ihr Kontakt?
    Ja, es lässt sich auch gar nicht vermeiden. Wir arbeiten nicht unmittelbar zusammen, sehen uns dort aber immer wieder.
    Er ist meistens sehr zugewandt, zeigt mir, dass er gefühlsmäßig bei mir ist, indem er manchmal kurz den Arm um mich legt, mich berührt... Mir macht das Hoffnung, ich gerate dann ganz schnell in eine blöde Schiene, in der ich versuche, irgendwas Verbindliches von ihm zu hören... Viel zu schnell. Er sagt dann wieder und wieder, dass er im Moment erst mal allein klarkommen muss.
    Ich denke halt dann zu schnell, dass die Lage jetzt vielleicht anders aussieht, dabei sind 2 Monate noch nicht mal eine lange Zeit.
    Anfangs habe ich wirklich konsequent den Kontakt vermieden, aber mittlerweile haben wir wieder mehr miteinander zu tun.

    Er ist wohl dabei, mir seine Gedanken zu der Beziehung aufzuschreiben, das wollte er machen als Antwort auf meinen Brief. Danach irgendwann wollen wir uns zusammensetzen und wirklich nochmal konkret darüber zu reden, was schief gelaufen ist.
    Ich setze Hoffnung in das Gespräch, aber er macht klar, dass er es nicht unter den Umständen führen will, dass darauf notwendigerweise ein neuer Versuch folgt. Dafür ist er sich zu unsicher, denke ich.... Er sieht bisher nicht, was jetzt anders laufen sollte als damals.
    Ich hingegen schon, ich hab ja so viel nachgedacht und verstanden...

    Naja, jedenfalls kann ich nichts machen. Er weiß, was ich will. Und jetzt ist er am Zug, wenn er denn will.

    Aber das Warten macht mich fertig. Ich finde es schwer, so aushalten zu müssen, ohne aktiv was machen zu können.
    Ja, doch, ich kann etwas für mich selbst machen. Aber das fällt mir oft schwer, der Fokus verschiebt sich dann wieder auf ihn.

    Wie ist es bei euch? Wie lange seid ihr jetzt getrennt? Habt ihr irgendwas ausgemacht, ein Gespräch oder so?
    Du schreibst, dass du seine Handynummer gelöscht hast? Respekt! So konsequent könnte ich das, glaube ich, nicht.

    Denkst du auch manchmal, dass das eigentlich ziemlich viel Mühe dafür ist, dass man gar nicht so lange zusammen war? (Bei euch waren es 10 Monate, richtig?) Wir waren nur etwas mehr als ein Jahr zusammen. Man liest ja hier oft, dass es sicher kein gutes Zeichen ist, wenn man nicht mal die ersten zwei Jahre gut und problemlos übersteht...
    Irgendwas ist da bestimmt dran, aber trotzdem glaube ich aus irgendeinem Grund, dass es sich lohnt, es nochmal zu probieren...

  5. #5
    Avatar von Anno1980
    Registriert seit
    09.04.2011
    Beiträge
    317

    AW: Wir halten durch!!!

    Zitat Zitat von Gedankenkarussell Beitrag anzeigen
    Ja, es lässt sich auch gar nicht vermeiden. Wir arbeiten nicht unmittelbar zusammen, sehen uns dort aber immer wieder.
    Das ist nicht unbedingt förderlich! Puh!
    Gibt es gar keinen Weg, ihm nicht zu begegnen?
    Wenn Du immer und immer wieder mit dem Menschen live konfrontiert wirst, er den Arm um Dich legt,...,hast Du doch gar keine Chance, mal ein bisschen langfristiger zur Ruhe zu kommen.

    Er ist wohl dabei, mir seine Gedanken zu der Beziehung aufzuschreiben, das wollte er machen als Antwort auf meinen Brief. Danach irgendwann wollen wir uns zusammensetzen und wirklich nochmal konkret darüber zu reden, was schief gelaufen ist.
    Gibt es einen Zeitrahmen? Seit wann hat er Deinen Brief?


    Aber das Warten macht mich fertig. Ich finde es schwer, so aushalten zu müssen, ohne aktiv was machen zu können.
    Das ist das Schlimmste! Man fühlt sich hilflos. Ich persönlich kann dieses zerreissende Gefühl gar nicht in Worte fassen. Da Du fühlst wie ich, verstehen wir uns diesbezüglich aber.

    Ja, doch, ich kann etwas für mich selbst machen. Aber das fällt mir oft schwer, der Fokus verschiebt sich dann wieder auf ihn.
    Machst Du Sport? Das hilft ungemein!
    Ich gehe jetzt regelmäßig mit einem Freund laufen, eine Stunde an der frischen Luft, den Körper auspowern, danach heiß duschen, man fühlt sich einfach besser danach!

    Wie ist es bei euch? Wie lange seid ihr jetzt getrennt? Habt ihr irgendwas ausgemacht, ein Gespräch oder so?
    Du schreibst, dass du seine Handynummer gelöscht hast? Respekt! So konsequent könnte ich das, glaube ich, nicht.
    Bei uns ist es 2-3 Wochen her, ich kann es nicht genau beziffern, da wir vor 3 Wochen ein klärendes Treffen/Gespräch hatten, in dem wir uns beide dazu entschieden haben, uns noch eine letzte Chance zu geben. Bei mir war alles auf Neuanfang, ich hab aber gemerkt, dass er große Angst hatte, dass es nicht klappt bzw. wieder nach hinten losgeht. Wir haben dann noch ein paar Tage eine Beziehung geführt, bis er mir per Mail und lediglich durch die Blume mitteilte, dass er im Moment nicht mehr kann, dass er völlig fertig ist, körperlich und psychisch und sich jetzt erstmal auf sich selbst konzentrieren muss. Im Grunde habe ich zwischen den Zeilen rausgelesen, dass es vorbei ist, wirklich gesagt hat er es mir bis heute nicht. Und das mit 28 Jahren. Macht mich sehr sauer und noch hilfloser, als ich eh schon bin. Finde es fürchterlich, wenn man nicht mal in der Lage ist, miteinander zu sprechen. Als ich ihn anrief, weil ich dieses Hin- und Hergeschreibe nicht mehr wollte, fing er an zu weinen und hat geschrien "Ich will so gerne! Aber ich kann nicht!" und legte auf.
    Hab also 1.) kein vernünftiges und klares "Ich trenne mich jetzt von Dir, es ist vorbei!" gehört und 2.) keine Chance gehabt, mit ihm zu sprechen, da er nicht in der Lage dazu ist.
    Ich war teilweise so verzweifelt und sauer auf ihn. Habe ihm das auch so geschrieben, dass es unfair ist so! Dass ich einen klaren Schlussstrich brauche, um weiterzumachen! Von ihm kommt immer nur "Es tut mir Leid, ich kann momentan keine Beziehung mehr führen".
    Von daher, es ist kein Gespräch oder so geplant.
    Er hat noch meinen Schlüssel, ich sein Navi und anderes Zeugs, irgendwann muss man also wieder Kontakt aufnehmen.
    Aber im Grunde weiss ich, dass ich nun erstmal an mich und mein Wohlbefinden denken muss.
    Zum Glück erinnern mich meine Freunde oft daran.
    Ja, habe seine Nummern komplett gelöscht. Reiner Selbstschutz.
    Nur seine Mail-Adresse hab ich im Kopf, aber ne Mail ist nicht so schnell geschrieben wie eine SMS.
    Von daher geht das noch gerade so.
    Ach, alles doof.

    Denkst du auch manchmal, dass das eigentlich ziemlich viel Mühe dafür ist, dass man gar nicht so lange zusammen war? (Bei euch waren es 10 Monate, richtig?) Wir waren nur etwas mehr als ein Jahr zusammen.
    Ja, es ist viel Mühe! Aber das sind eben Gefühle!
    Ist doch egal, ob man 6 Jahre oder 10 Monate zusammen war- was zählt, ist doch das Gefühl, das man für den Partner hat, was man sich mit ihm vorstellen kann/konnte.
    Monate und Jahre sind doch nur Zahlen...
    Es gibt einen Weg zum Glück.
    Glücklichsein ist der Weg.

    Buddha
    Geändert von Anno1980 (11.04.2011 um 22:20 Uhr)

  6. #6
    Avatar von Anno1980
    Registriert seit
    09.04.2011
    Beiträge
    317

    AW: Wir halten durch!!!

    Was mache ich falsch beim Zitieren?!?
    Es gibt einen Weg zum Glück.
    Glücklichsein ist der Weg.

    Buddha

  7. #7
    Avatar von Gedankenkarussell
    Registriert seit
    21.05.2010
    Beiträge
    1.595

    AW: Wir halten durch!!!

    Da war jetzt bei dem hinteren Teil vom Zitieren, das [/quote] falsch, du hattest den Schrägstrich an der falschen Stelle. ;-)

    Du kannst einfach immer im Text-Bearbeitungsfenster den Teil markieren, den du zitieren willst, und oben auf die kleine Sprechblase klicken, dann macht es automatisch den richtigen Befehl drumherum.

    Ich antworte morgen länger, muss jetzt gleich ins Bett!

    Schlaf gut, Anno! Nicht verzweifeln!

  8. #8
    Avatar von Anno1980
    Registriert seit
    09.04.2011
    Beiträge
    317

    AW: Wir halten durch!!!

    Ah ok, danke Dir!
    Werde es gleich mal korrigieren, lässt sich ja auch besser lesen so.

    Freue mich auf Deine Antwort morgen!
    Tut gut, sich alles von der Seele zu schreiben und -auch wenn's blöd ist- zu wissen, dass man nicht allein damit ist.

    Schlaf schön, Gedankenkarussell!
    Es gibt einen Weg zum Glück.
    Glücklichsein ist der Weg.

    Buddha

  9. #9
    Avatar von Gedankenkarussell
    Registriert seit
    21.05.2010
    Beiträge
    1.595

    AW: Wir halten durch!!!

    Hallo Anno!

    Jetzt hat es ja geklappt mit dem Zitieren!

    Gibt es gar keinen Weg, ihm nicht zu begegnen?
    Doch, ich könnte ihm noch mehr aus dem Weg gehen. Ich habe eben viel mit seinen Kollegen zu tun, aber ich könnte diese ganze Etage, wo sie arbeiten meiden. Aber das ist gar nicht so leicht, wenn du ihn eigentlich liebst und ihn gern sehen willst. Ich hoffe wohl auch immer auf irgendein positives Signal, wenn wir uns sehen. Ich bin nicht diszipliniert genug. Ich könnte ja wenigstens, wenn ich ihm über den Weg laufe, nichts sagen außer "hallo".
    Aber irgendwie hatten wir diese Phase auch schon und dann ist es einfach wieder mehr Kontakt geworden. Ich dachte, das wäre vielleicht auch ein guter Schritt. Für meine Psyche ist es jedenfalls schwer.

    Gibt es einen Zeitrahmen? Seit wann hat er Deinen Brief?
    Nein, es gibt keinen Zeitrahmen. Obwohl es dann leichter wäre. Ich habe so lange an meinem Brief gesessen, wochenlang immer wieder etwas umgeschrieben, da soll er auch die Zeit haben, seine Gedanken geordnet aufs Papier zu bringen.
    Meinen Brief hat er jetzt so etwa seit 4 Wochen...

    Heute denke ich, dass ich vor allem dieses Gespräch gern hätte. Wenn ich irgendwie selbst damit abschließen kann, dann wahrscheinlich erst danach. (Falls ich es überhaupt kann.) Die Trennung ist jetzt fast drei Monate her, ich weiß nicht, ob man sich, wenn noch viel Zeit vergeht, überhaupt nochmal zusammensetzt und redet.

    Ich habe das Gefühl, dass er schon machen will, aber es eilt für ihn überhaupt nicht. Er weiß ja, dass ich will.

    Machst Du Sport? Das hilft ungemein!
    Ja, mache ich. Laufen ist wahrscheinlich super, um den Kopf freizukriegen, aber das ist nicht so meine Sache. Ich mache eine ziemlich anstrengende Variante von Yoga und gehe zum Fitness. Danach fühlt man sich oft ganz gut, vor allem nach dem Yoga.

    Wir haben dann noch ein paar Tage eine Beziehung geführt, bis er mir per Mail und lediglich durch die Blume mitteilte, dass er im Moment nicht mehr kann, dass er völlig fertig ist, körperlich und psychisch und sich jetzt erstmal auf sich selbst konzentrieren muss.
    So ähnlich wie bei mir, nur dass es bei meinem Ex-Freund (wie ich das Wort hasse!) nicht ganz so dramatisch war. Aber er meinte auch, dass er nicht mehr kann.
    Was ich schwer daran finde, ist, dass man nicht weiß, ob das nur die nette Variante von "Ich hab keine Gefühle mehr" ist. Ich hab ihn gefragt, er sagte 'nein'.
    Aber so richtig benennen, was seine Baustellen sind, worüber er nachdenkt, was das "Klarkommen" bedeutet, das kann er auch nicht.
    Wie ist das bei deinem Ex-Freund, kann der seine Probleme benennen? Er ist ja in Behandlung, oder?

    Macht mich sehr sauer und noch hilfloser, als ich eh schon bin. Finde es fürchterlich, wenn man nicht mal in der Lage ist, miteinander zu sprechen.
    Da verstehe ich dich gut. Nicht wirklich reden können, finde ich auch ganz schlimm. Wenn einem das verweigert wird und man keine Chance hat, seine Gedanken mit dem anderen zu besprechen, ist es noch schwieriger. So musst du irgendwie für dich den Schlussstrich ziehen, auch wenn du es gar nicht wolltest... Aber du kriegst von ihm nichts. Du bist trotzdem sehr mutig damit, ich bewundere dich. Ich habe das Gefühl, dass ich erst einen Schlussstrich ziehen werden kann, wenn er eine weitere Chance klar ausschließt. Wer weiß, vielleicht kann ich vorher auch nicht mehr.

    Als ich ihn anrief, weil ich dieses Hin- und Hergeschreibe nicht mehr wollte, fing er an zu weinen und hat geschrien "Ich will so gerne! Aber ich kann nicht!" und legte auf.
    Krass. Er braucht wirklich Hilfe, glaube ich.

    Ich war teilweise so verzweifelt und sauer auf ihn. Habe ihm das auch so geschrieben, dass es unfair ist so! Dass ich einen klaren Schlussstrich brauche, um weiterzumachen! Von ihm kommt immer nur "Es tut mir Leid, ich kann momentan keine Beziehung mehr führen".
    Und genau dieses "momentan" und das "erstmal" und das "vielleicht" sind unsere Stolpersteine! Weil man da etwas reininterpretiert, wenn man hofft, dabei ist es vielleicht einfach nur, um nett zu sein.

    Aber im Grunde weiss ich, dass ich nun erstmal an mich und mein Wohlbefinden denken muss.
    Zum Glück erinnern mich meine Freunde oft daran.
    Ja, ich weiß es im Grunde auch. Mein Kopf weiß es. Aber ich kriege es schlecht hin.
    Ich hatte schon gute Phasen, in denen ich mich stabil und selbstbewusst gefühlt habe. Vielleicht, weil ich da noch im Kopf hatte, dass ich mit dem geplanten Brief eine Handlungsoption habe. Die habe ich nun ausgespielt und kann jetzt nur warten. Es ist meine Entscheidung zu warten, er hat mich nicht darum gebeten. Aber trotzdem fühle ich mich dabei hilflos.
    Jeden Tag aufs Neue nehme ich mir vor, ruhiger zu sein, Geduld zu haben, souverän zu sein... Und es klappt nicht.

    Ich werde hin- und hergeworfen emotional, meine Gedanken kommen nicht zur Ruhe, ich schwanke zwischen Optimismus, Traurigkeit, Trotz, Angst...

    Dabei versuche ich es so sehr. Ich weiß, dass ich mich nicht so auf ihn und das Warten fixieren sollte. Ich mache ja auch mein Ding: Arbeit, Sport, Freunde... Aber meine Gedanken sind die ganze Zeit bei diesem Thema.

    Wie machst du das, Anno? Womit schaffst du es, dich richtig abzulenken? Wie kriegst du das Gedankenkarussell zum Anhalten?

    Ich freu mich von dir zu lesen!

    Viele Grüße von der heute ziemlich unglücklichen Gedankenkarussell.

    PS:
    Ja, es ist viel Mühe! Aber das sind eben Gefühle!
    Ist doch egal, ob man 6 Jahre oder 10 Monate zusammen war- was zählt, ist doch das Gefühl, das man für den Partner hat, was man sich mit ihm vorstellen kann/konnte.
    Monate und Jahre sind doch nur Zahlen...

  10. #10
    Avatar von Anno1980
    Registriert seit
    09.04.2011
    Beiträge
    317

    AW: Wir halten durch!!!

    Hallo liebe Gedankenkarussell!


    Ich habe eben viel mit seinen Kollegen zu tun, aber ich könnte diese ganze Etage, wo sie arbeiten meiden. Aber das ist gar nicht so leicht, wenn du ihn eigentlich liebst und ihn gern sehen willst.
    Verstehe ich absolut.
    Dennoch - meide die Etage, ganz ehrlich!
    Zieh Dich bissl mehr zurück, Du machst Dich doch sonst den ganzen Tag nur verrückt.
    Ich hab's da "besser" als Du, wir laufen uns nicht "einfach mal so" über den Weg, ein kleiner Vorteil einer Ex-Fernbeziehung (es waren nur ca. 60 km, aber trotzdem verschiedene Städte, verschiedene Arbeitsplätze, etc.).
    Weisst Du, mir tut es wirklich gut, dass der Abstand da ist!
    Versuche, Dir auch Abstand zu schaffen. Und mach Dich nicht klein und lauf ihm immer "zufällig" über den Weg - das merkt der doch auch. Und überhaupt - dass er weiss, dass er Dich hat und dass Du ihn ja auf jeden Fall willst - weiss nicht, ob das so förderlich ist.


    , ich weiß nicht, ob man sich, wenn noch viel Zeit vergeht, überhaupt nochmal zusammensetzt und redet.
    Sehe ich auch so!
    Es kann zwar niemand unter Druck einen Brief schreiben, aber ich finde, Du machst es ihm etwas zu leicht. Du denkst zu wenig an Dich. Ist einfach mein Bauchgefühl...

    Ich habe das Gefühl, dass er schon machen will, aber es eilt für ihn überhaupt nicht. Er weiß ja, dass ich will.
    Eben!

    Was ich schwer daran finde, ist, dass man nicht weiß, ob das nur die nette Variante von "Ich hab keine Gefühle mehr" ist. Ich hab ihn gefragt, er sagte 'nein'.
    Das glaub ihm ruhig. Denke und weiss bei meinem auch, dass es nicht an den Gefühlen liegt.
    Aber die Beziehung hat eben nicht mehr gestimmt, man(n) war unglücklich, egal, wieviele Gefühle da sind - wir haben es einfach nicht hingekriegt.
    Irgendwie ist es heute ganz seltsam, ich bin so ruhig, so gelassen.
    Ich habe fast das Gefühl, dass es mir gerade ganz gut geht sogar.

    Wie ist das bei deinem Ex-Freund, kann der seine Probleme benennen? Er ist ja in Behandlung, oder?
    Ja, seine Probleme sind die Eifersucht, die Aggressivität (Shirt zerreißen, Messer in die Hand nehmen,...), er ist in Behandlung. Da waren während unserer Beziehung einige Situationen, die viel kaputtgemacht haben, bei ihm, bei mir. Ich war nach diesen Vorfällen auch oft davor, zu sagen, Schluss, Aus, Ende. Er hat aber immer sehr um mich und uns gekämpft, und ich wusste, dass es ihm danach immer sehr leid tat. Trotzdem verändert es einen. Hinzu kommt, dass er momentan auch gesundheitlich sehr am Boden ist. Ständig krank, ständig Antibiotika, ständig irgendwelche Entzündungen,... Alles zusammen, und noch die Sorge, dass wir unsere Beziehung nicht auf die Reihe kriegen, hat ihn zu Boden fallen lassen.


    Ich habe das Gefühl, dass ich erst einen Schlussstrich ziehen werden kann, wenn er eine weitere Chance klar ausschließt. Wer weiß, vielleicht kann ich vorher auch nicht mehr.
    Ich lebe jetzt so, als würde es keine weitere Chance mehr geben.
    Mit Warten und Aushalten kommst auch Du nicht weiter und wirst weiterhin jeden Tag unglücklich sein.
    Ich spüre tief in mir drin, dass es bestimmt von Tag zu Tag besser wird...
    Konzentrier Dich auf Dich, lass Dich nicht in die Warteschleife packen, ganz ehrlich.
    Und Du hast diese Warteschleife sogar selbst beschlossen, er hat Dir nie gesagt, dass Du warten sollst, dass es eine weitere Chance geben wird. Also pack es an, für Dich, für Dein Leben!
    Meide den Kontakt mit ihm.
    Und ich glaube, und auch das spüre ich irgendwie, wenn unsere beiden Männer irgendwann (evtl.) mal wieder zur Besinnung kommen sollten, dann sind wir weg. Weil wir einfach unser Leben weitergelebt haben, neue Menschen/Männer (schließt nicht aus, dass Männer auch Menschen sind!) kennengelernt haben, uns auf uns und unser Glücklichsein konzentriert haben.
    Und wenn die Liebe von unserer Seite dann zufällig immernoch da ist, umso besser.
    Weisst Du, was ich meine?



    Wie machst du das, Anno? Womit schaffst du es, dich richtig abzulenken? Wie kriegst du das Gedankenkarussell zum Anhalten?
    Mir gelingt es auch nicht immer.
    Am Schlimmsten sind die Wochenenden.
    Aber ich plane gerade viel, damit ich möglichst viel unterwegs und abgelenkt bin.
    Ich treffe mich auch mit Männern, sind gute Freunde, mit dem ein oder anderen war auch mal was, wer weiss, ob nicht wieder was sein wird, ist mir auch egal, ich bin Single, kann tun und lassen was ich will.
    Und ich provoziere keinen Kontakt mehr mit ihm. Das ist vorbei.
    Lasse ihn in Ruhe und lebe weiter. Das Löschen der Nummern hat dabei auch geholfen.
    Ein kleiner Trick, einfacher Selbstschutz.
    Du musst es natürlich wollen. Du musst wieder glücklich sein wollen.
    Wenn Du das willst, dann mach es rigoros und kümmere Dich um Dich.
    Das Warten wird automatisch weniger, glaub es mir.

    Darf ich fragen, wie alt Du bist?

    Wenn ja: Wie alt bist Du?
    Es gibt einen Weg zum Glück.
    Glücklichsein ist der Weg.

    Buddha

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •