+ Antworten
Seite 1 von 408 1231151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 4073
  1. #1
    Avatar von dodo68
    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    4.299

    betrogen, will gehen, kann ich meine Ehe retten?

    Hallo zusammen,

    ich bin am 25.01.2009 auf die Seite gestoßen u. habe mal versucht zusammenzufassen, was seit dem passiert ist und einen eigenen Strang aufzumachen. Ist etwas länger. Für die Hilfe unter "Mein Mann liebt mich nicht mehr..." danke ich euch und hoffe Ihr helft mir weiterhin, egal wohin mein Weg mich führt.

    Ich könnte alles wiederholen...Wir kennen uns 21 Jahre seit dem gemeinsamen Studium, sind 18 Jahre verheiratet und unsere Tochter ist im September 18 Jahre geworden. Er introvertiert, ein konsum-anspruchsloser Mann, ein Verdrängungskünstler u. löst Probleme durch weglaufen und kann nicht über Gefühle reden. soweit meine Analyse.

    Wir sind "harmonisch" wie das jetzt böse Wort für mich lautet. Ich wohl eher extrovertiert u. das Herz auf den Lippen. Wir haben uns bislang eigentlich nicht richtig, so im Bösen, weh getan. Ich vertraue ihm unverändert grenzenlos.

    Wir sind beide finanziell unabhängig u. beruflich erfolgreich, zumindest aus meiner Sicht, allerdings durch meine berufliche Veränderung und Umzug seit 5 Jahren in einer Wochenendehe, weil er in seiner alten Firma (200 km entfernt) arbeitet. Dort hat er die Woche über ein Zimmer. Im Moment arbeitet er abwechselnd eine Woche dort in der Firma u. eine Woche hier bei uns in der Niederlassung der Firma. Soweit so gut.

    Da hatten wir dann 2004 auch die erste Krise u. 2006 noch mal...Thema „Er liebt mich nicht mehr, er kann nicht mehr, aber du bist nicht Schuld, du hast nichts falsch gemacht“. Ich habe es so geglaubt. Er kam immer wieder zurück, allerdings gab es keine Aussprachen o. echte Veränderungen. Im Oktober 2008 dann das gleiche mit einem Unterschied, es gibt jetzt eine Andere (später erfuhr ich seit August 2008; ich war total ahnungslos).

    Ich war glücklich u. wohl blind vor Liebe...dachte auch, na ja wir sind halt schon lange zusammen, da darf die Luft auch raus sein. Hatte schon immer das Gefühl Ihn mehr zu lieben, als er mich, aber ich dachte das reicht aus.

    Am 08.12. gab es erstmals wieder Kontrakt, aber keine Aussprache, sondern nur 3 glückliche Tage an denen wir über die Weihnachtsmärkte zogen sind. Als er kam, war er sich wegen der Trennung sicher, als er wieder fuhr, sagte er nur er weis es nicht.

    Kurz vor Weihnachten am 21.12. kam er zurück, die Andere war eine große Dummheit u. wir wollen es noch mal probieren. Hatten auch schöne Zeit (Ausflüge, Spaziergänge) miteinander, Sex war auch kein Problem (beide voll befriedigt), aber das war wohl zu wenig. Es gab aber keine wirkliche Aussprache zu unserer Beziehung u. in der Zeit haben wir kaum über die Krise /Andere gesprochen. Der Tagesablauf war wie früher, selbst meine Tochter hat Ihn wieder herzlich! umarmen können. Ich habe Ihm die Rückkehr sehr leicht gemacht u. Ihn mit meiner Liebe wohl erstickt (Typische Fehler, wie ich mittlerweile weis). Ein echter Fehlstart würde ich heute sagen.

    Am 24.01., sagte er mir endlich, als ich nicht locker gelassen habe (raucht sehr viel u. trinkt jeden Tag...), das er zweifelt, weil er doch jetzt eigentlich glücklich sein müsste...es aber nicht ist. Ergänzung er war mit Angina eine Woche krank zu Hause.

    Er zeigt mir seine Gefühle nicht oder hat Sie verloren (glaube noch fest an verschüttet). Ich bin wohl aufgrund meines Mangels an Zärtlichkeit (Selbstanalyse...) etwas besitzergreifend u. habe Beziehungs-Verlust-Ängste.
    Ich bin nie fremd gegangen (altmodisch halt) u. sehe es jetzt als knallrote Alarmglocke.

    Leider waren meine Antennen so eingestaubt, das ich nicht mal weis, wo sich mein Mann in diesem ganzen Prozess gerade befindet. Hoffe auf seine Zeichen spätestens Freitag,30.01.. Vielleicht ist er auch in die eigentlich beendete Affäre zurück gekehrt. Habe ja so oft gelesen, wie schwer es der anderen Seite fällt damit aufzuhören.

    Am 30.01. kam er und erzählte mir, dass er seit 2004 mal mehr oder weniger ein echtes Verhältnis –entsprechend unseren Krisen- mit einer geschiedenen Arbeitskollegin (Kinder 10/14) hat. Dies sei beendet, er habe ihr einen Job in einer anderen Firma besorgt, allerdings sind Sie mehrmals gemeinsam in den Urlaub (für mich Dienstreisen) gefahren. Die sei zu Ende und seit August 2008 hat er eine neue Affaire mit einer Bekannten.

    Irgendwie fühlte ich mich aber mit der Wahrheit auch besser. Meinen halbfertigen Brief, habe ich bewusst liegen lassen u. er hat es verstanden u. Ihn gelesen.
    Woltera hatte mal ein Standing unter beiben o. gehen hinterlassen, was ich so toll fand, weil es unsere Situation so gut dargestellt hat, das ich es ihn lesen habe lassen.

    Meinen Vorschlag Eheberatung, hat er wie erwartet abgelehnt, aber wir haben lange geredet u. viele unserer Gefühle in Worte gefasst nach 5 Tassen Kaffee war es ein Schritt in Richtung, eigentlich weis ich jetzt nicht mehr in welche...

    Er sagte sogar, ich möchte mit dir weiter darüber (meine Netzerfahrungen)reden u. wie Ihr alle mir in 6 Tagen ich kann es kaum glauben, die Augen geöffnet habe. Meine Erfahrung u. meine Veränderung habe ich klar kommuniziert. Ich bin stolz auf mich. Erstaunlicherweise bin ich noch ruhig (kann aber auch am Kaffee) liegen.

    Auch ja, ich habe ihm meine Gefühle mitgeteilt u. er hat am Ende mit sehr sehr sehr großer Überwindung gefragt, ob ich ihm per Mail irgendwann mitteile, ob ich ihm verzeihen kann. Das war die größte Geste von ihm. Wo er steht weis er, glaube ich im Moment selbst noch nicht.

    Das Wochenende habe mein Kind (zu Ihrem Schutz) weggeschickt u. mich dann erst mal nach dem Schock in Schreien, Weinen, Trinken, Schreien, Schreien, Weinen u. Herz verbluten verloren.
    Ich habe meinen Schmerz in einem Gedicht in der Nacht auf dem Fußboden im Dämmerzustand geschrieben.
    Heute früh habe ich den nächsten Schritt auf meinem Weg getan u. Ihm einen Brief zu seiner Frage geschrieben. Verzeihen wird wohl ein steiniger Weg, mal sehen...jetzt kann ich es jetzt u. in Kürze nicht.

    Ach ja, er kam am Freitag direkt von Ihr u. war glücklich mit Ihr.

    Das Gespräch war ssssoooo ggggggguuuuttttt, und ich hatte das Gefühl er ist mir endlich mal wieder nah, aber ob auf dem Weg zurück zu mir oder zu Ihr vermag ich noch nicht zu sagen. Aber hätte er sonst um Verzeihung gebeten?

    Ich habe Ihn im Brief vom 31.01. gebeten sich zu entscheiden, also setze ich alles auf eine Karte, aber das bin ich MIR schuldig, die ich dachte aufrecht durchs Leben, jetzt besser durch die Hölle, zu gehen.

    Ich habe den Brief heute (ehe alles wieder verblasst u. ich es selbst zerrede) an IHN geschickt, wenn er bei Ihr ist, dann bekommt er Ihn nicht u. hat sich ja wohl irgendwie entschieden.

    An diesem Tag entstand mein Motto „Lieber auf neuen Wegen stolpern, als auf alten stehen bleiben.“

    Meine Tochter weis natürlich Bescheid, nur das von gestern nicht. Seiner Tochter hat er gestern extra noch gesagt, das er ihr Briefe schreibt, sie sie nicht sofort zerreisen, sondern lesen soll.

    Dann Mittwoch früh kam von Ihm eine "Aufmunterungsmail" ganz doll süß u. ich wußte nicht was ich machen soll. Er hatte wohl im Netz meinen Hinweis auf Zahnschmerzen gelesen...

    ..und dann auf Arbeit sehe ich am 06.02. eine Mail von Ihm kann Sie aber nicht öffner (blockiert der Arb.geber), so ich nach Hause - mit Hoffnung- und dann der Zusammenbruch.

    ER: "....keine Antwort ist auch eine Antwort in diesem Sinne ...Du willst nicht mehr... dann hat mir die Wahrheit doch das Genick gebrochen...so habe ich wenigstens keine Schuldgefühle mehr, auch wenn es ein Fehler war...

    ...Es war schön mit Dir zu reden, obwohl es wohl zu spät war. Mir gehen viele Sachen durch den Kopf...ich wünsch Dir alles Gute, vielen Dank für alles !

    P.S. Vielleicht können wir Mo-abend, nachdem Arzt, essen gehen ?
    Bin erst wieder Montag online."

    Ich bin total fertig...wieso hat er meinen Brief vom 31.01. nicht bekommen....ich Mail, SMS u. Anrufe auf den Anrufbeantworter.

    Mehr kann ich wohl nicht TUN! Hoffentlich ich er jetzt nicht auf dem Weg zu IHR. Habe Ihm abends noch eine Erklärungsmail mit dem Brief vom 31.01. geschickt...

    Als Er vor Weihnachen per Mail bei mir Gefragt hat, habe ich seine Mails 1,5 Tage nicht gesehen u. Er dachte auch ich will nicht mehr...Was wird er jetzt nach 7 Tagen gedacht haben?????

    Kann ich meine Ehe noch retten u. eine echte neue Beziehung zu Ihm aufbauen? Ich bin im Moment am Ende.

    Dodo
    Eine neue Sportrunde 2014 beginnt... Ziel Halbmarathon mit Urkunde...
    4016,4044,4053

    -Das Interessante am Leben sind die Veränderungen, auch wenn die Übergänge manchmal etwas schwierig sind.-
    Geändert von dodo68 (08.02.2009 um 21:37 Uhr) Grund: Änderungen

  2. #2
    Avatar von zwischenrose
    Registriert seit
    02.05.2008
    Beiträge
    16.381

    AW: betrogen, will gehen, kann ich meine Ehe retten?

    "....keine Antwort ist auch eine Antwort in diesem Sinne ...Du willst nicht mehr... dann hat mir die Wahrheit doch das Genick gebrochen...so habe ich wenigstens keine Schuldgefühle mehr, auch wenn es ein Fehler war...
    meine liebe, er will einfach keine entscheidung fällen und sie auf dich schieben.

    das leben kann nur vorwärts gelebt und rückwärts verstanden werden

  3. #3
    gowest
    gelöscht

    AW: betrogen, will gehen, kann ich meine Ehe retten?

    Oje, dodo, ich drück dich mal.

    Ich gebe Zwischenrose recht.

    Seine einzige Chance, sich noch ins Gesicht gucken zu können, ist so zu tun, als wärs DEIN Fehler. Du gerätst damit in Rechtfertigungsdruck, trägst zu dem Schmerz noch die Schuld.

    Ausweg?

    ...

    sehe ich nicht.


    Nachtrag: Oder doch. Bitte ihn zu dir. Zeig ihm die Briefe und er soll dir ins Gesicht sagen, was er will. Das ist das Mindeste. Meine Meinung!
    Geändert von gowest (08.02.2009 um 21:59 Uhr)

  4. #4
    Avatar von MissPim
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    288

    AW: betrogen, will gehen, kann ich meine Ehe retten?

    Ich schließe mich den beiden anderen an - er lässt Dich zappeln, schiebt Dir die Schuld zu und Du leidest ohne Ende! Da Du das eh schon so lange mit den ganzen Auf und Abs mitgemacht hast, solltest Du nicht länger von ihm um den Finger wickeln lassen.

    Ist nicht leicht, ich weiß...

    Alles Gute für Dich!
    MissPim
    Jedes Abenteuer ist nur eine Entscheidung von Dir entfernt.

    Lisz Hirn

  5. #5
    gowest
    gelöscht

    AW: betrogen, will gehen, kann ich meine Ehe retten?

    Zitat Zitat von MissPim Beitrag anzeigen
    Ich schließe mich den beiden anderen an - er lässt Dich zappeln, schiebt Dir die Schuld zu und Du leidest ohne Ende! Da Du das eh schon so lange mit den ganzen Auf und Abs mitgemacht hast, solltest Du nicht länger von ihm um den Finger wickeln lassen.

    Ist nicht leicht, ich weiß...

    Alles Gute für Dich!
    MissPim

    Manchmal gehen mir diese Feiglinge so auf den Nerv!

    Willst du das volle Programm wissen? Ob so oder so?
    Es ist immer das Gleiche. Man kann schon ein Lied davon singen!
    Geändert von gowest (08.02.2009 um 22:09 Uhr)

  6. #6
    Leda
    gelöscht

    AW: betrogen, will gehen, kann ich meine Ehe retten?

    Kann ich meine Ehe noch retten u. eine echte neue Beziehung zu Ihm aufbauen? Ich bin im Moment am Ende.
    Also alleine schon mal nicht. Gehören zwei dazu.
    Und im Moment?



    Es scheint ihr lebt seit ein paar Jahren gepflegt aneinander vorbei und das spitzt sich im Moment zu ...... nichts an Gespräch, gutem Willen, Briefen, Aussagen "hakt so richtig ein" damit es gemeinsam weitergeht. Und manche Mail kommt spät oder gar nicht an. Irgendwie ist die Luft raus? Der Kontakt unterbrochen. Im Moment jedenfalls.

    Was ist denn mit Dir selbst los?
    Hättest Du nicht ein paar echte Bedingungen an Deinen Mann wenn es denn weitergehen sollte? Kann es denn weitergehen - wie bisher? Bräuchte es nicht unbedingt eine begleitete Neuauflage? Oder muss dieser "cut" jetzt erstmal sein? Brauchst Du keine Zeit nach diesen Geschichten? Was ist mit der Chance nach 21 Jahren mal eine Weile alleine zu sein - mit Dir selbst? Mal doch mal einen Kreis auf und mache anteilige Kuchenstücke daraus: Was sind Deine ehrlichen Motive im Moment festhalten zu wollen? - Liebe, Gewohnheit, Angst vor Veränderung / alleine sein, Lebensplan darf nicht kippen ....

    Dein Mann sucht etwas und durch die Pendelsituation habt ihr wohl den roten gemeinsamen Faden verloren. Ob ihr ihn irgendwann wieder aufnehmen könnt, weiß ich nicht. Mir schoß während dem Lesen der Gedanke durch den Kopf, dass er mehr tut um Dich loszuwerden als Dich zu halten bzw. anzuknüpfen. Klingt ein bisschen sehr lau auf seiner Seite. Im Moment jedenfalls.

    Ich würde ihn fragen wo Deine Mail abgeblieben ist und ob sie nicht "ankommen" dürfte von seiner Seite aus.

  7. #7
    Avatar von dodo68
    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    4.299

    AW: betrogen, will gehen, kann ich meine Ehe retten?

    Danke für eure Gedanken.

    Ja, er tut mehr gegen als für mich, aber ich spüre immermal ein aufflackern, z.B. die 3 Tage im Dezember, die Tennung von Ihr, sehr guter Sex, endlich mit der Wahrheit rausrücken, um Verzeihung bitten, die Aufmunterungsmail,

    allerdings auch genau so viele, was dagegen spricht, Vertrauensmißbrauch, Kontaktverweigerung, Wieder zu Ihr, gescheiterter Anfang, nicht mal auf mich warten können, nicht nachfragen u. einfach alles hin werfen, na ja halt seine Stärke ausspielen....WEGLAUFEN.

    Und trotzdem, ich kann es nicht genauer erklären, liebe ich diesen "neuen"Mann und würde gern endlich mit IHM mal eine echte Beziehung haben wollen.

    dodo
    Eine neue Sportrunde 2014 beginnt... Ziel Halbmarathon mit Urkunde...
    4016,4044,4053

    -Das Interessante am Leben sind die Veränderungen, auch wenn die Übergänge manchmal etwas schwierig sind.-

  8. #8
    Avatar von zwischenrose
    Registriert seit
    02.05.2008
    Beiträge
    16.381

    AW: betrogen, will gehen, kann ich meine Ehe retten?

    dodo, möchtest du mit deinem mann weiter zusammen bleiben, auch wenn ihr "zu dritt" in dieser ehe seid?

    denn ich denke, darauf läuft es hinaus.

    er lebt seit jahren mit zumindest zwei frauen. das wird sich nicht ändern.

    wenn das für dich ein weg ist, dann ist es ok.
    das leben kann nur vorwärts gelebt und rückwärts verstanden werden

  9. #9
    gowest
    gelöscht

    AW: betrogen, will gehen, kann ich meine Ehe retten?

    Und trotzdem, ich kann es nicht genauer erklären, liebe ich diesen "neuen"Mann und würde gern endlich mit IHM mal eine echte Beziehung haben wollen.
    Liebtest du auch den alten? Wenns vorher keine Beziehung war, wie soll es jetzt eine werden?

  10. #10
    Avatar von dodo68
    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    4.299

    AW: betrogen, will gehen, kann ich meine Ehe retten?

    Ja ich liebe auch den alten, wobei ich mich allerdings frage, was wir alles falsch gemacht haben, das es so weit kommen mußte...
    Eine neue Sportrunde 2014 beginnt... Ziel Halbmarathon mit Urkunde...
    4016,4044,4053

    -Das Interessante am Leben sind die Veränderungen, auch wenn die Übergänge manchmal etwas schwierig sind.-

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •