+ Antworten
Seite 1 von 1482 12311511015011001 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14813
  1. #1
    Avatar von sandfloh
    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    924

    Der Schattenmann...

    Hallo zusammen,

    mit einer Freundin habe ich vor kurzem eine interessante Diskussion geführt. Wir sind beide (glücklich!) verheiratet. Sie hat erzählt, sie hätte irgendwo gelesen, dass es für viele Frauen einen sogenannten "Schattenmann" gibt. Das heißt, sie leben in einer festen Beziehung, sind auch glücklich mit ihrem Partner, aber es gibt trotzdem "einen anderen", der gedanklich immer einen gewissen Stellenwert hat, quasi als "Schattenmann" und unsichtbarer Dritter mitlebt. Das kann ein ehemaliger Freund sein, die Jugendliebe oder auch ein ewig Unerreichter...jemand, der "das gewisse Etwas" hat, von dem man aber ganz genau weiß, dass es beziehungstechnisch nichts (mehr) werden kann.

    Ich habe dann mal drüber nachgegrübelt und für mich festgestellt, dass es diesen Schattenmann auch in meinem Leben gibt. Ich kenne ihn seit vielen Jahren, war auch mal sehr verliebt in ihn, mehr durch Zufall haben wir mal eine Nacht miteinander verbracht, aber es war klar, dass wir nie ein Paar werden. Er ist mittlerweile auch verheiratet, uns verbindet eine innige Freundschaft, und wir gehen beide auf eine Weise miteinander um, die mehr ist als Freundschaft, aber mit Beziehung gar nichts zu tun hat. Trotzdem kann ich eine gewisse Faszination nach wie vor nicht leugnen und er sitzt immer noch auf einem "Sockel", auch wenn ich seine negativen Seiten durchaus kenne. Mein Mann und er verstehen sich blendend, keine Rivalität, ich mag seine Frau total gern und finde, die beiden passen hervorragend zusammen - keine Spur von Neid oder Eifersucht.

    Meine Freundin - die mit der Schattenmann-Theorie - hat auch so ein Exemplar, und wir beide sind uns einig, dass wir unsere Männer um nichts in der Welt gegen die Schatten eintauschen wollten. Aber trotzdem haben wir uns gefragt, was "DAS" wohl ist...???

    Kennt ihr das auch??

    Lieben Gruß,
    sandfloh

  2. #2
    Avatar von Doriswo
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    8

    Re: Der Schattenmann...

    Hallo Sandfloh,

    Hm, peinlich, aber bei mir es ebenso ! Bin froh, dass Du dieses Thema aufgegriffen hast. Selber bin ich seit über dreissig Jahren eigentlich glücklich verheiratet und irgendein "Schattenmann" hat mich immer begleitet. Vielleicht habe ich dadurch etwas zum Tagträumen und bin doch froh, dass ich nicht mit jenem Mann zusammen bin. Vielleicht wäre er ja dann gar nicht mehr so interessant ? So bleibe ich wenigstens meinem Mann treu und das gerne . Bin gespannt auf die weiteren Beiträge.

    Liebe Grüsse Doris

  3. #3
    Avatar von sandfloh
    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    924

    Re: Der Schattenmann...

    Hallo Doris,

    danke für deine Rückmeldung - aber scheinbar sind wir hier die einzigen, die die Anwesenheit eines Schattenmannes kennen... :schild uups:

    Das hätte ich nicht gedacht...naja, vielleicht schreibt ja noch die eine oder andere. Ich bin nämlich auch mächtig gespannt...

    Liebe Grüße,
    sandfloh

  4. #4

    Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    44

    Re: Der Schattenmann...

    Hallo ihr alle,

    Ich habe auch einen solchen Schattenmann! Leider!
    Ich bin allerdings noch sehr jung (23 Jahre), bin in einer festen Beziehung und habe trotzdem den EINEN der auf einem Sockel steht. Ich hatte mehrmals was mit ihm, ohne dass was festes draus geworden ist, worum ich nicht wirklich traurig bin, weil ich meinen Feund nicht eintauschen möchte, aber der Schattenmann ist da. Ist doch irgendwie recht komisch, wobei ich aber auch immer gedacht, sowas hätten nicht viele Frauen.
    Aber anscheinend bin ich nicht ganz allein damit *g*.

    Einen schönen Abend noch
    Cole

  5. #5
    Avatar von sandfloh
    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    924

    Re: Der Schattenmann...

    Hallo Cole,

    willkommen im Club

    Ist doch wirklich komisch: Da ist frau glücklich in der Beziehung und weiß auch ganz genau, dass der andere im Grunde zu Unrecht auf dem Sockel sitzt, und trotzdem...

    Vielleicht hat ja jemand eine Erklärung dafür...

    Lieben Gruß,
    sandfloh

  6. #6

    Registriert seit
    13.05.2005
    Beiträge
    270

    Re: Der Schattenmann...

    doch, ich habe auch einen schattenmann - im laufe der jahre hat die besetzung allerdings gewechselt - und ich habe schon selber des öfteren gedacht, daß das eine merkwürdige geschichte bei mir ist. wie immer, finde ich es toll an der bricom, daß solche dinge zur sprache kommen, von denen man sonst annimmt, daß sie einem alleine passieren
    mich würde interessieren, ob es literatur zu dem thema gibt? sandfloh, wo hat denn deine freundin davon gelesen?

  7. #7
    VIP Avatar von Kappuziner
    Registriert seit
    16.12.2004
    Beiträge
    12.567

    Re: Der Schattenmann...

    ich (40) hatte ungefähr 15 Jahre einen Schattenmann - und ich habe im Februar erfahren, dass ich auch seine "Schattenfrau" war.
    Der Hintergrund ist, dass wir beide im weitesten Sinne im selben Bereich zu tun haben und uns einmal jährlich bei einer Jahrestagung einer stinklangweiligen Gesellschaft sehen, wo wir uns irgendwann auffielen, ich weiss gar nicht mehr, wieso. Auf jeden Fall haben wir dann jedes Jahr ständig während dieser 3, 4 Tage die Gesellschaft des anderen gesucht, uns benommen wie alberne Teenager, die Versammlung gestört wie früher in der Schule, uns abends furchtbar besoffen. Immer mit anderen zusammen, die staunend zusahen, wie wir eine Riesenshow abzogen. Es ist eine größere Gruppe von Leuten, die sich immer zu dieser tagung sehen, aber ich denke, die anderen vermuten, dass wir eine sexuelle Beziehung haben - die es aber nicht gibt.
    Und dann fahren wir jedes Mal mit einem Mordskater zurück in unsere jeweiligen Leben. Und den Rest des Jahres haben wir Funkstille. Er hat in den Jahren geheiratet, Kinder bekommen, sich scheiden lassen, neu verliebt, ich hatte meine ständig wechselnden Lebensabschnittsgefährten, aber immer im Hintergrund das Gefühl "wenn ich mit XXX zusammen wäre, das wäre das Wahre" (uns trennen allerdings viele Kilometer). Eine Beziehung, oder auch nur eine gemeinsame Nacht war nie ein Thema. Wir haben uns nicht mal geküßt. Aber jedes Mal, wenn ich von dieser Tagung wegfuhr, dachte ich, ich habe eine Liebesgeschichte erlebt. So schmerzlich war es, zu sehen, wie ähnlich er mir war, es hat mich so berührt. Obwohl wir nie viel reden, es ist so eine starke gemeinsame Wellenlänge, unglaublich.
    Meine Freunde wissen alle um die Geschichte und wenn ich über meine jeweiligen Beziehungen spreche, ist es immer das Kriterium "wenn du nun mit XXX zusammen kommen könntest, würdest du dich dann trennen"?
    Dieses Jahr nun haben wir uns wieder getroffen, ich war zum ersten Mal mit einem Mann zusammen, von dem ich dachte, mein Schattenmann kann dieser Liebe nichts anhaben. Und mein Schattenmann hatte zum 2. Mal geheiratet. Und dieses Mal dann haben wir zum ersten Mal richtig geredet. Er fragte mich, ob wir uns von den anderen absondern sollen und dann haben wir darüber gesprochen, wie viele Jahre wir nun schon so aufeinander treffen, dass es uns auf eine gewisse Art daran hindert, erwachsen zu werden. Dass unsere "Nicht-Beziehung" Thema in unseren Beziehungen ist. Dass wir selber damit ein Thema haben, dass wir "gute Jahre" (wenn die Tagung spassig war) und "schlechte Jahre" hatten. Und dann haben wir sozusagen "Schluß gemacht". Wir haben uns vorgenommen, keine albernen Spiele mehr zu spielen. Es war ein wichtiger Abend in meinem Leben.
    Als ich wieder nach Hause fuhr, hatte ich richtigen "Liebeskummer".
    Danach habe ich ihn lustigerweise, zum ersten Mal, seit ich ihn kenne "außer der Reihe" getroffen, zwei Monate später. Er hatte in meiner Heimatstadt zu tun. Wir gingen zusammen Mittagessen und danach shoppen und währenddessen riefen uns unsere Partner auf unseren Handys an und wir erzählten ganz locker, was wir gerade machen. Dann kauften wir zusammen für unsere Partner Geschenke. Und jeder ging wieder in sein Leben. Das hat mir alles sehr gut gefallen.
    Heute denke ich, er und ich als Paar, das wäre eine Katastrophe geworden, sooooo ähnlich wie wir uns sind. Aber als Schattenmann, 15 Jahre Herzklopfen, in welcher Beziehung gibt es das schon?

  8. #8
    Avatar von Feuerpferdchen
    Registriert seit
    10.09.2004
    Beiträge
    3.683

    Re: Der Schattenmann...

    Interessantes Thema.
    Hab ich auch, einen Schattenmann. Er ist eigentlich schon der zweite.
    Der erste war in meinen Beziehungen vom 20. bis 32. Lebensjahr im Hintergrund vorhanden und der wurde dann vor 6 Jahren abgelöst vom jetzigen Schattenmann, wobei ich mit beiden eine kurze, sehr impulsive und leidenschaftliche reale Beziehung hatte, die aber jeweils durch "widrige" Umstände nicht lebbar war.
    Wenn mich zum Beispiel in Filmen eine Liebesbeziehung sehr berührt, dann ziehe ich immer Parallelen zum Schattenmann und fühle mich diesem oft näher als meinem Freund, wobei unsere Beziehung auch schon seit längerem schlecht läuft .

    Gruss, Feuerpferdchen

  9. #9

    Registriert seit
    13.05.2005
    Beiträge
    270

    Re: Der Schattenmann...

    @ feuerpferdchen:

  10. #10

    Registriert seit
    11.02.2005
    Beiträge
    6

    Re: Der Schattenmann...

    Hallo Sandfloh,

    habe auch einen Schattenmann gehabt.

    4 Jahre lang. Ich war auch seine Schattenfrau.

    Dann habe ich mich scheiden lassen, er hat sich von der Freundin getrennt und jetzt leben wir zusammen seit einem Jahr. Sowas wie einen Schattenmann hab ich jetzt nicht mehr

    Alles Gute für Euch


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •