+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 88
  1. #1

    Registriert seit
    11.06.2002
    Beiträge
    18

    Meine große Liebe

    Vor 39 Jahren habe ich meine große Liebe im Urlaub kennengelernt. Hinzufügen möchte ich: ich war damals schon verheiratet und war in meiner Ehe zufrieden aber etwas gelangweilt. Ich sah es anfangs als Urlaubsflirt und hatte nicht vor die Sache zu vertiefen, obwohl ich richtig verknallt war. Er war Italiener - 6 Jahre jünger als ich - und konnte kein Wort deutsch und ich auch kein italienisch. Wir verlebten wunderschöne Tage und der Abschied war schmerzvoll. Ich gab in meine Firmenanschrift und dachte, der schreibt sowieso nicht. Dem war aber nicht so. Er schrieb mir wunderbare Briefe (auf italienisch, die ich mit einem Wörterbuch mühsam übersetzen musste) und besuchte mich ein Monat später das erste mal in meiner Heimatstadt. Um es kurz zu machen, die Beziehung dauerte ca, 6 Jahre und ich machte einen Italienischkurs.

    Er war wirklich ein ganz besonderer Mensch und mit der Zeit, als ich ihn besser kennenlernte erkannte ich, dass wir seelenverwandt waren, wäre ich ledig gewesen hätte was daraus werden können aber ich machte ihm von Anfang an klar, dass ich verheiratet bin, einen Sohn habe und meinen Mann nicht verlassen werde. Ich wundere mich heute noch, wie ich diese Beziehung so lange haben konnte, ohne dass mein Mann etwas davon mitbekam. Er schrieb mir dann , dass er heiraten würde. Mein erster Gedanke war jetzt mach ich Schluss damit er ohne Altlasten in diese Ehe gehen kann. Ich hab es nicht fertig gebracht.
    Brieflich blieben wir in Verbindung und es blieb auch eine große Nähe zwischen uns. Stolz berichtete er mir von der Geburt seiner ersten Tochter. Da auch ich ihn jetzt nur über einen Freund schreiben konnte, zu ihm nach Hause ging ja nicht mehr, machten unsere Briefe jetzt einen Umweg. Der Kontakt brach aber leider ab. Der letzte Brief an ihn kam zurück, der Freund war umgezogen und auch ich habe die Firma gewechselt und er wusste auch meine Adresse nicht mehr. Ich hab dies hingenommen, dachte nur - es war schön - aber jeder muss sein Leben leben und ich werde ihn nie vergessen.

    Nach 30 Jahren hat er mich vor 2 Monaten auf Facebook gefunden. Er selbst ist noch nicht lange bei Facebook angemeldet. Auch er hat mich nie vergessen und wir sind nun fast täglich in Kontakt. Die Nähe von damals ist wieder da. Er schreibt mir wieder wunderbare Post und mein Herz ist wieder in Aufruhr. Seine Ehe funktioniert, doch zwischen den Zeilen lese ich eine kleine Unzufriedenheit aber auch er würde seine Frau nicht verlassen. Auch ich bin noch mit meinem Mann zusammen, der inzwischen leider krank ist.

    Die unausgesprochene Frage zwischen uns ist - sollen wir uns wieder treffen? Beide haben wir dieses Thema ausgelassen. Wir wissen wie der andere jetzt aussieht, haben uns Bilder geschickt und finden uns immer noch attraktiv.
    Wir sind nun beide in den 60ern. Unsere Liebe damals war wild und nun habe ich Angst ihm gegenüber zu stehen.
    carpe diem

  2. #2

    Registriert seit
    06.06.2016
    Beiträge
    154

    AW: Meine große Liebe

    Wie funktioniert deine Ehe? Warum bist du bei deinem Mann geblieben, wenn deine grosse Liebe ein anderer ist?

  3. #3
    Avatar von Ozean_
    Registriert seit
    31.01.2013
    Beiträge
    18.113

    AW: Meine große Liebe

    Zitat Zitat von Petrella Beitrag anzeigen
    Vor 39 Jahren habe ich meine große Liebe im Urlaub kennengelernt. Hinzufügen möchte ich: ich war damals schon verheiratet und war in meiner Ehe zufrieden aber etwas gelangweilt.

    Er schrieb mir wunderbare Briefe (auf italienisch, die ich mit einem Wörterbuch mühsam übersetzen musste) und besuchte mich ein Monat später das erste mal in meiner Heimatstadt. Um es kurz zu machen, die Beziehung dauerte ca, 6 Jahre und ich machte einen Italienischkurs.

    Er war wirklich ein ganz besonderer Mensch und mit der Zeit, als ich ihn besser kennenlernte erkannte ich, dass wir seelenverwandt waren, wäre ich ledig gewesen hätte was daraus werden können aber ich machte ihm von Anfang an klar, dass ich verheiratet bin, einen Sohn habe und meinen Mann nicht verlassen werde. Ich wundere mich heute noch, wie ich diese Beziehung so lange haben konnte, ohne dass mein Mann etwas davon mitbekam.
    D.h. Du hast Deinen Mann 6 Jahre lang betrogen, auch körperlich, ihr habt euch getroffen oder "nur" Briefe geschrieben?
    Warum bist Du bei Deinem Mann geblieben?

    Auch ich bin noch mit meinem Mann zusammen, der inzwischen leider krank ist.
    Das erwähnst Du weil?

    Die unausgesprochene Frage zwischen uns ist - sollen wir uns wieder treffen? Beide haben wir dieses Thema ausgelassen. Wir wissen wie der andere jetzt aussieht, haben uns Bilder geschickt und finden uns immer noch attraktiv.
    Wir sind nun beide in den 60ern. Unsere Liebe damals war wild und nun habe ich Angst ihm gegenüber zu stehen.
    Willst Du Deinen mittlerweile kranken Mann wieder betrügen? Was ist Deine Frage an das Forum?

  4. #4
    Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    14.928

    AW: Meine große Liebe

    Ganz großer Film. "Ewige Liebe".

    Das Thema wird wundervoll in dem Buch "Liebe in Zeiten der Cholera " von Gabriel García Márquez beschrieben. Es wurde auch verfilmt.

    Sie stammt auch gutem Hause und heiratet standesgemäß, er ein aufgeweckter Junge und hält Kontakt über Telegraphen.
    Nicht um die Liebe seines Lebens zu vergessen, sondern um sich abzulenken und zu unterhalten, pflegt Florentino Ariza sexuelle Beziehungen zu vielen Frauen, das aber so diskret, dass er gesellschaftlich in den Verdacht der Homosexualität gerät. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem Dr. Juvenal Urbino starb, hatte Florentino „[…] etwa fünfundzwanzig Hefte und sechshundertzweiundzwanzig Eintragungen über dauerhaftere Liebschaften gefüllt […]“, von denen aber nur ein halbes Dutzend eingehender in zum Teil fast satirischen Episoden geschildert wird.
    Wiki
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel
    Geändert von Opelius (08.10.2017 um 08:37 Uhr)

  5. #5
    Avatar von marathonmann
    Registriert seit
    10.01.2016
    Beiträge
    420

    AW: Meine große Liebe

    Hallo Petrella, natürlich kannst Du ihn treffen. Vielleicht solltest Du es auch tun.

    Fast vierzig Jahre einem Traum nachhängen…. Konntest Du Dich je richtig auf Deinem Mann einlassen? Hast Du Angst ein Leben lang nicht das gelebt zu haben was Du eigentlich wolltest? Das sind sicher Fragen auf die Du Antworten suchst. Ob Du nach einem Treffen mit ihm schlauer sein wirst? Ihr hatte eigentlich nie den Mumm es zu Leben.

    Die andere Variante wäre mit Deinem Mann zu reden. Da würde sicher viel in Bewegung geraten. Wahrscheinlich zu viel. Aber vielleicht hat er auch so ein kleines Geheimnis vor Dir?

    Wenn Du Dich weiter darauf einlässt, wird es sehr viel Unruhe in Dein Leben bringen. Positive und Negative. Aber vielleicht endlich Gewissheit. Aber willst Du genau das wirklich?
    Geändert von marathonmann (08.10.2017 um 08:28 Uhr)

  6. #6
    Avatar von Ozean_
    Registriert seit
    31.01.2013
    Beiträge
    18.113

    AW: Meine große Liebe

    Zitat Zitat von marathonmann Beitrag anzeigen
    Die andere Variante wäre mit Deinem Mann zu reden. Da würde sicher viel in Bewegung geraten. Wahrscheinlich zu viel. Aber vielleicht hat er auch so ein kleine Geheimnis vor Dir?
    Echt jetzt, zu viel Bewegung? Gerechtfertigt dadurch, dass er auch Dreck am Stecken hat? Woher soll sie wissen, ob er auch ein Geheimnis hat? Geheimnis = Affäre, Betrug oder was anderes?

  7. #7

    Registriert seit
    07.09.2017
    Beiträge
    272

    AW: Meine große Liebe

    Ich denke oft, dass der Begriff "grosse Liebe" missbräuchlich verwendet wird. Beschrieben werden damit meist Träume, Vorstellungen, Ideale, oft auch eher im Kontext Verliebtheit, jedoch selten das gelebte Leben.

    Für mich ist eine große Liebe die, die dem Alltag einen Zauber verleiht. Die, bei der man dem Menschen, mit dem man sein Leben teilt, auch nach 30, 40 oder mehr Jahren jeden Morgen mit einem liebevollen Blick begegnet weil man weiss: Ja, das ist mein Gefährte!

    Eine Liebe, die diese Alltagstauglichkeit nie beweisen konnte, kann für mich daher niemals eine "grosse Liebe" sein - das ist nur ein grosser Traum, der mit dem, was Leben (für mich) bedeutet: Sein im Hier und Jetzt! - nichts zu tun hat.

  8. #8
    Avatar von marathonmann
    Registriert seit
    10.01.2016
    Beiträge
    420

    AW: Meine große Liebe

    Zitat Zitat von Ozean_ Beitrag anzeigen
    Echt jetzt, zu viel Bewegung? Gerechtfertigt dadurch, dass er auch Dreck am Stecken hat? Woher soll sie wissen, ob er auch ein Geheimnis hat? Geheimnis = Affäre, Betrug oder was anderes?
    Genau davor scheint sie ja Angst zu haben. Vor der Bewegung die dann kommt, wenn es kein Geheimnis mehr ist. Wenn auch ihr Mann das Wissen um ihr Geheimnis hat.

    Mein Gedanke war, wie sie reagieren würde, wenn auch ihr Mann so eine Geschichte hätte oder noch hat. Wie sie damit umgehen würde.

    Wenn ich nach einer so langen Zeit von meiner Frau so eine Geschichte hören würde, keine Ahnung.... Fast vierzig Jahre emotional bei einem anderen.
    Wenn du laufen willst dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon.“
    Emil Zátopek

  9. #9

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    10.558

    AW: Meine große Liebe

    ob man das nun große liebe oder großen traum nennt, ist doch egal.

    @petrella, ich verstehe gar nicht, was gegen ein treffen spricht? ich würde jedenfalls sagen, triff den mann auf jeden fall wieder - man lebt nur einmal!

  10. #10
    Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    16.404

    AW: Meine große Liebe

    Zitat Zitat von Petrella Beitrag anzeigen
    Unsere Liebe damals war wild und nun habe ich Angst ihm gegenüber zu stehen.
    Angst ist ein Teil vom Leben.
    Ich würde es tun.
    Will er dich denn auch treffen?

    Ich kann's gar nicht fassen, dass du es geschafft hast, 6 lange Jahre wild und romantisch mit ihm zu lieben und dein Mann hat nix gemerkt. Warum hast du dich damals nicht von deinem Mann getrennt?
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •