+ Antworten
Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 140
  1. #1

    Registriert seit
    16.12.2012
    Beiträge
    13

    Lust auf den Chef

    Hallo ihr,

    ich, 30 Jahre, arbeite schon seit vielen Jahren in einer großen Firma und bin seit ein paar Monaten in eine andere Abteilung mit einem neuen Vorgesetzten gewechselt. Als persönliche Assistentin habe ich regelmäßige Meetings mit meinem Chef (bedeutet, wir sind mehrere Stunden alleine in seinem Büro und besprechen die Themen der Woche). Er, 20 Jahre älter als ich, ist genauso wie ich, in einer langjährigen Beziehung / Ehe. Unter der Woche wohnt er in einer Wohnung hier. An den Wochenenden fährt er dann heim zu seiner Frau.

    Von meinen beruflichen Qualitäten ist er sehr angetan und obwohl er, wie mir gesagt wurde, seine Mitarbeiter eigentlich nie lobt, spricht er von mir immer in den höchsten Tönen, sowohl wenn wir alleine sind, als auch vor anderen Kollegen.

    Naja.. wir verstehen uns wirklich gut und er wird mir von Tag zu Tag sympathischer. Manchmal schaut er mich mit so einem bestimmten Blick an (insbesondere meine Kurven scheinen ihn zu gefallen) oder macht sehr vorsichtige verbale Andeutungen. Vielleicht interpretiere ich da etwas hinein, aber die Blicke, die sind da.

    So, nun zum Thema:
    Anfang des kommenden Jahres muss er für 10 Tage nach Südamerika und hat mich gefragt, ob ich mitkommen möchte. "Möchte" daher, weil ich eigentlich keine wirklich Aufgabe dort hätte. Er wird die ganze Zeit in Meetings sein und ich.... mal schauen ;)

    Zuerst war ich etwas verhalten, habe mir darüber Gedanken gemacht was mich wohl dort erwartet. Auch mein Mann war etwas stutzig, aber ihm habe ich erklärt, dass mein Chef bestimmt angeben möchte vor seinen Kollegen und daher mit seiner eigenen persönlichen Assistentin anreist. Meine Kollegen und Freunde haben mich bestärkt die Gelegenheit zu nutzen.

    Im Endeffekt habe ich erst 2 Wochen, nachdem er mich gefragt hat, meine Zusage zur Reise gegeben und seit dem laufen die Planungen in vollen Zügen. Es war also ein wohlüberlegter Schritt meinerseits! Letzte Woche habe ich mich für die Einladung nochmals bedankt und da wurde er etwas rot und fing wieder an zu loben: "Für so eine tolle Arbeit die Sie leisten, haben Sie es sich verdient." Ich frage mich noch immer, was genau ich verdient habe?!

    Da ich noch nie ein Kind von Traurigkeit war und auch wenig anbrennen lasse, reizt mein Chef mich sehr. Er ist schüchtern, riesengroß, hat etwas von einem Teddy, wirklich ein sehr süßer Mann. Er hat lange in einem militärischen Unternehmen gearbeitet und war hoher Offizier, aber irgendwie scheint er eher darauf zu stehen, wenn ich den Ton angebe.

    Die Frage die sich hier nun stellt ist nicht, was passiert sollte es passieren. Ist es unmoralisch, verletzten wir unsere Partner, was wird später daraus. Darum braucht sich hier keiner einen Kopf zu machen.


    Sondern wie bekomme ich es hin, dass es passiert? Welche Themen muss ich vorweg mit ihm abklären? Und wie!!?? Ich will höchstens Sex, wenn er gut ist, dann gerne wieder. Mehr nicht! Weder eine Beziehung, noch mich hochschlafen oder irgendwelche Gefühle seinerseits aufflammen lassen. Ich hatte vor einigen Jahren bereits eine Affäre, diese habe ich meinem Mann gebeichtet. Schwerer Fehler! Er hat mir verziehen, aber das ungute Gefühl ist geblieben. Danach hatte ich einen ONS mit einem Ex, das ist mein schönes Geheimnis geblieben. Mit einem Arbeitskollegen, geschweige denn dem Vorgesetzten hatte ich noch nie was.

    In meiner Fantasien laufen schon die schönsten Filme und ich freue mich schon richtig doll. Ich freue mich natürlich einerseits auf die Reise, das fremde Land, andererseits auch auf das prickelnde Gefühl mit ihm. Schon der Gedanke daran ggrrrrr. Ich kann es gar nicht einschätzen wie er danach damit umgehen wird. Kann er genauso verschwiegen sein wie ich? Vielleicht liege ich ja auch völlig daneben und er hat keine Hintergedanken. Den ersten Schritt werde definitiv nicht ich mache, das muss er.

    Hmmmm. Was meint ihr dazu? War seine Einladung zweideutig? Interpretiere ich zu viel hinein? Wie verführe ich ihn geschickt?

    Liebe Grüße,
    Lolla

  2. #2

    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    336

    AW: Lust auf den Chef

    Liebe Lolla,

    ich arbeite seit 31 Jahren in einem großen Konzern, Liebesbeziehungen oder Techtelmechtel innerhalb der Belegschaft habe ich reichlich mitbekommen. Hatten Kolleginnen eine Beziehung zu einem in der Hierarchie höherstehenden Mann, gar dem eigenen Chef und es gab in irgendeiner Form Stress in diesen Beziehungen, haben IMMER die Frauen den Kürzeren gezogen. Sie wurden weggelobt, weggemobbt oder versetzt. Natürlich so subtil, dass wenig bis nichts dagegen zu machen war.

    Wenn Du Deinen Job magst, würde ich mir darüber an Deiner Stelle mehr Gedanken machen als über mögliche Verführungstaktiken. Die wirst Du - so wie ich es einschätze - gar nicht brauchen; mir scheint die Einladung recht eindeutig.


  3. #3

    Registriert seit
    16.12.2012
    Beiträge
    13

    AW: Lust auf den Chef

    Der Job ist auf 1,5 Jahre begrenzt, danach wechsle ich wieder intern zurück. Das sollte nicht das Problem sein.

    Aber wenn das Angebot so eindeutig ist, warum empfehlen dann auch Kollegen "die Gelegenheit zu nutzen"?

    Danke für deine Antwort!!

  4. #4
    Avatar von Ferdinand_der_Stier
    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    6.236

    AW: Lust auf den Chef

    Zitat Zitat von LollaInLuv Beitrag anzeigen
    Die Frage die sich hier nun stellt ist nicht, was passiert sollte es passieren. Ist es unmoralisch, verletzten wir unsere Partner, was wird später daraus. Darum braucht sich hier keiner einen Kopf zu machen.
    Dein Mann hat offenbar das große Los gezogen.
    Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe. - Julie Andrews

  5. #5
    gesperrt
    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    767

    AW: Lust auf den Chef

    Zitat Zitat von VictoriaSiempre Beitrag anzeigen
    Liebe Lolla,

    ich arbeite seit 31 Jahren in einem großen Konzern, Liebesbeziehungen oder Techtelmechtel innerhalb der Belegschaft habe ich reichlich mitbekommen. Hatten Kolleginnen eine Beziehung zu einem in der Hierarchie höherstehenden Mann, gar dem eigenen Chef und es gab in irgendeiner Form Stress in diesen Beziehungen, haben IMMER die Frauen den Kürzeren gezogen. Sie wurden weggelobt, weggemobbt oder versetzt. Natürlich so subtil, dass wenig bis nichts dagegen zu machen war.

    Wenn Du Deinen Job magst, würde ich mir darüber an Deiner Stelle mehr Gedanken machen als über mögliche Verführungstaktiken. Die wirst Du - so wie ich es einschätze - gar nicht brauchen; mir scheint die Einladung recht eindeutig.

    So ist es. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

  6. #6
    gesperrt
    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    767

    AW: Lust auf den Chef

    Zitat Zitat von Ferdinand_der_Stier Beitrag anzeigen
    Dein Mann hat offenbar das große Los gezogen.
    Du bist manchmal richtig gut!!

  7. #7

    Registriert seit
    16.12.2012
    Beiträge
    13

    AW: Lust auf den Chef

    @Ferdinand:
    Du kannst aber toll zitieren.....

  8. #8
    Avatar von aubisa
    Registriert seit
    11.05.2008
    Beiträge
    1.381

    AW: Lust auf den Chef

    Wenn die Frage, ob ihr Eure Partner verletzt, irrelevant ist, ist es doch auch egal, ob er verschwiegen ist.

    Bist Du nicht selbstsicher genug, um zu wissen, wie Du den Mann verführst?

  9. #9
    gesperrt
    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    767

    AW: Lust auf den Chef

    Zitat Zitat von LollaInLuv Beitrag anzeigen
    Der Job ist auf 1,5 Jahre begrenzt, danach wechsle ich wieder intern zurück. Das sollte nicht das Problem sein.

    Aber wenn das Angebot so eindeutig ist, warum empfehlen dann auch Kollegen "die Gelegenheit zu nutzen"?

    Danke für deine Antwort!!
    Sag mal...

    Du scheinst doch eine toughe Frau zu sein, die ja schon Affären hatte. Wieso brauchst du eine Anleitung, wie du ihn herumkriegst? Zumal du dir sicher bist, dass er auf dich steht, nichts abbrennen lässt und ihr bald auf Geschäftsreise seid. Mehr braucht es doch nicht.

  10. #10

    Registriert seit
    16.12.2012
    Beiträge
    13

    AW: Lust auf den Chef

    Verschwiegen muss man sein, gerade um keinen zu verletzen. Erst wenn so etwas rauskommt werden die anderen verletzt!

    Ich bin selbstsicher. Aber ich bin mir noch nicht sicher, ob mein Chef auch das Verlangen nach mir hat, wie ich es nach ihm empfinde. Wie gesagt, er ist eher schüchtern und macht keine eindeutigen Anspielungen. Wie erkenne ich seine Signale? Und nicht werde ihn verführen!! Das wäre ja schön blöd. Er muss den ersten eindeutigen Schritt machen und dann lasse ich mich auf ihn ein.

    Hatte schon mal jmd 'nur' nen ONS mit dem Chef oder ist immer eine Affäre draus geworden?

+ Antworten
Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •