+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 45
  1. #21
    hannani
    gelöscht

    AW: Wenn endlich das Geständnis kommt...

    Finanziell bin ich nicht von ihm abhängig. Die Wohnung könnte ich behalten, eigenes Auto habe ich auch. Nächstes Jahr bin ich im Mutterschutz und kann gut eineinhalb Jahre pausieren. Die größte Babyausstattung kann ich von Freunden organisieren, deren Kinder schon älter sind. Ich selbst gehe momentan zu einer ambulanten, kostenfreien Beratungsstelle. Der äußere Rahmen ist also gesteckt. Um mehr muss ich mich nicht sorgen im Moment. Ob er sich ändern kann, das ist das was mir Sorgen macht. Bisher hatte ich gehofft, seine Unehrlichkeit, die ich manchmal erleben durfte, selbst bei kleinen, unnötigen Dingen wären eben etwas, womit ich irgendwie zurechtkommen müsste. Aber dass ich mich prinzipiell auf ihn verlassen kann, weil er gewisse Prinzipien pflegt, wie z.B. Treue. Nun habe ich erfahren, dass er auch hier nicht ehrlich war.
    Das Problem ist also noch tiefer, als ich bisher gedacht hatte. Ich weiß nicht, ob er dieses Muster überwinden kann. Und ich kann es auch nicht herausfinden, ehe ich mich bereit erkläre, ihm noch einmal eine Chance zu geben.

  2. #22

    Registriert seit
    12.02.2006
    Beiträge
    2.141

    AW: Wenn endlich das Geständnis kommt...

    Und ich kann es auch nicht herausfinden, ehe ich mich bereit erkläre, ihm noch einmal eine Chance zu geben.
    Ist das so? Du weißt doch eigentlich jetzt schon alles, was relevant ist, oder? Er lügt in Kleinigkeiten, wie in großen Dingen. Die Frage ist: Was willst Du? Wie stellst Du Dir eine gute Beziehung vor?

    Komm doch mal in den Münchi-Strang. Da schreiben viele Frauen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Bist herzlich eingeladen.
    Zurück ist ein Ort, den es nicht gibt.

  3. #23
    wedernoch
    gelöscht

    AW: Wenn endlich das Geständnis kommt...

    Zitat Zitat von hannani Beitrag anzeigen
    Nun hat es mich also auch erwischt, mein Partner ist fremdgegangen.

    ......

    Wie war das bei euch?
    Wie lange hat es gedauert, bis er euch endlich alles gesagt hat?
    Muss das überhaupt sein? Oder macht das auch keinen Unterschied mehr, weil man dem Partner nie wieder trauen wird...?
    Zitat Zitat von hannani Beitrag anzeigen
    Finanziell bin ich nicht von ihm abhängig.

    ....

    Ob er sich ändern kann, das ist das was mir Sorgen macht. Bisher hatte ich gehofft, seine Unehrlichkeit, die ich manchmal erleben durfte, selbst bei kleinen, unnötigen Dingen wären eben etwas, womit ich irgendwie zurechtkommen müsste. Aber dass ich mich prinzipiell auf ihn verlassen kann, weil er gewisse Prinzipien pflegt, wie z.B. Treue. Nun habe ich erfahren, dass er auch hier nicht ehrlich war.
    Das Problem ist also noch tiefer, als ich bisher gedacht hatte. Ich weiß nicht, ob er dieses Muster überwinden kann. Und ich kann es auch nicht herausfinden, ehe ich mich bereit erkläre, ihm noch einmal eine Chance zu geben.
    Liebe Hannani

    Ob er dieses Lügenmuster überwinden kann, fragst Du Dich. Wie dies bei uns war, fragst Du in Deinem Anfangs Posting. Ich antworte Dir mit meiner Geschichte, mit einem Mann, der auch immer wieder die Wahrheit sich so zurechtbog, wie es ihm passte. 26 Jahre lang - während diesen Jahren war er unseren 2 Kindern ein wirklich guter Vater, dies nebenbei bemerkt. Doch was so war, wie er erzählte - oder ob entscheidende Details immer wieder fehlten oder zurechtgebogen wurden? Keine Ahnung habe ich heute mehr - ganz Vieles wird wohl Anders gewesen sein, als er dies lange Zeit erählte - Nach 26 gemeinsamen Jahren und 2 Jahren getrennt schaffte er dann mit viel Mühe und Ächzen zu berichten, dass er mind. 2 Jahre vor der Trennung eine Geliebtenbeziehung hatte, was Alles vorher lief weiss halt nur er...

    Hannani, was ich Dir mitteilen will ist, wer so oft im Alltag dreist lügt wie Dein Partner - der kann sich ändern. Daran glaube ich. Jedoch nicht, wenn er im Schonprogramm gewaschen wird. So er sich überhaupt ändern muss, dieses tiefsitzende Verhalten - dann nur im HeissWaschProgramm: Hannani, lies den Münchi Strang - da folgt Geschichte auf Geschichte mit diesen Lügereien - Herr Lügenabron hört nicht mit Lügen auf, solange er verständnisvoll mit Samthandschuhen angefasst wird.

    Nur wenn er merkt, jetzt gilts total ernst, und zwar geht mein Lügenverhalten nicht mehr - entweder schaue ich diesen Lügereien klaren Blickes direkt in die Augen - oder ich verliere Frau und Kind - wenn er zu dieser Konfrontation mit sich selber, mit seinen Schwachstellen bereit ist - doch, dann kann er sich ändern. Es gibt Erfolgsgeschichten von solchen Therapien - doch er muss zu einem guten Therapeuten, der ihn durchschaut, und der seine spezifische Problematik bestens kennt - und seinen Täuschmanövern nicht auf den Leim geht....

    V.a. aber muss Herr Lügenbaron eine Motivation haben, sein Lügenverhalten zu ändern - und da sehe ich bei Deiner Geschichte Potential - er hat doch bereits Zugeständnisse gemacht, er hat Einiges zugegeben etc. - dies reicht meiner Erfrahurng nach jedoch nicht - eine knallharte Therapie, die ihm seine Unfähigkeit immer wieder vor Augen führt, ist unumgänglich - sonst wird er ein Leben lang sich seine Schwäche schönreden... und andere Menschen immer wieder anlügen, egal wie verletzend dies ist...
    Geändert von wedernoch (18.11.2012 um 10:06 Uhr)

  4. #24
    wedernoch
    gelöscht

    AW: Wenn endlich das Geständnis kommt...

    Noch etwas:
    Ich sehe es etwas anders als Vorschreiberinnen, die Dich einerseits mit Recht darauf aufmerksam machen, wie es mit Deiner Selbstachtung steht, dass Du ein so verletzendes Lügenverhalten immer wieder entschuldigst und dies nicht klar konfrontierst mit: So geht es nicht. Dies unterstütze ich einerseits, wie bereits oben beschrieben.

    Andererseits, wenn es so ist, dass wir Beide, ich mit einigen Jahrzehnten längerer Beziehung als Du, einem Lügenbaron in die Falle gewatschelt sind - dann ist es allenfalls so, dass wir doch einige Seiten an diesen Männern auch echt gern haben. Und leider leider hat dieser Kerl eine ganz riesengrosse Schwäche - und zwar hat er meiner Ansicht nach nicht eine blöde Charakterschwäche namens Lügenverhalten - nein, diese Lügerei sitzt viel viel tiefer. Es ist eine Selbst-Schwäche - in seinem sogenannten Selbst ist ein Defizit, ein Loch - und dies fordert von ihm so viel Bestätigung von der Aussenwelt, dass ihm eine gewöhnliche Beziehung nicht ausreicht - er braucht MEHR Bestätigung von aussen, immer mehr und immer mehr - solange er dieses Loch in seinem Innern nicht von innen zustopft - alle Bestätigung saust dann stets durch dieses Loch wieder hinaus...

    Dieses Loch-Stopfen kann nur ein Therapeut. Und ihn zu einer Therapie motivieren kannst Du - wenn Du klar siehst: Diese Lügereien haben nichts mit Dir, Hannani, zu tun. Du bist nicht zu wenig gut, zu wenig toll, zu wenig schön oder was auch immer zu wenig - nein, Herr Traummann erhält immer zu wenig, so lange sein Loch da ist, das Alles, das reinkommt, sofort wieder hinausfliessen lässt...

  5. #25
    Moderation Avatar von schlaflos68
    Registriert seit
    20.08.2009
    Beiträge
    7.626

    AW: Wenn endlich das Geständnis kommt...

    Mit kleinen Lügen hat jeder von uns schon versucht, sich das Leben angenehmer zu machen. Das fängt in der Kindheit an. Manifestieren tut sich so ein Verhalten nur, wenn man mit den Lügen durchkommt. Man lernt, sie haben keine wirklichen Konsequenzen für mich - nicht auf Dauer. Daraus (und aus gewissen Komponenten im Umfeld) entwickelt sich dann ein vermeidendes Verhalten wie das deines Mannes. Es hat Jahrzehnte gebraucht, und es lässt sich sicher nicht in kurzer Zeit wieder revidieren. Nicht durch die beste Therapie auf Erden.

    Dass dein Mann noch bis zum letzten "Seufzer", sogar als du schon das Handy in Händen gehalten hast, noch leugnete, zeigt, wie weit entfernt er von jedweder Einsicht ist. Die aber braucht es mindestens, um eine erfolgreiche Therapie zu durchlaufen. Im Prinzip tut er es wahrscheinlich deshalb "nur dir zuliebe", also in eine Therapie gehen. Das Fatale daran: Es ist dasselbe Verhalten wie das Lügen. Er beschreitet den Weg des geringsten Widerstandes


    Es ist also nicht richtig von dir zu behaupten, du müsstest ihm eine Chance geben, damit er sein Verhalten wirklich ändern kann. Eigentlich braucht er die eiskalte Dusche, die gnadenlose Gewissheit, egal, was er jetzt tut, er hat es verkackt!!! Dann... Vielleicht...

    Vielleicht aber auch nicht. Solche Menschen sind es ja gewohnt, ihre schlechten Gefühle zu kompensieren, weil sie nie richtig gelernt haben, sie auch einfach mal auszuhalten. Deshalb kann es auch sein, dass dein Mann sich einfach schnell eine neue Partnerin sucht und die Schuld auf dich/euch schiebt. Das Übliche: wenig Sex, nur Probleme, zum Schluss sogar Kontrolle...



    Niemand hier kann dir sagen, wes Geistes Kind dein Mann ist. Patentrezepte gibt es nicht. Aber auch keine einfachen Lösungen. Es würde dir auch nichts nützen zu sagen, was ich an deiner Stelle tun würde; denn ich bin nicht an deiner Stelle. Ich laufe nicht in deinen Schuhen!

    Das Einzige, was ich dir aus eigener Erfahrung sagen kann: Kinder kann frau auch sehr gut alleine großziehen. Bei mir hat das prima geklappt! Sollte das also ein Aspekt sein bei deinen eventuellen Ängsten, so lass dir gesagt sein, dass Kinder Stabilität mehr brauchen als tausend streitende und unglückliche Menschen um sich herum
    What are you going to do now?
    Going back to Ibsen, I hope...
    Some guys have all the luck. I wish I was dead and Norvegian.





    Moderatorin im Forum "Über Treue und Lügen in der Liebe"
    sowie im "Miet-Forum" und "Rund um Versicherungen"

    ansonsten ganz normale Userin

  6. #26

    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    2.996

    AW: Wenn endlich das Geständnis kommt...

    Erstmal Glückwunsch zur Schwangerschaft

    Hannani, manchmal ist ein Ende mit Schrecken besser, als Schrecken ohne Ende. Du bist schwanger, du und dein Kind, ihr solltet diese Zeit genießen können.
    Ich finde es wirklich das Allerletzte von einem Menschen dem man vertraut, belogen u. betrogen zu werden - für mich unverzeihlich wäre aber, wenn das dann passieren würde, wenn ich schwanger wäre.
    Vetrauen ist ein Pfeiler einer Beziehung, in deiner Schwangerschaft solltest du dich nicht damit belasten müssen, ob dein Mann die wieder betrügt, du solltest dir nicht permanent Sorgen machen müssen.
    Ich wollte u. könnte diesen Mann nicht mehr an meiner Seite haben - ob du das kannst....ist wohl auch Typsache. Für die einen ist es vollkommen klar: das geht gar nicht, will ich nicht, Vertrauen ist weg u. kann auch nicht mehr aufgebaut werden.
    Andere möchten es versuchen und quälen sich mehr oder weniger durch die Zeit, mit offenem Ende. Die Frage ist: was kannst du verzeihen? und willst du das überhaupt? Oder meinst du, du musst jetzt verzeihen, weil du ein Kind bekommst? Es nutzt deinem Kind überhaupt nichts, wenn du auf Biegen u. Brechen versuchst diese Beziehung aufrecht zu erhalten, aber kreuzunglücklich bist, weil du einfach nicht mehr vertrauen kannst, da ist die Stimmung nicht gerade schön....dabei sollst du die Zeit mit deinem Kind doch genießen. Wie schlaflos schon sagte: du kannst dein Kind auch alleine groß ziehen - und auch sicher wieder einen Mann kennen lernen - dem du vertrauen kannst.

    Ich wünsche dir und deinem Kind alles Gute !

  7. #27

    Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    9.874

    AW: Wenn endlich das Geständnis kommt...

    bitte bedenke, dass dein kind sehr bald das grundmuster für soziale empfindungen anlegt-

    es lernt vom umgang deines partners mit dir, wie man zu dir sprechen und ob man dich belügen darf, es erlebt das, was du ihm als prägende umwelt zumutest.

    willst du ein kind sich zum ehrlichen menschen entwickeln sehen, schenke ihm eine von ehrlichkeit geprägte familie.
    lg
    legrain

  8. #28
    hannani
    gelöscht

    AW: Wenn endlich das Geständnis kommt...

    Ich habe die Kontoauszüge gesehen. Obwohl er es die ganze Zeit verneint hat, er hat für diese Seitensprung-Seiten doch gezahlt.
    Und er war im Puff. Ich habe recherchiert, habe die Geldautomaten-Nummer herausbekommen.
    Er hat die ganze Zeit gesagt da war nichts mehr.
    Und gestern kam er vorbei, hat gesagt, es gäbe da Dinge die ich wissen sollte, aber er hat nur die ganze Zeit erzählt wie schlecht es ihm in der Beziehung ging. Ich hoffte, er rückt irgendwann mit der Sprache raus.
    Noch immer ist er nicht ehrlich. Noch immer muss man ihm die Beweise schon auf den Tisch legen bevor er etwas zugibt.
    Sex via webcam...
    Ich kann nicht mehr. Mir ist schlecht. Ich kann nicht mehr atmen, ich will nur noch schlafen.
    ...

  9. #29
    wedernoch
    gelöscht

    AW: Wenn endlich das Geständnis kommt...

    Liebe Hannani

    Das ist wirklich traumatisch, dieses ScheixxVerhalten des werdenden Vaters! Schlaf so viel Du kannst - und besprich dies doch allenfalls mit dem Arzt, den Du wegen der Schwangerschafst konsultierst. Vielleicht ist ein Medikament, das Deinem Kindchen nicht schadet nun hilfreich...

    Hannani, wie ichbezogen ist dieser Mann denn! Erzählt Dir von seinen Sorgen mit der Geliebten - Dir, der Frau, die mit einem Kind von ihm schwanger ist!! Entweder ist dieser Mensch unreifer als unreif - dann müsste ein altes Weib wie ich dem Kerl mal die Postorndungen laut vorlesen kommen die da heisst: Nun geht es genau nicht mehr um sein jämmerliches Egöchen sondern er hat das grosse Glück, eine wunderbare Partnerin fürsorglich bevattern zu können und in kurzer Zeit ein süsses Engelchen...

    Soll ich mir den Herrn mal vorknöpfen - Hannnani, Du kannst mir gerne seine Tel. Nr. bzw. seine Wohnadresse per PN zustellen - dann geh ich grad sofort vorbei - neinnein, kleines Spässchen - nimmt Deinen Traumprinzen unter den Arm und schlepp ihn zu jemandem, der Klartext mit ihm spricht - zum Beispiel zu Deinem Arzt - und dann schau mal, ob er ein Veränderungspotential hat -

    ...in eine Therapie gehört dieses Prachtsexemplar meines Empfindens nach auf jeden Fall...

  10. #30
    Avatar von Dharma09
    Registriert seit
    17.11.2009
    Beiträge
    11.661

    AW: Wenn endlich das Geständnis kommt...

    Oh das tut mir sehr leid.... schon dich bitte und denk an dein Baby....


    Therapie braucht der nicht - der braucht kräftig zwischen die Hörner getreten! Ja gehts dem denn gut?

    so einen Kerl braucht keine Frau , egal ob schwanger oder nicht...


    du bekommst das mit dem Baby auch allein hin. Egal ob er mal mit der Wahrheit rüber kommt oder nicht. die Probleme die er hat wird er schon allein lösen müssen.

    Mach dich nicht unglücklich, du hast doch schon geschrieben dass du so keine Beziehung willst - da wird frau doch zum Kontrollfreak und wer will das schon!!
    Wenn besser möglich ist, ist gut nicht genug!

    "Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein"




    :Benjie meine Hundemaus - wir werden dich nie vergessen (27.05.2011)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •