+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1

    Registriert seit
    08.03.2012
    Beiträge
    19

    Langjährige Beziehung und die Sehnsucht nach andern Männern

    Hallo Ihr Lieben,

    vor einer Weile habe ich mich schon mal bei den "Schattenmännern" ausgetauscht mit dem Problem, das ich meine Jugendliebe nicht aus dem Kopf bekomme. Seit Jahren habe ich immer mal wieder Kontakt zu ihm, da er im Ausland ist, nur via Internet. Er hat seinen eigenen, besonderen Platz im meinem Herzen. Ich denke immer mal wieder an ihn, die Gefühle und Gedanken sind dabei sehr unterschiedlich - von freundschaftlich und einfach nur glücklich immer noch unregelmäßig Kontoakt zu haben bis hin zu Sehnsüchten ihn zu küssen und zu berühren... Da er aber sehr weit weg ist und er keine wirkliche "Gefahr" für mich ist, kann ich ganz gut damit leben. Warum er anscheinend ein solch besonderer Mensch für mich ist und warum ich regelmäßig an ihn denken muss und überhaupt warum er - diese Fragen bleiben weiterhin für mich offen.

    Das wirkliche Problem ist sehr viel Näher und viel komplizierter.
    Dazu sei kurz noch gesagt, das ich seit 12 Jahren mit meinem Freund zusammen bin, seit 8 Jahren leben wir zusammen und unser gemeinsames Kind (ein absolutes Wunschkind) ist 4 Jahre alt...
    Das Problem ist mein Kollege. Der nicht nur mein Kollege sondern auch noch mein Vorgesetzter ist, aber nicht mein Chef in dem Sinne.
    Ich arbeite in einem großen Unternehmen und habe vor ein paar Monaten die Abteilung gewechselt. Seitdem arbeite ich mit ihm zusammen. Wir sehen uns nicht jeden Tag, aber häufig und regelmäßig. Ich erwische mich immer wieder dabei, wie ich überlege, wann wir uns das nächste Mal sehen. Anfangs war es nur eine Schwärmerei. Hat er doch so wunderschöne Augen. Doch ich befürchte ich verrenne mich da in etwas oder habe mich schon verrannt. Er ist unglaublich nett, immer freundlich, lustig - im Gesamtpaket ein toller Mensch. Wie es ihm geht, weiß ich nicht. Wir Siezen uns, so wie es für das Unternehmen in unseren Positionen üblich ist. Wir haben einen netten, respektvollen aber dennoch auch lockeren Umgang miteinander. Er ist ca. 10 Jahre älter wie ich. Soweit ich weiß keine Kinder, keine Frau. Er hält sich in der Sache sehr bedeckt. Bevor ich in die Abteilung gewechselt bin, kannten wir uns auch schon. Wir haben uns aber kaum gesehen. Besonders nett fand ich ihn da aber auch schon.
    Es ist nun so, das wir miteinander flirten. Zumindest ich mit ihm. Kann man alleine flirten? Ich weiß es nicht, bin da nicht so in der Übung. Immer wieder suchen und treffen sich unsere Blicke und das sehr intensiv. Immer wieder suche ich die Nähe zu ihm. Und ermahne mich ständig selber dabei, denn auf Arbeit ist das ja eigentlich höchst unangebracht. Ich möchte nicht, das die anderen Kollegen etwas mitkriegen. Möchte nicht, das geredet wird. Und er mit Sicherheit auch nicht. Die Möglichkeiten sind also begrenzt. Er weiß, das ich ein Kind habe. Sicher weiß er auch vom dazugehörigen Mann. Und trotzdem ist da was. Immer wieder berühren sich unsere Hände, streifen einander. Häufig sind wir uns auch körperlich nah, was aber unbeobachtet bleibt, da es bei unserer Arbeit nicht ausbleibt. Und dennoch vermeidbar wäre.
    Die Tatsache, das ich einen langjährigen Freund habe erhält von meiner Seite keinerlei Beachtung. Was mich etwas verwirrt. Ich weiß nicht wirklich was es von mir aus ist. Ob es nur der Reiz des flirtens, des "Spielens" ist. Oder ob da mehr dahinter steckt. Mein Freund, war meine erste richtige Beziehung. Als ich 16 war sind wir zusammen gekommen. Und er war oder ist der Einzige mit dem ich je Sex hatte. Vielleicht liegt es auch daran. Der Reiz am Neuen, am Fremden, am Unbekannten. Oder ist es tatsächlich der Kollege selber. Ich kann mir nicht vorstellen, das es über unser nonverbales flirten hinaus geht. Dafür sind wir beide zu sehr darauf bedacht die Professionalität am Arbeitsplatz zu wahren. Und vielleicht ist es ja für ihn auch nur ein unverbindliches flirten. Ich kann ihn da überhaupt nicht einschätzen.

    Da ich mich nicht getraue mit jemanden darüber zu reden schreibe ich euch. Und es tut gut, die Dinge mal beim Namen zu nennen und auch ein bisschen von der Seele zu schreiben.
    Nun bin ich gespannt, ob und was ihr dazu zu sagen oder ob ich jetzt nur Geschimpftes bekomme, weil ich ja einen Freund habe...

    Es grüßt euch
    die Lila.

  2. #2
    Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    9.223

    AW: Langjährige Beziehung und die Sehnsucht nach andern Männern

    lila,

    schimpfen wird mit dir keiner, deine Gefühle sind wie sie sind. Eigentlich ist es doch schön, sich derart zu spüren, oder ?

    Du bist sehr jung mit deinem Partner zusammengekommen, das halte ich immer für etwas *hüstel* gefährlich. Irgendwann kommt schonmal das Gefühl auf, etwas versäumt zu haben, könnte ich mir vorstellen...

    Wie isses denn so mit deinem Partner ? Liebst du ihn ? Fühlst du dich wohl in deiner Partnerschaft ?

    Gruß, Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

  3. #3

    Registriert seit
    08.03.2012
    Beiträge
    19

    AW: Langjährige Beziehung und die Sehnsucht nach andern Männern

    Liebe Elli,

    vielen Dank für deine Zeilen.

    Eigentlich ist es doch schön, sich derart zu spüren, oder ?
    Ja, natürlich. Es ist schön. Und spannend. Und nein. Es macht mir Angst. Schön ist es, wenn es sich auf das flirten begrenzt. Ich habe aber Angst, das es mehr werden könnte. Selbst, wenn es nur meine Gefühle sind, die mehr werden könnten.

    Und du hast völlig recht. Wir sind sehr jung zusammen gekommen und früher, hat mein Freund auch genau diese Ängste geäußert, das ich irgendwann an den Punkt kommen könnte, etwas verpasst zu haben...

    Ich habe nicht das Gefühl etwas verpasst zu haben. Es ist wie es ist, wir sind nun mal so jung zusammen gekommen. Und auch, wenn ich etwas älter gewesen wäre und vorher schon andere Erfahrungen hätte sammeln können, schützt das ja nicht davor sich doch irgendwann einmal für jemand anderen zu interessieren.

    Wie ist es mit meinem Partner?!
    Das ist eine gute Frage, die ich mir in letzter Zeit auch öfter gestellt habe.

    Fest steht: Ja, ich liebe ihn. Aber Liebe ist vielseitig. Mein Kind und meine Mama liebe ich auch... Mein Freund ist ein wunderbarer Mensch, ein fantastischer Vater. All die Problemchen, die von meinen Freundinnen beklagt werden (ist unordentlich, hilft nicht im Haushalt, kümmert sich nicht um die Kinder, denkt nur an seinen Sport,... um mal ein paar Beispiele zu nennen) kenne ich nicht. Ich kann nichts negatives an meinem Freund finden. Er ist der perfekte Partner. Natürlich ist es nicht mehr so wie früher. Die Schmetterlinge im Bauch und die erste Verliebtheit sind weg. Wir leben unseren Alltag. Recht harmonisch, ohne großen Streitereien. Hier und da mal eine Meinungsverschiedenheit. Wir achten und respektieren einander sehr.
    Vielleicht ist auch genau das das Problem. Vielleicht fehlt die Spannung, das Abenteuer, das kribbeln im Bauch. Ich weiß es nicht. Ich genieße meine Tagträumerein. Und ich freue mich auf Arbeit, auf das nächste zusammen treffen mit meinem Kollegen. Ich genieße die Beachtung seinerseits. Vielleicht ist es am Ende auch gar nicht mehr. Einfach nur die Aufmerksamkeit eines anderen Mannes genießen, sich als attraktive Frau fühlen. Aber was ist, wenn es mehr wird. Was ist, wenn sich doch Gefühle entwickeln. Ich bin nicht der Typ, der alles über den Haufen wirft und sich mal eben trennt und etwas Neues anfängt - wobei ja soweit überhaupt nicht zu denken sein sollte. Aber immer wieder ertappe ich mich, wie ich darüber nachdenke, wie es wäre, wenn sich mehr aus der Sache entwickeln würde. Und der Gedanke, mich von meinem Partner zu trennen, dem Kind solch ein Chaos zuzumuten, Umzug, Auszug, Kind hin und herreichen - bei solchen Gedanken wird mir ganz schlecht. Aber wieso habe ich denn überhaupt solche Gedanken? Ist es nur der Reiz am "verbotenen", am unbekannten. Oder zeigt es mir Unzufriedenheit in der Partnerschaft auf?

    Ich weiß, ich weiß. Das sind wahrscheinlich alles Luxusproblemchen und wenn ich das hier so selber lese, erscheint es mir ja fast lächerlich, deswegen einen eigenen Strang eröffnet zu haben. Aber es sind die Dinge die ich nicht mehr aus dem Kopf bekomme und die ich im wirklichen Leben so einfach mit niemanden besprechen kann. Wir sind im Freundeskreis sowas wie die Vorzeige Beziehung, alle kennen meinen Partner und alle würden mir sagen, wie dumm ich doch bin, wo ich doch so einen tollen Mann habe...

  4. #4
    Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    10.589

    AW: Langjährige Beziehung und die Sehnsucht nach andern Männern

    Zitat Zitat von lila84 Beitrag anzeigen
    Ich habe nicht das Gefühl etwas verpasst zu haben. Es ist wie es ist, wir sind nun mal so jung zusammen gekommen. Und auch, wenn ich etwas älter gewesen wäre und vorher schon andere Erfahrungen hätte sammeln können, schützt das ja nicht davor sich doch irgendwann einmal für jemand anderen zu interessieren.
    Ich denke, es macht schon einen Unterschied aus ... du hast nur einen Einzigen kennengelernt. Und ausprobiert ;-)
    Neugier auf andere halte ich für völlig natürlich ...

    Zitat Zitat von lila84 Beitrag anzeigen
    Die Schmetterlinge im Bauch und die erste Verliebtheit sind weg. Wir leben unseren Alltag. Recht harmonisch, ohne großen Streitereien. Hier und da mal eine Meinungsverschiedenheit. Wir achten und respektieren einander sehr.
    Vielleicht ist auch genau das das Problem. Vielleicht fehlt die Spannung, das Abenteuer, das kribbeln im Bauch. Ich weiß es nicht. Ich genieße meine Tagträumerein. Und ich freue mich auf Arbeit, auf das nächste zusammen treffen mit meinem Kollegen. Ich genieße die Beachtung seinerseits. Vielleicht ist es am Ende auch gar nicht mehr.
    Wenn du es irgendwie dabei belassen könntest ..... dann ist es doch lebbar! Deine Fantasie gehört dir.

    Zitat Zitat von lila84 Beitrag anzeigen
    Aber wieso habe ich denn überhaupt solche Gedanken? Ist es nur der Reiz am "verbotenen", am unbekannten. Oder zeigt es mir Unzufriedenheit in der Partnerschaft auf?
    Vielleicht beides?

    Zitat Zitat von lila84 Beitrag anzeigen
    Wir sind im Freundeskreis sowas wie die Vorzeige Beziehung, alle kennen meinen Partner und alle würden mir sagen, wie dumm ich doch bin, wo ich doch so einen tollen Mann habe...
    Viele "Vorzeigebeziehungen" sind aber auch nur Schein und im Inneren schon angeknackst ....
    Wie ist eure? Makellos und wunderbar? Sich entwickelnd oder stagnierend? Wie ist der Sex? Ist dein Mann eifersüchtig? Bist du es?
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  5. #5

    Registriert seit
    08.03.2012
    Beiträge
    19

    AW: Langjährige Beziehung und die Sehnsucht nach andern Männern

    Zitat Zitat von Rotweinliebhaberin Beitrag anzeigen
    Ich denke, es macht schon einen Unterschied aus ... du hast nur einen Einzigen kennengelernt. Und ausprobiert ;-)
    Neugier auf andere halte ich für völlig natürlich ...
    Da gebe ich dir völlig Recht.
    Nur denke ich auch, das man es nicht darauf beschränken sollte. Denn die Erfahrung an sich schützt mich ja nicht vor diesen Gefühlen. Vielleicht wäre ich mit mehr Erfahrung oder mit mehr Männern in der Vorgeschichte nicht so anfällig dafür. Vielleicht aber doch, weil es nicht nur um das sexuelle geht, sondern mich der Mensch, der Mann alleine interessiert. Was jedoch fatal wäre. Dann doch lieber nur das rein sexuelle Interesse und es versuchen auf die fehlende Männer-Erfahrung zu schieben. Ich befürchte so einfach geht das nicht. Ich werde versuchen es zu beobachten, werde versuchen heraus zufinden was genau ich eigentlich (von ihm) will. Nur so werde ich wahrscheinlich in Erfahrung bringen was er will und ob er denn überhaupt was will. Oder ob es nur Wunschdenken meinerseits und zu viel Interpretation in ein paar Blicke ist.
    Freitag nächste Woche sehe ich ihn (leider erst) wieder. Und dann auch nur kurz für 2 Stunden. Danach erst am darauf folgenden Dienstag wieder, aber dann immerhin für den ganzen Arbeitstag. Vielleicht sollte ich da einmal versuchen ihn und mich besser zu beobachten, v.a. ihn.



    Wenn du es irgendwie dabei belassen könntest ..... dann ist es doch lebbar! Deine Fantasie gehört dir.
    Aber wie soll das gehen?
    Ich weiß ja noch nicht einmal, ob ich es dabei belassen möchte. Wo ich doch schon überlege, wie ich ihn aus der Reserve locken kann. Wie es wohl gelingen wird ihn besser kennenzulernen, ohne das etwas dabei passieren muss.
    Einfacher wäre es, wenn es sich auf ein paar Fantasien beschränken würde,aber ich befürchte das es nicht das ist, was ich will.

    Vielleicht beides?
    Ja vielleicht.
    Vielleicht aber auch nicht. Denn auf den ersten Blick kann ich keine Unzufriedenheit in der Partnerschaft erkennen.
    Dieses Gefühl was er in mir auslöst macht Lust auf mehr. Es ist schön, ich genieße es. Das fehlt in der Beziehung definitiv. Diese ist auch schön, aber gewohnt, man weiß, was man hat.


    Viele "Vorzeigebeziehungen" sind aber auch nur Schein und im Inneren schon angeknackst ....
    Wie ist eure? Makellos und wunderbar? Sich entwickelnd oder stagnierend? Wie ist der Sex? Ist dein Mann eifersüchtig? Bist du es?
    Als Schein und angeknackst würde ich unsere Beziehung nicht bezeichnen. Sicherlich stagnierend - muss sich eine Beziehung immer weiter entwickeln? Eifersüchtig sind wir beide nicht mehr. Früher einmal, aber jetzt schon lange nicht mehr. Wir vertrauen einander, stehen uns auf Augenhöhe gegenüber. Wir streiten nicht. Es gibt mal Meinungsverschiedenheiten, die schnell und sachlich geklärt werden. Wir geben uns gegenseitig genügend Freiräume für die eigenen Interessen. Der Sex ist toll. Es gab Phasen da war er es nicht, weil es keinen gab oder nur sehr selten, aber das ist lange her. Ich liebe meinen Mann. Er ist toll. Es gibt keinen besseren. Eigentlich.
    Geändert von lila84 (22.07.2012 um 02:49 Uhr)

  6. #6
    Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    10.589

    AW: Langjährige Beziehung und die Sehnsucht nach andern Männern

    Zitat Zitat von lila84 Beitrag anzeigen
    Sicherlich stagnierend - muss sich eine Beziehung immer weiter entwickeln?
    Finde ich schon. Sonst wird's langweilig.
    Aber das ist vielleicht auch Geschmackssache. Manche haben's halt gern warm und friedlich dümpelnd.

    Zitat Zitat von lila84 Beitrag anzeigen
    Wir vertrauen einander, stehen uns auf Augenhöhe gegenüber. Wir streiten nicht. Es gibt mal Meinungsverschiedenheiten, die schnell und sachlich geklärt werden. Wir geben uns gegenseitig genügend Freiräume für die eigenen Interessen. Der Sex ist toll. Es gab Phasen da war er es nicht, weil es keinen gab oder nur sehr selten, aber das ist lange her. Ich liebe meinen Mann. Er ist toll. Es gibt keinen besseren. Eigentlich.
    Offene Beziehung möglich? Auf Augenhöhe? Mit Vertrauen?

    Wäre vielleicht nicht dumm .... das mit deinem Mann zu besprechen, vielleicht passt ihm das ja auch ... wo du doch schon so weit bist und dir überlegst, wie du den anderen aus der Reserve locken könntest!
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  7. #7
    CINDY1983
    gelöscht

    smirk AW: Langjährige Beziehung und die Sehnsucht nach andern Männern

    Hallo lila,

    wir haben einander ja schon geschrieben ich hab allerdings jetzt erst deinen Strang gelesen

    Wir sind im gleichen Alter, ich kenne dein Problem und was mir sofort zu deinen Zeilen einfällt ist:

    GEFAHR! R Ü C K W Ä R T S G A N G ! SOFORT!

    1. Never fuck the company! Lass die Finger von allen Typen in deiner Firma. VORGESETZTER? Um Gottes Willen. Willst du mit dem Arsch zusammen reißen was du dir mit dem Kopf aufgebaut hast? Das geht NIE gut aus lila.

    2. Seit früher Jugend hast du nur Fleisch gegessen, jetzt kommt die Frage, wie schmeckt Fisch? Völlig normal. Könnt ihr miteinander reden? Kannst du deinem Mann das sagen? Dann könnt ihr einen Weg finden, es gibt viele. Aber dann, trotzdem nicht mit deinem Vorgesetzten!

    3. Wenn ihr in eurer Beziehung die Möglichkeit geschaffen habt, deinen Wunsch nach sexueller Erfahrung einmalig oder mehrmals auszuleben und du dann keine Idee hast, wie und wo du das versuchen möchtest, dann ist es nicht die sexuelle Erfahrung die du willst, sondern dieser EINE SPEZIELLE GANZ BESONDERE
    Dann bist du auf dem Weg in einen riesen Konflikt, IM BESTEN FALL nur ein Konflikt mit dir selbst!

    Interessant, dass man bei anderen immer so klar sieht, nur bei sich selbst nicht Ich hab den Fisch vor meiner Ehe nochmal probiert, er hat mir nicht geschmeckt lila!
    CINDY
    Geändert von CINDY1983 (23.07.2012 um 19:54 Uhr)

  8. #8

    Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    535

    AW: Langjährige Beziehung und die Sehnsucht nach andern Männern

    Hi Lila,

    ich möchte dir antworten, weil dein Strang mich sehr berührt. Ich will dich gerne warnen, obwohl ich weiß, dass so etwas selten Früchte trägt.

    Ich war einmal in fast genau der selben Situation wie du, hatte eine eigentlich gute Beziehung, die schon sehr lang anhielt und bemerkte plötzlich den Drang auszubrechen, noch einmal etwas "anderes" zu erleben. Viele Erfahrungen hatte ich bis dato nicht mit Männern gemacht, denn ich hatte ja immer meinen Freund und war natürlich absolut treu. Ausgebrochen bin ich dann auch - habe mich getrennt, und ich habe dieses "andere" durchaus erlebt.

    Für mich war es eine Zeit voller Verwirrung und Enttäuschung und im Nachhinein auch Reue, obwohl mein Partner damals keineswegs so passend und perfekt war, wie du deinen beschreibst. Er war trotzdem ein guter, bindungsfähiger und fairer Mann, dem man vertrauen konnte. Das ist nach meiner jetzigen Erfahrungslage etwas sehr seltenes.

    Heute denke ich wieder oft zurück und hadere ziemlich damit, wie alles sich entwickelt hat. Es war so leicht damals. Vielleicht eben zu leicht. Ich finde keinen Weg mehr zurück in diese Art von Leben und mittlerweile hab ich die Hoffnung aufgegeben.

    Zitat Zitat von lila84
    Ich weiß, ich weiß. Das sind wahrscheinlich alles Luxusproblemchen und wenn ich das hier so selber lese, erscheint es mir ja fast lächerlich, deswegen einen eigenen Strang eröffnet zu haben.
    Dieses Luxusproblemchen könnte sich aber in ein handfestes Riesenproblem entwickeln.

    Ich stelle das jetzt so extrem negativ dar, weil ich es so erlebt habe. Ich möchte ungern, dass eine junge Frau unglücklich wird und gleichzeitig ein toller junger Mann so verletzt wird, dass er vielleicht auch noch einen Schaden davon trägt.

    Hätte mich damals jemand gewarnt, hätte ich es trotzdem durchgezogen, zu diesem Zeitpunkt hätte mich nichts mehr aufhalten könnte. Ich wollte UNBEDINGT raus, Gott weiß warum. Aber bei dir spüre ich noch Zweifel und viel Zuneigung für deinen Freund. Es wäre gut, wenn du herausfinden würdest, was dir wirklich fehlt und mit ihm daran arbeiten würdest. Einen so guten und passenden Kerl wirst du nämlich aller Wahrscheinlichkeit nach nie mehr finden. Klingt fatalistisch, aber ich seh es so.

    Muss ich dir ganz ehrlich sagen.

    Es grüßt dich,
    die Uly

  9. #9

    Registriert seit
    08.03.2012
    Beiträge
    19

    AW: Langjährige Beziehung und die Sehnsucht nach andern Männern

    Zitat Zitat von Rotweinliebhaberin Beitrag anzeigen
    Offene Beziehung möglich? Auf Augenhöhe? Mit Vertrauen?
    Definitiv Nein. Offene Beziehung käme nie in Frage. Das ist nicht das was ich will und mein Freund könnte auch niemals damit leben.

    Zitat Zitat von Rotweinliebhaberin
    Wäre vielleicht nicht dumm .... das mit deinem Mann zu besprechen, vielleicht passt ihm das ja auch ... wo du doch schon so weit bist und dir überlegst, wie du den anderen aus der Reserve locken könntest!
    Mit den anderen aus der Reserve locken meinte ich nicht, wie ich ihn schnellstmöglich in die Kiste bekomme. Es geht viel mehr darum erst einmal eine Basis herzustellen, ihn besser kennenzulernen. Mit ihm zu reden, über alles mögliche. Ich möchte ihn wirklich gerne einfach (erstmal) besser kennenlernen.


    Zitat Zitat von CINDY1983
    Hallo lila,

    wir haben einander ja schon geschrieben ich hab allerdings jetzt erst deinen Strang gelesen



    Zitat Zitat von CINDY1983
    1. Never fuck the company! Lass die Finger von allen Typen in deiner Firma. VORGESETZTER? Um Gottes Willen. Willst du mit dem Arsch zusammen reißen was du dir mit dem Kopf aufgebaut hast? Das geht NIE gut aus lila.
    Ich geb' dir völlig Recht. Ganz und gar. Ich weiß das. Aber... Ich werde echt noch verrückt. Ich krieg ihn einfach nicht mehr aus meinem Kopf. Ich könnt' heulen, ehrlich. Ist doch alles sch****.

    Zitat Zitat von CINDY1983
    2. Seit früher Jugend hast du nur Fleisch gegessen, jetzt kommt die Frage, wie schmeckt Fisch? Völlig normal. Könnt ihr miteinander reden? Kannst du deinem Mann das sagen? Dann könnt ihr einen Weg finden, es gibt viele. Aber dann, trotzdem nicht mit deinem Vorgesetzten!
    Ich finde es zu schön, was für wunderbare Beispiele du hier immer auf den Tisch legst.
    Ich möchte mit meinem Freund aber ehrlich gesagt nicht darüber reden. Er ist sehr sensibel. Das würde ihn zu sehr belasten und einfach nur fertig machen. Das möchte ich nicht. Ich möchte ihm nicht weh tun. Ja, ich weiß, dann sollte ich mir meinen Kollegen einfach mal komplett aus den Kopf schlagen, nur geht das nicht so einfach. Leider. Aber so lange es nur geht, möchte ich meinen Freund da raus halten. Da muss ich selber mit klar kommen. Zumindest erstmal.


    Zitat Zitat von CINDY1984
    3. Wenn ihr in eurer Beziehung die Möglichkeit geschaffen habt, deinen Wunsch nach sexueller Erfahrung einmalig oder mehrmals auszuleben und du dann keine Idee hast, wie und wo du das versuchen möchtest, dann ist es nicht die sexuelle Erfahrung die du willst, sondern dieser EINE SPEZIELLE GANZ BESONDERE
    Dann bist du auf dem Weg in einen riesen Konflikt, IM BESTEN FALL nur ein Konflikt mit dir selbst!
    Und genau da liegt doch das Problem. Ich will nicht einfach mit irgend jemanden Sex haben und Erfahrungen sammeln. Ich will nicht irgend einen Fisch. Ich will diesen einen Fisch! Ich habe die letzten Tage viel nachgedacht, schlafen konnte ich ja auch kaum. Und mir ist zumindest dies klar geworden. Dieser eine Fisch ist es der mich so dermaßen interessiert.

  10. #10

    Registriert seit
    08.03.2012
    Beiträge
    19

    AW: Langjährige Beziehung und die Sehnsucht nach andern Männern

    Liebe Ulyssa,

    ich danke dir für deine Zeilen. Allerdings muss ich deine Worte erst einmal sacken lassen, darüber nachdenken. Du hast mich sehr berührt mit deinem Geschriebenen.

    Und damit:

    Zitat Zitat von Ulyssa
    Einen so guten und passenden Kerl wirst du nämlich aller Wahrscheinlichkeit nach nie mehr finden.
    Triffst du genau ins Schwarze. Ich habe einen unglaublich tollen Mann an meiner Seite worauf ich stolz sein sollte und was ich schätzen sollte. Ich hasse mich selber für meine Gefühle meinem Kollegen gegenüber. Denn das hat mein Freund nicht verdient. Nur wie kann ich es ändern? Und so richtig ändern will ich es auch nicht, weil es auf der einen Seite zwar unheimlich schmerzt, auf der anderen aber auch so erfrischend und beflügelnd ist.

    Ich melde mich später noch einmal auf deinen Post.

    Liebste Grüße
    lila

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •