+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21
  1. #11

    Registriert seit
    08.03.2012
    Beiträge
    19

    AW: Langjährige Beziehung und die Sehnsucht nach andern Männern

    Hallo,

    ich möchte euch kurz noch berichten, wie mein Tag bisher war.

    Ich hatte Nachtdienst und normalerweise bin ich nach der Übergabe zum Frühdienst ganz schnell weg auf den Weg nach Hause. Heute nicht. Ich wusste, er kommt heute. Normalerweise beginnt sein Dienst 7.30 Uhr. Meine Nachtschicht endet 6.15 Uhr. Ein zu großer Zeitabstand um diesen unauffällig zu überbrücken.
    Aber, ich wusste auch das er immer eher kommt. Meist so gegen 7 Uhr. Geholfen bei der Zeitüberbrückung hat mir meine geschwätzige Kollegin, welche wie ich, auch relativ neu in der Abteilung ist. Mit ihr verstehe ich mich bestens und so haben wir geplaudert und geplaudert und ich habe mir zum Teil auch irgendwelche belanglosen Sachen aus den Fingern gezogen, nur um Zeit zu schinden. Dann irgendwann dachte ich, nein, jetzt ist Schluss! Mach dich nicht zum Affen! Was soll das hier überhaupt?! Und war fest entschlossen nach Hause zu gehen. Jetzt sofort auf der Stelle. Doch so schnell kam ich aus dem Gespräch nicht raus und so kam es das er dann wirklich auf der Matte stand. Er war noch eher, wie sonst schon.
    Und im Nachhinein bin ich froh, das es mir gelungen ist, ihn heute zu sehen. (Normalerweise hätten wir uns ja erst am Freitag wieder gesehen.)
    Denn ich bin zu der Erkenntnis gekommen, das ich mich die letzten Tage tatsächlich ein wenig in das ganze hinein gesteigert habe. Die Begegnung heute früh lief ganz belanglos ab. Ein freundliches Guten Morgen (wobei er mir zuerst die Hand gab - er hätte die Möglichkeit gehabt, die andere Kollegin zuerst zu begrüßen. Aber ich denke, das war Zufall.) Und dann ein bisschen Geplauder über die Geschehnisse der Nacht. Keine Flirterei. Null. Nicht von ihm, nicht von mir. Ich mag ihn nach wie vor sehr. Aber die Begegnung heute morgen hat mir wirklich weiter geholfen, in der Hinsicht, das meine Emotionen mal wieder etwas runter gefahren sind. Ich wieder auf den Boden der Tatsachen geholt wurde - ganz schmerzfrei. Jetzt geht es mir besser wie die letzten Tage. Und doch bin ich gespannt, ob es so bleiben wird. Und was bei weiteren Begegnungen passieren wird - ob überhaupt etwas passieren wird. Alles in allem bin ich froh, das ich heute früh Zeit geschunden habe. Ja, es war richtig und auch sehr wichtig für mich. Es geht mir jetzt besser. Ich bin etwas klarer und habe nicht mehr so ein enormes Kopfkino. Und das ist gut so.

    Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag. Genießt die Sonne. Das werde ich jetzt auch tun.

    Grüße von
    lila

  2. #12

    Registriert seit
    08.03.2012
    Beiträge
    19

    AW: Langjährige Beziehung und die Sehnsucht nach andern Männern

    Zitat Zitat von lila84
    Jetzt geht es mir besser wie die letzten Tage.
    ...
    Es geht mir jetzt besser. Ich bin etwas klarer und habe nicht mehr so ein enormes Kopfkino. Und das ist gut so.
    Immerhin zwei Tage hat mein "hoch" angehalten.
    Es ging mir gut, ich hatte zwei tolle (freie) Tage. Ich habe kaum an ihn gedacht.
    Später muss ich dann wieder zur Arbeit, aber er ist heute nicht da. Wobei das gar nicht das Problem ist, denke ich.
    Ich weiß nicht warum, aber heute fühle ich mich wieder sehr traurig. So melancholisch. Dabei denke ich gar nicht unbedingt an ihn. Ich frage mich, was mich zur Zeit so unglücklich macht. Ich habe doch alles, was man sich wünschen kann. Wieso laufe ich nicht wie ein Honigkuchenpferd durch die Gegend?!

    Ich wünsche euch einen schönen Tag mit ganz ganz viel

  3. #13

    Registriert seit
    30.07.2012
    Beiträge
    6

    AW: Langjährige Beziehung und die Sehnsucht nach andern Männern

    hi lila....

    deine zeilen habenmich sehr berührt, ich hatte tränen in den augen als ich sie las...
    es geht mir ähnlich wie dir.....

    ich denke, in einer langjährigen beziehung gibt es immer etwas, das fehlt ( ausnahmen bestötigen die regel) und genau das ist es, was uns andere männer anders und intensiver wahrnehmen lässt.

    es ist wichtig, sich bewusst zu machen, was es genau ist...dieses ungestillte bedürfnis.
    das ist ein ganz wichtiger schritt zu sich selbst. dieses würde man durch die situation, dass einen ein anderer mann berührt, gar nicht machen können.

    das ist das gute an der situation. man lernt über sich selbst dinge, die man nie erfahren hätte...und es sind immer dinge, die einen weiter bringen.

    so war es bei mir.
    ich habe auch gemerkt, dass ich es gebraucht habe, das gefühl, von einem anderen mann wahrgenommen und begehrt zu werden.
    leider lässt genau dieses gefühl in den meisten längeren beziehungen einfach nach. es geht ein wie eine primel.
    wir alle haben das bedürfnis, wahrgenommen und bestätigt zu werden. da gibt es bei männern und frauen keine unterscheidung.
    männer " befriedigen" dieses bedürfnis anders als frauen.
    wir befriedigen es mit emotionen, situationen, menschen, bei denen wir spüren, dass wir intensiv leben können.
    und da passiert es leicht, dass man einem mann begegnet, der einen fasziniert und berührt.

    ich habe durch meine situation sehr viel über mich gelernt und ich habe gelernt, in meiner beziehung meine bedürfnisse klar und deutlich zu formulieren. auch insgesamt in meinem leben immer wieder inne zu halten und zu schauen, wie es mir geht und was ich brauche.

    deshalb hat sich für mich alles mehr als gelohnt und es war eine ganz wichtige erfahrung, die ich nicht missen möchte.
    trotz all dem schmerz den sie mit sich brachte......

    ich wünsche dir alles liebe.....

  4. #14

    Registriert seit
    08.03.2012
    Beiträge
    19

    AW: Langjährige Beziehung und die Sehnsucht nach andern Männern

    Liebe greeneyeredhair,

    Vielen Dank für deine Zeilen! Darf ich fragen, wie die Geschichte bei dir verlaufen ist?

    Ich habe in letzter Zeit viel nachgedacht, nur bin ich leider nicht sehr weit gekommen. Leider ist es so, das ich mich im Moment immer mehr von meinem Partner entferne. Physisch als auch psychisch. Ich gehe sehr auf Abstand, was ich nicht mit Absicht mache, es passiert einfach. Es fällt mir schwer mit ihm zu lachen, mit ihm zu reden. Ich bin froh, wenn wir entgegengesetzt arbeiten, damit ich meine Ruhe habe. Er bemerkt natürlich mein verändertes Verhalten und fragt immer wieder was los ist. Und ich merke auch, wie mein Partner unter der jetzigen Situation leidet. Ich möchte mich aber auf kein Gespräch einlassen, solange ich nicht weiß, was zur Zeit überhaupt mit mir passiert.
    Schön ist die momentane Situation nicht. Ich leide und mein Partner leidet. Ich bin ständig traurig und unzufrieden. Bin geistig ständig abwesend.

    Meinen Kollegen sehe ich wenn überhaupt morgen nur noch mal kurz. Und dann für 6 Wochen überhaupt nicht mehr. Der Gedanke daran macht mich traurig. Auf der anderen Seite, sagt mir mein Verstand, das es gut ist, wenn ich ihn für längere Zeit nicht sehe. Vielleicht gelingt es mir in dieser Zeit mich seelisch und geistig zu sortieren und mich wieder mehr auf meinen Partner zu konzentrieren.
    Ich bin mir leider auch noch nicht schlüssig darüber geworden, ob mein Kollege speziell nun derjenige ist, der mein Interesse geweckt hat oder ob er nur das Synonym, der Ausdruck von etwas ist was mir in meiner Beziehung zu fehlen scheint.

    Liebste Grüße
    lila

  5. #15

    Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    6.669

    AW: Langjährige Beziehung und die Sehnsucht nach andern Männern

    Hallo lila,

    ich könnte jetzt auch völlig daneben liegen, aber ich denke, dein Leben ist wie ein langer, ruhiger Fluss und dir fehlen die Stromschnellen.

    Wann haben dein Partner und du das letzte Mal etwas "verrücktes" ( nachts nackt schwimmen gehen oder ähnliches ) getan?
    Wann habt ihr Euch das letzte Mal richtig gefetzt, ward wütend aufeinander?
    ( ich denke nämlich das MAL ein Gewitter ganz gut tun kann, um sich dann wieder auf die Nähe zu freuen )

    Wann haben du und dein Partner sich das letzte Mal gezeigt, das ihr einander wirklich begehrt und was tut ihr beide dafür?
    Liebe ist der Entschluss, das Ganze eines Menschen zu bejahen, die Einzelheiten mögen sein, wie sie wollen.

    Otto Flake

  6. #16

    Registriert seit
    30.07.2012
    Beiträge
    6

    AW: Langjährige Beziehung und die Sehnsucht nach andern Männern

    hi..hab deinen beitrag jetzt erst gesehen...war lange im urlaub...
    also meine situation ist mal so mal so...mit meinem partner schwankt es hin und her...aber ich habe erkannt, dass ICH mich fragen muss, was ich will. ob ich ihn will, ob ich ihn nur wegen unseres gemeinsamen kindes nicht verlassen will.
    ich habe für mich erkannt, dass alles zeit braucht und dass ich keine überstürzten dinge und entscheidungen treffen will.
    ich lasse mir zeit. in mich hineinzuhören. was will ich? was will ich nicht? was bedeutet glück für mich? ist es verbunden mit diesem mann?

    die tatsache dass meine jugendliebe nach 28 jahren in mein leben kam, mich drei monate völlig verzaubert und verwirrt hat und dann wieder verschwunden ist, von einem tag auf den anderen ohne ein einziges wort...das ist alles kein zufall. es hat so viel mit mir zu tun.
    ich sehe es als ein positives wachrütteln...ich bin oft sehr traurig.
    weiss nicht, wohin mein weg mich führt.
    aber all das wäre nicht passiert ohne diese situation, diese begegnung, die mir den boden unter den füßen weggerissen hat.
    deshalb nehme ich sie an als einen wegweiser.

    ich weiss dass alles gut wird.
    weil ich mich dadurch endlich selbst finden werde.
    und erst dann weiss ich welchen menschen ich an meiner seite haben will.

    fühl dich umarmt.
    alles macht sinn.
    irgendwann.
    und bis dahin leben wir....

  7. #17

    Registriert seit
    08.03.2012
    Beiträge
    19

    AW: Langjährige Beziehung und die Sehnsucht nach andern Männern

    Zitat Zitat von greeneyeredhair Beitrag anzeigen
    hi..hab deinen beitrag jetzt erst gesehen...war lange im urlaub...
    also meine situation ist mal so mal so...mit meinem partner schwankt es hin und her...aber ich habe erkannt, dass ICH mich fragen muss, was ich will. ob ich ihn will, ob ich ihn nur wegen unseres gemeinsamen kindes nicht verlassen will.
    ich habe für mich erkannt, dass alles zeit braucht und dass ich keine überstürzten dinge und entscheidungen treffen will.
    ich lasse mir zeit. in mich hineinzuhören. was will ich? was will ich nicht? was bedeutet glück für mich? ist es verbunden mit diesem mann?

    die tatsache dass meine jugendliebe nach 28 jahren in mein leben kam, mich drei monate völlig verzaubert und verwirrt hat und dann wieder verschwunden ist, von einem tag auf den anderen ohne ein einziges wort...das ist alles kein zufall. es hat so viel mit mir zu tun.
    ich sehe es als ein positives wachrütteln...ich bin oft sehr traurig.
    weiss nicht, wohin mein weg mich führt.
    aber all das wäre nicht passiert ohne diese situation, diese begegnung, die mir den boden unter den füßen weggerissen hat.
    deshalb nehme ich sie an als einen wegweiser.

    ich weiss dass alles gut wird.
    weil ich mich dadurch endlich selbst finden werde.
    und erst dann weiss ich welchen menschen ich an meiner seite haben will.

    fühl dich umarmt.
    alles macht sinn.
    irgendwann.
    und bis dahin leben wir....

    Hey, auch ich sehe deinen Post erst jetzt,nachdem sich die Wogen geglättet haben,war auch ich einige Zeit nicht mehr hier. Viel will igh eigentlich auch nicht sagen

  8. #18

    Registriert seit
    08.03.2012
    Beiträge
    19

    AW: Langjährige Beziehung und die Sehnsucht nach andern Männern

    Zitat Zitat von greeneyeredhair Beitrag anzeigen
    hi..hab deinen beitrag jetzt erst gesehen...war lange im urlaub...
    also meine situation ist mal so mal so...mit meinem partner schwankt es hin und her...aber ich habe erkannt, dass ICH mich fragen muss, was ich will. ob ich ihn will, ob ich ihn nur wegen unseres gemeinsamen kindes nicht verlassen will.
    ich habe für mich erkannt, dass alles zeit braucht und dass ich keine überstürzten dinge und entscheidungen treffen will.
    ich lasse mir zeit. in mich hineinzuhören. was will ich? was will ich nicht? was bedeutet glück für mich? ist es verbunden mit diesem mann?

    die tatsache dass meine jugendliebe nach 28 jahren in mein leben kam, mich drei monate völlig verzaubert und verwirrt hat und dann wieder verschwunden ist, von einem tag auf den anderen ohne ein einziges wort...das ist alles kein zufall. es hat so viel mit mir zu tun.
    ich sehe es als ein positives wachrütteln...ich bin oft sehr traurig.
    weiss nicht, wohin mein weg mich führt.
    aber all das wäre nicht passiert ohne diese situation, diese begegnung, die mir den boden unter den füßen weggerissen hat.
    deshalb nehme ich sie an als einen wegweiser.

    ich weiss dass alles gut wird.
    weil ich mich dadurch endlich selbst finden werde.
    und erst dann weiss ich welchen menschen ich an meiner seite haben will.

    fühl dich umarmt.
    alles macht sinn.
    irgendwann.
    und bis dahin leben wir....

    Hey, auch ich sehe deinen Post erst jetzt. Nachdem sich die Wogen geglättet haben,war auch ich einige Zeit nicht mehr hier.
    Viel will ich eigentlich auch nicht sagen,außer

    D A N K E

    für deine wunderbar geschrieben Worte.

  9. #19

    Registriert seit
    19.11.2008
    Beiträge
    50

    AW: Langjährige Beziehung und die Sehnsucht nach andern Männern

    ...
    Geändert von irmelchen (23.10.2012 um 13:25 Uhr)

  10. #20
    Avatar von Dharma09
    Registriert seit
    17.11.2009
    Beiträge
    11.875

    AW: Langjährige Beziehung und die Sehnsucht nach andern Männern

    Ich schließe mich Lilith an - es ist nicht DIESER Mann. er ist nur ein Symptom. die Ursache ist deine Beziehung - lang, und langweilig...

    In einem anderen Strang ging es gerade auch darum - langjährige Beziehungen müssen nicht langweilig sein, aber daran muß man natürlich arbeiten.

    Macht was verrücktes - lernt euch neu kennen. Ändert alte Gewohnheiten... Schafft neue Erinnerungen...

    Der Kollege ist nur scheinbar eine Abwechslung und gibst du dem nach hast du in deiner Beziehung mehr Wirbel als dir lieb ist.

    Fangt an was verrücktes zu machen - und wenn es nur mal Dinge sind wie Nachts spazieren gehen, sich im Regen nass regnet zu lassen, Barfuß über eine Wiese zu laufen - im Winter.... Sex an anderen Orten, neue Praktiken testen was auch immer...
    Wenn besser möglich ist, ist gut nicht genug!

    "Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein"




    :Benjie meine Hundemaus - wir werden dich nie vergessen (27.05.2011)

    Sam mein liebster Kater - du wirst mir immer fehlen- wir sind schrecklich traurig (01.11.2014)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •