+ Antworten
Seite 29 von 55 ErsteErste ... 19272829303139 ... LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 290 von 545
  1. #281

    Registriert seit
    07.03.2012
    Beiträge
    108

    AW: Warum komme ich über den anderen einfach nicht hinweg?

    Liebe Denise,

    hier muss ich mich nochmal einschalten - wir haben schon mal kommuniziert, erinnerst Du Dich noch?
    Ich bin seit einem halben Jahr mit meiner Jugendliebe zusammen. Es war der 3. Anlauf. Vor 14 Jahren hat er es nicht geschafft, seine Kinder, seine Familie, seine Schulden etc.

    Ich habe es irgendwann geschafft über ihn hinwegzukommen, in meinem Herzen blieb er immer. Wenn ich ihn nur von weitem sah fühlte es sich so an, als ob jemand mir ein Messer in den Bauch sticht. Dann telefonierten wir geschäftlich durch Zufall im letzten Jahr und von da an nahm alles seinen Lauf. Jetzt sind unsere Kinder erwachsen, wir sind reifer geworden, die Jahre die uns noch bleiben sind zu kostbar um sie in einer unbefriedigenden, unglücklichen Ehe zu verbringen.

    Was ich Dir eigentlich sagen will: Eure Zeit ist noch nicht gekommen! Und ja, es gibt sie, diese eine Liebe, die Jahrzehnte übersteht und die Nähe, die immer bleibt.

  2. #282

    Registriert seit
    16.11.2012
    Beiträge
    95

    AW: Warum komme ich über den anderen einfach nicht hinweg?

    Liebe Denise71,

    danke, Dir auch alles Gute und vielleicht brauchst keinen von beiden, sondern einen ganz anderen, der Dir irgendwann begegnen wird.

    Viel Glück!

  3. #283

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    837

    AW: Warum komme ich über den anderen einfach nicht hinweg?

    Zitat Zitat von Ronja666 Beitrag anzeigen
    Liebe Denise,

    hier muss ich mich nochmal einschalten - wir haben schon mal kommuniziert, erinnerst Du Dich noch?
    Ich bin seit einem halben Jahr mit meiner Jugendliebe zusammen. Es war der 3. Anlauf. Vor 14 Jahren hat er es nicht geschafft, seine Kinder, seine Familie, seine Schulden etc.

    Ich habe es irgendwann geschafft über ihn hinwegzukommen, in meinem Herzen blieb er immer. Wenn ich ihn nur von weitem sah fühlte es sich so an, als ob jemand mir ein Messer in den Bauch sticht. Dann telefonierten wir geschäftlich durch Zufall im letzten Jahr und von da an nahm alles seinen Lauf. Jetzt sind unsere Kinder erwachsen, wir sind reifer geworden, die Jahre die uns noch bleiben sind zu kostbar um sie in einer unbefriedigenden, unglücklichen Ehe zu verbringen.

    Was ich Dir eigentlich sagen will: Eure Zeit ist noch nicht gekommen! Und ja, es gibt sie, diese eine Liebe, die Jahrzehnte übersteht und die Nähe, die immer bleibt.
    Liebe Ronja,

    ich habe gerade noch einmal Dein letztes Posting gelesen, in dem Du noch sehr durcheinander und zwischen Euch irgendwie noch gar nichts klar war. Dein Mann hat ja immer um Dich gekämpft - wie hast Du es denn schlußendlich nach all den Jahren geschafft, ihm beizubringen, dass es dieses Mal endgültig ist?

    Geht es Dir gut - hört sich zumindest so an ???

  4. #284

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    837

    AW: Warum komme ich über den anderen einfach nicht hinweg?

    Zitat Zitat von Schriftsteller27 Beitrag anzeigen
    Liebe Denise71,

    danke, Dir auch alles Gute und vielleicht brauchst keinen von beiden, sondern einen ganz anderen, der Dir irgendwann begegnen wird.

    Viel Glück!
    Danke!!!

  5. #285

    Registriert seit
    07.03.2012
    Beiträge
    108

    AW: Warum komme ich über den anderen einfach nicht hinweg?

    Liebe Denise,

    das Ganze zog sich ja ein 3/4 Jahr hin, habe meinem Mann von Anfang an erzählt, daß wir wieder Kontakt haben und ich M2 immer noch im Herzen hatte. Es war, nein - ist sehr sehr schmerzlich für meinen Mann. Aber ich wäre nie wieder glücklich geworden, wäre ich diesen Weg jetzt nicht gegangen. Bin dann ausgezogen und alleine in eine kleine Wohnung. M2 wohnt auch alleine.
    Alles nicht einfach, nichts für Weicheier; und was bei uns jetzt in beiden Familien los ist, davon will ich gar nicht erst anfangen

    Alles Liebe für Dich!

  6. #286

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    837

    AW: Warum komme ich über den anderen einfach nicht hinweg?

    Zitat Zitat von Ronja666 Beitrag anzeigen
    Liebe Denise,

    das Ganze zog sich ja ein 3/4 Jahr hin, habe meinem Mann von Anfang an erzählt, daß wir wieder Kontakt haben und ich M2 immer noch im Herzen hatte. Es war, nein - ist sehr sehr schmerzlich für meinen Mann. Aber ich wäre nie wieder glücklich geworden, wäre ich diesen Weg jetzt nicht gegangen. Bin dann ausgezogen und alleine in eine kleine Wohnung. M2 wohnt auch alleine.
    Alles nicht einfach, nichts für Weicheier; und was bei uns jetzt in beiden Familien los ist, davon will ich gar nicht erst anfangen

    Alles Liebe für Dich!
    Liebe Ronja,

    Dir auch alles Liebe und ganz viel Kraft!!!!

  7. #287

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    837

    AW: Warum komme ich über den anderen einfach nicht hinweg?

    Hallo Ihr Lieben,

    mal wieder ein Update von mir:

    Mit meinem Freund ist die Situation Ende letzten Jahres etwas eskaliert, es gab ein paar klärende Worte zwischen uns und mittlerweile gehen wir wieder freundschaftlich miteinander um, so als wäre nie was zwischen uns gelaufen. Vielleicht ist es so das Beste.

    Anfang des Jahres habe ich jemand anderen im Internet kennengelernt. Er war schnell entflammt und das hat voll mein Ego gestreichelt. Es fühlte sich leicht, unkompilziert und schön an, so wie es eigentlich sei sollte. Eine Affäre konnte ich mir lange nicht ernsthaft vorstellen, aber er hat nicht locker gelassen, wir haben uns getroffen und er hat mir richtig gut gefallen. Ein paar Tage noch war alles toll, dann kippte es - wie hier schon tausendfach zu lesen über typische Internet-Kennenlern-Geschichten. Ein Strohfeuer, schnell entflammt und ebenso schnell verbrannt - bei ihm. Ich habe länger gebraucht, um mich darauf überhaupt einzulassen und werde wahrscheinlich auch länger brauchen, um ihn wieder zu vergessen. Heute habe ich erfahren, dass er mittlerweile eine andere kennengelernt hat, bei der alles besser paßt. Ich bin dankbar für seine Ehrlichkeit, aber es trifft mich auch - ganz schön, wenn ich ehrlich sein soll, obwohl wir noch nicht einmal Sex hatten. Es war schön, mit einem Mann zu tun zu haben, bei dem ich mir keine Gedanken machen und interpretieren musste. Irgendwie habe ich in ihm den "Dritt-Mann" gesehen, der hier immer mal wieder erwähnt wurde - war wohl ein bisschen viel, die "Erlöser-Rolle" für ihn

    Inmitten all dieses Chaos' hatte ich dann vor einiger Zeit auch wieder einmal ein Gespräch mit meinem Mann. Eigentlich wollte ich die Trennung nun endgültig vollziehen, weil mich die Situation so auffrißt, aber irgendwie konnten wir bei diesem Gespräch doch einiges klären. Er hat gesagt, dass er mich noch immer liebt und mich nicht verlieren will - irgendwie war das das erste Mal seit Monaten, dass es mich wieder berührt hat.

    Nun ja, mal sehen, was jetzt weiter passiert. Mit meinem Mann nähere ich mich seit kurzem wieder an, der andere Mann sollte so etwas wie ein Katalysator für alles andere sein - was jetzt weg fällt - und der Kontakt zu meinem Freund ist ok wie er ist, obwohl ich mir auf manches keinen Reim machen kann, aber darüber mache ich mir auch keine Gedanken mehr. Ich interpretiere alles rein freundschaftlich, damit geht es mir gut und mehr will ich gar nicht.

    Tja, richtig gut geht es mir trotzdem noch nicht. Der dritte Mann hat meinem Ego so gut getan und jetzt hinterläßt er eine Lücke...

    Ach ja, so ganz am Rande: Ich glaube, auch mein Freund hat eine neue Partnerin. Ist nur ein Bauchgefühl, gefragt habe ich nicht - spielt auch keine Rolle...
    Geändert von Denise71 (10.02.2013 um 16:39 Uhr)

  8. #288

    Registriert seit
    14.07.2009
    Beiträge
    839

    AW: Warum komme ich über den anderen einfach nicht hinweg?

    Hallo Denise,

    Inmitten all dieses Chaos' hatte ich dann vor einiger Zeit auch wieder einmal ein Gespräch mit meinem Mann. Eigentlich wollte ich die Trennung nun endgültig vollziehen, weil mich die Situation so auffrißt, aber irgendwie konnten wir bei diesem Gespräch doch einiges klären. Er hat gesagt, dass er mich noch immer liebt und mich nicht verlieren will - irgendwie war das das erste Mal seit Monaten, dass es mich wieder berührt hat.
    Ich vermute, dass du dich wenn du versuchst dich auf andere Männer einzulassen, die Gefühle zu deinem Mann
    minimierst. Er kann dich dann auch nicht mehr berühren. Du kannst das dann nicht zulassen, weil du emotional auf einen Anderen fixiert bist.
    Ich glaube übrigens inzwischen, dass du eventuell nicht zulassen kannst, dass dein Mann "dich berührt".
    Eventuell ging es deinem Mann vorher auch so. Vielleicht hatte er auch Probleme sich innerlich von dir berühren zu lassen. Manchmal führt so etwas dazu, dass die Sexualität flöten geht.

    Ansonsten denke ich, dass es eben auch Menschen gibt, die sich lieber auf einen Anderen einlassen, der auch ganz frei ist und eben nicht noch eine dahindümpelnde Ehe im Hintergrund mit sich herumschleppt.

    Ich vermute, dass du dich immer noch entscheiden musst. Entweder dich noch ein mal und vielleicht unter anderem Blickwinkel, also auch neu auf deinen Mann einzulassen oder dich zu trennen, erst ein Mal zu dir zu kommen und zu schauen ob dann ein neuer Partner in sicht ist.

    Mir kommt es jetzt so vor, als wenn du eine andere Beziehung suchst, aber auch deinen Mann und die familiäre Situation noch beibehalten willst. Was ist wenn ein vielversprechender Partner kommt? Sagst du dann "Tschüß" zu deinem Mann? Wenn es so wäre, dann fände ich das ziemlich fies. Das würde bedeuten, dass du auf der Suche bist und wenn alles in "Sack und Tüten" ist, dann gehst du.

    Ich bin immer noch der Meinung ihr solltet in eine Paartherapie gehen. Dort könnte sich entscheiden, was ihr Beide eigentlich möchtet, ob es Möglichkeiten, Kompromisse etc. gibt oder ob ihr euch trennt. Dann aber ohne noch die Schmerzen, die ein Betrug oder als Sicherheitsanker noch benutzt worden zu sein, auslöst.

    Ich muss dir von meiner Sicht ehrlich sagen, dass du rumeierst, dich nicht entscheiden kannst und scheinbar das Risiko ins "Wasser zu springen" nicht eingehst und zwar allein, ohne schon einen neuen Mann im Hintergrund zu haben.
    Klar, dass eine Trennung deinem Mann sehr weh tun würde, aber hinter seinem Rücken erst ein mal andere Männer zu testen, ob es mit denen besser klappt......??????? Das war doch mit deinem Freund genauso. Wenn der auf deine Beziehungswünsche eingegangen wäre, dann wärst du doch schon weg.

    Und ich muss dir ehrlich sagen, dass ich auch nicht den Ausschlag geben wollte, dass der Andere es durch mich schafft aus seiner Ehe zu gehen. Ohne sich vorher ganz klar positioniert zu haben.
    Es wundert mich nicht, dass du im Chaos bist. Du kannst dich nämlich nicht entscheiden. Und die Garantie, dass es mit einem anderen Mann besser läuft kann dir keiner geben.
    Entweder du gehst deine Problematik mit deinem Mann an und entscheidest dich dafür erst ein Mal und schaust was wird oder du gehst und lebst dein Leben. Versuche doch Mal Abstand zu bekommen und zu schauen und zu spüren, was du wirklich willst.

  9. #289

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    837

    AW: Warum komme ich über den anderen einfach nicht hinweg?

    Liebe Cartagena,

    vielen Dank für Deine Meinung. Ich hatte gestern Nacht ein "Aha-Erlebnis" und bin mir sicher, den wahren Grund für die Entfremdung zwischen mir und meinem Mann gefunden zu haben. Um die Anonymität zu waren, kann ich nicht ins Detail gehen (nur so viel: es handelte sich um einen plötzlichen Todesfall), aber dieses "bewußt werden" hat dafür gesorgt, dass ich meinem Mann wieder WIRKLICH nahe sein kann.

    Ich bin zuversichtlich, dass wir es schaffen können und das die Gefühle für die anderen Männer nur ein Katalysator waren. Meinen Freund mag ich noch immer, aber eben als Freund. Wir haben uns ja zwischenzeitlich gesehen und der Gedanke, nie wieder Sex mit ihm zu haben, hat mich nicht am Boden zerstört ;-) Ich hätte ihn gern wieder als Freund wie es damals war - jemand, mit dem man Zeit verbringt, Spaß hat und über alles quatschen kann. Das wird wahrscheinlich nicht klappen, weil er zu beschäftigt ist und ja vielleicht auch wieder jemanden an seiner Seite hat, der das nicht möchte, aber das zerstört mich jetzt nicht.

    Der Dritte im Bunde hat mir geholfen, den wahren Grund zu finden und ihn zu verarbeiten.

    Tja, jetzt hoffe ich, dass ich emotional wieder in meiner Familie angekommen bin und wir daran wachsen werden.

    Vielen Dank, dass ich so viel Unterstützung hier bekommen habe - es hat mir oft geholfen, nicht vollends zu verzweifeln!!!

  10. #290

    Registriert seit
    14.07.2009
    Beiträge
    839

    AW: Warum komme ich über den anderen einfach nicht hinweg?

    Denise


    wünsche dir alles Gute. schreib Mal wie es weiter geht. Mich würde auch interessieren, was da dahinter steckte.
    wenn du keine probleme damit hast, per PN. Ansonsten viel Glück

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •