Thema geschlossen
Seite 6 von 430 ErsteErste ... 456781656106 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 4300
  1. #51
    Puste_Kuchen
    gelöscht

    AW: Vorwärts auf neuen Wegen - Während und nach der Krise?!

    Also lebt Ihr momentan wie in einer Wohngemeinschaft?

    Hast Du Dir einmal überlegt, ob Dein Mann aus Bequemlichkeit bei Dir bleibt?
    Warum ist er noch bei Dir, wenn er Dich nicht mehr liebt?

  2. #52
    Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    3.055

    AW: Vorwärts auf neuen Wegen - Während und nach der Krise?!

    Ich glaube eigentlich, dass er mich noch liebt. aber, dass er mitten in der midlife-crisis ist.

    Ich weiß, dass auch ich Fehler gemacht habe.
    Warum ist er noch bei Dir, wenn er Dich nicht mehr liebt?
    Nun ja, wir haben auch noch 2 Kinder...
    Alles Liebe

    C.

    Aus dem X ein C machen.... Das wärprima...

  3. #53
    Puste_Kuchen
    gelöscht

    AW: Vorwärts auf neuen Wegen - Während und nach der Krise?!

    Habe ich das richtig gelesen? Er sagt, er liebt Dich nicht mehr und er weiß nicht, ob er Dich wieder lieben möchte?

    Und Du glaubst, er liebt Dich noch (aber das ist im derzeit nicht bewußt?)

    Hast Du die Möglichkeit, dass Ihr Euch für einen gewissen Zeitraum räumlich trennen könnt?

    Würdest Du einen Neubeginn wagen, wenn er seine, wie Du sagst...Midlife crisis....ausgelebt hat?

    Wegen der Kinder zusammenbleiben? Das glaube ich nicht, dass so etwas funktioniert. Die Kinder hätten zwar weiterhin ihre Familie, aber Du wärst nach wie vor unglücklich. Oder könntest Du Dich damit arrangieren, so weiter zu leben, wie Ihr es jetzt tut?

    Die Spannungen innerhalb der Eltern gehen ungefiltert auf die Kinder über.

  4. #54

    Registriert seit
    15.07.2009
    Beiträge
    246

    AW: Vorwärts auf neuen Wegen - Während und nach der Krise?!

    Dein Mann versucht, es mit dir zu leben. Allein das sollte wichtig sein. Aus dem anderen spricht viel Unsicherheit in Bezug auf deine Person, die dir dein Mann nie nehmen können wird. Die ist verständlich, nach dem was passiert ist - aber die Verantwortung auf ihn zu übertragen wird das nicht auflösen.
    Ich denke, dass du erst dann wirklich entscheiden kannst, ob eure Beziehung noch sinnvoll ist, wenn du dich selbst endlich für dich stärkst. Wenn du dich nicht mit dem Blick auf sie ablenkst (das tut man in der Situation gern, kenne ich).
    Klingt irgendwie logisch.
    Die Unsicherheit ist da, ich denke/hoffe sie wird mit der Zeit weniger.
    Theoretisch wissen wir alle, das wir an UNS denken müssen, uns selbst lieben etc. In der Praxis fällt das immer wieder schwer.

    Klar, Lügen sind Mist. Und sie bedeuten fehlende Kontrollierbarkeit, Unsicherheit, Ungewissheit. Das ist extrem nervig.
    Andererseits ist das wirklich glaube ich etwas, das man lernen kann. Mit Vagheit leben. Denn die gibt es immer. Gelassenheit lernen.
    Ja, wir MÜSSEN doch sogar damit leben. Ob wir wollen oder nicht. Auch wenn wir uns trennen. Trotzdem ist es schwer, dass so anzunehmen.
    Wie lernt man Gelassenheit?
    Wer hat dazu Ratschläge.

    Grüße
    schräubchen

  5. #55

    Registriert seit
    15.07.2009
    Beiträge
    246

    AW: Vorwärts auf neuen Wegen - Während und nach der Krise?!

    meine Frage ist nun, was kann der Fremgänger, Seitenaussteiger oder, wie auch immer man das nennen mag, tun, damit der andere wieder vertrauen findet?
    Diese Frage stelle ich mir auch immer wieder!

    Was erwarte ich? Soll er mir die Sterne vom Himmel holen?
    Auf den Knien rutschen??

    Ich erwarte, das er Schuldgefühle hat, den Wunsch es besser zu machen, und und und.
    Eben nicht nur 100% sondern 200%.
    Aber darf ich 200% erwarten??
    Ich denke, da erwarte ich zu viel.

    Jeder Mensch darf Fehler machen und wenn man unsicher ist, macht man Fehler.

    Aber, was kann ich dazu beitragen?

    Bin gespannt auf Eure Ratschläge.

    Grüße
    schräubchen

  6. #56

    Registriert seit
    11.08.2004
    Beiträge
    237

    AW: Vorwärts auf neuen Wegen - Während und nach der Krise?!

    Zitat Zitat von schraeubchen Beitrag anzeigen

    Aber, was kann ich dazu beitragen?

    Bin gespannt auf Eure Ratschläge.

    Grüße
    schräubchen
    Liebes Schräubchen,

    Du kannst gut für Dich selbst sorgen und Dir selbst vertrauen. Je sicherer man selbst ist, was und wie man leben möchte, desto unwichtiger wird die Irritation des Gegenübers.

    Mitgefühl und Annahme sind auf beiden Seiten wichtig. Sich selbst verzeihen, dass man so ängstlich ist, dem anderen verzeihen, dass er nicht sofort versteht. Sich gegenseitig Trost spenden ist ganz toll und wichtig, wie ich glaube.

    Ich habe ein schönes Gedicht gelesen, das fiel mir spontan wieder ein und ich habs rausgesucht für Euch.

    Ich danke allen, die meine Träume belächelt haben;
    Sie haben meine Phantasie beflügelt.
    Ich danke allen, die mich in ihr Schema pressen wollten;
    Sie haben mich den Wert der Freiheit gelehrt.
    Ich danke allen, die mich belogen haben;
    Sie haben mir die Kraft der Wahrheit gezeigt.
    Ich danke allen, die nicht an mich geglaubt haben;
    Sie haben mir zugemutet Berge zu versetzen.
    Ich danke allen, die mich abgeschrieben haben;
    Sie haben meinen Mut geweckt.
    Ich danke allen, die mich verlassen haben;
    Sie haben mir Raum gegeben für Neues.
    Ich danke allen, die mich verraten und mißbraucht haben;
    Sie haben mich wachsam werden lassen.
    Ich danke allen, die mich verletzt haben;
    Sie haben mich gelehrt, im Schmerz zu wachsen.
    Ich danke allen, die meinen Frieden gestört haben;
    Sie haben mich stark gemacht, dafür einzutreten.
    Vor allem aber danke ich allen,
    Die mich lieben, so wie ich bin;
    Sie geben mir die Kraft zum Leben.
    Paulo Coelho

    Liebe Grüße

    KleineBlume

  7. #57
    Avatar von Lavendele
    Registriert seit
    12.02.2010
    Beiträge
    183

    AW: Vorwärts auf neuen Wegen - Während und nach der Krise?!

    @kleine Blume,

    Du kannst gut für Dich selbst sorgen und Dir selbst vertrauen. Je sicherer man selbst ist, was und wie man leben möchte, desto unwichtiger wird die Irritation des Gegenübers.

    Mitgefühl und Annahme sind auf beiden Seiten wichtig. Sich selbst verzeihen, dass man so ängstlich ist, dem anderen verzeihen, dass er nicht sofort versteht. Sich gegenseitig Trost spenden ist ganz toll und wichtig, wie ich glaube.

    Ich habe ein schönes Gedicht gelesen, das fiel mir spontan wieder ein und ich habs rausgesucht für Euch.

    Ich danke allen, die meine Träume belächelt haben;
    Sie haben meine Phantasie beflügelt.
    Ich danke allen, die mich in ihr Schema pressen wollten;
    Sie haben mich den Wert der Freiheit gelehrt.
    Ich danke allen, die mich belogen haben;
    Sie haben mir die Kraft der Wahrheit gezeigt.
    Ich danke allen, die nicht an mich geglaubt haben;
    Sie haben mir zugemutet Berge zu versetzen.
    Ich danke allen, die mich abgeschrieben haben;
    Sie haben meinen Mut geweckt.
    Ich danke allen, die mich verlassen haben;
    Sie haben mir Raum gegeben für Neues.
    Ich danke allen, die mich verraten und mißbraucht haben;
    Sie haben mich wachsam werden lassen.
    Ich danke allen, die mich verletzt haben;
    Sie haben mich gelehrt, im Schmerz zu wachsen.
    Ich danke allen, die meinen Frieden gestört haben;
    Sie haben mich stark gemacht, dafür einzutreten.
    Vor allem aber danke ich allen,
    Die mich lieben, so wie ich bin;
    Sie geben mir die Kraft zum Leben.
    Paulo Coelho



    -----------------> thats it!ich hätte es nicht besser beschreiben können, Du hast das Wichtigste auf den Punkt gebracht!

    Lavendele
    So ist das Leben" , sagte der Clown und malte sich
    mit Tränen in den Augen, ein strahlendes Lächeln ins Gesicht.

  8. #58
    Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    3.055

    AW: Vorwärts auf neuen Wegen - Während und nach der Krise?!

    Du kannst gut für Dich selbst sorgen und Dir selbst vertrauen. Je sicherer man selbst ist, was und wie man leben möchte, desto unwichtiger wird die Irritation des Gegenübers.
    Da ist sicherlich etwas wahres dran und ich werde meiner Selbst sicherer...

    Mitgefühl und Annahme sind auf beiden Seiten wichtig. Sich selbst verzeihen, dass man so ängstlich ist, dem anderen verzeihen, dass er nicht sofort versteht. Sich gegenseitig Trost spenden ist ganz toll und wichtig, wie ich glaube.
    Ja, ich vermisse das "auf beiden Seiten", "gegenseitig".

    Oder ich sehe es einfach nicht, weil ich mehr erwarte ....
    Alles Liebe

    C.

    Aus dem X ein C machen.... Das wärprima...

  9. #59
    Avatar von Lavendele
    Registriert seit
    12.02.2010
    Beiträge
    183

    AW: Vorwärts auf neuen Wegen - Während und nach der Krise?!

    Liebe Charlotte!

    ich lese ab und an hier und auch im anderen Forum quer...

    Doch habe ich das Gefühl, wenn ich Deine vielen Postings lese, dass Du Dich hauptsächlich damit beschäftigst und Deinen Mann und die gesamte Situation in den Vordergrund stellst.
    Wo bleibt die Charlotte? ich weiß, die Theorie scheitert meist in der Praxis, ein Zustand der mir sehr wohl bekannt ist. Auch mir ist das "Loslassen" unendlich schwer gefallen.
    Als ich aber die Blockade überwunden hatte und genau sagen konnte was ICH will in meinem Leben- hatte ich die halbe Miete schon drin.
    Ich konnte es nicht nur sagen, ich konnte es auch Vorleben und das ist ganz wichtig. Mein Mann konnte aufeinmal spüren, wie wichtig ich mir selber bin. Tja da kam es schonmal vor, dass ich nicht zu Hause war, als er von der Arbeit kam, dass ich mich am WE mit meinen Mädels verabredet hatte und mal keine Zeit für ihn hatte.

    Nach unserem Urlaub, der traumhaft schön war, hatten wir ein sehr langes Gespräch über unsere Wünsche unsere Vorstellungen und auch über die Affäre- erstmalig ohne Vorwürfe Tränen- im Gegenteil, es war superentspannt und wir beide konnten sogar unsere Affären mehr oder weniger ins Lächerliche ziehen..

    Heute führen wir ein ganz anderes Leben, als vor ein paar Jahren und wir möchten dieses Leben so wie es im Moment ist nicht missen und sind schlicht und ergreifend glücklich und wir sind stolz darauf, dass wir den Mut hatten diesen steinigen Weg zu gehen.

    ich wünsche Dir alles Liebe
    Lavendele
    So ist das Leben" , sagte der Clown und malte sich
    mit Tränen in den Augen, ein strahlendes Lächeln ins Gesicht.

  10. #60
    Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    3.055

    AW: Vorwärts auf neuen Wegen - Während und nach der Krise?!

    Liebe Lavendele,

    es freut mich sehr wieder von Dir zu lesen.

    Heute ist mir das widerfahren, was Du beschreiben hast.
    Ein langjähriger Freund und politischer Weggefährte ist verstorben. Er hat uns zu unserer ersten Wohnung verholfen. Er gehörte zu den Menschen, die helfen, wenn sie können, die tun.
    Er hat viele Jahre an Krebs gelitten...


    Heute war die Beerdigung.
    Seine Frau, seine Töchter, seine Enkel. Sie tun mir in der Seele leid.

    Ich habe "nur" einen Weggefährten verloren, aber sie soviel mehr.
    Und das hat mein Leben heute "gerade" gerückt...

    Es grüßt

    Charlotte
    Alles Liebe

    C.

    Aus dem X ein C machen.... Das wärprima...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •