+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34
  1. #1

    Registriert seit
    22.09.2017
    Beiträge
    8

    Sich nicht verlieben, weil man jemanden liebt, den man nicht haben kann

    Irgendwie gibts kein passendes Unterforum, daher schreibe ichs mal hier rein.

    Vor drei Jahren habe ich eine inzwischen sehr gute Freundin kennengelernt und mich bald in sie verliebt. Sie weiß, dass ich sie sehr mag und sie auch heiß finde, aber dass da echte Gefühle sind, weiß sie nicht.
    Wir sehen uns regelmäßig und sind auch sehr vertraut miteinander. Alles ist schön wie es ist. Dass da nicht mehr draus wird, nehme ich als gegeben hin und soll auch nicht Thema sein. Das ist kein emotionales Dilemma.

    Problem ist vielmehr, dass ich solange ich sie habe, mich nicht in jemanden verliebe, mit dem was draus werden kann. (Meine Beziehungen bisher waren lang, aber das war nie was wirklich Gutes. Alle lange bevor ich sie kannte und mit ihr ist es um Welten schöner.). Es ist nicht so, dass ich nicht die Augen offen halte, ab und an date, aber da ist niemand dabei, den ich spannend finde. Das Herz ist ja besetzt.

    Ich möchte sie nicht aufgeben, da ich nicht unglücklich bin, im Gegenteil, sie gibt mir freundschaftlich viel zurück und ich schätze die Freundschaft sehr. Von allein wird sich da wohl auch einfach nichts ändern.

    Kennt jemand die Situation? Habt ihr mal jemanden, den ihr liebt, für jemanden aufgegeben, den ihr noch gar nicht kennt oder nie kennenlernen werdet? Wie habt ihr das gelöst, wenn es sich nicht von selbst aufgelöst hat? (Ich meine damit keine Verliebtheit, wie man sie hat, wenn man eine Weile datet und dann doch keine Beziehung daraus wird und man deswegen geknickt ist.)

    Ich brauche mal etwas Input.

  2. #2

    Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    3.142

    AW: Sich nicht verlieben, weil man jemanden liebt, den man nicht haben kann

    So kenne ich das nicht.

    Klar gibt es diese unerfüllten Lieben. Aber irgendwann gibt sich das und gut ist und dann taucht dann doch ein anderer Mensch am Horizont auf.

    Was ich nicht gut finde, ist, dass du bei ihr unter falscher Flagge segelst. SIe hält dich für einen platonischen Freund und dabei ist es bei dir was ganz anderes.

    Ich würde so einen Menschen echt einfach aus meinem Leben verbannen, wenn das rauskäme.

  3. #3

    Registriert seit
    22.09.2017
    Beiträge
    8

    AW: Sich nicht verlieben, weil man jemanden liebt, den man nicht haben kann

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen

    Was ich nicht gut finde, ist, dass du bei ihr unter falscher Flagge segelst. SIe hält dich für einen platonischen Freund und dabei ist es bei dir was ganz anderes.
    Das verstehe ich gut, die Problematik sehe ich auch, soll aber auch nicht Thema hier sein.

  4. #4

    Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    3.142

    AW: Sich nicht verlieben, weil man jemanden liebt, den man nicht haben kann

    Zitat Zitat von FlyingGoose Beitrag anzeigen
    Das verstehe ich gut, die Problematik sehe ich auch, soll aber auch nicht Thema hier sein.
    Das ist aber der Schlüssel.

    Wenn du angeblich jemanden liebst, möchtest du doch auch fair sein und demjenigen nichts "vorspielen" und das tust du. Das finde ich gerade hochgradig egoistisch und sehr unfair. Sorry.

    Im Grunde nährst du doch deine Fixierung, in dem du nicht bereit bist, für klare Verhältnisse zu sorgen. Wie du dich verhältst ist es sehr ungesund für dich. Dass kann dich doch nicht glücklich machen, sich an jemanden anzudocken, ohne dass derjenige das will.
    Du zapfst denjenigen für dein Wohlbefinden an, aber du saugst dabei langsam Gift auf.

    Du solltest mit ihr reden und dich dann zurückziehen, eine Weile wirst du leiden, aber wenn du auf deine gewohnte "Dosis" verzichtest, geht es dir besser und du bist wieder frei.

    Wenn dir das nicht gelingt, musst du dem auf den Grund gehen, warum du zu so einer Fixierung neigst.

  5. #5

    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    3.147

    AW: Sich nicht verlieben, weil man jemanden liebt, den man nicht haben kann

    Zitat Zitat von FlyingGoose Beitrag anzeigen
    Kennt jemand die Situation? Habt ihr mal jemanden, den ihr liebt, für jemanden aufgegeben, den ihr noch gar nicht kennt oder nie kennenlernen werdet? Wie habt ihr das gelöst, wenn es sich nicht von selbst aufgelöst hat? (Ich meine damit keine Verliebtheit, wie man sie hat, wenn man eine Weile datet und dann doch keine Beziehung daraus wird und man deswegen geknickt ist.)
    Ich kenne die Situation nicht in dieser Form, aber so ähnlich. Bei mir war es jemand, der für eine lange Zeit im Ausland war. Ich fragte mich oft, ob ich mein Herz freimachen sollte für jemanden, den ich noch gar nicht kannte. Ich tat es nicht.

    Irgendwann bin dahintergekommen, dass es mir zu der Zeit (ich war im Studium kurz vorm Examen und dann in der ersten Zeit des Berufs) ganz recht war, jemanden "zu haben" und deshalb gar nicht suchen zu müssen - ich war mit mir und den Prüfungen und dem Berufseinsteig ganz gut beschäftigt.

    Beim Lesen bin ich über diesen Satz gestolpert:
    (Meine Beziehungen bisher waren lang, aber das war nie was wirklich Gutes. Alle lange bevor ich sie kannte und mit ihr ist es um Welten schöner.)
    Warum bist du in langen Beziehungen geblieben, wenn es nie etwas wirklich Gutes war? Da würde ich mal forschen. Vielleicht liegt hinter der aktuellen Geschichte und dem, was früher war, eine gemeinsame Ursache?

    Und noch etwas: Wenn euch wirklich eine gute Freundschaft verbindet, wirst du sie nicht verlieren, wenn du jemanden kennenlernst, den du auf gute Weise lieben kannst.

  6. #6

    Registriert seit
    22.09.2017
    Beiträge
    8

    AW: Sich nicht verlieben, weil man jemanden liebt, den man nicht haben kann

    Mir ging es vorher nicht besser als jetzt. Das "geht es dir besser" wird vermutlich nicht eintreten. Wie ich schrieb, Zeit mit ihr ist schön. Ich hab keinen Liebeskummer oder so.

    Ich docke mich ja nicht an ohne dass sie das will. Was sie bekommt will sie ja auch, wir führen ja nur eine Freundschaft. Wie man seine Gefühle lebt und ob, das entscheidet man ja selbst.

    Es geht mir weniger um die Beziehung zu ihr als um das, was ich dadurch evtl. verpasse, weil nichts Neues kommen kann. Das Ganze ist, was rationale Lebensgestaltung mit Familie und Co angeht, kontraproduktiv.

    Die Frage, die ich mir stelle ist: Ist es wirklich Zeitverschwendung, wenn man etwas tut, das einem gut tut? Man weiß nie, was kommt, vielleicht nur noch Mist und dann hab ich was Schönes aufgegeben. Wir haben ne echt gute Zeit. In zwei Monaten ist sie aber für ein Jahr weg und wir können uns nur noch alle 2, 3 Wochen sehen.

    Ich bin übrigens weiblich. Weil du "Freund" schriebst.

  7. #7

    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    3.147

    AW: Sich nicht verlieben, weil man jemanden liebt, den man nicht haben kann

    Zitat Zitat von FlyingGoose Beitrag anzeigen
    Es geht mir weniger um die Beziehung zu ihr als um das, was ich dadurch evtl. verpasse, weil nichts Neues kommen kann. Das Ganze ist, was rationale Lebensgestaltung mit Familie und Co angeht, kontraproduktiv.
    Wie willst du denn dein Leben gestalten? Und was verstehst du unter 'rationaler Lebensgestaltung'? Hängst du da Vorstellungen an, die du von anderen übernommen hast und die vielleicht gar nicht deine eigenen sind?

    Wenn du dich aus freien Stücken und weil es dir guttut dafür entscheidest, dein Leben auf deine Weise zu leben, ist das doch ausschließlich deine Sache.

    Und warum wartest du nicht einfach ab, wie eure Freundschaft sich entwickelt, wenn sie weg ist und ihr euch nicht mehr so oft sehen könnt? Oder ist es die räumliche Trennung, die dir jetzt schon zu schaffen macht?

  8. #8

    Registriert seit
    11.05.2017
    Beiträge
    3.054

    AW: Sich nicht verlieben, weil man jemanden liebt, den man nicht haben kann

    Hallo FlyingGoose,

    ich verstehe das Problem nicht so ganz - gibt es überhaupt eins? Du bist verliebt in sie und freust dich auch über die Freundschaft. Und sie ist gern mit dir befreundet, aber eben nicht mehr.
    Mach doch.
    Solang du nicht darunter leidest.... in solchen Situationen stimmt ja das hier: Kommt Zeit, kommt Rat.

    Und dass du dich bei deinen Dates nicht verliebst - mei, das geht den Menschen wie den Leuten... es gibt einfach nur wenig Menschen, die uns unter die Haut gehen. Irgendwann kommt so einer auch in dein Leben, und wenn dein Herz bereit sein wird, dann wird es Funken sprühen...

  9. #9

    Registriert seit
    22.09.2017
    Beiträge
    8

    AW: Sich nicht verlieben, weil man jemanden liebt, den man nicht haben kann

    Zitat Zitat von rodrigue Beitrag anzeigen

    Beim Lesen bin ich über diesen Satz gestolpert: Warum bist du in langen Beziehungen geblieben, wenn es nie etwas wirklich Gutes war? Da würde ich mal forschen. Vielleicht liegt hinter der aktuellen Geschichte und dem, was früher war, eine gemeinsame Ursache?

    Und noch etwas: Wenn euch wirklich eine gute Freundschaft verbindet, wirst du sie nicht verlieren, wenn du jemanden kennenlernst, den du auf gute Weise lieben kannst.
    Letzteres ist für mich eben ein Argument dafür, es so weiterlaufen zu lassen. Sollte jemand kommen, werd ich sie nicht verlieren, das denke ich auch nicht. Ich verliere sie auf jeden Fall, wenn ich jetzt gehe.

    Ich bin da geblieben, weil es nett war. Man lernt sich kennen, rutscht da so rein, gewöhnt sich aneinander, WILL auch, dass das was wird, hat eine nette Zeit, plant zusammen und trennt sich dann bei Problemen, weil man keine wirkliche Basis hat und nicht bereits ist was zu ändern für jemanden, den man nicht wirklich liebt. Deswegen gehen doch die meisten Beziehungen in die Brüche, weil es eben nicht die richtige Person ist. Hab ich aber auch erst gemerkt, als die Gefühle für sie dann so anders waren als das, was ich kannte.

  10. #10

    Registriert seit
    22.09.2017
    Beiträge
    8

    AW: Sich nicht verlieben, weil man jemanden liebt, den man nicht haben kann

    Zitat Zitat von ThirdThought3 Beitrag anzeigen
    Hallo FlyingGoose,

    ich verstehe das Problem nicht so ganz - gibt es überhaupt eins? Du bist verliebt in sie und freust dich auch über die Freundschaft. Und sie ist gern mit dir befreundet, aber eben nicht mehr.
    Mach doch.
    Solang du nicht darunter leidest.... in solchen Situationen stimmt ja das hier: Kommt Zeit, kommt Rat.

    Und dass du dich bei deinen Dates nicht verliebst - mei, das geht den Menschen wie den Leuten... es gibt einfach nur wenig Menschen, dir uns unter die Haut gehen. Irgendwann kommt so einer auch in dein Leben, und wenn dein Herz bereit sein wird, dann wird es Funken sprühen...

    Das ist was ich hoffe! Aber leider ist genau das eben mit ihr passiert und sie ist die Falsche. Ob das nochmal kommt, wenn ich mich sonst nie wirklich verliebe...keine Ahnung. Und wie ich ja selber sage, es gibt kein Problem MIT ihr.

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •