+ Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 76
  1. #21
    Moderation Avatar von schlaflos68
    Registriert seit
    20.08.2009
    Beiträge
    7.339

    AW: Hilfe, ich glaub ich bin verknallt! Und nu???

    Das mit dem Nackig-Machen ist sicher ein guter Vertrauenstest. Aber sicherheitshalber belasse es erst einmal eine Weile wieder auf Unbeschwert-Level Das mit Familie & Co wirst du ja an seinen Taten sehen. Und damit meine ich nicht, ob er keine Kondome benutzen will

    Liebe kleine Fliege, ick denk an dir !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    What are you going to do now?
    Going back to Ibsen, I hope...
    Some guys have all the luck. I wish I was dead and Norvegian.





    Moderatorin im Forum "Über Treue und Lügen in der Liebe"
    sowie im "Miet-Forum" und "Rund um Versicherungen"

    ansonsten ganz normale Userin

  2. #22
    Avatar von happy_fly
    Registriert seit
    02.02.2010
    Beiträge
    1.179

    AW: Hilfe, ich glaub ich bin verknallt! Und nu???

    keine panik, ich will jetzt nicht gleich loslegen das thema war eh schon weit weg... und ich bin wachsam.

    ist halt mal was anderes als mein ex - der verbindlichkeits- und familienscheue mensch

    (der sich just wieder mal in erinnerung gerufen hat...)

    bald mehr!
    „Hoffnung ist die Fähigkeit, die Musik der Zukunft zu hören.
    Glaube ist der Mut, in der Gegenwart danach zu tanzen.“


    (Peter Kuznic, kroatischer Theologe)

  3. #23
    Avatar von happy_fly
    Registriert seit
    02.02.2010
    Beiträge
    1.179

    AW: Hilfe, ich glaub ich bin verknallt! Und nu???

    mist, ich muss jetzt doch mal um rat fragen...

    wir haben viel zeit am wochenende verbracht. nicht das ganze we komplett, aber viel.... freitag waren wir unterwegs, mit einem teilweise gemeinsamen freundes/bekanntenkreis und er hat später zu meiner freundin gesagt (sie kennen sich viele jahre, aber flüchtig), dass er angekommen ist.

    und dieses gefühl, dass er sich ganz und gar einlassen möchte, gibt er mir auch.

    und genau da, kommt sie hoch, die angst. an die ich lange keinen gedanken verschwendet habe, da ja nicht akut: die angst vor nähe. war in meiner letzten thera ein thema, weil ich mir bis dato immer männer aussuchte, die nähe selbst nicht zulassen konnten.

    gestern, als er los war, hat mich eine ziemlich tiefe traurigkeit und nachdenklichkeit übermannt, die bis heute anhält. ich kann das ganz schlecht einordnen und fühle mich zudem wie eine versagerin, weil ich ja jetzt endlich mal einen "guten" kennengelernt habe, der auch ganz viele eigenschaften mitbringt, die mir bei einem mann gefallen.

    klar, da sind gedanken wie: juhuu, erst total auf wolke 7, dann der absturz... kann ja vorkommen. aber es ist nicht so, dass ich ihn nicht mag, ich mag ihn ja sehr. bekomme nur "beklemmungen" oder so etwas in der art vielleicht haben wir auch gleich zu viel gas gegeben, weil wir beide voneinander total begeistert waren (sind) und uns zu viel gegenseitig unser herz ausgeschüttet haben.

    er scheint meine bedenken zu spüren, hält sich derzeit dezent zurück (gut).

    mittwoch sehen wir uns wieder. ich werde wohl versuchen, behutsam mit ihm darüber zu reden.

    ich ging echt davon aus, dass, nachdem sich so vieles bei mir geklärt hat, das beziehungs-ding irgendwie von selbst läuft. is aber nicht so *grummel*

    hat jemand irgendwelche guten tipps??

    einen kann ich mir wohl fast schon selbst geben: zeit lassen, reden, beobachten, fühlen.


    p.s. sorry, ich wollt doch eigentlich ne schöne story im forum beitragen

    lg
    fly
    „Hoffnung ist die Fähigkeit, die Musik der Zukunft zu hören.
    Glaube ist der Mut, in der Gegenwart danach zu tanzen.“


    (Peter Kuznic, kroatischer Theologe)

  4. #24
    Moderation Avatar von schlaflos68
    Registriert seit
    20.08.2009
    Beiträge
    7.339

    AW: Hilfe, ich glaub ich bin verknallt! Und nu???

    Du weißt, bei diesem Thema bin ich absolut die Falsche, um Ratschläge zu geben. Aber ich fühle total mit dir - kenne es ja alles bis ins Kleinste...

    Vielleicht überlegst du dir das mit dem Ansprechen doch noch einmal...
    What are you going to do now?
    Going back to Ibsen, I hope...
    Some guys have all the luck. I wish I was dead and Norvegian.





    Moderatorin im Forum "Über Treue und Lügen in der Liebe"
    sowie im "Miet-Forum" und "Rund um Versicherungen"

    ansonsten ganz normale Userin

  5. #25
    Avatar von evren
    Registriert seit
    17.10.2012
    Beiträge
    85

    AW: Hilfe, ich glaub ich bin verknallt! Und nu???

    Hallo happy_fly,

    ich würde, wäre ich an deiner Stelle, (noch) nicht mit ihm darüber reden.
    Warte noch ein wenig ab, beobachte dich, und deine Gefühle, was es mit dir macht - und schreibe hier!

  6. #26
    Avatar von happy_fly
    Registriert seit
    02.02.2010
    Beiträge
    1.179

    AW: Hilfe, ich glaub ich bin verknallt! Und nu???

    Zitat Zitat von schlaflos68 Beitrag anzeigen
    Aber ich fühle total mit dir
    danke, das hilft mir doch auch schon!


    Zitat Zitat von schlaflos68 Beitrag anzeigen
    Vielleicht überlegst du dir das mit dem Ansprechen doch noch einmal...
    Zitat Zitat von evren Beitrag anzeigen

    ich würde, wäre ich an deiner Stelle, (noch) nicht mit ihm darüber reden.
    Warte noch ein wenig ab, beobachte dich, und deine Gefühle, was es mit dir macht - und schreibe hier!
    also meint ihr beide, lieber noch nicht reden?

    bis mittwoch ist ja auch noch etwas hin, das chaos in meinem kopf setzt sich bis dahin bestimmt noch bisschen. hat es jetzt auch schon ein wenig...

    ich bin einfach total überrascht von mir selbst! habe in den letzten drei jahren so viel getan und gemacht, gelernt, umgesetzt, bin in meinen augen eine richtig "taffe" frau geworden - mit verantwortung für sich selbst übernehmen, endlich erwachsen und die weiß, was sie will bzw. nicht will.

    aber ich hab in den letzten drei jahren auch nicht wirklich einen mann an meine seele gelassen - wenn dann nur freundschaftlich.

    ich glaube, ich mach einfach da weiter, wo ich vor dem kennenlernen schon stand: einatmen, ausatmen, versuchen in der gegenwart zu leben, gefühle annehmen und beobachten, ängste aushalten und weitermachen. sich fehler zugestehen.

    eins vielleicht noch: der gute hat vor ca. drei jahren ein schlimmes familien-erlebnis gehabt, für das er sich aufopferte und das ihn in anschließend in eine depression warf. durch eine unglückliche berufsstelle kam sie anfang dieses jahres wieder - er hat den job gewechselt, ist jetzt auch zufrieden da, nimmt aber noch antidepressiva (schon runtergesetzt). ich habe ihn gefragt, ob er das ganze aufgearbeitet hat - hat er nicht. ich glaube, das ist auch ein punkt, der mich zum nachdenken bringt. ich will eine partnerin sein, keine therapeutin... bestimmt seh ich das "zu doll" - aber ich weiß es halt von mir, wie es ist, dinge selbst aufzuarbeiten und dann besser klarzukommen und sich frei und unabhängig zu fühlen... ich will auch nicht, dass er mich jetzt als "seine rettung" ansieht.

    trotzdem möchte ich das nicht als hindernis sehen, irgendwie.

    versteht ihr mich?
    „Hoffnung ist die Fähigkeit, die Musik der Zukunft zu hören.
    Glaube ist der Mut, in der Gegenwart danach zu tanzen.“


    (Peter Kuznic, kroatischer Theologe)

  7. #27
    Moderation Avatar von schlaflos68
    Registriert seit
    20.08.2009
    Beiträge
    7.339

    AW: Hilfe, ich glaub ich bin verknallt! Und nu???

    Ist es zu schön, um wahr zu sein? Und darf es das doch eigentlich nicht? Suchst du nach Fehlern?
    What are you going to do now?
    Going back to Ibsen, I hope...
    Some guys have all the luck. I wish I was dead and Norvegian.





    Moderatorin im Forum "Über Treue und Lügen in der Liebe"
    sowie im "Miet-Forum" und "Rund um Versicherungen"

    ansonsten ganz normale Userin

  8. #28
    Avatar von happy_fly
    Registriert seit
    02.02.2010
    Beiträge
    1.179

    AW: Hilfe, ich glaub ich bin verknallt! Und nu???

    ...ich weiß es nicht...! ganz ehrlich

    drum schreib ich es ja hier nieder, weil ich das so noch nicht hatte

    ich merke aber langsam, dass ich innerlich ruhiger werde. und ich werde mir einen termin bei meiner thera holen - der ist abgemacht - und die kennt ja meine sperenzchen als anfang dieses jahres die thera zuende war, war ein satz von ihr auch prägnant: "sie müssen sich erst an das gute, das ihnen widerfährt, gewöhnen". ja, da hat sie wohl was kluges gesagt...
    „Hoffnung ist die Fähigkeit, die Musik der Zukunft zu hören.
    Glaube ist der Mut, in der Gegenwart danach zu tanzen.“


    (Peter Kuznic, kroatischer Theologe)

  9. #29
    Avatar von evren
    Registriert seit
    17.10.2012
    Beiträge
    85

    AW: Hilfe, ich glaub ich bin verknallt! Und nu???

    Zitat Zitat von happy_fly Beitrag anzeigen
    ich will auch nicht, dass er mich jetzt als "seine rettung" ansieht.
    und genau wegen dem Zitierten da oben würde ich versuchen, eben nicht auf die Problembaustellen-Bearbeitungs-Schiene zuzusteuern. Was rein theoretisch passieren könnte, wenn ihr euch innerhalb so kurzer Zeit noch mehr "nackig" macht und alles schon jetzt auspackt, was da an Ängsten, Unzulänglichkeiten, nichtverarbeiteten Vergangenheiten so schlummert.

    Versucht euch doch erst einmal auf einer leichten, lockeren, genießenden Ebene (was nicht gleichbedeutend mit oberflächlich sein muss) kennenzulernen.


  10. #30
    Avatar von Ferdinand_der_Stier
    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    5.881

    AW: Hilfe, ich glaub ich bin verknallt! Und nu???

    Zitat Zitat von happy_fly Beitrag anzeigen
    ich will eine partnerin sein, keine therapeutin... bestimmt seh ich das "zu doll" - aber ich weiß es halt von mir, wie es ist, dinge selbst aufzuarbeiten und dann besser klarzukommen und sich frei und unabhängig zu fühlen... ich will auch nicht, dass er mich jetzt als "seine rettung" ansieht.

    trotzdem möchte ich das nicht als hindernis sehen, irgendwie.

    versteht ihr mich?
    Öhm, ich finde, wenn man selber in Therapie ist/war, sollte man eigentlich ganz besonders Verständnis für therapiebedürftige Partner haben. Auch wenn vielleicht der Schweregrad der Behandlungsbedürftigkeit unterschiedlich sein mag.

    Ich meine, wie würdest Du es finden, wenn ein potentieller Partner sich wegen Deiner Therapie zurückziehen würde?
    Jede Frau ist schön, wenn Zärtlichkeit aus ihren Augen leuchtet und Güte ihre Hände leitet. - William McDougall

    Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe. - Julie Andrews

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •